Archiv ENERGIE

Wichtige Solar- und Energiemeldungen - aus den vergangenen drei Jahren
         
Synergie-Effekte der doppelten Flächennutzung bei Agri-PV
Erste Zwischenergebnisse des Forschungsprojekts »Modellregion Agri-Photovoltaik für Baden-Württemberg« zeigen, dass nicht nur die unter den Anlagen gebauten Kulturen von der teilweisen Verschattung profitieren, sondern auch die PV-Module dank der Kühlung durch die Pflanzen mehr Strom produzieren als vorab angenommen > klimareporter.de 13.4.24.
 
Anteil der Erneuerbaren in EU auf Höchststand
Im vergangenen Jahr wurden rund 44 Prozent des Stroms in der EU durch Erneuerbare Energien erzeugt. Das ist einer KfW-Studie zufolge ein "neuer Höchstwert". Die Förderbank kritisiert aber das noch zu langsame Tempo. Einer neuen Studie der KfW zufolge wurden 2023 rund 44 Prozent des Stroms in der Europäischen Union durch Erneuerbare erzeugt. Das sei ein "neuer Höchstwert". Der Anteil fossiler Energieträger fiel auf 34 Prozent, die übrigen rund 23 Prozent entfielen auf Kernenergie > tagesschau.de 12.4.24.
 
D: Atomausstieg machte den Strom sauberer
Der CO2-Ausstoß ist im Jahr seit Abschaltung der letzten drei deutschen Atomkraftwerke nicht gestiegen, sondern gesunken. Grund dafür seien ein Wachstum bei den erneuerbaren Energien sowie zurückgegangene Strommengen aus fossilen Energiequellen gewesen: Braunkohle minus 29 Prozent, Steinkohle minus 47 Prozent und Gas minus fünf Prozent > klimareporter.de 11.4.24.
 
Holz energetisch nutzen, wo es Sinn macht
In den letzten 30 Jahren hat sich der Verbrauch von Energieholz rund verdoppelt. Der Grund: Immer mehr Holz wird zum Heizen von Gebäuden oder für thermische Netze genutzt. Doch heute ist Umdenken angezeigt. Denn Energieholz ist zwar erneuerbar, aber nicht unbegrenzt verfügbar. Und es wird künftig dort gebraucht, wo fossile Energieträger nur schwer durch andere erneuerbare Energieträger (wie Sonne oder Wind) ersetzt werden können. Das ist in der Industrie, wo es Prozesse bei hohen Temperaturen braucht. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung zur Holznutzung, die im Auftrag des Bundesamts für Umwelt gemacht und kürzlich publiziert wurde. > energeiaplus.com 10.4.24.
 
Europas grösster zusammen hängender Solarpark speist ein
HANSAINVEST Real Assets hat gemeinsam mit den Partnern von MoveOn Energy vor Ort die Inbetriebnahme des Solarparks in Witznitz bei Leipzig gewürdigt. Seit Ende März speisen wie geplant die kompletten 605 Megawatt Leistung im Besitz von HANSAINVEST Real Assets tagtäglich grünen Strom ins Netz. Der Entwickler von Europas größtem zusammenhängenden Solarpark, MoveOn Energy, wird bis Sommer 2024 noch im Eigenauftrag weitere 45 MW an Leistung installieren und ans Netz anschließen > hansainvest-real.de 10.4.24.
 
D: Monatsmarktwert Solar fällt im März 2024 unter 5,0 Cent je kWh
Der Monatsmarktwert für Solarstrom ist trotz gestiegener Spotpreise im März 2024 erstmals seit Mai 2021 unter 5 Cent je kWh gefallen. Die Monatsmarktwerte für Windstrom an Land und auf See zogen dagegen an. Der Marktwert der Solarenergie ist für alle relevant, die in Deutschland an der über das Erneuerbaren Energien Gesetz geförderten Direktvermarktung teilnehmen > solarserver.de 10.4.24.
 
Sie wollen Windrad, jetzt stellt ihnen Axpo Gaskraftwerk vor Nase
Umstrittene Anlage am Rhein: Die Muttenzer (BL) sind ganz auf grüne Energie eingestellt: Sie haben ein 200-Meter-Windrad im Sommer deutlich gutgeheissen. Zum Gaskraftwerk, mit dem Axpo von hier aus das Stromnetz stabilisieren will, dürfen sie sich nicht äussern > tagesanzeiger.ch 8.4.24.
 
Recycling-Strategien für Photovoltaik-Module
Der weltweit erwartete Photovoltaik-Hochlauf bindet große Mengen an Ressourcen. Zirkuläre Recycling-Strategien sind nötig, um in Zukunft Abfallströme zu vermeiden, die in der Größenordnung des heutigen weltweiten Elektroschrotts liegen. Zu diesem Ergebnis kommen Forschende des HI ERN. > solarserver.de 6.4.24.
 
D: Haushalte können stark von Energiewende profitieren
Ein typischer Haushalt kann in Deutschland im Mittel innerhalb von 25 Jahren über 100.000 Euro sparen, wenn er komplett von fossiler auf erneuerbare Energie umsteigt. Das geht aus einer Studie hervor, die DIW Econ, das Beratungsunternehmen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), im Auftrag des Berliner Energiewende-Unternehmens Enpal durchgeführt hat. Dass Haushalte im Kostenvergleich vor allem durch die Wärmepumpe (Einsparung 73.500 Euro) und Elektromobilität (Einsparung 26.500 Euro) sparen, ermöglicht laut Untersuchung die Solaranlage mit Stromspeicher - wohlgemerkt bei deutschen Verhältnissen > iwr.de 6.4.24.
 
Alternative Reaktorkonzepte lösen Endlagerproblem nicht
Die in der öffentlichen Diskussion und von Entwicklern formulierte Erwartung, dass die alternativen Reaktorkonzepte einen signifikanten Beitrag zur Lösung der heutigen Probleme der Kerntechnik betragen können, kann angesichts des gegenwärtigen Entwicklungsstandes dieser Systeme und der tatsächlich nachgewiesenen und erwartbaren Vor- aber auch Nachteile der einzelnen Technologielinien damit insgesamt nicht als realistisch eingeschätzt werden. So das Fazit einer neuen Studie > sonnenseite.com 5.4.24.
 
Viel freie Fläche für Photovoltaik in Deutschland
In Deutschland stünden deutlich mehr Flächen für die Freiflächen-Photovoltaik zur Verfügung, als nach aktuellen Abschätzungen für ein vollständig erneuerbares Stromsystem benötigt würden. Zu diesem Schluss kommen zwei neue Studien des Öko-Instituts mit verschiedenen Schwerpunkten > solarserver.de 4.4.24.
 
Geologischer Wasserstoff: Gamechanger der Energiewende?
Forscher der University of Texas in Austin arbeiten an einer Lösung, die mit der heutigen Technologie für jeden leicht umsetzbar ist, insbesondere da eisenreiche Gesteine überall auf der Welt vorkommen. Denn: Die Herstellung von Wasserstoff im industriellen Maßstab ist geplagt von vielen Problemen, darunter auch der Ausstoß von Kohlendioxid. Die Herstellung von Wasserstoffgas aus Gestein soll Abhilfe schaffen. Hat dieser Ansatz eine Zukunft oder sollte er wieder in der Erde vergraben werden? > industr.com/de 4.4.24.
 
D: Erneuerbare legten 2023 stärker zu als gedacht
Der Energieverbrauch in Deutschland erreichte 2023 eine Höhe von 10.735 Petajoule (2.981 TWh). Das entspricht einem Rückgang um 8,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Energieverbrauch fiel damit auf einen historischen Tiefststand, schreibt die AG Energiebilanzen > solarserver.de 3.4.24.
 
Neuseelands größter Solarpark mit Modul- und Tracker-Lösung von Trina Solar
Der 64 Hektar große Solarpark in Kaitāia ist mit 61.000 bifazialen Trina Solar Vertex 550W-Doppelglasmodulen ausgestattet. Der Solarpark ist ein bedeutender Schritt auf dem Weg zur Erreichung der neuseeländischen Ziele für den Ausbau erneuerbarer Energien. Die Anlage soll jährlich etwa 55 GWh Strom erzeugen, womit über 7.770 Haushalte versorgt werden können > pv-magazine.de 2.4.24.
 
D: Konzerne schalten sieben Kohlekraftwerke endgültig ab
Nehmen wir mal an, es sei kein Aprilscherz! Es geht ums deutsche Rheinische Revier und um Brandenburg und die Energiewende in Deutschland: Zu Ostern sind mehrere Kohlekraftwerksblöcke vom Netz gegangen. Wirtschaftsminister Robert Habeck spricht von »nun überflüssigen« Anlagen > spiegel.de 1.4.24.
 
Strom durch Atomkraft sinkt weltweit
Nicht nur Deutschland steigt aus: Weltweit sinkt der Anteil der Atomkraft an der Stromerzeugung. Zwar bauen einige Länder neue AKW. In vielen anderen aber ist Kernkraft kein Thema - von Mycle Schneider > taz.de 31.3.24.
 
Zweites Aus für die Solarindustrie in Deutschland (und Europa)
Deutschland steckt Unsummen in die Chipindustrie und die Produktion von E-Auto-Batterien. Die PV-Modulproduktion hingegen geht leer aus und zieht ab. Der Schweizer Konzern Meyer Burger hat soeben 400 Angestellte in Freiberg gefeuert, ähnliches droht bei Solarwatt in Dresden oder bei der Glasmanufaktur Brandenburg in Tschernitz > taz.de 30.3.24.
 
Axpo prüft Betriebsverlängerung für Kernkraftwerk Beznau
Der grösste Energiekonzern der Schweiz klärt ab, ob das Kernkraftwerk Beznau - das älteste der Welt - länger als 60 Jahre betrieben werden könnte. 60 Jahre lang sollen die beiden Reaktoren des Kernkraftwerks Beznau laufen, hiess es immer – zumindest bis jetzt. > srf.ch/news 29.3.24.
 
Rekordwachstum der erneuerbaren Energien im Stromsektor
Eine von der Internationalen Agentur für erneuerbare Energien (Irena) veröffentlichte Statistik zeigt 2023 ein Rekordwachstum der erneuerbaren Energien im Stromsektor. Insgesamt war 2023 eine Gesamtleistung von 3.870 Gigawatt (GW) weltweit installiert. Neu hinzu kamen 2023 473 Gigawatt Erzeugungsleistung. Das Wachstum ist jedoch ungleichmäßig über die Welt verteilt. Im Lead ist die Photovoltaik! > solarserver.de 29.3.24.
 
AKW-Flamanville noch später - Windpark Fécamp viel schneller
In Frankreich steht der schnelle Ausbau der Offshore Windenergie weitgehend im Schatten der öffentlichen Diskussionen um den Ausbau der Atomenergie. Doch während sich die Fertigstellung des aktuell einzigen Neubaus eines Atomkraftwerks in Frankreich (AKW Flamanville) nunmehr über 17 Jahre hinzieht und nochmals verlängert, nimmt der Neubau von französischen Offshore Windparks nur einen Bruchteil der Bauzeiten in Anspruch > iwr.de 29.3.24.
 
CH-Betreibergesellschaft Edisun Power erfolgreich unterwegs
2023 war für Edisun Power ein Rekordjahr in verschiedener Hinsicht: Finanziell wurden neue Höchstwerte erziehlt mit dem Verkauf des Projektportfolios an kleineren Anlagen in Höhe con 706 MWp an den strategischen Partner Smartenergy Group und der Realisierung des einmaligen Kapitalgewinnes von 18.7 MCHF > edisunpower.com 28.3.24.
 
Modellprojekt „Frauen* für die Energiewende“ gestartet
Mit der Workshop-Reihe „Frauen* hoch hinaus! Solar-Selbstbau und Perspektiven für Frauen*“ und einer Website zum Thema will das Netzwerk Energiewende Jetzt e.V. Frauen* in Deutschland die stärkere Teilhabe an der Energiewende ermöglichen. Unterstützt wird das Projekt von der Postcode Lotterie und der Bürgerwerke eG > pv-magazine.de 25.3.24.
 
Trotz Rekord: Tempo bei globaler Energiewende 2023 zu niedrig
Die Internationale Regenerative Energie Agentur (IRENA) hat auf dem diesjährigen Berlin Energy Transition Dialogue (BETD) eine aktuelle Status-Quo-Übersicht zu den Fortschritten auf dem Weg zur Verdreifachung der weltweiten Stromerzeugungskapazitäten aus erneuerbaren Energien bis 2030 vorgelegt. Die Agentur sieht 2023 zwar wichtige Fortschritte, mahnt aber entschiedeneres Handeln und deutlich höhere Investitionen an > iwr.de 23.3.24.
 
Hype um Mini-Atomkraftwerke: Nuklearlobby freut sich
„Small Modular Reactors“ sind noch lange nicht marktreif und kommen für die Klimakrise zu spät. Doch sie sind eine perfekte Projektionsfläche für die Nuklearlobby > taz.de 22.3.24.
 
Flughafen Stuttgart wird Solar-Flughafen - warum nicht Zürich?
Der STR macht Tempo auf seinem Weg zum Solarflughafen: Die siebte Fotovoltaikanlage am Airport ist aktuell im Bau und geht dieses Frühjahr in Betrieb. Die 912 Module mit einer Fläche von rund 2.300 m² sollen jährlich rund 530.000 kWh Strom erzeugen. In die Freiflächenanlage am südwestlichen Ende des Geländes, neben der Hubschrauberstaffel der Landespolizei, investiert die Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) über 900.000 Euro > flughafen-stuttgart.de 21.3.24.
 
Aktuelle Kampfpreise decken kaum die Produktionskosten
Seit Jahresbeginn sind die Preise für Photovoltaik-Module in Deutschland und Europa weiter gesunken. Auf diversen Online-Marktplätzen gibt es Niedrigpreisangebote, die kaum die Produktionskosten decken können, geschweige denn eine auskömmliche Handelsmarge enthalten, schreibt Martin Schachinger von der Handelsplattform pvXchange > solarserver.de 21.3.24.
 
Irena: Weltweit mehr Investitionen in Erneuerbare nötig und nicht auf Atomenergie hoffen
2023 erreichte der weltweiten Zubaus an erneuerbarer Erzeugungskapazität mit 473 Gigawatt einen neuen Rekord. Francesco la Camera, Generaldirektor der internationalen Energieagentur, stellte die Ergebnisse Studie zur Eröffnung des Berlin Energy Transition Dialogue in Berlin vor. Um das 1,5-Grad-Ziel zu erreichen, müsse der Zubau aber weiter signifikant steigen. Atomenergie werde das Problem dagegen nicht lösen, wie er vorrechnete > pv-magazine.de 20.3.24.
 
Aktionäre von Meyer Burger stimmen Kapitalerhöhung zu
Der Schweizer Photovoltaik-Hersteller Meyer Burger benötigt für die Fertigstellung seiner US-Werke in Colorado und Arizona frisches Kapital. Dieses soll Form eines Bezugsrechtsangebots an die bisherigen Aktionäre hereinkommen. Die bisherigen Aktionäre von Meyer Burger können Namenaktien mit einem Nennwert von je 0,01 Schweizer Franken kaufen > solarserver.de 19.3.24.
 
D: Speicherbranche hat neues Rekordwachstum hingelegt
Insgesamt 15,7 Milliarden Euro wurden 2023 in Deutschland in Strom- und Wärmespeicher sowie in Wasserstoffanwendungen investiert. Das ist ein üppiges Wachstum. Was sind die Treiber? Der BVES hat es zusammen mit den neuen Branchenzahlen bekannt gegeben. Der Speicherzubau im Gewerbe dümpelt noch vor sich hin. Dabei schlummert gerade dort das größte Potenzial > photovoltaik.eu 18.3.24.
 
Solare Überdachungen spenden Schatten und Sonnenstrom
In der sommerlichen Hitze haben Schwimmbäder im Freien Hochkonjunktur. Denn sie versprechen Abkühlung. Doch nicht selten sind die Randbereiche der Becken versiegelt. Erbarmungslos brennt die Sonne auf der Haut. Eine pfiffige Idee bietet Abhilfe: Sonnenstrom ist besser als Sonnencreme! > photovoltaik.eu 17.3.24.
 
Meyer Burger schreibt 2023 tiefrote Zahlen
Die letzte grosse Schweizer Solarfirma Meyer Burger muss für das letzte Jahr einen Gesamtverlust von 292 Millionen Franken verbuchen. Der Photovoltaik-Hersteller saß Ende 2023 auf einem Modul-Lagerbestand von 365 Megawatt. Die Schließung des Modulwerks in Freiberg wird nur rückgängig gemacht, wenn es sehr starke Signale der Politik gibt, sagt CEO Gunter Erfurt. Die bleiben bislang jedoch aus. Das Produktionsequipment wird derzeit aber nicht abgebaut. > pv-magazine.de 15.3.24.
 
Europäer wollen Energiesystem mit dezentraler Erzeugung (PV) und mit günstigen Preisen
Eine Studie zu den Wünschen von Bürgerinnen und Bürgern in Dänemark, Deutschland, Polen und Portugal ergibt klare Präferenzen für einen niedrigen Strompreis, geringere Abhängigkeit von Stromimporten und die Nutzung von Photovoltaik > pv-magazine.de 14.3.24.
 
D: 2023 boomte Mini-(Balkon)-PV und Nachfrage für Heimspeicher.
Laut einer Kurzstudie des Fraunhofer ISE ist 2023 sowohl die Nachfrage für Balkonsolaranlagen und sonstige Mini-PV als auch für Heimspeicher in Deutschland kräftig angestiegen. So machten Balkon- und Minianlagen bis 2 Kilowatt (kW) bezogen auf Stückzahlen 29 Prozent aller neu installierten PV-Anlagen aus. 2019 waren es noch zwei Prozent gewesen. Konkret betrug die Zahl neu gemeldeten Balkonsolar- und Mini-PV-Anlagen laut dem Institut 293.000. Insgesamt lag die Zahl neuer PV-Anlagen 2023 bei über einer Million > energeiaplus.com 13.3.24.
 
Recycling-Strategien für Solarmodule
Die Photovoltaik (PV )ist eine wichtige Säule der Energiewende. Doch der erwartete PV-Hochlauf bindet große Mengen an Ressourcen. Zirkuläre Recycling-Strategien sind nötig, um in Zukunft Abfallströme zu vermeiden, die in der Größenordnung des heutigen weltweiten Elektroschrotts liegen. Zu diesem Ergebnis kommen Forschende des HI ERN in einer Studie in der renommierten Fachzeitschrift Joule > industr.com 13.3.24.
 
