Montag, 12. Juli 2010

Die Sonne geht in Ägypten auf

Ägypten plant ab 2012 das zweitgrößte Solar-Kraftwerk des Landes zu errichten. Finanziert wird das 700 Millionen Dollar Projekt mit Geldern aus dem Afrika-nischen Entwicklungsfond und der Weltbank. Hinzu kommen Finanzmittel aus dem System des Clean Development Mechanism, mit dem Industrieländer in grüne Technologien in Entwicklungsländern investieren und damit ihren Ausstoß von Treibhausgasen ausgleichen können.

Ende 2010 geht Ägyptens größtes Solarkraftwerk im Süden Kairos mit 140 Megawatt an Netz; 2017 soll das zweitgrößte mit 100 Megawatt folgen (Bild:Flagsol)




Der Bau des 100 Megawatt Kraftwerks in der Nähe des Asuan-Staudamms soll innerhalb von fünf Jahren abgeschlossen sein. Mit diesem Projekt will Ägypten gemäss Angaben des Portals klimaretter.info/ seine Pläne, bis 2020 ein Fünftel seines Strombedarfs aus Erneuerbaren Energien zu decken, erreichen. Noch in diesem Jahr wird südlich von Kairo das mit 140 Megawatt größte Solarkraftwerk im Land ans Netz gehen. Zusätzlich sollen die großen Energiepotentiale, die in der Windkraft liegen, ausgebaut werden. Aufwind versprechen sich die Entwickler außerdem vom Desertec-Projekt, in dessen Rahmen sie Strom nach Südeuropa liefern wollen. Das Desertec-Project ist ein Netz aus Windparks und Solarkraftwerken, die Nordafrika und Teile Südeuropas mit Strom versorgen sollen.

Doch bis es soweit ist, muss der stetig wachsende Strombedarf im eigenen Land gedeckt werden. Zuletzt stieg der Verbrauch elektrischer Energie um acht Prozent, wofür das Wirtschaftswachstum und die größer werdende Anzahl der Klimaanlagen in den Städten verantwortlich gemacht werden. Dazu stellte die Regierung einen Fünfjahresplan auf, demzufolge das Land bis 2017 zum Topp-Solarstromerzeuger werden will, so Aktham Abou el-Ella vom Elektrizitätsministerum. Zurzeit wird nach Angaben des Guardian der Grossteil des ägyptischen Stroms in Wasserkraftwerken und Gaskraftwerken erzeugt. Ein Bericht der Regierung hat ermittelt, dass noch mindestens 1 Gigawatt Solarstrom und etwa 7 Gigawatt Strom aus Windkraft installiert werden müssen, um die Ziele bei den Erneuerbaren zu erreichen.

Quelle: klimaretter.info/sima

Keine Kommentare:

Kommentar posten