Donnerstag, 22. Juli 2010

Schweizer Decathlon-Erfolg

Produkte der Ernst Schweizer AG, Metallbau trugen dazu bei, dass das Team der bayrischen Hochschule Rosenheim im Solar-Decathlon den zweiten Platz errang. Im internationalen Hochschulwettbewerb des U.S. Department of Energy und des spanischen Bauministeriums wird das attraktivste und energieeffizienteste Solarhaus erkoren, erstamals fand der Wettbewerb in Europa statt.

Mit einem eigenen Projekt nahm keine Schweizer Hochschule am Europäischen Decathlon-Wettbewerb für das beste Solarhaus teil (siehe Solarmedia vom 28. Juni 2010). Beteiligt an einem erfolgreichen Bau war immerhin die Ernst Schweizer AG aus Hedingen (ZH). Sie unterstützte - wie erst jetzt bekannt gegeben wurde - das Rosenheim-Projekt (siehe Bild) mit einer Pfosten/Riegel-Konstruktion in Holz/Metall 25 Z von Meko und isolierten Glasfaltwänden von Schweizer. Der zweite Rang ist deshalb für das Metallbauunternehmen eine gute Neuigkeit. „Wir freuen uns mit der Hochschule Rosenheim und gratulieren zum herausragenden Spitzenplatz“, so Patrick Wissler, Leiter des Geschäftsbereichs Holz/Metall zum Erfolg des Teams „Ikaros Bavaria“ der Hochschule Rosenheim.

Das Team „Icaros Bavaria“ entschied sich für die Produkte von Schweizer: „Weil wir mit der Natur gehen.“ Die Pfosten-Riegel-Konstruktion verhalf dem Projekt zu einem optimalen Haltegerüst für die Glasfassade und die Glasfaltwände, welche die Terrasse verschliessen und saisonal die Fläche des Wohnraums vergrössern. „Beide Produkte waren in jeder Hinsicht für dieses Projekt hervorragend geeignet“, freut sich Werner Spohn. „Sie erfüllen höchste Ansprüche an Qualität, Ästhetik und Nachhaltigkeit.“ Die Pfosten/Riegel-Konstruktion mit schmaler Profilansicht ist elegant und schnell zu montieren. Die Glasfaltwände bestechen durch exzellente Dämmwerte: die Ausführung IS-4400 der Aussenhülle zudem durch schlanke Profile, die im Innern verwendete IS-4000 durch maximalen Öffnungskomfort.

Der Solar-Decathlon wurde 2002 vom U.S. Department ins Leben gerufen und fand 2010 in Zusammenarbeit mit dem spanischen Bauministerium zum ersten Mal in Europa statt. Der international ausgeschriebene Hochschulwettbewerb stellte die Aufgabe, ein energieautarkes, nur durch Sonnenenergie betriebenes kleines Wohngebäude zu entwickeln und zu realisieren. Ziel des Solar-Decathlon ist, Branche und Öffentlichkeit für energieeffizientes und nachhaltiges Bauen zu sensibilisieren und zu zeigen, dass Solarhäuser attraktiv und ökonomisch sein und höchsten Komfort bieten können. Der Solar-Decathlon schlägt weltweit die Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis und vereint Studierende aus sechs Fakultäten mit Partnern aus Forschung, Industrie und Handwerk. Das Projekt der Hochschule Rosenheim wurde von zahlreichen Partnern, Förderern und Sponsoren wissenschaftlich oder materiell unterstützt.

Weitere Informationen zum Projekt Rosenheim finden sich hier.

Quelle: Ernst Schweizer AG, Metallbau

Keine Kommentare:

Kommentar posten