Wie Rivella beim Aufblasen der PET-Flaschen Strom spart
Kleine Rohlinge zu 1,5-Liter PET-Flaschen aufblasen. Das passiert mit hohem Druck. Die Erzeugung dieser Druckluft benötigt viel Energie. Mit der Unterstützung von ProKilowatt, dem Förderprogramm des Bundesamts für Energie für Stromeffizienzmassnahmen, hat der Getränkehersteller Rivella diesen Prozess optimiert – dank zwei neuen Hochdruck-Kompressor-Anlagen. > energeiaplus.com 13.3.24.
 
In Fukushima wird noch immer aufgeräumt
13 Jahre nach dem GAU: Hunderttausende Liter kontaminiertes Wasser müssen entsorgt werden. Teilweise wird es jetzt ins Meer abgelassen > srf.ch/news 13.3.24.
 
Ingolstadt will PV-Anlagen auf allen städtischen Dächern
Die bayerische Stadt Ingolstadt will den Ausbau der Photovoltaik auf städtischen Gebäuden vorantreiben. Dazu soll eine noch zu gründende Tochtergesellschaft der Stadtwerke Ingolstadt, die SWI Stadtenergie GmbH, beauftragt werden. Die neue Stadtwerke-Tochter wird in einem groß angelegten Programm sämtliche städtischen Liegenschaften mit PV-Anlagen ausstatten > ingolstadt.de 12.3.24.
 
Solardächer sind gemäss Hersteller Megasol günstiger als übliche Ziegeldächer
Mit einem Solardach können Immobilien laut dem Schweizer Anbieter Megasol mittelfristig günstiger fahren als mit einem herkömmlichen Ziegeldach. Das gilt zumindest, wenn eine Dachsanierung ansteht und bislang vor allem für Deutschland. Der Mehrpreis des Solardachs setze sich lediglich aus Solarmodulen, Verkabelung und Wechselrichter zusammen. Dieser Mehrpreis sei dank den hohen Stromerträgen bald eingespielt > solarserver.de 12.3.24.
 
Atom-Initiative: Falsche Diskussion zur falschen Zeit
Die Atom-Initiative .Blackout stoppen. schafft Verunsicherung und Verzögerung, meint Michael Frank, Direktor des Verbands Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen VSE. Der Fokus müsse jetzt auf dem Ausbau der erneuerbaren Energien liegen. Denn: Wir haben noch nicht einmal richtig mit der Umsetzung der Energiestrategie begonnen und sollen diese nun bereits über den Haufen werfen. Das schafft Verunsicherung und Verzögerung – genau das, was wir jetzt nicht brauchen. > energiestiftung.ch 11.3.24.
 
Sonnenstrom wird im Winter immer wichtiger
Das gefürchtete Szenario eines Strommangels ist in diesem Winter nicht eingetroffen. Und bereits dieses Jahr werden Solaranlagen auch im Winter zu verlässlichen Stromlieferanten. 2023 sind auf Einfamilienhäusern und Industriebauten neue Anlagen mit einer Leistung von 1.5 Gigawatt installiert worden. Ein neuer Rekord. Damit komme jährlich ein «halbes» Kernkraftwerk Mühleberg hinzu, wie Wieland Hintz, Solarexperte beim Bundesamt für Energie (BfE), erklärt. Das sei beachtlich, auch verglichen mit den durchschnittlichen Stromimporten im Winter von 4 TWh: «Die Solaranlagen werden im kommenden Winter rund 2 TWh produzieren. Im Vergleich zum Import liefern die Solaranlagen substantielle Beiträge». Denn bereits jetzt zeichnet sich ab, dass der Ausbau der Solarenergie zügig voranschreitet > srf.ch/news 9.3.24.
 
Studie untersucht Recycling-Strategien für Solarmodule
Photovoltaik oder kurz PV ist eine wichtige Säule der Energiewende. Doch der erwartete PV-Hochlauf bindet große Mengen an Ressourcen. Zirkuläre Recycling-Strategien sind nötig, um in Zukunft Abfallströme zu vermeiden, die in der Größenordnung des heutigen weltweiten Elektroschrotts liegen. Zu diesem Ergebnis kommen Forschende des HI ERN in einer Studie in der renommierten Fachzeitschrift Joule. > fz-juelich.de 8.3.24.
 
Italien bietet Steuervergünstigungen für Photovoltaik-Projekte mit Modulen aus EU-Produktion
Die neuen Bestimmungen sehen vor, dass den Entwicklern von Photovoltaik-Projekten Steuergutschriften gewährt werden können, wenn sie in der Europäischen Union hergestellte Solarmodule mit einem Modulwirkungsgrad von mehr als 21,5 Prozent oder einem Zellwirkungsgrad von über 23,5 Prozent verwenden. Die Steuergutschriften werden bis zu 35 Prozent der Modulpreise abdecken > pv-magazine.de 6.3.24.
 
Wüstenstaat Oman will mit H2-Infrastruktur punkten
Wind, Sonne und jede Menge Know-how – diese Zutaten sollen im Oman künftig intensiv genutzt werden, um grünen Wasserstoff herzustellen. Im Vergleich zu anderen Golfstaaten geht das Sultanat dabei mit großen Schritten voran. Der grüne Wasserstoff soll exportiert, aber auch vor Ort genutzt werden. Erste Projekte laufen an und die Infrastruktur wird ausgebaut. Experten sehen im Oman einen vielversprechenden Partner für die Energiewende in Europa. > hydrogeit.de 6.3.24.
 
Weltweite CO₂-Emissionen im Energiebereich erreichen Höchst
Trotz eines Anstieges der Erneuerbaren war der Energiesektor 2023 so dreckig wie nie zuvor. Das liegt am chinesischen Wirtschaftswachstum – und vermehrten Dürren. Die Zunahme im Jahresvergleich fiel mit 410 Millionen Tonnen weniger stark aus als im Vorjahr. 2022 waren 490 Millionen Tonnen CO₂ mehr ausgestoßen worden als 2021 > zeit.de 5.3.24.
 
Sachsen-Anhalt entfernt häufigsten Ablehnungsgrund für Photovoltaik im Denkmalschutz
Das deutsche Bundesland hat mit einem Runderlass verfügt, dass Genehmigungen für Photovoltaik und Solarthermie an und auf Baudenkmälern „regelmäßig“ zu erteilen sind. „Eingriffe in das Erscheinungsbild“ als bislang häufigster Grund für Ablehnungen gelten demnach nicht mehr > pv-magazine.de 5.3.24.
 
Wie viel CO₂ ist in Sonnenstrom enthalten?
Strom aus Photovoltaik (PV) gilt als sauber und klimaschonend. Doch wie sieht es mit dem CO2-Gehalt von PV-Strom aus? Wie steht der Solarstrom im Vergleich zum bisherigen Strommix da? > Eine Abklärung von: enex.me 4.3.24.
 
Herausforderungen bei der Umsetzung von alpinen PV-Anlagen
2023 wurden in der Schweiz laut Bundesamt für Energie (BFE) mindestens 1,5 Gigawatt Photovoltaik installiert. Der Zubau von Anlagen fand jedoch überwiegend auf Dächern und Fassaden statt, da alpine Photovoltaik-Anlagen vor besonderen technischen Herausforderungen stehen, was Kosten und Zeitaufwand trotz Förderung in die Höhe treibt > pv-magazine.de 2.3.24.
 
Bundesrat will Stromreserve gesetzlich verankern
Der Bundesrat will verschiedene bestehende Massnahmen zur Verhinderung einer Energiemangellage gesetzlich verankern und die Winterstromproduktion gezielt fördern. An seiner Sitzung vom 1. März 2024 hat er zuhanden des Parlaments die Botschaft zu entsprechenden Anpassungen im Stromversorgungs-, Energie- und CO2-Gesetz verabschiedet > admin.ch 2.3.24.
 
UVEK legt Kapitalkostensätze für Förderinstrumente für erneuerbare Energien fest
Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) legt den nominalen WACC, den durchschnittlichen Kapitalkostensatz für Investitionen in Produktionsanlagen, die erneuerbare Energie nutzen, für das Jahr 2024 fest. Er bewegt sich um die 5% > admin.ch 29.2.24.
 
AKW-Langzeitbetrieb ohne Umweltschutzprüfung und Mitsprache?
Bevor das AKW Leibstadt dieses Jahr in den Langzeitbetrieb geht, verlangen Anwohner:innen jetzt eine internationale Umweltprüfung – und bestehen dabei auf ihr demokratisches Mitspracherecht. Dazu haben sie, gestützt auf internationales Umweltrecht, heute beim UVEK ein Gesuch eingereicht. Die Schweizer Energie-Stiftung SES, Greenpeace Schweiz und der trinationale Atomschutzverband TRAS unterstützen die Anwohner:innen in ihrem Anliegen > energiestiftung.ch 28.2.24.
 
Vorschlag für die Ausgestaltung von Resilienzboni
Freiburger ISE-Forscher schlagen vor, mit einem maximalen Aufschlag von bis zu 3,42 Cent pro Kilowattstunde auf die Einspeisevergütung für in Deutschland und Europa gefertigten Solarmodule zu starten. Der Resilienzbonus sollte dann ab 2027 sukzessive sinken und 2030 überflüssig sein. Die veranschlagten Gesamtkosten über die Laufzeit liegen bei 8,7 Milliarden Euro, mit denen Fertigungskapazitäten von insgesamt 26,4 Gigawatt entlang der Photovoltaik-Wertschöpfungskette gefördert würden > pv-magazine.de 26.2.24.
 
Globale AKW-Leistung sinkt: Weltmarkt für neue AKW 2023 erreicht nur deren fünf
Der Weltmarkt für Atomkraftwerke kommt auch 2023 nicht aus seiner jahrelangen Lethargie heraus. Im abgelaufenen Jahr sind weltweit fünf neue Atomkraftwerke (2022: 6 AKW) in Betrieb gegangen, gleichzeitig sind im Vorjahr weltweit fünf alte Kernkraftwerke (2022: 5 AKW) endgültig stillgelegt worden. Die fünf im Jahr 2023 weltweit neu in Betrieb gegangenen Atomkraftwerke kommen auf eine Nettoleistung von 5.000 MW (5 GW), die fünf abgeschalteten Kernkraftwerke erreichen eine Nettoleistung von 6.048 MW. Per Saldo ist das eine Verringerung der globalen AKW-Leistung um über 1.000 MW > iwr.de 25.2.24.
 
Solarthermie-Zubau in Deutschland: Solarkollektor-Absatz in 2023 rückläufig
Der Solarthermie-Zubau in Deutschland fiel im Jahr 2023 gering aus. Die Branchenverbände BDH und BSW-Solar führen das auf die Verunsicherung rund um das Heizungsgesetz zurück. Für 2024 erwarten sie eine Trendwende > solarserver.de 24.2.24.
 
Schweizer Solarhersteller Meyer Burger will Modulproduktion in Deutschland einstellen
Europas Solarbranche kämpft gegen die billige Konkurrenz aus China. Bisher konnte sich die deutsche Regierung nicht auf ein Förderkonzept für die Branche einigen. Solarhersteller Meyer Burger will deshalb seine Produktion verlagern > spiegel.de 23.2.24.
 
Forschung zu Energie- und Klimafragen ausbauen
Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 21. Februar 2024 die Botschaft über einen Verpflichtungskredit von 106,8 Millionen Franken für das neue Forschungsförderungsinstrument SWEETER (SWiss research for the EnErgy Transition and Emissions Reduction) verabschiedet. Es wird Fragestellungen zur Versorgungssicherheit und den Umbau zu einem klimafreundlichen Energiesystem bearbeiten. Mit dem Kredit sollen Ausschreibungen zu Themen wie beispielsweise Energiespeicherung, Energiegewinnung und -speicherung im Untergrund, Digitalisierung, lokale Energiemärkte und Netzkonvergenz, Kreislaufwirtschaft oder «smart cities» durchgeführt werden > srf.ch 23.2.24.
 
Auch Italien baute 2023 (endlich) kräftig Photovoltaik zu
Italien hat im vergangenen Jahr einen P?V-Zubau von 5,23 Gigawatt erreicht. Dies ist eine deutliche Steigerung gegenüber den Vorjahren: So lag die neu installierte Leistung 2022 bei 2,48 Gigawatt und 2021 nur bei 0,94 Gigawatt. 43 Prozent oder 2,26 Gigawatt der im vergangenen Jahr an das Netz angeschlossenen Photovoltaik-Anlagen stammten von Privathaushalten, während 35 Prozent (1,82 Gigawatt) auf das Segment gewerblicher und industrieller Dachanlagen entfielen. > pv-magazine.de 22.2.24.
 
«Ende der 2020er Jahre liefert die Sonne bereits ein Viertel des Schweizer Jahresverbrauchs»
Die Kurve bei der Solarstromproduktion steigt weiterhin steil an. 2023 wurden so viele Photovoltaik (PV)-Panels installiert wie noch nie zuvor. Insgesamt ist für das letzte Jahr mit einem Zubau von mindestens 1.5 Gigawatt (GW) zu rechnen, eine beachtliche Steigerung nach 1.1 GW im Jahr 2022. Per Ende 2023 lag die gesamte in der Schweiz installierte Leistung damit (laut Berechnungen von Swissolar) bei über 6.2 GW. Für 2024 ergibt sich mit dem voraussichtlichen Zubau im laufenden Jahr eine Jahres-Stromproduktion von über 6 Terawattstunden (TWh). Das entspricht mehr als 10% des Jahres-Stromverbrauchs der Schweiz > energeiaplus.com 21.2.24.
 
Bloomberg NEF: Weltweiter Photovoltaik-Zubau könnte dieses Jahr 574 GW erreichen
Nach Angaben der Analysten sind im Jahr 2023 weltweit 444 Gigawatt an neuen Photovoltaik-Anlagen installiert worden. Dem Bericht zufolge könnten die Neuinstallationen in diesem Jahr 574 Gigawatt, 2025 dann 627 Gigawatt und 2030 schließlich 880 Gigawatt erreichen > pv-magazine.de 21.2.24.
 
Perowskit-Solarzellen: Vakuumverfahren kann zur Marktreife führen
Weltweit arbeiten Forschung und Industrie an der Kommerzialisierung der Perowskit-Photovoltaik. Verschiedene Produktionsansätze in Forschung und Industrie – eine Vergleichsstudie beleuchtet Wege für die Massenproduktion > sonnenseite.com 21.2.24.
 
Schutz der Moore mit Photovoltaik als Chance
Für viele Gemeinden ist die Wiedervernässung von Mooren einer der stärksten Hebel für den Klimaschutz. Die Stadt Greifswald (D) hat mit ihrer Moorschutzstrategie und einer eigenen Moormanagerin Neuland betreten. Auch Photovoltaik kann dem Moor helfen > solarserever.de 20.2.24.
 
Riesiges PV-Projekt in Griechenland
Die beiden Energiekonzerne RWE und PPC Renewables haben über ihr Joint Venture Meton Energy S.A. die Investitionsentscheidung für den Bau eines weiteren Photovoltaikprojekts in Griechenland getroffen. Damit wächst das Volumen der gemeinsamen PV-Projektpipeline in Griechenland auf eine Gesamtkapazität von etwa 1.000 MW (1 GW) an. Neben diesen Projekten entwickelt das Joint Venture in Griechenland weitere Solarprojekte in einer vergleichbaren Größenordnung. > iwr.de 18.2.24.
 
So könnte kluge Solarstrategie für Europa aussehen
Neue Zölle auf chinesische Solarmodule sind ein Fehler, das sollte die EU inzwischen wissen. So hilft man nicht den europäischen Herstellern. Es gibt smartere Lösungen - von Ben McWilliams, Simone Tagliapietra und Cecilia Trasi > zeit.de 17.2.24.
 
EU-Kommission genehmigt Beihilfen für Wasserstoff-Hochlauf
Das Bundeswirtschaftsministerium bezeichnet es als wichtigen Meilenstein für den Wasserstoff-Hochlauf in Deutschland. Insgesamt werden 33 Projekte in sieben EU-Mitgliedsstaaten mit bis zu 6,9 Milliarden Euro gefördert. Bund und Länder planen mit rund 4,6 Milliarden Euro für die Wasserstoff-Infrastrukturprojekte in Deutschand > pv-magazine.de 16.2.24.
 
Meyer Burger von Anlegerseite angegriffen
Der Schweizerische Anlegerschutzverein (SASV) bereitet nach eigenen Angaben rechtliche Schritte gegen das CH-Solarunternehmen Meyer Burger Technology AG vor. In einer heute (16. Februar) veröffentlichten Mitteilung wirft der Verein dem Unternehmen vor, Anleger geschädigt zu haben. Es bestehe der Verdacht, dass Meyer Burger seinen technologischen Vorsprung und die eigenen wirtschaftlichen Aussichten über Jahre hinweg zu positiv dargestellt habe. Meyer Burger weist die Vorwürfe als haltlos zurück und vermutet persönliche Motive hinter der Veröffentlichung. > anlegerschutzverein.ch 16.2.24.
 
Juwi bringt in den USA das größte Photovoltaik-Projekt der Firmengeschichte ans Netz
Das Photovoltaik-Kraftwerk „Pike Solar“ mit 223 Megawatt hat die US-Tochter des deutschen Erneuerbare-Energien-Unternehmens für den Energiekonzern Deriva (ehemals Duke Energy) errichtet. Der Energieertrag geht im Rahmen eines PPA an den regionalen Energieversorger Colorado Springs Utilities > pv-magazine.de 15.2.24.
 
Bilanz 10 Jahre Solarbildung: Solarboom führt zu mehr Angeboten
In den letzten zehn Jahren hat die Schweiz punkto Photovoltaik (PV) aufgerüstet. Das schlägt sich auch bei den Bildungsangeboten im Solarbereich nieder. Im Jahr 2022 besuchten über 10’000 Personen Ausbildungen, Lehrgänge oder Kurse, bei denen die Solarenergie bedeutender Inhalt oder Hauptinhalt war. Im Jahr 2013 waren es rund 6000 Absolvierende > energeiaplus.com 13.2.24.
 
Marktwert Solar steigt im Januar auf 7,535 Cent pro KWh
Die hohe Einspeisung aus Windkraft und Photovoltaik-Anlagen sorgte in Deutschland zu Jahresbeginn auch für viele Stunden mit negativen Strompreisen. Der durchschnittliche Spotmarktpreis an der Börse stiegt gegenüber dem Januar dennoch leicht an > pv-magazine.de 12.2.24.
 
Frankreich macht vorwärts mit Windstrom auf hoher See - der AKW-Bau stockt hingegen
Der Ausbau der Offshore Windenergie gewinnt zunehmend an Dynamik. Die Errichtung des Windparks Fécamp mit einer Leistung von rd. 500 MW schreitet laut einer aktuellen Mitteilung des Betreibers zügig voran, bisher sind 50 der 71 Offshore Windturbinen installiert (498 MW). Noch 2024 erfolgt auch die komplette Fertigstellung des Offshore Windparks Saint Brieuc mit 62 Turbinen je 8 MW Leistung von Siemens Gamesa (496 MW). Schon seit 2022 in Betrieb ist der französische Offshore Windpark Saint-Nazaire (480 MW). Nach den aktuellen Planungen wird das nächste Atomkraftwerk in Frankreich (nach Flamanville 2024) frühestens zwischen 2035 und 2040 die Stromproduktion aufnehmen > iwr.de 10.2.24.
 
Natürlicher Wasserstoff: Neue Ära der Energiegewinnung?
Geologinnen und Geologen finden weltweit immer mehr grosse Wasserstofflagerstätten unter der Erde. Manche träumen schon von einer Neuausrichtung der Ölindustrie – aber einige Probleme müssen noch gelöst werden > tagesanzeiger.ch 9.2.24.
 
Flughafen Frankfurt: Baustart für vertikale PV-Anlage
Der Frankfurter Flughafen hat das vertikale PV-System zunächst mit einer Demonstrationsanlage am südwestlichen Ende der Startbahn West getestet. Entlang der Startbahn West des Frankfurter Flughafens entsteht nun eine vertikal aufgestellte grosse Photovoltaik-Freiflächenanlage mit 17,4 MW Leistung. Systemlieferant ist Next2Sun > solarserver.de 9.2.24.
 
Chinas verzeichnet 2023 Rekordzubau von 217 GW Photovoltaik
Chinas Nationale Energiebehörde hat bekannt gegeben, dass die im Land kumulativ installierte Photovoltaik-Leistung zum Ende des vergangenen Jahres damit 609,49 Gigawatt erreichte. Der Zubau 2023 stieg gegenüber 2022 um fast 150 Prozent > pv-magazine.de 7.2.24.
 
Erneuerbare machen 2025 mehr als ein Drittel der der globalen Stromerzeugung aus
Einem neuen Report der Internationalen Energie-Agentur IEA zufolge sinken die weltweiten Emissionen aus der Stromerzeugung in diesem Jahr um 2,4 Prozent – auch, weil Atomkraftwerke so viel Strom liefern wie nie zuvor. Die Photovoltaik ist Motor des Wachstums bei den Erneuerbaren > pv-magazine.de 7.2.24.
 
Deutschland bekommt eine Kraftwerksstrategie
Die Regierung will die Stromversorgung in zwei Schritten umbauen. Nach monatelangen Verhandlungen hat sich die deutsche Bundesregierung auf einen Plan zum Umbau des deutschen Kraftwerkparks geeinigt. Die Lösung soll ein zweistufiges Vorgehen bringen - mit zuerst wasserstofffähigen Gaskraftwerken und dann einem sogenannten Kapazitätsmechanismus, in dem Kraftwerke Bereitschaftsdienst für stromarme Stunden leisten. Dabei soll nicht nach Kilowattstunde abgerechnet, sondern auch eine bereitgestellte Leistung vergütet werden – selbst wenn diese nicht gebraucht wird > spiegel.de 6.2.24.
 
Atomkraft ist ein totes Pferd – warum steigt Merz nicht ab?
Ohne ständige Steuerhilfen ist Atomstrom nicht finanzierbar. Bauprojekte dauern stets länger und kosten viel mehr als geplant. Warum wollen Union und FDP nicht davon ablassen? Vernunft ist nicht der Grund - von Christian Stöcker > spiegel.de 5.2.24.
 
Schwimmende Solarkraft erlebt ihre Blüte
Solarkraftwerke auf dem Wasser werden immer größer und zahlreicher. Die Technik kann einen beträchtlichen Teil des weltweiten Energiebedarfs decken. Exklusive Satellitenbilder zeigen, wie die größten Projekte weltweit vorangehen. Wirtschaft von oben ist eine Kooperation mit LiveEO > wiwo.de 5.2.24.
 
"Kernfusion könnte schneller zur Marktreife kommen, als gedacht“
Heike Freund, Chief Operating Officer des Münchner Fusions-Start-ups Marvel Fusion, sieht ihr Unternehmen gut positioniert auf dem Weg zu einem kommerziellen Fusionsreaktor. Von der Politik fordert sie eine innovationsfreundliche Regulierung > wiwo.de 4.2.24.
 
Verschrottet den Solar-Express
Die blindwütige Fixierung auf Solar-Grossanlagen in den Alpen erweist sich als Irrweg. Wenn wir genug Strom haben wollen, braucht es ein Umdenken - von Fabian Renz > tagesanzeiger.ch 3.2.24.
 
Strom- und Gaspreise in Deutschland geben deutlich nach
Die Strom- und Gaspreise sind nach dem heftigen Preisanstieg im Sog des massiven Ausfalls französischer Atomkraftwerke und des Ukraine-Kriegs auf einen deutlichen Entspannungskurs eingeschwenkt. Aufgrund der niedrigeren Beschaffungskosten sinken die Strom- und Gaspreise. Das zeigen jetzt auch die Preise für Neukunden von Strom- und Gasversorgern. Und das alles auch trotz der Abschaltung der letzten drei deutschen AKW im April '23! > iwr.de 3.2.24.
 
Windräder sind vogel­freundlicher als die Förderung von Öl und Gas
Fossile Anlagen haben einen deutlich negativen Einfluss auf Vogelpopulationen. Ganz im Gegensatz zu Windrädern – so eine neue Studie der Uni Genf > tagesanzeiger.ch 2.2.24.
 
China überholt EU bei sauberer Energie
Karlheinz Zuerl: „China hat die EU bei der Forschung und Entwicklung grüner Technologien in den letzten zehn Jahren überholt und ist heute führend.“ Aktuelle Studie des European Parliamentary Research Service (EPRS) konterkariert die „De-Risking“-Strategie der EU gegenüber China > pv-magazine.de 2.2.24.
 
Wie ein Schüler durch seinen Lehrer zum Solarpionier wurde
Solarpionier Louis Palmer kommt mit seinem populären Schmetterlingshaus «Solar Butterfly» nach Wiesendangen. Dort trifft er den Mann, der ihm als Kind das Umweltbewusstsein beibrachte > tagesanzeiger.ch 1.2.24.
 
Wo stehen Watt d’Or-Gewinner heute? Beispiel 3S Swiss Solar Systems
Dachziegel und Solarmodul respektive Schutz und Energie in einem: Das produziert die Thuner Firma 3S Swiss Solar Solutions AG seit über 20 Jahren. Sie gehört zu den Pionierinnen der Schweizer Solarindustrie. 2023 wurde sie für ihre Innovationen mit dem Schweizer Energiepreis Watt d’Or ausgezeichnet. Wo stehen die Watt d’Or-Gewinner heute? Das Beispiel 3S Swiss Solar > energeiaplus.com 1.2.24.
 
Surses sagt Nein und zieht grossem EWZ-Solarpark Stecker
Abstimmung in Savognin: Für das stadtzürcher Elektrizizäatswerk EWZ ging es um Millionen – für die Menschen im Surses um 65 Hektaren ihrer Natur. Die Bündner lehnen das Zürcher Megaprojekt ab > tagesanzeiger.ch 31.1.24.
 
Die Wahrheit übe AKW-Neubau
Erstellen des britischen HinkleyPoint dauert mehr als doppelt solange (von 2007 bis mind 2029 statt 2017) und ist schon jetzt fast doppelt so teuer (35 statt 19 Milliarden Pfund) - alles gemäss NZZ von heute Mo 29.1.24 Gute Nacht Atom !
 
Offshore Windenergie 2023: Europa wieder auf Wachstumskurs
Der Markt für Offshore Windenergie in Europa kann 2023 eine Trendwende verzeichnen und kräftig zulegen. Nach Angaben des europäischen Windenergieverbandes Windeurope sind neue Offshore Windparks mit einer Rekordleistung von 4,2 GW in Betrieb gegangen > iwr.de 27.1.24.
 
Wasserstoff: mit Vorsicht zu behandeln
Für ETH-Professor Anthony Patt dienen Europas ambitionierte Pläne für eine Wasserstoffwirtschaft eher der Öl- und Gasindustrie als den Konsument:innen und dem Klima. Die Schweiz solle sich gut überlegen, ob sie auf diesen Zug aufspringen will > ethz.ch 26.1.24.
 
Axpo ersetzt Uran aus Russland – aber des gubt einen Haken
Der Stromkonzern ist wegen der Abhängigkeit von russischen Atomfirmen unter Druck. Nun stehen Verträge mit neuen Anbietern. Doch wie konsequent ist die Abkehr wirklich? > tagesanzeiger.ch 20.1.24.
 
In Großbritannien liefern sechs von neun AKW keinen Strom
In Großbrianntien fallen im Januar 2024 immer mehr Atomkraftwerke aus und liefern keinen Strom. Jetzt ist mit der Abschaltung von Torness 1 mit einer Bruttoleistung von 682 MW ein weiteres Kernkraftwerk vom Netz genommen worden. Von den noch neun in Betrieb befindlichen britischen Atomkraftwerken (Bruttoleistung 6.500 MW) sind damit nur noch drei Kernkraftwerke mit einer Bruttoleistung von rd. 2.500 MW in Betrieb. Der AKW-Ausfall summiert sich auf sechs Atomkraftwerke mit rd. 4.000 MW (4 GW) Leistung, die derzeit keinen Strom produzieren > iwr.de 20.1.24.
 
D: Sensationelle Zubaudaten bei den Erneuerbaren
Die deutsche Bundesnetzagentur hat erste Zahlen zum Zubau Erneuerbarer Energien im Jahr 2023 ermittelt. Die installierte Leistung von Erneuerbare-Energien-Anlagen stieg um 17 Gigawatt auf eine Gesamtleistung von knapp 170 Gigawatt. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Steigerung von 12 Prozent. Hauptanteil an dieser Entwicklung haben die Energieträger Solar und Wind. Deutschland hat letzes Jahr erstmals mehr als die Hälfte des Stroms aus erneuerbaren Energien gewonnen,"" sagt Klaus Müller, Präsident der Bundesnetzagentur. Der Zubau der Solarleistung hat sich 2023 mit 14,1 Gigawatt im Vergleich zum Vorjahreszubau fast verdoppelt. Dies ist auf zahlreiche private Anlagen zurückzuführen. > bundesnetzagentur.de 5.1.24.
 
In China rollen erste Elektroautos mit Natriumakkus vom Band
Ohne knappen Rohstoff Lithium: Die Produktion von Elektroautos mit Natrium-Ionen-Batterie hat begonnen. In China fahren zwei Hersteller die Massenfertigung der günstigen Lithium-Alternative hoch. Auch in Europa geht es mit der Technik offenbar voran. Natrium ist das sechsthäufigste Element der Erdkruste und könnte künftig massenhaft dazu beitragen, Strom in Batterien zu speichern und damit Autos anzutreiben. Bekannt ist der Stoff bislang vor allem als Natriumchlorid, also Kochsalz. Natrium-Ionen-Batterien sind weitaus günstiger in der Herstellung, allerdings sind sie auch schwerer. Große Luxusautomodelle lassen sich damit deshalb nicht ausstatten > spiegel.de 3.1.24.
 
Strom ist spottbillig, trotzdem wirds für Haushalte jetzt teurer
Obwohl Elektrizität fürs nächste Jahr an der Börse zu Tiefpreisen gehandelt wird, steigen die Tarife für die Kundschaft teils markant. Derweil machen Axpo und BKW Milliardengewinne - von Mischa Aebi > tagesanzeiger.ch 31.12.23.
 
Energiewende: Spanien steigt aus Atomenergie aus
In Spanien sind noch sieben Atomkraftwerke in Betrieb, doch der Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie bis 2035 wurde jetzt bestätigt. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, werden für die Entsorgung der radioaktiven Abfälle und Demontage der AKW etwa 20,2 Mrd. Euro veranschlagt. Spanien setzt in Zukunft auf erneuerbare Energien > iwr.de 30.12.23.
 
(Noch) begrenzte Klimawirkung der Erneuerbaren
2023 kann als Beispieljahr gelten, wie die erneuerbaren Energien ihren Anteil am Strommarkt ausbauen und so auch eine CO2-Minderung bewirken können. Dazu braucht es aber mehr als einen Wind- und Solarboom. Fürs Klima kommt also auch etwas heraus: Die energiebedingten CO2-Emissionen gehen 2023 voraussichtlich um ungefähr 66 Millionen Tonnen zurück, das entspricht gut zehn Prozent Minderung gegenüber 2022 - von Jörg Staude > Klimareporter.de 28.12.23.
 
Kt. Bern verlost Flächen entlang von Straßen für Photovoltaik
Das Tiefbauamt des Kantons Bern hilft Projektierern dabei, an Flächen entlang von Kantonsstraßen Photovoltaik-Anlagen zu bauen. Per Losverfahren erhalten Antragsteller Flächen zugesagt. Bereits im vergangenen Jahr führte das schweizerische Straßenamt ein ähnliches Verfahren durch, bei dem 33 Projekte eine Zusage erhielten > pv-magazine.de 25.12.23. 
 
Studie zu Batterierecycling zeigt: China ist auf Platz eins
China deckt vor Europa und den USA den Bedarf an Lithium, Cobalt und Nickel für Batterien durch Wiederverwertung. In China kann primäres, also durch Abbau gewonnenes Lithium für Elektroautos voraussichtlich ab dem Jahr 2059 durch recyceltes Lithium ersetzt werden, in Europa und den USA erst nach 2070 > sonnenseite.com 24.12.23.
 
Neues Atomkraftwerk Hinkley Point C: Strom kostet zum Start über 15 Cent pro Kilowattstunde
Der Bau des neuen britischen Atomkraftwerks Hinkley Point C verzögert sich bereits um mehrere Jahre und wird auch deutlich teurer als geplant. Aber nicht nur die Baukosten selbst steigen um viele Milliarden Euro über den angesetzten Plankosten, auch die Stromkosten aus dem neuen Kernkraftwerk werden bereits zum Start deutlich über der Marke von 15 ct/kWh liegen, Tendenz weiter steigend > iwr.de 23.12.23.
 
Longi erreicht neuen Rekord für Silizium-Solarzelle
Die Wirkungsgrade von Solarzellen und -modulen steigen stetig. Nun meldet der chinesische Hersteller Longi einen neuen Rekord für eine Heterojunction-Rückkontakt-Solarzelle mit 27,09 % Wirkungsgrad > solarserver.de 22.12.23.
 
Chinesische Modulhersteller legen sich auf Standards für 700-Watt-Module fest
Nach längerer Vorbereitung haben sechs der weltgrößten Hersteller von Solarmodulen, darunter federführend Trina Solar, nun offiziell Standards für Solarmodule der 700-Watt-Kategorie vereinbart. Gerade für den Bereich der großformatigen, für Solarkraftwerke vorgesehenen Module sind solche Übereinkünfte bedeutsam > pv-magazine.de 22.12.23.
 
Modulpreise: Talfahrt ohne Ende
Martin Schachinger von der deutschen Photovoltaik-Handelsplattform pvXchange geht davon aus, dass die Modulpreise bis auf weiteres niedrig bleiben. Wenn Europa eine eigene wettbewerbsfähige PV-Industrie aufbauen will, dann sollte es aus seiner Sicht daher um Spezialprodukte gehen > solarserver.de 21.12.23.
 
Neue Zahlen zur Energiewende: Schneller als erwartet - die Schweiz erzielt Solarrekord
Solarstrom boomt wie nie. Bereits 2024 dürfte er 10 Prozent der Schweizer Stromproduktion ausmachen. Derweil versucht die Nuklearbranche, den Boden für neue AKW zu bereiten – mit einem Runden Tisch - von Stefan Häne > tagesanzeiger.ch 20.12.23.
 
Deutsches AKW Brokdorf soll zu grossem Batteriespeicher werden
Der Energiekonzern Preussen Elektra teilt mit, wie es mit dem Gelände des stillgelegten AKW Brokdorf weitergehen soll. Der Konzern plant den größten Batteriespeicher Europa mit 800 Megawatt Leistung und 1600 Megawattstunden Kapazität. Bevor Preussen Elektra mit dem Bau beginnen kann, braucht der Betreiber eine Genehmigung für den Rückbau des Kernkraftwerks. > pv-magazine.de 19.12.23.
 
Grösste PV-Dach-Anlage Österreichs
Auf den 85.000 Quadratmeter großen Werksdächern von Steyr Automotive ist das größte PV-Dachprojekt Österreichs in Betrieb gegangen. Montiert wurde die rund 7,5 MWp große Anlage mit den Schletter-Systemen FixGrid und ClampFit. „Eine Dachanlage dieser Größenordnung ist nicht nur für den Betreiber, sondern auch für den PV-Standort Österreich ein wichtiger Meilenstein", sagte Fabian Madl, Key Account Manager bei der Schletter Group > schletter-group.com 19.12.23.
 
Klares Ja zu Solarstrom: Davos stimmt für hochalpine Solaranlage
Die Wählerschaft befürwortet den Bau im Parsenn-Gebiet mit überzeugender Mehrheit. Bis 2025 entsteht saubere Energie für 3000 Haushalte. Der gewählte Standort ist nach Ansicht der Gemeindevertreter bestens erschlossen. Dank der Nähe der Sessellifte und Gondelbahnen würden Transportverluste des Stroms minimiert. Zudem sei die Anlage vom Tal aus nicht sichtbar, wodurch keine Reflexion und andere Beeinträchtigungen entstehen können, hiess es im Vorfeld der Abstimmung. Auch Kultur- und Weideland sollen verschont bleiben > tagesanzeiger.ch 18.12.23.
 
Ørsted startet Installation von größtem deutschen Offshore-Windpark
Der Ausbau der Offshore Windenergie in Deutschland gewinnt weiter an Fahrt. Jetzt ist das erste von 83 Fundamenten für das Projekt Borkum Riffgrund 3 installiert worden. Der Offshore-Windpark mit einer Leistung von 913 MW wird der bisher größte in deutschen Gewässern und soll 2025 in Betrieb gehen. Er ist zudem der erste Park, der in den Offshore-Wind-Ausschreibungen mit einem Null-Cent-Gebot den Zuschlag erhielt und gebaut wird > iwr.de 18.12.23.
 
Grüner Wasserstoff in den Golfstaaten – Erdöl von morgen?
Wasserstoff ist in aller Munde, auch an der Klimakonferenz in Dubai - Klaus Ammann. Während die einen aus Öl und Gas Wasserstoff produzieren und dabei das klimaschädliche CO2-abscheiden wollen, setzen andere auf grünen Wasserstoff, der mit Hilfe von erneuerbarer Energie hergestellt wird und entsprechend klimafreundlich ist > srf.ch 17.12.23.
 
EU einigt sich über Gestaltung der Elektrizitätsmärkte
Der Rat und das Parlament haben am Freitag eine vorläufige Einigung über die Reform der Gestaltung der Elektrizitätsmärkte in der EU erzielt. Die Reform hat zum Ziel, die Abhängigkeit der Strompreise von den volatilen Preisen für fossile Brennstoffe zu verringern, die Verbraucher vor Preisspitzen zu schützen, den Einsatz erneuerbarer Energien zu beschleunigen und den Verbraucherschutz zu verbessern > Europäischer Rat 15.12.23.
 
Monitoring Energiestrategie: Umbau des Energiesystems erfordert Zunahme der Stromproduktion
Der Umbau der Schweizer Energieversorgung schreitet voran. Das zeigt der anfangs Dezember publizierte fünfte Monitoringbericht des Bundesamts für Energie (BfE). Es braucht jedoch weitere Anstrengungen, um die im Gesetz verankerten neuen Inlandproduktions- und Verbrauchsziele zu erreichen > strom.ch 14.12.23.
 
Bundesregierung will bei Förderung der Solarindustrie sparen
Schaut die deutsche Solarindustrie in die Röhre? Die Förderung von neuen Solarfabriken in Deutschland steht auf der Kippe. Die Bundesregierung hat diese mit ihren Eckpunkten für Haushaltseinsparungen signalisiert. Der Ausbau der Photovoltaik kann indes weitergehen – nur dann eben mit chinesischer Ware > photovoltaik.eu 14.12.23.
 
PV-Rekordzubau in Deutschland und Europa
Deutschland erreicht 14 Gigawatt, Europa 56 Gigawatt: Solarpower Europe stellt seinen „Energy Market Outlook“ vor. Europa erreicht demzufolge zum dritten Mal in Folge einen Rekordzubau an Photovoltaik-Anlagen. Deutschland liegt gemessen an der installierten Leistung in Europa vorn. Allerdings gibt es auch ein paar dunkle Wolken am Himmel, in der Prognose für die kommenden vier Jahre steht ein Einbruch der Wachstumsrate bevor. Kommen Zölle und Handelsbarrieren, schrumpft der Markt sogar, warnt der europäische Dachverband der Solarbranche. > pv-magazine.de 13.12.23.
 
Eines der weltweit größten Solar-Batterie-Hybridprojekte in Betrieb
Der norwegische Stromerzeuger Scatec ASA hat das Solar-Hybrid-Kraftwerk »Kenhardt« in der südafrikanischen Provinz Nordkap in Betrieb genommen. Mit einer Solarleistung von 540 Megawatt (MW) und einer Batteriespeicherkapazität von 225 MW/1.140 MWh ist es eines der weltweit größten Solar-Hybrid-Kraftwerke. Die Kenhardt-Anlage speist im Rahmen eines 20-jährigen Stromabnahmevertrags mit Eskom in das nationale Stromnetz ein. Mit einer Gesamtinvestition von rund einer Milliarde US-Dollar (929 Millionen Euro) ist das Kenhardt-Projekt das größte Engagement in der Geschichte von Scatec. > photon.de 12.12.23.
 
Schweizer Photovoltaik-Fassaden im Aufwind
Nach einem vorübergehenden Baustopp bei Photovoltaik-Fassadenanlagen in der Schweiz setzt nun ein spürbares Wachstum ein. Dies, nachdem Swissolar mit einem Dokument für Planung und Brandschutzhinweis von hinterlüfteten Photovoltaik-Fassaden Planungssicherheit schafften. Für rund 600 Solarfassaden wurden 2023 Förderung beantragt – Tendenz stark steigend. Von David Stickelberger > pv-magazine.de 11.12.23.
 
Atomstromproduktion 2022 weiter rückläufig
Der World Nuclear Industry Security Report 2023 zeigt: Anteil der Kernenergie an der weltweiten kommerziellen Stromerzeugung nur noch bei 9,2 Prozent. „Dem Bericht zufolge ist die Atomstromproduktion im Jahr 2022 um vier Prozent gesunken. Das ist der niedrigste Wert seit vier Jahrzehnten. Gleichzeitig haben Wind- und Solaranlagen im vergangenen Jahr mit einer Produktionssteigerung von 28 Prozent gezeigt, welches Potenzial in ihnen steckt. Mit einem Anteil von 11,7 Prozent an der weltweiten Stromproduktion erzeugen die nachhaltigeren Alternativen, wie Wind und Photovoltaik, damit deutlich mehr Strom als Kernkraftwerke“ > sonnenseite.com 10.12.23.
 
Opec-Brief gegen Abkehr von Fossilen sorgt für Empörung
Bei der Klimakonferenz in Dubai ringen Politiker um Maßnahmen gegen den Klimawandel. Im Fokus stehen fossile Energien, da will die Organisation Erdöl fördernder Staaten offenbar keine Einschränkungen akzeptieren > spiegel.de 10.12.23.
 
Monatsmarktwert Solar steigt im November 2023 auf 8,5 ct
Der Monatsmarktwert Solar ist im November 2023 in Deutschland auf den höchsten Stand seit März angestiegen. Das geht aus Berechnungen der Übertragunsgnetzbetreiber hervor. Demnach betrug der Marktwert Solar im November 8,525 Cent je Kilowattstunde (kWh) Solarstrom. Im Vormonat hatte er bei rund 6,8 Cent gelegen. > solarserver.de 8.12.23.
 
Weitere Verträge mit Poolern von Notstromgruppen
Der Bund hat mit EWZ (www.ewz.ch), Primeo Energie (equalio.com) und VGT (vgt.energy) Verträge unterzeichnet. Die drei Unternehmen werden im Auftrag des Bundes als Pooler das nationale, virtuelle Reservekraftwerk aus Notstromgruppen, das derzeit über rund 135 Megawatt Leistung verfügt, weiter ausbauen. Die Gruppe der Pooler umfasst nun fünf Unternehmen; mit BKW und CKW hatte der Bund bereits Ende 2022 entsprechende Verträge unterzeichnet > admin.ch 7.12.23.
 
Klimaschutz auch ohne Kernenergie möglich
Eine aktuelle Analyse von globalen Klimaszenarien zeigt, dass Kernenergie nicht notwendig ist, um die Klimaziele gemäß dem Pariser Klimaschutzabkommen zu erreichen. Vielmehr ist der schnelle und zielgerichtete Ausbau der erneuerbaren Energien entscheidend, um Klimaschutz und Energiewende voranzubringen. So spielt die Stromerzeugung aus Kernenergie in allen Szenarien eine untergeordnete Rolle im Vergleich zu der aus erneuerbaren Energieträgern wie Wind, Wasser oder Sonne. Die Auswertung des Öko-Instituts erfolgt im Auftrag des Umweltbundesamtes > pv-magazine.de 6.12.23.
 
China hat mehr als 1,4 Terawatt Leistung für erneuerbare Energien installiert
Nach Angaben der Nationalen Energiebehörde Chinas umfasst die installierte Kapazität der erneuerbaren Energien des Landes 536 Gigawatt Photovoltaik, 420 Gigawatt Wasserkraft, 404 Gigawatt Windkraft und 44 Gigawatt Biomasse > pv-magazine.de 6.12.23.
 
«So wird es in Zukunft ohne Kern­kraft­werke nicht gehen»
Debatte um Atomenergie - Axpo-Chef Christoph Brand warnt: Der Ausbau der erneuerbaren Energien geht zu langsam. Er positioniert seinen Stromkonzern in der Debatte um neue Atomanlagen > tagesanzeiger.ch 5.12.23.
 
Nano-Kristall produziert solaren Wasserstoff
Forschende aus München haben ein künstliches Kristall aus Gold und Platin entwickelt, das Sonnenlicht direkt in Wasserstoff umwandelt. Das Material halte derzeit den Weltrekord bei der solaren Wasserstoffproduktion > solarserver.de 4.12.23.
 
Bund hebt den Rettungsschirm-Kreditrahmen der Axpo auf
Im Herbst 2022 hatte der Bund dem CH-Stromgiganten Axpo Holding AG einen Kreditrahmen im Umfang von vier Milliarden Franken gewährt. Die entsprechende Verfügung erfolgte zunächst im Rahmen einer Notverordnung und wurde danach in den Rahmen des Bundesgesetzes über Finanzhilfen für systemkritische Stromunternehmen («Rettungsschirm») überführt. Auf Gesuch der Axpo hat das UVEK diese Verfügung per 1. Dezember 2023 vollständig aufgehoben > admin.ch 4.12.23.
 
Trotz Verbot: Bundesrat unterstützt Pläne zum Bau neuer AKW
Allein mit Solarstrom sei die Energiewende nicht zu schaffen, glauben immer mehr bürgerliche Politiker. Jetzt bricht der Bundesrat ein Tabu: Er unterstützt einen Vorstoss, der die Aufhebung des AKW-Verbots thematisiert > tagesanzeiger.ch 4.12.23.
 
Frankreich: Weltweit erstes Pilotprojekt zur Offshore-Wasserstoffproduktion absolviert erfolgreichen Probebetrieb
Im Zuge der Energiewende rückt beim Ausbau der Offshore-Windenergie neben der Stromproduktion zunehmend die direkte Wasserstoffproduktion auf See in den Fokus. Ganz weit vorne ist dabei die Atomnation Frankreich. Zu den weltweiten Pionieren einer grünen Wasserstoffproduktion gehört das französische Unternehmen Lhyfe, das mit Sealhyfe ein Offshore-Pilotprojekt zur Wasserstoffproduktion verfolgt > iwr.de 2.12.23.
 
BloombergNEF: Photovoltaik-Zubau weltweit steigt 2023 um 58 Prozent auf 413 Gigawatt
Die Analysten erwarten, dass die historisch niedrigen Modulpreise die globale Solarindustrie im Jahr 2023 zu Rekordinstallationen treiben werden. Binnen zwei Jahren wird sich der jährliche Zubau damit mehr als verdoppeln. Diese neu installierte Kapazität wird größtenteils von Chinas Beitrag von 240 Gigawatt getrieben, zusammen mit einem starken Wachstum in vielen anderen globalen Regionen > pv-magazine.de 30.11.23.
 
PV-Anlagen und Brandschutz: Was man wissen muss
Führen PV-Anlagen zu mehr Bränden an Gebäuden? Die Antwort ist nein. Dennoch löst der Zubau von PV-Anlagen immer wieder Fragen nach der Sicherheit und dem Brandschutz auf. Die Zeitschrift Energeiaplus klärt auf, was gilt. Rund 9000 Brände an Gebäuden werden pro Jahr festgestellt. Das zeigt die Statistik der Vereinigung der kt. Gebäudeversicherungen. Bei jedem vierten Brand lag die Ursache bei der Elektrizität. Allerdings: Der Boom bei den PV-Anlagen – die Zahl der Anlagen hat sich von 2017 bis 2022 verdreifacht – hat zu keiner Zunahme dieser Art von Bränden geführt > energeiaplus.com 29.11.23.
 
Überangebot lässt neue Pleitewelle bei Polysilizium erwarten
Nach der Knappheit sind viele chinesische Unternehmen in den Markt eingestiegen. Einige davon werden nun wohl wieder verschwinden. Bernreuter Research erwartet die dritte Pleitewelle in der Polysilizium-Industrie - vor einer erneuten Verknappung gegen Ende des Jahrzehnts, wenn der jährliche Zubau an PV-Kapazität rund 1 Terawatt erreichen wird > pv-magazine.de 29.11.23.
 
Solarfirma Zurich Soft Robotics steht vor Markteintritt
Zurich Soft Robotics will sein bewegliches Fassadensystem für Photovoltaik 2024 auf den Markt bringen. Eine Testanlage in Dübendorf ZH hat sich gut bewährt. Nun richtet das Start-up eine eigene Produktionsstätte ein. Das erste Grossprojekt soll bei der Keller Druckmesstechnik AG in Winterthur umgesetzt werden > punkt4.info 28.11.23.
 
Solarkraftwerke in den Alpen: Graubünden überholt Wallis im Express-Tempo
Ein kleiner Energieversorger in der Surselva ist bei der Planung weit voraus. Wie hat er das geschafft? Kurze Entscheidungswege und handeln statt reden, sagt der Chef > tagesanzeiger.ch 27.11.23.
 
Abmahnung der Energieagentur IEA an Fossil-Konzerne
Öl- und Gaskonzerne seien nicht grün, investierten nur minimal in Erneuerbare und schürten falsche Technologiehoffnungen: Die Internationale Energieagentur (IEA) spricht in einem neuen Bericht eine Woche vor der Weltklimakonferenz Klartext. Demnach seien die Jahre der großen Öl- und Gasunternehmen gezählt, wenn sie nicht grundlegend ihr Geschäftsmodell änderten. Die Konzerne sollten bis 2030 die Hälfte ihrer Investitionen für den Bau von Solar- und Windparks verwenden und endlich aufhören, ihre Hoffnungen in die Technologie zur Abscheidung und Speicherung von CO₂ (CCS) zu setzen > spiegel.de 25.11.23.
 
Mega-Batterien könnten Gaskraftwerke in Schatten stellen
Was mal als unwirtschaftlich galt, könnte sich bald lohnen: Batterien werden als Energiespeicher günstiger und stellen Gaskraftwerken infrage > cash.ch 25.11.23.
 
In Deutschland möglich: Naturstrom bringt flexiblen Stromtarif auf den Markt – Kund*innen profitieren
Nachdem der Stromanbieter Tibber mit dynamischen Stromtarifen den deutschen Markt erobert, ziehen weitere Stromversorger nach und bieten flexible Tarife an. So können Stromkunden ab sofort auch bei der Naturstrom AG von sinkenden Strom-Großhandelspreisen profitieren. Ein intelligentes Messsystem ist bei der Naturstrom AG nicht notwendig > iwr.de 25.11.23.
 
Deutsches Atommülllager in Salzgitter wird wohl mehr kosten
Längere Bauzeit: Im Schacht Konrad sollen bald schwach und mittelradioaktive Abfälle lagern. Doch nach einer Verzögerung im Zeitplan wird das Projekt um mindestens eine Milliarde € teurer > spiegel.de 24.11.23.
 
Solarpark bei Braunwald geplant – und wie es um die Energiewende steht
Die Axpo plant in Glarus eine neue Anlage. Es ist eines von landesweit über 100 Vorhaben für die Energiewende. Der Tages-Anzeiger errechnet, wie weit die Schweiz damit käme > tagesanzeiger.ch 23.11.23.
 
Fossile Energien waren 2022 für mehr als die Hälfte der Inflation in Europa verantwortlich
Einer Analyse des Think Tanks Dezernat Zukunft zufolge schlugen sich die hohen Preise für fossilen Energien auch indirekt nieder. So trugen sie etwa zu den Preissteigerungen bei Lebensmitteln bei. Die Erneuerbaren dagegen haben die europäischen Bürger um 95 Milliarden Euro entlastet > pv-magazine.de 23.11.23.
 
Wegweiser durch Steuerdschungel für Solaranlagen
Photovoltaik steuerlich geltend machen: Wie das geht, hat der schweizerische Fachverband Swissolar in einem neuen Merkblatt beschrieben, denn: Der Kauf und die Errichtung einer Solaranlage haben steuerrechtliche Folgen. Was Betreiber beachten müssen und wie sie Geld sparen, erläutert der Branchenverband im aktuellen Merkblatt. Dieses ist auch für Handwerker wichtig, die ihren Kund*innen beratend zur Seite stehen wollen > photovoltaik.eu 21.11.23.
 
Chinesische Modulpreise erreichen Rekordtief
Die Produktionsauslastung liegt bei geschätzt nur 60 Prozent: In einem neuen wöchentlichen Update für das pv magazine gibt OPIS, ein Unternehmen von Dow Jones, einen kurzen Überblick über die wichtigsten Preistrends in der weltweiten Photovoltaik-Industrie > pv-magazine.de 21.11.23.
 
Irena: PV muss bis 2030 weltweit auf 5400 Gigawatt wachsen
Die Internationale Agentur für erneuerbare Energien hat in einem kürzlich veröffentlichten Bericht festgestellt, dass der Umfang der Energiewende dringend beschleunigt werden muss, um die Klimaziele des Pariser Abkommens zu erreichen. Insbesondere der Einsatz der Photovoltaik muss demnach beschleunigt werden und sich bis zum Ende des Jahrzehnts vervierfachen > pv-magazine.de 20.11.23.
 
China kippt - energiepolitisch - in die richtige Richtung
Zwar seien Chinas Emissionen im Jahr 2023 weiter gestiegen, so »Carbon Brief«. Gleichzeitig aber habe es ein »historisches Wachstum« bei erneuerbaren Energieerzeugungskapazitäten gegeben. Besonders ausgeprägt war das im Bereich Solarstrom: Hier fügte China demnach allein im Jahr 2023 210 Gigawatt Kapazität hinzu, »mehr als das Doppelte der in den USA insgesamt installierten Kapazität und mehr als viermal so viel wie China im Jahr 2020 zubaute« - von Christian Stöcker > spiegel.de 20.11.23.
 
Das Comeback der Ölkonzerne
Neue Ölvorkommen versprechen Milliarden: «Big Oil» setzt nach wie vor massiv auf die Ausbeutung fossiler Brennstoffe. Klimafreundliche erneuerbare Energien haben das Nachsehen > tagesanzeiger.ch 19.11.23.
 
Eine der weltgrößten Solaranlagen in den VAE eingeweiht
Mehr als zwei Millionen Tonnen CO₂ pro Jahr soll die Fotovoltaik-Anlage sparen, die nun nahe Abu Dhabi in Betrieb ging. Der Zeitpunkt dafür ist symbolträchtig. Die etwa 30 Kilometer südlich der Hauptstadt Abu Dhabi gelegene Anlage in Al Dhafra erstreckt sich über 21 Quadratkilometer Wüste. Ihre Fotovoltaik-Paneele drehen sich mit der Sonne und werden von roboterbetriebenen Reinigungsmodulen von Sand und Staub freigehalten. Laut ihrer Website hat die Anlage eine Produktionskapazität von zwei Gigawatt und wird 160.000 Haushalte mit Energie versorgen > spiegel.de 18.11.23.
 
Energy Vault baut in China fünf weitere Energiespeicher
Das auf Hubspeicherkraftwerke spezialisierte Tessiner Unternehmen Energy Vault hat mit der chinesischen Firma China Tianying den Bau weiterer fünf seiner Energiespeicher vereinbart. Einer wurden in dem Land bereits im Juni in Betrieb genommen, ein weiterer ist in Planung > punkt4.info 17.11.23.
 
PV-Status: Starkes Marktwachstum, große Herausforderungen
Photovoltaik ist auf dem Weg, zur tragenden Säule der Stromversorgung in Deutschland zu werden. Im Jahr 2022 lag der Anteil des Solarstroms bereits bei 11,1 Prozent des Stromverbrauchs. Der Solarmarkt wächst derzeit sehr dynamisch und weltweit. So ist die Solarbranche optimistisch, die Ziele der Bundesregierung zu erreichen, bis 2030 die installierte Fotovoltaik-Leistung von heute etwa 78 auf 215 Gigawatt fast zu verdreifachen. Voraussetzung ist, dass weitere Marktbarrieren abgebaut und der Energiemarkt an die Erfordernisse der Solar- und Windenergie angepasst wird, wie der neue VDI-Statusreport Fotovoltaik erläutert. Mit vielen Anregungen auch für die Schweiz > vdi.de  17.1.23
 
Fossile Konzerne investieren Hunderte Milliarden Dollar in neue Öl- und Gasfelder
Eigentlich sollen die weltweiten Emissionen deutlich sinken, trotzdem planen Hunderte Unternehmen, neue Ölquellen zu erschließen. Klimaschützer sind alarmiert. Das 1,5-Grad-Ziel droht endgültig zu scheitern. > spiegel.de 16.11.23.
 
Firmen-Kooperation für PV-Dachintegration mit schweizerischer Beteiligung
Die Ernst Schweizer AG (Hedigen ZH) und das süddeutsche Systemhaus deSonna haben eine strategische Partnerschaft für dachintegrierte Photovoltaik gestartet. Die Zusammenarbeit soll die Errichtung dachintegrierter PV-Anlagen auf Neubauten, Bestandsgebäuden sowie denkmalgeschützten Immobilien vereinfachen und beschleunigen > solarserver.de 15.11.23.
 
D: Habeck kündigt fast 10.000 Km langes Wasserstoffnetz an
Hoffnungsträger der Energiewende - Autobahnen der Energiewende: Der deutsche Wirtschaftsminister Habeck hat Pläne für ein Kernnetz zur Versorgung mit Wasserstoff präsentiert. Die Bagger sollen dafür schon ab kommendem Jahr rollen > spiegel.de 14.11.23.
 
Alpine PV-Projekte der Axpo
Es ist das zweite Projekt in Graubünden. Insgesamt werden die in den Hochalpen geplante Photovoltaik-Kraftwerke eine Leistung von 45 Megawatt haben und sollen etwa 66 Gigawattstunden Solarstrom erzeugen, viel davon auch im Winter. Im September kündigte Axpo den Bau einer Photovoltaik-Freiflächenanlagen mit 15 Megawatt in Ilanz/Glion im Kanton Graubünden an. Nun soll in der Gemeinde ein zweites alpines Photovoltaik-Kraftwerk mit rund 30 Megawatt Leistung entstehen > pv-magazine.de 14.11.23.
 
Klärbecken der ARA Thunersee erhält Solardach
Die ARA Thunersee installiert auf dem Klärbecken ihrer Abwasserreinigung ein Faltdach des Bündner Herstellers dhp technology. Das haben die Delegierten des Gemeindeverbandes beschlossen. Mit 23‘000 Quadratmetern Solarfläche wird es die grösste Anlage ihrer Art in der Schweiz > punkt4.info 13.11.23.
 
Hat Atomausstieg die deutschen Strompreise erhöht?
Und wie viel Atomenergie importiert Deutschland jetzt aus dem Ausland? Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Strommarkt. Und: es wird zwar mehr importiert, aber vor allem günstige Erneuerbare Energie aus nordischen Ländern und nicht etwa Kohle- oder Atomstrom - von Petra Pinzler > zeit.de 13.11.23.
 
Das Besondere am Ganzjahres-Speicher Picea
Das Produkt namens Picea nutzt überschüssigen Photovoltaik-Strom im Sommer für die Elektrolyse. Den erzeugten Wasserstoff verstromt die Anlage dann bei Bedarf im Brennstoffzellen-Modus. Hersteller HPS hat die Ausgangsleistung der Anlage auf 15 Kilowatt verdoppelt > pv-magazine.de 12.11.23.
 
Kein Bau von Mini-Atomkraftwerken in den USA – SMR-Atomstrom zu teuer
Für die Atomwirtschaft sind kleine modulare Atomkraftwerke (SMR) der Hoffnungsträger der Branche, doch nun wird ein geplantes Vorzeigeprojekt in den USA schlagartig beerdigt. Die Aktie des SMR-Entwicklers NuScale Power Corporation (NuScale) bricht um über 40 Prozent ein  > iwr.de 11.11.23. 
 
Flexibilitätslücken bei Umsetzung der Energiewende
Die jährliche Studie, die über die Bereitschaft zur Energiewende aufklärt, ordnet Deutschland nur im unteren Mittelfeld ein. Schwachstellen sind dort weiterhin Flexibilitätsmärkte, der Mangel an Smart Metern, Wärmepumpe und Elektroautos. Die Schweiz steht nicht viel besser da - die nordischen Länder hingegen schon > pv-magazine.de 10.11.23.
 
Energie 360 Grad bekommt Genehmigung für Solarfassade
Das Unternehmen Energie 360 Grad wird Dach und Fassade des Hauptsitzes in Zürich wie geplant mit Solaranlagen bestücken. Mangels vertiefter Erkenntnis über die Brandgefahr hatte die Gebäudeversicherung Kanton Zürich zwischenzeitlich keine Photovoltaikanlagen an Fassaden bewilligt. Die Firma hat nun mit eigenen Tests erfolgreich einen Prüfnachweis erbracht > photovoltaik.eu 9.11.23.
 
Solare Treibstoffproduktion: Doppelter Ertrag dank 3D-Druck
Schon 2019 überraschten ETH-Forschende mit ihrer Idee, synthetische Treibstoffe mithilfe von Sonnenkraft herzustellen. Nun haben sie den Ansatz weiterentwickelt. Mit dem Ergebnis, dass sie dank eines neuen Details die Herstellung deutlich effizienter gestalten konnten > www.ingenieur.de 9.11.23.
 
Windkraft ergänzt Solarenergie in idealer Art und Weise
Anfang Oktober konnte das CKW-Windrad auf der Anhöhe Lutersarni seinen zehnten Geburtstag feiern. Die Analyse der Zehnjahresdaten liefert erstaunliche Erkenntnisse: Windkraft produziert nicht nur zwei Drittel des Stroms im Winter, sondern auch 60 Prozent zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang. Damit ist sie die perfekte Ergänzung zu Solarenergie > strom.ch 9.11.23.
 
Methanol ist als Energieträger konkurrenzfähig zu Wasserstoff
An der Technischen Universität Berlin ist eine Studie zu alternativer Energiespeicherung durchgeführt worden. Ergebnis: Methanol wäre im Vergleich zu Wasserstoff ein wirtschaftlich konkurrenzfähiger Energieträger und darüber hinaus überall einsetzbar. Die Kostenersparnisse können sich auf bis zu 43 Prozent belaufen > industr.com 8.11.23.
 
D: Energiewende zum Trotz - Stromversorgung verbessert!
Die Skeptiker der Energiewende behaupten unermüdlich, diese führe zu mehr Anfälligkeit im Stromnetz, jedoch gilt: Trotz großer Herausforderungen am Energiemarkt kam es im Vorjahr in Deutschland nicht zu häufigeren Stromausfällen im deutschen Netz. Insgesamt ging die Zahl der Stromausfälle sogar um 9.300 Einzelfälle zurück. Die durchschnittliche Zeit, die Letztverbraucher pro Jahr ohne Strom auskommen müssen, beträgt 12,2 Minuten. Auch im europäischen Vergleich ein guter Wert > pv-magazine.de 8.11.23.
 
Monatsmarktwert Solar gibt im Oktober 2023 wieder nach
Der Monatsmarktwert für Solarstrom ist im Oktober 2023 gegenüber dem Vormonat um rund neun Prozent auf 6,68 Cent je Kilowattstunden zurückgegangen. Noch kräftiger waren die Abschläge beim Spotmarktpreis und der Windenergie > solarserver.de 7.11.23.
 
Faltdach von dhp auf Kläranlage erhält Deutschen Solarpreis
Die Servicebetriebe Neuwied (D) haben über ihrer Kläranlage ein Solarfaltdach des Bündner Anbieters dhp technology installiert. Die erste Anlage ihrer Art in Deutschland soll 180‘000 Kilowattstunden Strom erzeugen. Nun wurde dafür der Deutsche Solarpreis verliehen > punkt4.info 7.11.23.
 
Forscher wollen Photovoltaik-Rückseitenfolien mit 40 Jahren Lebensdauer entwickeln
In dem jetzt gestarteten Projekt „Folie40“ arbeitet ein Konsortium aus Folien- und Modulherstellern sowie Forschungseinrichtungen an neuartigen und damit besonders langlebigen Verkapselungs- und Rückseitenfolien für Solarmodule. Denn bislang limitieren den Forschenden zufolge sehr oft die Polymerfolienbestandteile deren Lebensdauer > pv-magazine.de 6.11.23.
 
Neue Hoffnung für Solarfassaden
Mit Solarfassaden lässt sich viel Strom im Winter produzieren. Das Potenzial ist jedoch gefährdet – wegen komplexer Brandschutznachweise. Doch nun scheint das Problem gelöst > tagesanzeiger.ch 5.11.23.
 
D: Energiebedingte CO2-Emissionen sind in den ersten drei Quartalen 2023 um elf Prozent gesunken
Der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen zufolge lieferten Kohlekraftwerke in den ersten drei Quartalen 2023 deutlich weniger Strom als im Vorjahr. Der Energieverbrauch ging um neun Prozent zurück, der Beitrag der Erneuerbaren ist nahezu konstant geblieben. > pv-magazine.de 3.11.23.
 
Acht Todsünden bei Analyse der Energiewende
Warum auch Fachleute die Geschwindigkeit und Wucht der Erneuerbaren-Revolution systematisch unterschätzen – und wie wir aus dieser Klimapessimismus-Falle herauskommen - von Sam Butler-Sloss, Kingsmill Bond > klimareporter.de 3.11.23.
 
Energieverbrauch fällt in Deutschland 2023 um 8, CO2-Emissionen um 11 % rückläufig!
In den ersten neun Monaten ist der Energieverbrauch in Deutschland um 9 Prozent gesunken. Für das Gesamtjahr 2023 erwartet die AG Energiebilanzen einen Rückgang um 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und ein Rekordtief seit 1990. Die energiebedingten CO₂-Emissionen nahmen nach Schätzung der AG Energiebilanzen in den ersten drei Quartalen des Jahres 2023 infolge des gesunkenen Gesamtverbrauchs insbesondere bei den fossilen Energieträgern um rund 11 Prozent ab > solarserver.de 2.11.23.
 
Planung / Brandschutznachweis von PV-Fassaden vereinfachen
Der Schweizer Branchenverband Swissolar hat ein Übergangsdokument veröffentlicht, das gemeinsam mit Versicherungsunternehmen sowie Experten aus den Bereichen Photovoltaik und Brandschutz erarbeitet wurde. Es bezieht sich auf hinterlüftete Photovoltaik-Fassaden von Gebäuden mit einer Höhe von 11 bis 100 Metern > pv-magazine.de 1.11.23.
 
Photovoltaik-Kreislaufwirtschaft in der Schweiz stärken
„Swiss PV Cycle“ will mit einer neuen Plattform eine differenzierte Kreislaufstrategie für Solarmodule ermöglichen und frühzeitig ihr Wiederverwendungspotenzial bestimmen. Ziel ist, dass getestete Secondhand-Module zu einem günstigen Preis auf den Markt gebracht werden und und nur jene Module im Recycling landen, die nicht mehr funktionsfähig sind > pv-magazine.de 1.11.23.
 
Prognose: 2023 in Europa 58 Gigawatt Photovoltaik-Zubau
Der Photovoltaik-Zubau in Europa übertrifft Rystad Energy zufolge die Erwartungen. Im Vergleich zu 2022 soll die installierte Kapazität in diesem Jahr demnach um 30 Prozent wachsen > pv-magazine.de 31.10.23.
 
Überblick zum Mantelerlass, der Schub für PV bringen wird
Dank dem neu vom Parlament verabschiedeten «Mantelerlass» soll die Stromproduktion aus Sonne, Wind und Biomasse in der Schweiz bis 2035 versechsfacht werden. Dabei helfen sollen unter anderem lokale Elektrizitätsgemeinschaften, die Abschaffung der Netzgebühren für Batterien, neue Förderinstrumente und die Pflicht zur Verwendung von inländischer erneuerbarer Energie in Standard-Stromprodukten. Einzelpersonen und Windkraftgegner bekämpfen die Vorlage - von David Stickelberger > pv-magazine.de 29.10.23.
 
Deutsches Bundesland weitet Solarpflicht aus
Ab nächstem Jahr müssen neue Nichtwohngebäude in Nordrhein-Westfalen mit einer Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach ausgestattet werden, danach folgen 2025 die Wohngebäude und ab 2026 gilt die Pflicht bei grundlegenden Dachsanierungen. Auch bei Wärmepumpen sind neue Vorgaben vorgesehen > pv-magazine.de 28.10.23.
 
EU-Kommission kurbelt Windindustrie mit Sofortmaßnahmen an
Da der Windenergie-Ausbau in der EU den Zielen bislang hinterherhinkt, hat die Kommission ein neues Maßnahmenpaket vorgelegt. Der European Wind Power Action Plan sieht unter anderem eine Beschleunigung von Genehmigungsverfahren und für Unternehmen einen besseren Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten vor > iwr.de 28.10.23.
 
Energie-Infos neu auch via App abrufbar
Was kostet der Strom an der Börse? Woher kommt das Gas, das nach Europa transportiert wird? Wie viele Heizgradtage gibt es für Ihre Gemeinde? Das Energie-Dashboard des Bundesamts für Energie (BFE) liefert neu auch diese Informationen (
www.energiedashboard.admin.ch). Und dies auch via App für iPhone und Android > energeiaplus.com 26.10.23. 
 
Meyer Burger kooperiert mit LuxChemtech für PV-Recycling
Der PV-Hersteller Meyer Burger will zusammen mit LuxChemtech das Recycling von Solarmodulen erproben. Dabei geht es erstmal um Abfälle aus der Produktion > solarserver.de 25.10.23.
 
Strom für Afrika - neuer Boom der Atomkraft?
Viele afrikanische Länder liebäugeln mit der Atomenergie - und einige Projekte sind schon sehr konkret. Sie sollen den wachsenden Energiebedarf decken helfen; doch im sonnenreichen Afrika gibt es daran auch Kritik > Deutsche Welle 25.10.23.
 
Solarthermie-Markt in Europa legte 2022 um 12 % zu
Der Solar Thermal Market Outlook 2022/2023 verzeichnet einen Anstieg der Verkäufe in Europa um +12% im Jahr 2022 im Vergleich zu 2021. In Summe seien Solarthermie-Anlagen mit einer Leistung von 40,5 GWth installiert worden. Das stärkste Wachstum innerhalb von Europa erlebte der Solarthermie-Markt 2022 in Italien (+43%) und Frankreich (+36%) > solarserver.de 25.10.23.
 
World Energy Outlook 2023: Kippunkt zugunsten der Erneuerbaren
Wenig überraschend beschreibt die IEA im World Energy Outlook ein Energiesystem für das Jahr 2030, in dem erneuerbare Energien eine deutlich größere Rolle spielen als heute. Eindrucksvoll sind jedoch die in der Projektion für 2030 genannten Zahlen, die sich allein aus der Fortschreibung der aktuellen politischen Vorgaben weltweit ergeben. Erstmals sieht die IEA bereits mit der aktuellen Politik eine Art Kipppunkt zugunsten erneuerbarer Energien in diesem Jahrzehnt > solarserver.de 24.10.23.
 
Zubau an neuen Solarkapazitäten unterdessen gigantisch
Die 390 Gigawatt Photovoltaik-Leistung, die alleine im Jahr 2023 gemäss Bloomberg neu hinzugekommen, erzeugen unter Berücksichtigung niedrigerer Volllaststundenzahl soviel Strom wie etwa 77 Kernkraftwerke der 1000 Megawatt-Klasse beziehungsweise rund 370 375-Megawatt-Kohlekraftwerksblöcke. Ein Blick auf aktuelle und künftige Zahlen > pv-magazine.de 20.10.23.
 
A: Ab 2024 keine Umsatzsteuer mehr für PV-Kleinanlagen
Private Haushalte zahlen in Österreich ab 2024 beim Kauf einer Photovoltaik-Anlage keine Umsatzsteuer mehr. Diese Maßnahme soll die Bundesförderung ersetzen und ist auf zwei Jahre befristet > solarserver.de 18.10.23.
 
D: Wann werden Strompreise günstiger?
Wirtschaftsminister Robert Habeck kündigte an: Strom soll billiger werden. Doch wie soll das funktionieren? Erneuerbare Energien sind zwar eine günstige Stromquelle. Und die deutsche Regierung will bis 2030 mindestens 80 Prozent des Strombedarfs mit erneuerbaren Energien decken. Prognosen zeigen nicht die erwarteten Strompreissenkungen > Frankfurter Rundschau 18.10.23.
 
EU-Energieminister einigen sich auf Strommarktreform
Neues Marktdesign: Das vergangene Jahr hat gezeigt, wie abhängig Verbraucher vom Gaspreis sind. Jetzt einigten sich EU-Länder auf eine Reform, die das ändern soll. Durch das neue Strommarktdesign sollen Verbraucherinnen und Verbraucher laut deutschemWirtschaftsministerium insbesondere von den günstigen Erzeugungskosten nicht fossiler Energien profitieren > spiegel.de 18.10.23.
 
D: Neue Plusenergiehäuser von Rolf Disch sind fertig
In Schallstadt südwestlich von Freiburg hat der deutsche Architekt und Solarpionier Rolf Disch Gebäude errichtet, die mehr Energie erzeugen als sie verbrauchen. Den Solarstrom für die Versorgung auch mit Wärme und Mobilität liefern zur großen Teil Solarmodule in der Fassade (BIPV) > photovoltaik.eu 17.10.23.
 
EnBW baut jetzt Freiflächenanlagen standardmäßig mit Speicher
Kombikraftwerke: Ab sofort will der deutsche Energie-Konzern EnBW alle neuen Photovoltaik-Freiflächenanlagen mit einem Batteriespeicher planen und bauen. Bisher ging nur eine verhältnismäßig begrenzte Anzahl solcher Projekte ans Netz in Deutschland. Bei EnBW soll das jetzt zum Standard werden > pv-magazine.de 16.10.23.
 
Amag-Tochter Helion jagt grossen Stromunternehmen Solar-Kund*innen ab 
Ein Neuling drängt auf den Markt: Energieunternehmen zahlten bisher tiefe Preise für die Einspeisung von Solarstrom. Nun kauft eine Amag-Tochterfirma Kleinkunden den selbst produzierten Strom für gutes Geld ab. Das bringt Bewegung in die Branche - von Cyrill Pinto > tagesanzeiger.ch 15.10.23.
 
Zwischenlager: Nun hat der Aargau ein «viertes» AKW
Seit Anfang 2020 wird das AKW Mühleberg rückgebaut, stillgelegt ist es schon länger. Die radioaktiven Brennstäbe, aber auch verstrahlte Maschinen und Werkzeuge, kommen alle paar Tage im Aargau an, im Zwischenlager Würenlingen. Hier lagern die Abfälle in Fässern und Spezialräumen. Somit lagert im Aargau neben den AKW Beznau 1 und 2 sowie Leibstadt neu quasi auch das AKW Mühleberg. Damit befinden sich nun sozusagen vier von fünf Schweizer AKW auf Aargauer Boden > srf.ch 14.10.23.
 
D: Tübinger Forscher entwickeln solare Wasserspaltung mit 18 Prozent Wirkungsgrad
Weltweit arbeiten Forschende an effizienteren Methoden zur Wasserstoffproduktion. An der Universität Tübingen wurde nun eine neuartige Solarzelle entwickelt, die eine dezentrale Herstellung von grünem Wasserstoff per solarer Wasserspaltung ermöglicht. Das Besondere der Tübinger Entwicklung: Ein zusätzlicher externer Stromkreis, wie etwa bei einem Photovoltaik-Solarpanel, ist nicht mehr nötig. Dieser innovative Ansatz macht die Technologie kompakter, flexibler und potenziell kosteneffizienter > iwr.de 14.10.23
 
Berner Oberland: Winterstrom aus dem Skigebiet?
Eine Basler Energieversorgerin plant eine alpine Photovoltaikanlage in einem Skigebiet im Berner Oberland. Die Anlage soll rund 17 Gigawattstunden Strom für 4500 Haushalte liefern, heisst es in einer Mitteilung. Noch fehlt aber das Einverständnis der Bevölkerung. Das Basler Energieunternehmen IWB will im Skigebiet von Meiringen-Hasliberg die alpine Solaranlage errichten > srf.ch 13.10.23.
 
US-Präsident Biden stellt «Wasserstoff-Zentren» vor
Milliarden für die Industrie: In Kalifornien, Texas und an der Ost-Küste will die US-Regierung die Produktion für den Energieträger der Zukunft hochfahren > tagesanzeiger.ch 13.10.23.
 
PV-Stromgestehungskosten sinken bis 2050 auf 2,1 US-Cent
Einem neuen Bericht des Risikomanagement-Unternehmens DNV zufolge werden Stromgestehungskosten (LCOE) für Photovoltaik-Anlagen bis Mitte des Jahrhunderts bei 2,1 US-Dollarcent pro Kilowattstunde liegen. Die Lernkurve für Photovoltaik-Anlagen soll bis dahin von 26 auf 17 Prozent sinken > pv-magazine.de 13.10.23.
 
Emirate starten Mega-Erdgas-Projekt "fürs Klima"
Die Vereinigten Arabischen Emirate, Ausrichter des diesjährigen UN-Klimagipfels, kündigen ein Großprojekt zur Erschließung zusätzlicher Vorkommen des fossilen Brennstoffs an. Die neue Erdgas-Infrastruktur soll vor allem mit CCS-Technologie "klimaneutral" gemacht werden. > klimareporter.de 12.10.23.
 
Erneut Wettbewerbliche Ausschreibungen Stromsparen
2023 werden zum vierzehnten Mal Wettbewerbliche Ausschreibungen zum Stromsparen im Industrie- und Dienstleistungsbereich und in den Haushalten durchgeführt. Nun liegen die Ergebnisse der Ausschreibung für Programme 2023 vor: 8 neue Programme werden mit insgesamt 15 Millionen Franken unterstützt. Bis Ende September 2023 erhielten zudem 67 Projekte einen Förderzuschlag > admin.ch 12.10.23. 
 
Wie Kenia zum Wunderland für erneuerbare Energien wird
Kenia erzeugt knapp 90 Prozent seines Stroms aus regenerativen Quellen, das Potenzial scheint riesig. Gleichzeitig könnte der Staat bald mehr Öl exportieren. Wie passt das zusammen? > spiegel.de 11.10.23.
 
Agrivoltaik-Anlage gewinnt österreichischen Solarpreis
Am vergangenen Samstag verlieh EUROSOLAR Austria den österreichischen Solarpreis in der Kategorie „Industrielle, kommerzielle oder landwirtschaftliche Betriebe / Unternehmen“ an die G&G Sonnenstrom GmbH für das Projekt „Erste vertikale Agri-PV Großanlage in Österreich“. Die Agri-Photovoltaik-Anlage mit einer Nennleistung von knapp 2 Megawatt Modulleistung wurde mit dem vertikalen bifacialen Anlagensystem der Next2Sun Gruppe realisiert > pv-magazine.de 10.10.23.
 
Wien Energie erweitert den Solarpark der Stadt auf 17 MW
Wien Energie betreibt im Südosten der Stadt einen großen Solarpark. Diesen hat der Versorger jetzt um gut fünf Megawatt erweitert. Unter den Modulen des bestehenden Solarparks weiden Schafe. Jetzt kommen weitere Module hinzu > photovoltaik.eu 10.10.23.
 
Ringen um 20-Jahre-Stabilität bei Perowskit-Solarzellen
Perowskite werden immer noch als die Technologie gehandelt, die der Photovoltaik zu einem der nächsten Effizienzschübe verhelfen könnte. Auf einer Veranstaltung des Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg in Stuttgart diskutierten rund hundert Perowskit-Forscher den Stand der Forschung und Entwicklung > pv-magazine.de 9.10.23.
 
Grüner Wasserstoff aus Solarenergie
Ein deutsches Forschungsteam der Universität Tübingen entwickelt eine neuartige Solarzelle, die dezentrale Herstellung von Grünem Wasserstoff mit sehr hohem Wirkungsgrad ermöglicht. Weltweit arbeiten Forschende an effizienteren Methoden zur Wasserstoffproduktion. Wasserstoff könnte entscheidend dazu beitragen, den Verbrauch fossiler Rohstoffe zu reduzieren, vor allem, wenn er mit erneuerbaren Energien hergestellt wird > sonnenseite.com 8.10.23.
 
Energiewende in Gefahr: Bund soll CH-Solar­industrie retten
China dominiert den weltweiten Solarmarkt. Das sei ein strategisches Risiko, sagen die Grünen. Die Schweiz soll deshalb helfen, die europäische Industrie zu stärken. > tagesanzeiger.ch 8.10.23.
 
Neoom und Axova AG bündeln Kräfte für Energiewende
Neoom, ein führender europäischer Anbieter von dezentralen Energiesystemen aus Österreich, baut sein Partnernetzwerk mit Schweizer Solarteuren aus und gibt nun die Partnerschaft mit dem Handwerksunternehmen Axova AG bekannt. Damit die Schweiz ihre Klimaziele für die Energiewende erreicht, ist ein kontinuierlicher Ausbau des Solarstroms notwendig. Die Schweizer PV-Branche befindet sich weiterhin im Aufwind, steht aber vor Herausforderungen > pv-magazine.de 7.10.23. 
 
Weltweit sind 40 Prozent der Solarjobs weiblich
Dem IRENA Jahresbericht zufolge liegt die Beschäftigungsrate von Frauen in der Solarindustrie weit über der Rate in anderen Energieindustrien wie Kohle, Gas und Öl, aber auch Wind- und Wasserkraft. Insgesamt steigt die Zahl der Solarjobs von 2021 auf 2022 um 600.000 an. Damit ist die Photovoltaik-Industrie der am schnellsten wachsende Arbeitgeber unter den erneuerbaren Energien > pv-magazine.de 4.10.23.
 
Mehrfachsolarzelle mit 31,6 Prozent Wirkungsgrad
ISE-Forscher haben ein neues Verfahren zur Vorderseitenmetallisierung eingesetzt, um eine III-V-Galliumarsenid-Solarzelle herzustellen. Für die Masken und Platten verwendeten sie ein neues zweistufiges Druckverfahren, das Berichten zufolge die Realisierung extrem schmaler Maskenöffnungen ermöglicht > pv-magazine.de 2.10.23.
 
Weiteres gigantisches Windprojekt - in Polens Ostsee
Vestas hat einen Festauftrag über die Lieferung seines Flaggschiffs vom Typ V236-15,0 MW erhalten. Vestas liefert danach 76 Offshore-Turbinen mit einer Leistung von je 15 MW im Auftrag der Baltic Power Sp. z o.o, einem Joint Venture zwischen Orlen S.A. und Northland Power Inc. für das Baltic Power Offshore Wind Projekt in Polen. Die Gesamtleistung beträft 1.140 MW > iwr.de 30.9.23.
 
D: Erneuerbare decken Stromverbrauch in den ersten drei Quartalen zu 52%
Laut vorläufigen Berechnungen des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) deckten Erneuerbare Energien in Deutschland einen Anteil von 52 Prozent am Stromverbrauch in den ersten drei Quartalen des Jahres 2023. Das sei ein Plus von knapp fünf Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum > solarserver.de 30.9.23.
 
125-MW-Solarpark mit Bürgerbeteiligung geht in Betrieb
Im unterfränkischen Bundorf (D) ging am 28. September einer der größten Solarparks in Deutschland ans Netz. Fast ein Drittel der 125 MW großen Erneuerbaren-Energien-Anlage wurde in Bürgerhand realisiert > solarserver.de 29.9.23.
 
Gigantisches Job-Wachstum in europäischer Solar-Branche
Der europäische Solarbranchenverband Solar Power Europe (SPE) hat seinen » EU Solar Jobs Report 2023« (für das Berichtsjahr 2022) vorgelegt. Die Entwicklung verläuft dem Bericht zufolge weitaus schneller als noch vor einem Jahr angenommen. Im Jahr 2022 ist die Zahl der Solarjobs demnach von 466.000 auf 648.000 um 39 Prozent gestiegen. Fast 84 Prozent davon entfallen auf die Errichtung von Anlagen, weitere acht Prozent auf Betrieb und Wartung. Die meisten Arbeitsplätze (knapp 147.000) bot die Solarbranche 2022 in Polen (in Englisch) > solarpowereurope.org 29.9.23.
 
37-MW-Solarpark auf alter Braunkohle-Tagebaufläche
Auf einer rekultivierten Tagebaufläche im Süden Leipzigs ist eine weiteres Photovoltaik-Großlage ans Netz gegangen. Dahinter stehen das Braunkohle-Unternehmen Mibrag und der zur selben Gruppe gehörende Projektentwickler EP New Energies GmbH > solarserver.de 28.9.23.
 
Es gibt auch positive Volksentscheide zu Solaranlagen
Ein knappes Ja zur alpinen Solaranlage in Scuol GR - die 100 Millionen Franken teure Anlage soll Strom für 20'000 Haushalte im Rest des Landes ins Netz speisen. 52 Prozent der Stimmberechtigten befürworteten das Projekt > tagesanzeiger.ch 24.9.23. 

 
Solar-Quartett für spielerisches Lernen zum Thema Photovoltaik
Das Solar-Quartett ist ein unterhaltsames Spiel für die ganze Familie und soll auch ein effektives Werkzeug für Lehrkräfte und Bildungseinrichtungen sein, um Kindern Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit näherzubringen > solarserver.de 24.9.23.
 
Für den Winter 2023/24 wiederum freiwilliges Gassparziel
Der Bundesrat hat für das bevorstehende Winterhalbjahr – von Oktober 2023 bis März 2024 – wiederum ein freiwilliges Gassparziel von 15 % festgelegt. Die Schweiz trägt so solidarisch das Gassparziel der EU-Mitgliedstaaten mit. Es soll dazu beitragen, Engpässe bei der Energieversorgung im kommenden Winter zu verhindern. > admin.ch 22.9.23.
 
Einflügelige „Windmühle“ halbiert Strompreis
Mit einem neuartigen schwimmenden Windgenerator will das Unternehmen TouchWind den Strompreis halbieren. Die „Windmühle“ hat nur ein einziges Blatt, das an einem Schräg im Wasser stehenden Mast befestigt ist. Derzeit gibt es lediglich ein funktionierendes Modell, dessen Flügel sechs Meter lang ist. Es schwimmt im See von Oostvoorne westlich von Rotterdam > sonnenseite.com 18.9.23.
 
Chinas Solarhersteller fluten den Markt in Europa mit Billigpanels
Die europäische Konkurrenz spricht von absichtlichem Preiskrieg chinesischer Konzerne. Die Folgen: Hiesige Hersteller von Solarpanels leiden, und die Kundschaft zahlt trotzdem hohe Preise > tagesanzeiger.ch 16.9.23.
 
Europas Solarindustrie warnt vor Pleitewelle
Angesichts der stark gefallenen Solarmodulpreise droht europäischen Herstellern die Pleite, warnt der Verband SolarPower Europe. Er fordert von der EU, Lagerbestände aufzukaufen und eine Solarbank zu gründen > solarserver.de 15.9.23.
 
Wärmepumpen bei kaltem Wetter doppelt so effizient
Überraschendes Studienergebnis: Wärmepumpen sind bei kaltem Wetter doppelt so effizient wie Öl- und Gasheizungen! Forscher der Universität Oxford vergleichen Heizungen mit fossilen Brennstoffen und Wärmepumpen miteinander – und kommen zu einem eindeutigen Ergebnis > spiegel.de 14.9.23.
 
Axpo plant bei Ilanz 15-MW-Solar-Anlage
Die Schweizer Axpo-Gruppe plant den Bau einer alpinen PV-Anlage im Kanton Graubünden. Die Anlage soll gemäss aktueller Planung jährlich ca. 22 Gigawattstunden nachhaltigen Strom erzeugen, davon eine bedeutende Menge in den kalten Wintermonaten. Das Projekt solle ein Musterbeispiel werden, wie Natur, Freizeitaktivitäten und Energieerzeugung zu vereinen seien. Das Unternehmen hatte bereits zwei weitere alpine PV-Vorhaben angekündigt > solarserver.de 12.9.23.
 
Solarpflicht kommt – aber nur für grosse Dächer und Neubauten
Auf grossen Dächern und Fassaden müssen künftig Solarpanels angebracht werden. Diese Solarpflicht gilt für Neubauten mit mehr als 300 Quadratmetern anrechenbarer Fläche > srf.ch 12.9.23.
 
Meyer Burger kooperiert mit Helion Energy (AMAG)
Meyer Burger und die Tochter des Automobilhändlers Amag, Helion Energy, haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Die Module sollen für das Geschäftsfeld Energy & Mobility Verwendung finden > solarserver.de 11.9.23.
 
IEA empfiehlt Schweiz mehr Tempo beim Umbau des Energiesystems....
Die Internationale Energie-Agentur (IEA) sieht die Energiepolitik der Schweiz auf guten aber zu langsamen Wegen. Sie empfiehlt der Schweiz deshalb, den Umbau ihres Energiesystems rascher voranzutreiben. So soll der Bund in Zusammenarbeit mit den Kantonen die Bewilligungsverfahren für Energieinfrastrukturen beschleunigen > admin.ch 11.9.23.
 
Axpo bleibt bis 2030 von Uran aus Russland abhängig
Trotz Ukraine-Krieg: Die Axpo will von russischem Uran wegkommen. Die Gespräche mit neuen Lieferanten seien «weit fortgeschritten». Nur: Die Verträge mit russischen Lieferanten will der Stromkonzern nicht auflösen > tagesanzeiger.ch 11.9.23.
 
Wallis lehnt raschen Solarausbau ab – das trifft die ganze Schweiz
Das Nein zu beschleunigten Bewilligungsverfahren ist zwar kein Nein zum Solarstrom an sich, doch ein Rückschlag für die Energieversorgung des gesamten Landes > tagesanzeiger.ch 10.9.23.
 
Es zeichnet sich ein Nein zum Solar-Dekret ab
Abstimmung im Kanton Wallis: Erste Auszählungen zeichnen eine Bremse für das beschleunigte Bewilligungsverfahren für Solaranlagen im Wallis ab. > tagesanzeiger.ch 10.9.23.
 
D: Bayern und Baden-Württemberg bieten beste Bedingungen für private PV
Otovo hat untersucht, wie attraktiv die Bedingungen in den einzelnen Bundesländern, Landkreisen und kreisfreien Städte sind. Beim Ranking hat das Unternehmen neben den Sonnenstunden auch Kriterien wie die verfügbaren Installationsbetriebe oder das Kostenniveau herangezogen > pv-magazine.de 9.9.23.
 
Spanien baut Atom-Engagement sukzessive zurück
In Spanien sind bisher die drei Atomkraftwerke endgültig stillgelegt worden. Die spanische Enreas wurde 1984 gegründet und ist für die Entsorgung radioaktiver Abfälle in Spanien zuständig. Jetzt hat das gemeinnützige Unternehmen zwecks Rückbau das Eigentum am Kernkraftwerk Garoña übernommen. Das AKW wurde 2017 endgültig abgeschaltet. Derzeit sibnd noch sieben Atomkraftwerke in Betrieb, die sukzessive abgeschaltet werden. Bis 2030 soll die Leistung der spanischen Atomkraftwerke von aktuell rd. 7.400 MW um mehr als die Hälfte auf 3.181 MW reduziert werden. Die Regierung plant dagegen den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien. Bis 2030 soll danach die Windenergie von 50 GW auf 62 GW Windkraftleistung steigen, während die Photovoltaik sogar von 38 GW auf 76 GW Solarleistung verdoppelt wird > iwr.de 9.9.23.
 
Berner BKW beziehen immer mehr erneuerbaren Strom im Ausland
Die BKW und die deutsche Maxsolar haben einen langfristigen Abnahmevertrag (Power Purchase Agreement, kurz PPA) für grünen Strom abgeschlossen. Ab April 2024 wird die BKW in den nächsten zehn Jahren rund 150 GWh erneuerbaren Strom aus dem Bürgersolarpark Kraiburg am Inn in Bayern beziehen. Der bayerische Solarpark geht Ende 2023 mit einer installierten Leistung von 13 MW-Peak in Betrieb. Die jährliche Stromerzeugung der PV-Anlage erreicht rund 15 GWh (Mio. kWh) > iwr.de 9.9.23.
 
Hohe Strompreise haben auch ihr Gutes
Strom wird teurer. Es erhöht den Druck, Strom zu sparen – das entlastet nicht nur das Portemonnaie, sondern hat noch weitere Vorteile - von Stefan Häne > tagesanzeiger.ch 9.9.23.
 
Deutscher Bundestag verabschiedet Heizungsgesetz
Nach langem Ringen hat der Bundestag die Novelle des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) beschlossen. Kritik und Zustimmung kommt von Verbänden und Umweltorganisationen > solarserver.de 8.9.23.
 
So steht es konkret um den AKW-Bau in Frannkreich - und um Konkurrenz mit Windkraft
Frankreich hält trotz des massiven Ausfalls von Atomkraftwerken im Jahr 2022 an der Atomenergie fest. Während der Bau der neuen Atomkraftwerke allerdings noch in der Planungsphase steckt, werden in Frankreich eher still und leise weitere neue Offshore-Windparks an das Stromnetz angeschlossen > iwr.de 8.9.23.
 
Top 10 der Hersteller von Photovoltaik-Wechselrichtern
Die Marktforschungsfirma Wood Mackenzie hat den weltweiten Absatz von Photovoltaik-Wechselrichtern im Jahr 2022 untersucht. Die chinesischen Unternehmen Huawei und Sungrow sind führend, der deutsche Hersteller SMA folgt auf Platz 6 > solarserver.de 7.9.23.
 
Italien: Solarmarkt hat sich mehr als verdoppelt
Der Zubau an Solarleistung in Italien ging im ersten Halbjahr gut voran. Waren in den ersten drei Monaten vor allem private Dachanlagen der Markttreiber, haben die Installationen von gewerblichen Anlagen aufgeholt > photovoltaik.eu 7.9.23.
 
Deutschland könnte jahrzehntelang Lithium fördern
Lithium ist ein Rohstoff der Zukunft, unentbehrlich für E-Autos und Solaranlagen. Karlsruher Forscher sind jetzt sicher, dass in Deutschland erhebliche Mengen relativ einfach zu erschließen sind > spiegel.de 5.9.23.
 
Positive Beispiele in der Nachbarschaft begünstigen Investitionen in PV-Anlagen
Neben der sozialen Nähe beeinflusst auch die räumliche Nähe die Entscheidung von Verbrauchern, eine Solaranlage zu kaufen – zumindest in der Schweiz. Das zeigt eine Studie der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne > sonnenseite.com 4.9.23.
 
Ohne Verbot von neuen fossilen Heizungen geht es nicht – sagen die Kantone
Neue fossile Heizungen sollen spätestens ab 2030 verboten werden. Damit reagieren die Kantone auf das Volks-Ja zum Klimaschutzgesetz. Die SVP und Hauseigentümer sehen sich in ihren Befürchtungen bestätigt - von Stefan Häne > tagesanzeiger.ch 2.9.23.
 
Schwedische Regierung kassiert AKW-Ausbaupläne
Die schwedische Regierung hat ihre jüngste große Ankündigung, bis 2040 mindestens zehn Atomkraftwerke zu bauen, stillschweigend zurückgenommen. Das berichtet die britische Tageszeitung "The Telegraph". Die Klima- und Umweltministerin Romina Pourmokhtari habe ihre Befugnisse überschritten, heißt es in dem Artikel > iwr.de 2.9.23.
 
Axpo baut erste alpine Photovoltaik-Anlage im Kt. Schwyz
Auf einer Fläche von rund 9 Hektar auf bestehendem Weideland plant die Axpo ihre dritte alpine Photovotaik-Großanlage (Gebiet Hoch-Ybrig). Es handelt sich um eine Agri-PV-Anlage, denn die Fläche soll nach dem Bau weiter alpwirtschaftlich nutzbar bleiben > solarserver.de 2.9.23.
 
Große Potenziale für Biodiversitäts-Solarparks
Auf landwirtschaftlichen Flächen sorgen biodiversitätsfördernde Photovoltaik-Anlagen dem Papier zufolge für eine Trias von ökologischem Mehrwert, wirtschaftlich nachhaltiger Landwirtschaft und erneuerbarer Energieerzeugung. Das vermeide Flächenkonkurrenzen und naturschutzfachliche Konflikte > pv-magazine.de 1.9.23.
 
Wettbewerbsfähigkeit der erneuerbaren Energien nimmt trotz Kostensteigerung zu
Neuer IRENA-Bericht: Globaler Energiesektor sparte im letzten Jahr dank erneuerbarer Energien Brennstoffkosten in Höhe von 520 Mrd. USD. Die Preiskrise bei fossilen Brennstoffen hat die Wettbewerbsfähigkeit der erneuerbaren Energien beschleunigt. Rund 86 Prozent (187 Gigawatt) aller neu in Betrieb genommenen erneuerbaren Kapazitäten im Jahr 2022 hatten niedrigere Kosten als Strom aus fossilen Brennstoffen > sonnenseite.com 31.8.23. 
 
Ertrags-Vorteile der Agri-PV
Erste Teilergebnisse einer österreichischen Untersuchung der Nutzung von Photovoltaik in Kombination mit Landwirtschaft liegen vor: Die Kombination aus Landwirtschaft und Solarstromproduktion funktioniert reibungslos. Wien Energie betreibt sein 2021 im 22. Gemeindebezirk am Stadtrand eine Agriphotovoltaikanlage. Um weiterhin die landwirtschaftliche Nutzung der Fläche zu ermöglichen, wurden die Module vertikal aufgeständert. Die einzelnen Modulreihen stehen etwa zehn Meter auseinander > photovoltaik.eu 30.8.23.
 
Kosten erneuerbarer Energien sinken weltweit trotz Inflation
Weltweit kostete Solarstrom 2022 im Schnitt 3,3 US-Cent, besagt ein Bericht der Irena. Laut dem neuen Bericht der International Renewable Energy Agency (Irena) hat die Energiewirtschaft damit weltweit im Jahr 2022 dank erneuerbarer Energien 520 Milliarden US-Dollar an Brennstoffkosten gespart > solarserver.de 29.8.23.
 
Neues Geothermie-Verfahren erstmals in Bayern angewandt
Im oberbayerischen Geretsried erprobt die kanadische Geothermie-Firma Eavor ein neues Verfahren erstmals in einem kommerziellen Projekt. Anstatt wie üblich warmes Wasser anzuzapfen setzt es auf einen geschlossenen Kreislauf in der Tiefe. In Alberta betreibt Eavor seit 2019 eine Demonstrationsanlage mit der sogenannten Loop-Technologie. Dabei führen zunächst zwei benachbarte Bohrungen in eine Tiefe von 4.500 bis 5.000 Metern > solarserver.de 25.8.23.
 
Braucht es Rettungs­schirm für die Energiekonzerne noch?
Die CH-Energiekonzerne Axpo, Alpiq und BKW machen Millionengewinne. Den Rettungsschirm des Bundes haben sie bis jetzt nicht beansprucht. Sie zahlen aber viel Geld für seine Bereitstellung, bis 2026 rund 250 Millionen Franken - von Stefan Häne > tagesanzeiger.ch 25.8.23.
 
Ecuador: Das Öl bleibt im Boden
Ecuadors Bevölkerung hat mit deutlicher Mehrheit für den Stopp der Ölförderung im Yasuní-Nationalpark gestimmt. Umweltgruppen hatten zehn Jahre lang für das Referendum gekämpft. Dafür stimmten nun knapp 60 Prozent der Wähler:innen bei einem landesweiten Referendum, das am vergangenen Sonntag parallel zu den vorgezogenen Präsidentschaftswahlen in dem südamerikanischen Land stattfand. Die Wahlbeteiligung lag bei 82 Prozent. Das Abstimmungsergebnis ist bindend > klimareporter.de 24.8.23.
 
45 Grad in Paris? So viel heisser können Hitzewellen werden - Probleme für AKW
ETH-Forschende haben eine Methode entwickelt, die bisher unvorstellbare Ereignisse berechenbar machen – mit erstaunlichen Ergebnissen. Im Falle Frankreichs stellt sich bei solchen Extremereignissen der Grössenordnung von Kanada unter anderem die Frage, ob bei hitzebedingten AKW-Ausfällen umliegende Staaten mit genügend Stromexporten aushelfen können > tagesanzeiger.ch 24.8.23.
 
Faltbare Photovoltaik-Anlagen für Flachdächer
Smartvolt bietet eine vorkonfektionierte Photovoltaik-Lösung als Plug-and-Play-System im In- und Ausland an. 200 Kilowatt Photovoltaik-Leistung lassen sich so am Tag von drei Personen installieren, verspricht der Schweizer Hersteller. Das System lasse sich auch entsprechend einfach wieder abbauen. So könnten diese Photovoltaik-Anlagen auch auf sanierungsbedürftigen Dächern errichten werden. Smartvolt zufolge lassen sich Moduloptimierer und Modulwechselrichter ab Werk in das aus beschichtetem Stahl bestehende System integrieren > pv-magazine.de 23.8.23.
 
Verbraucherzentrale warnt vor Irrtümern über Speicher und PV
Die deutsche Verbraucherzentrale NRW rät, bei der Planung einer Photovoltaik-Anlage gut zu prüfen, ob ein Batteriespeicher wirklich nötig und sinnvoll ist. Verbreitete Irrtümer würden die Erwartungen ungerechtfertigt steigen lassen > solarserver.de 22.8.23.
 
Talfahrt der Photovoltaik-Modulpreise geht weiter
Im fünften Monat in Folge fielen in Deutschland die Modulpreise im Mittel wieder um etwa sechs Prozent. Der Preisverfall seit Jahresanfang erhöht sich damit auf durchschnittlich 25 Prozent über alle Technologieklassen. Obwohl sich die Rohmaterialkosten in China allmählich wieder stabilisieren, bleibt es bei fortschreitenden Ermäßigungen der Modulpreise aufgrund der aktuell noch sehr hohen Lagerbestände > pv-magazine.de 22.8.23.
 
Schlieren geht beim Solarausbau weiter voran
Die Stadt Schlieren im Kanton Zürich nimmt Ende August am Zentrum für Innovation und Jungunternehmer die grösste städtische Solaranlage in Betrieb. Genutzt wird der dort erzeugte Strom am selben Ort. Ausserdem stehen ab diesem Monat auch sechs neue Ladestationen für E-Autos zur Verfügung > punkt4.info 21.8.23.
 
D: 1,2 Gigawatt Photovoltaik-Zubau im Juli 2023
Der Neuanschluss von Solaranlagen ist laut der deutschen Bundesnetzagentur im Juli erneut gewachsen. Dabei gingen im Juli 2023 in Deutschland Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von 1.200 MW ans Netz. Auch für die nahe Zukunft stehen die Zeichen auf Wachstum. Bei der Windenergie gibt es jedoch eine Delle > solarserver.de 21.8.23.
 
Zurich versichert Mini-PV als privaten Hausrat
Versicherer Zurich nimmt Balkonsolaranlagen in die Hausratversicherung auf. Damit sind sie gegen Witterungsschäden, Feuer und Diebstahl geschützt > solarserver.de 18.8.23.
 
Meyer Burger steigert Umsatz und Verlust im 1. Halbjahr
Trotz gestiegenen Umsätzen ist beim Solarproduzenten Meyer Burger im ersten Halbjahr 2023 auch der Verlust in die Höhe geschnellt. Grund seien die Dumpingpreise chinesischer Hersteller. Das Unternehmen wendet sich wegen fehlender europäischer Unterstützung deshalb verstärkt den USA zu > solarserver.de 17.8.23.
 
Deutschland beschliesst Solarpaket
Das Stichwort lautet Bürokratie-Abbau: So soll zum Beispiel für Balkon-PV die Anmeldung beim Netzbetreiber entfallen. Daneben wird die Direktvermarktung von Strom insgesamt flexibler und die Weitergabe von PV-Strom beispielsweise in Mietshäusern deutlich erleichtert > solarserver.de 16.8.23.
 
Beginn des Terawatt-Zeitalters: Märkte treiben globalen Solarausbau
Solarenergie auf der Überholspur: Der weltweite Photovoltaik-Markt hat mit einem Zubau von 239 GW im Jahr 2022 erneut eine neue Rekordmarke gesetzt, besagt eine Studie des europäischen Branchenverbandes SolarPower Europe. Für das laufende Jahr erwartet der Verband einen Zuwachs von rund 341 GW > industr.com 16.8.23.
 
Tipps zur Dimensionierung von PV-Anlagen und Kombination mit Speicher und Wallboxen
Das vom Umweltministerium im deutschen Baden-Württemberg geförderte Informationsprogramm „Zukunft Altbau“ hilft Hausbesitzern, die in Photovoltaik-Anlagen, Speichern und Wallboxen investieren wollen, bei der Entscheidungsfindung. Dabei geht es vor allem um wirtschaftlich sinnvolle Investitionen und die jeweils optimale Kombination - und die Hinweise gelten sinngemäss durchaus auch für Immobilien-Besitzer*innen in der Schweiz > pv-magazine.de 16.8.23.
 
Marktwert Solar sinkt im Juli auf tiefsten Stand des Jahres
Die 5,173 Cent pro Kilowattstunde sind der niedrigste Wert seit mehr als zwei Jahren. Dabei erzeugten Photovoltaik-Anlagen und Windparks soviel Ökostrom wie noch nie im Juli, wie die Zahlen von Energy-Charts zeigen. Dies sorgte gleich an sieben Tagen für negative Börsenstrompreise. > pv-magazine.de 11.8.23.
 
D: 70 Milliarden Euro für fossile statt erneuerbare Energien
Laut dem Internationalen Währungsfonds (IWF) sind die Subventionen für fossile Energieträger in Deutschland mit 1,9 Prozent der Wirtschaftsleistung immer noch untragbar hoch. Dies entspricht 70 Milliarden Euro pro Jahr, wie das Deutsche Institut für Wirtschaft (DIW) kürzlich in einem Beitrag beschrieben hat - von Hans-Josef Fell > sonnenseite.com 5.8.23.
 
Es gibt auch Hinweise auf sinkende Strompreise dank EE
Der Vorsitzende der Geschäftsführung des deutschen Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz, Stefan Kapferer, geht davon aus, dass die Strompreise in seinem Land deutlich und dauerhaft bei stark steigendem Anteil erneuerbarer Energien (EE) sinken. Bereits jetzt sänken sie "gewaltig", sobald der Erneuerbaren-Anteil im 50Hertz-Netz auf mehr als 90 Prozent steige, sagte Kapferer im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Den Erneuerbaren-Ausbau voranzutreiben, sei das beste Unterstützungsprogramm für die Industrie > iwr.de 5.8.23.
 
Komplettlösung für autarke Strom- und Wärmeversorgung von Gebäuden auf H2-Basis
Die Münchner Firma Ostermeier H2ydrogen Solutions setzt die Neuentwicklung nach den Vorgaben der Forscher der Hochschule Fulda um und gab ihr ein ansprechendes Design. In dem Schiffscontainer enthalten sind Photovoltaik-Wechselrichter, Batterie, Wärmepumpe, Wärme- und Kältepufferspeicher, Wasserstoff-Elektrolyseeinheit und -speicher, Kompressor und Brennstoffzelle > pv-magazine.de 3.8.23. 
 
Planungssicherheit für Photovoltaik-Fassaden
Photovoltaik (PV) an Fassaden hat für die zukünftige Stromversorgung ein sehr grosses Potential. Heute werden schweizweit immer mehr PV-Installationen an Fassaden geplant und realisiert. Gespräche zwischen Swissolar, Brandschutzbehörden, Planungsbüros und Bauherrschaften haben nun zu einer Klärung und einem gemeinsamen Vorgehen geführt > swissolar.ch 3.8.23.
 
D: Energieverbrauch gesunken – Preise als Hauptgrund
Die Sparmaßnahmen haben sich als wirksam erwiesen. Deutschland ist im ersten Halbjahr mit deutlich weniger Energie ausgekommen als im Jahr zuvor. Besonders hoch sind die Rückgänge bei Braun- und Steinkohle, während als einzige die Erneuerbaren Energien zulegten > spiegel.de 2.8.23.
 
Erstes neues US-AKW seit 30 Jahren: Atomenergie ist zu teuer
In den USA ist ein neues Atomkraftwerk in Betrieb gegangen. Doch ein Zeichen einer globalen Renaissance der Kernkraft ist das keineswegs > taz.de 2.8.23.
 
Kraftwerke für Energiewende: Vor Durchbruch mit EU
Was passiert im Energiesystem der Zukunft, wenn kaum Wind weht und dichte Wolken die Sonne verdecken? Dafür soll eine neue Generation von wasserstoffbetriebenen Kraftwerken entstehen. Um staatliche Anreize dafür zu setzen, plant Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck (Grüne) eine Kraftwerksstrategie > spiegel.de 2.8.23.
 
Australischer Milliardär droht mit Rückzug aus Großbritannien
Wegen umstrittener Art der CO₂-Speicherung: Investor Andrew Forrest will sämtliche Investments in Großbritannien auf den Prüfstand stellen. Als Grund nennt er Pläne der britischen Regierung, mit einer »bereits gescheiterten Technologie« CO₂ zu speichern > spiegel.de 1.8.23.
 
Poröses Material: Neuer Beton soll grünen Strom speichern
Solarstrom wird oft nicht gleich verbraucht und ihn zu lagern, ist schwierig. Fachleute haben nun einen Speicher aus Zement, Wasser und Ruß vorgestellt. Ihre Vision: Straßen, die E-Autos laden > spiegel.de 1.8.23.
 
Berner BKW und Greenovative vereinbaren PPA für PV-Strom
Die Nürnberger Greenovative vermarktet Strom aus sieben deutschen Solarparks über PPA an das Energieunternehmen BKW. Die Schweizer bieten selber solche Stromverträge Dritten an. > solarserver.de 31.7.23.
 
Gesamtenergie-Statistik besser zugänglich
Wieviel Strom produziert die Schweiz selber? Wieviel Energie wird importiert? Und von welchem Energieträger verbrauchen Schweizerinnen und Schweizer wieviel? Diese und viele weitere Informationen finden sich in der Energiebilanz der Schweiz. Neu sind die Daten auch im Open-Data-Format zugänglich > energeiaplus.com 29.7.23.
 
Potenzial für Solar­anlagen im Kanton ZH noch lange nicht genutzt
Noch nicht einmal 3 Prozent der geeigneten Flächen sind im Kanton Zürich mit Solarpanels versehen. Trotzdem generieren sie bereits so viel Strom, wie der Kanton Appenzell Ausserrhoden verbraucht > tagesanzeiger.ch 28.7.23.
 
PV-Markt weltweit: Zeichen stehen auf Wachstum
Laut dem europäischen PV-Branchenverband Solar Power Europe hat 2022 die kumulierte Solarstromleistung erstmals die Ein-Terawatt-Marke überschritten. Es soll rasant weitergehen: Voraussichtlich sind es im Jahr 2027 schon mehr als 3 Terawatt > solarserver.de 28.7.23.
 
PV-Beteiligungsmodelle – gefragt bei Mietern und Eigentümerinnen
Gemeinschaftlich finanzierte PV-Anlagen (GFP) bieten Privatpersonen eine einfache Möglichkeit, sich am Ausbau der Photovoltaik (PV) zu beteiligen. Mieterinnen und Mieter und Personen ohne eigenes oder geeignetes Dach können so eine grössere PV-Anlage mitfinanzieren. Energeiaplus zeigt auf, was solche Finanzierungs-Modelle ermöglichen können. > energeiaplus.com 27.7.23.
 
China will Wind- und Solar-Kapazität in 3 Jahren verdoppeln
Kohle bleibt ein Problem, trotzdem könnte China seine Klimaziele schon fünf Jahre früher erreichen als geplant. Als zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt ist China der weltweit grösste Energieverbraucher und der grösste Emittent von Treibhausgasen. Aber China ist auch der grösste und am schnellsten wachsende Produzent erneuerbarer Energien weltweit > infosperber.ch 27.7.23.
 
Meyer Burger baut Solarzellen-Produktion mit zwei Gigawatt in den USA auf
Der Schweizer Photovoltaik-Hersteller geht angesichts des IRA von einer förderfähigen Summe von bis zu 1,4 Milliarden US-Dollar für das Werk aus, die vom geplanten Produktionsstart 2024 bis 2032 gezahlt werden. Meyer Burger veröffentlichte auch vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr, die zeigen, wie groß der Druck aktuell für Produzenten aus Europa ist > pv-magazine.de 25.7.23.
 
Kommentar zur Wasserstoffwirtschaft: Nun muss Rösti auf die EU zugehen
Die Schweiz muss bei der Versorgung mit grünem Wasserstoff eng mit Brüssel zusammenarbeiten. Der Energieminister steht vor einer delikaten Aufgabe - von Stefan Häme > tagesanzeiger.ch 25.7.23.
 
Grösste Solaranlage des Kantons St.Gallen in Betrieb
Im Auftrag von Aldi Suisse ist auf ihrem regionalen Verteilzentrum in Schwarzenbach die grösste Photovoltaikanlage des Kantons St.Gallen entstanden. Installiert wurde sie von Helion mit Energie Pool Schweiz. Die jährliche Energieproduktion liegt bei 5765 Megawattstunden. Das entspricht etwa dem Jahresverbrauch von 2000 Dreipersonenhaushalten > punkt4.info 24.7.23.
 
Studie zur Energiewende: Wasserstoff- und Stromnetze könnten sich gut ergänzen
Ein paralleler Ausbau von Wasserstoff- und Stromnetzen könnte nicht nur erneuerbare Energie aus den sonnigsten und windigsten Regionen Europas in die bevölkerungsreichen Industriezentren bringen, sondern wäre auch am günstigsten und könnte europaweit jährlich bis zu 70 Milliarden Euro einsparen. Ein klug geplantes Wasserstoffnetz könnte dabei zu fast 70 Prozent aus vorhandenen Gasleitungen gebaut werden. Doch auch ohne jeglichen Ausbau der Übertragungsnetze wäre die Energiewende hin zu erneuerbaren Energiequellen möglich. Und das ohne Energieimporte. > sonnenseite.com 24.7.23.
 
Widerständen zum Trotz: Globale Energiewende geht voran
Klimaneutralität 2050 technisch möglich: Es gibt weltweit große Fortschritte bei Solaranlagen, Windrädern, Batterien und E-Autos. Das zeigt ein Bericht der Internationalen Energieagentur und das zeigen weitere Berichte renomierter Institute > taz.de 23.7.23.
 
Wettlauf in Frankreich: Neue AKW noch in Planung – Neue Offshore-Windparks in Betrieb
Frankreich hält trotz des massiven Ausfalls von Atomkraftwerken im Jahr 2022 an der Atomenergie fest. Während der Bau der neuen Atomkraftwerke allerdings noch in der Planungsphase steckt, werden in Frankreich eher still und leise weitere neue Offshore-Windparks an das Stromnetz angeschlossen > iwr.de 22.7.23.
 
Solarstrom für weniger als ein Cent / KWh und die Folgen
In Wüstengebieten entstehen immer mehr Photovoltaik-Anlagen, die zu besonders günstigen Konditionen produzieren: Solarstrom für unter einem Cent pro Kilowattstunde. Diese Entwicklung könnte weitreichende Folgen für den Industriestandort Deutschland haben > pv-magazine.de 18.7.23.
 
Weltgrößter Offshore Windpark steht in den Niederlanden
Gerade einmal zwei Jahre hat der Bau des weltgrößten Offshore-Windparks Hollandse Kust Zuid in den Niederlanden gedauert. Schon Ende 2023 sollen alle 139 Offshore Windturbinen von Siemens Gamesa mit einer Gesamtleistung von 1.520 MW in Betrieb gehen. Jetzt ist die letzte der 139 Offshore-Windturbinen von Siemens Gamesa mit einer Leistung von je 11 MW errichtet worden. In den nächsten Monaten werden die Turbinen in Betrieb genommen und getestet > iwr.de 16.7.23.
 
Kosten für Installation von Solaranlagen deutlich gestiegen
Die Solarenergie in der Schweiz wird wichtiger: So wurden 2022 fast 60 Prozent mehr Fotovoltaikanlagen installiert als im Vorjahr. Die Branche verzeichnete damit einen neuen Rekord. Entsprechend ist die Nachfrage so gross, dass nun auch erstmals die Kosten für die Installation deutlich gestiegen sind. Das zeigt eine neue Studie des Bundesamtes für Energie (BFE) > srf.ch 15.7.23.
 
Meyer Burger erhält 200 Millionen Euro Förderung für PV-Fabriken
Die Förderung hatte die Meyer Burger Technology AG beim Europäischen Innovation Fund beantragt. Meyer Burger will damit 3,5 GW zusätzliche Produktionskapazität für Solarzellen und Solarmodule aufbauen. Die Standorte der Photovoltaik-Fabriken sollen in Deutschland und voraussichtlich in Spanien sein > solarserver.de 15.7.23.
 
Der Solarbranche mangelt es an Fachkräften
Trotz Rekordjahr bei der Solarenergie bleibt eine grosse Sorge. Die Sonnenenergie hat letztes Jahr rund sieben Prozent des Strombedarfs gedeckt – ein Rekordwert. Doch der Ausbau muss weiter an Tempo gewinnen > tagesanzeiger.ch 14.7.23.
 
Nachfrageschub bei kritischen Energiewende-Mineralien
Lithium, Kobalt, Kupfer, Nickel: Der Markt für kritische Mineralien verzeichnet laut der Internationalen Energieagentur IEA ein „beispielloses Wachstum“. Es müsse mehr getan werden, um eine diversifizierte und nachhaltige Versorgung mit kritischen Mineralien sicherzustellen > solarserver.de 11.7.23.
 
Niederlande mit einem der grössten Solardächer Europas
Die Anlage Maasvlakte befindet sich auf dem 210.000 Quadratmeter weiten PATRIZIA-Logistikgelände Maasvlakte im Rotterdamer Hafengebiet. Die 120.000 m² große Photovoltaikanlage hat eine Kapazität von 25 MWp und produziert künftig saubere Energie für etwa 8.000 Haushalte > goldbecksolar.com 11.7.23.
 
PV-Beteiligungsmodelle bei Mieter- und Eigentümer*innen
Gemeinschaftlich finanzierte PV-Anlagen (GFP) bieten Privatpersonen eine einfache Möglichkeit, sich am Ausbau der Photovoltaik (PV) zu beteiligen. Mieterinnen und Mieter können so eine grössere PV-Anlage mitfinanzieren. Sie erhalten im Gegenzug eine finanzielle Rendite oder eine definierte Strommenge. In der Schweiz gibt es bereits rund 50 zum Teil sehr unterschiedliche GFP-Angebote. Das Forschungsprojekt UNLOCK-PV wollte ein umfassendes Verständnis für das Phänomen GFP und dessen Potenzial in der Schweiz entwickeln > energeiaplus.com 10.7.23.
 
Photovoltaik-Zubau in der Schweiz 2022 bei 1080 Megawatt
Nun ist die offizielle Statistik vom Bundesamt für Energie da und bestätigt, dass die Schweiz im vergangenen Jahr erstmals mehr als ein Gigawatt Photovoltaik-Leistung installiert hat (1.08 GW). Zudem hat das Bundesamt für Straßen die Unternehmen veröffentlicht, denen kostenfrei Land für den Bau von Photovoltaik-Anlagen an Lärmschutzwänden und Rastplätzen entlang der Autobahn bauen dürfen. Auch neue Photovoltaik-Anlagen in den Hochalpen sind im Kommen > pv-magazine.de 9.7.23.
 
Diese Solarzellen sammeln Rekorde – mit CH-Technologie
Forschende aus der Schweiz mischen vorne mit bei Solarzellen mit Perowskit. Diese sind viel effizienter und günstiger als herkömmliche Siliziumzellen. Und sie reduzieren die Abhängigkeit von China > tagesanzeiger.ch 8.7.23.
 
Brasilien stösst unter Solar-Giganten vor
Mit dem Solarkomplex Janaúba ist im Norden des brasilianischen Bundestaats Minas Gerais das größte Solarkraftwerk des Landes und eines der größten weltweit eröffnet worden. Der Komplex besteht aus 20 unmittelbar benachbarten Teilanlagen, die Arbeiten an den ersten Bauabschnitten begannen 2021. Nunmehr sind auf einer Gesamtfläche von 30,7 Quadratkilometern rund 2,2 Millionen Solarmodule mit 1,2 Gigawatt Gesamtleistung installiert > janauba.mg.gov.br 8.7.23. 

 
EWZ plant Solar-Grossanlagen beim Skigebiet Savognin
Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (EWZ) plant in der Nähe des Skigebiets von Savognin GR sowie im Wintersportgebiet Splügen-Tambo in Rheinwald GR den Bau von hochalpinen Solar-Grossanlagen. Zusammen sollen die Anlagen den jährlichen Strombedarf von rund 58'000 Haushalten decken können. > tagesanzeiger.ch 8.7.23.
 
Obwohl Erneuerbare boomen: 82 Prozent der Energie ist fossil
Die CO₂-Emissionen des globalen Energieverbrauchs steigen weiter. Die Erneuerbaren lösen nur langsam Öl, Gas und Kohle ab, zeigt ein Bericht. Die Zahlen stammen aus dem seit 1952 erscheinenden „Statistical Review of World Energy“, der inzwischen als Standardüberblick gilt. Der diesjährige Bericht zeigt u.a., dass der Energieverbrauch aus erneuerbaren Quellen weiter wächst. Ihr Anteil stieg 2022 von 13,5 auf 14,2 Prozent > taz.de 7.7.23.
 
Produktion in neuer chinesischer 20-Gigawatt-Solarzellenfabrik
GLS-Si hat umgerechnet etwa eine Milliarde Euro in die neue Zellfabrik in Wuhu, China, investiert. Dem Unternehmen zufolge beginnt die Produktion im August - wohlgemerkt nicht in der Region der verfolgten Uiguren! > pv-magazine.de 7.7.23.
 
PV-Recycling: Weltweit mehr als 100 Anlagen in Betrieb
Derzeit befinden sich weltweit mehr als 100 Anlagen zum Recycling von Solarmodulen in Betrieb. Rund 20 Projekte befinden sich in unterschiedlichen Planungsstadien. Dies ist das Ergebnis einer neuen Trendstudie von ecoprog > tagesanzeiger.ch 6.7.23.
 
CH-Pilotversuch mit Agri-Photovoltaik bringt gute Himbeer-Ernte
Bei einem Vergleich mit Himbeer-Kulturen unter Folie zeigt sich, dass die Agri-Photovoltaik-Beeren bei Menge, Gewicht und Zuckergehalt genauso gut abschneiden, zum Teil gar besser. Am Pilotprojekt sind der Hersteller Insolight, der Versorger Romande Energie und das Forschungsinstitut Agroscope beteiligt > pv-magazine.de 6.7.23.
 
PV erreichte im Juni Anteil von 29 % am deutschen Strommix
Einer Auswertung von Agora Energiewende zufolge produzierten die Photovoltaik-Anlagen im Juni 9,4 Terawattstunden Strom. Zusammen kamen die Erneuerbaren auf einen Strommix-Anteil von 64 Prozent. > pv-magazine.de 5.7.23.
 
D: Ausschreibungen Solaranlagen klar überzeichnet
Zum 1. Juni 2023 waren in Deutschland die Ausschreibungen für Solaranlagen auf Gebäuden und Lärmschutzwänden überzeichnet. Die Durchschnittsvergütung liegt bei 10,18 Cent je Kilowattstunde. Bei den letzten drei Gebotsterminen war die ausgeschriebene Menge dagegen nicht erreicht worden > solarserver.de 4.7.23.
 
Japan darf aufbereitetes AKW-Kühlwasser ins Meer leiten
Gefiltertes Kühlwasser aus der Atomruine Fukushima kann künftig im Meer entsorgt werden. Dies entspreche internationalen Standards, sagt IAEA-Chef Rafael Grossi in Tokio. > zeit.de 4.7.23.
 
Schwimmendes Solarkraftwerk in den französischen Alpen
50.000 Solarmodule mit einer Leistung von rund 20 Megawatt schwimmen nun auf dem Stausee. Die EDF-Gruppe hat nun den schwimmenden Solarpark auf einem Stausee im Südosten Frankreichs eingeweiht. Die Tochtergesellschaft EDF Renewables hat so nach eigenen Angaben das erste Hybridkraftwerk aus Photovoltaik und Wasserkraft an einem Standort kombiniert > photovoltaik.eu 4.7.23.
 
Was das solare München kann, kann Zürich leider nicht
„Masterplan solares München“ beschlossen – 25 Prozent des Strombedarfs mit innerstädtischen Photovoltaik-Anlagen decken: Der Zubau neuer Photovoltaik-Anlagen soll in den kommenden Jahren um jeweils 40 Prozent gesteigert werden, um auf 100 Megawatt bis 2030 zu kommen. Insgesamt strebt die bayerische Landeshauptstadt eine installierte Photovoltaik-Leistung von etwa vier Gigawatt an, um damit bis 2050 klimaneutral zu werden > pv-magazine.de 1.7.23.
 
Off-Grid-PV: 1,29 Mrd. € für Solarenergieinfrastruktur Angolas
Die Bankengruppe Standard Chartered stellt dem angolanischen Finanzministerium eine Finanzierung in Höhe von 1,29 Milliarden Euro für die Errichtung einer weitestgehend netzunabhängigen lokalen Infrastruktur für Strom aus erneuerbarer Energie bereit > solarserver.de 1.7.23.
 
Welt-Solarthermie-Markt 2022 rückläufig
Trotz eines starken Wachstums in Europa schrumpfte der globale Solarthermie-Markt im Jahr 2022 um 9,3 %. Solarheizwerke und Solarthermie-Anlagen zur Prozesswärmebereitstellung verzeichnen jedoch einen Aufwärtstrend > solarserver.de 29.6.23.
 
Bulgariens größter Solarpark - in unwirtlichem Gelände realisiert
Der Energie- und Versicherungskonzern Eurohold Bulgaria AD hat das Solarkraftwerk »Verila« in Bulgarien in Betrieb genommen. Mit einer Leistung von 123 Megawatt ist es das bisher größte Photovoltaikprojekt des Landes. Es befindet sich am Südhang des Verila-Gebirges in der Nähe des Dorfes Kraynits südwestlich von Sofia in Westbulgarien. Die Installation in einer Höhe von 700 bis 1.000 Metern über dem Meeresspiegel gestaltete sich als anspruchsvoll, durchgeführt von der Münchener Firma Sunotec. Eurohold wird den Strom im Rahmen eines 10-jährigen Stromliefervertrags an die Firmen Yettel und Cetin verkaufen > jinkosolar.com 29.6.23.
 
Schweizer Solarbranche wächst weiterhin stark
Das wird auch im Ausland stark beachtet und mit Österreich hat die Schweiz damit auch gleichgezogen: Auf der Generalversammlung von Swissolar in Biel in der vergangenen Woche wurden beeindruckende Zahlen bekannt: 2022 erreichte der Zubau erstmals mehr als ein Gigawatt. Der Zubau wuchs im dritten Jahr in Folge um über 40 Prozent > photovoltaik.eu 29.6.23.
 
Texas braucht Sonne zum Kühlen
Nur mit Sonnen- und Windenergie kann der Ölstaat Texas die akute Hitzewelle bewältigen. Dennoch wollen die Republikaner die fossilen Energien weiterhin bevorzugen > tagesanzeiger.ch 28.6.23.
 
Sens und Peridot Solar: Großprojekt zur Agri-PV auf Sizilien
Im ersten Bauabschnitt sollen 135 Megawatt errichtet werden, die noch in diesem Jahr ans Netz gehen. Der Solarpark erstreckt sich über 230 Hektar. Bei den Modulen werden Oliven, Feigen und Honig erzeugt > photovoltaik.eu 28.6.23.
 
Pilotprojekt für PV-Autobahnüberdachung fertiggestellt
Der deutsche Bundesverkehrsminister kam extra an die A81, um die 33-Kilowatt-Photovoltaik-Anlage zu besichtigen. Es handelt sich um ein gemeinsam finanziertes Forschungsprojekt aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit seinem Genehmigungsbeschleunigungsgesetz will das Ministerium mehr solcher Projekte ermöglichen und erleichtern. > pv-magazine.de 28.6.23.
 
Deutschlands Stromverbrauch zu mehr als der Hälfte erneuerbar
Obwohl die Bruttostromerzeugung durch erneuerbaren Energien in Deutschland im ersten Halbjahr 2023 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konstant blieb, stieg der Anteil der erneuerbaren Energien auf 52 Prozent an. Denn der Stromverbrauch in Deutschland ist deutlich gesunken. > solarserver.de 27.6.23.
 
Braucht die Schweiz neue Atomkraftwerke?
Nach dem Ja zum Klimaschutzgesetz wird in der Politik der Ruf nach Atomenergie laut. Soll das Verbot neuer AKW in der Schweiz fallen? Die Frage wird auch in der Redaktion des Tages-Anzeigers kontrovers diskutiert - von Edgar Schuler & Martin Läubli > tagesanzeiger.ch 24.6.23.
 
Bau von Solar-, Wind- und Wasserkraftwerken beschleunigen
Der Bundesrat will die Verfahren für die Planung und den Bau grosser Kraftwerke für erneuerbare Energien verkürzen, um den Ausbau der Produktion rasch voranzutreiben. Er hat in seiner Sitzung vom 21. Juni 2023 eine Änderung des Energiegesetzes zu Handen des Parlaments verabschiedet. Der sogenannte Beschleunigungserlass sieht unter anderem vor, Bewilligungsverfahren und Rechtsmittelverfahren für grosse Anlagen zu straffen und den Planungsprozess für den Ausbau des Stromnetzes zu vereinfachen > admin.ch  23.6.23.
 
«Wir brauchen nun einen Masterplan»
Die SVP fordert nach der Abstimmung zum Klimaschutzgesetz neue Kernkraftwerke. Für Konstantinos Boulouchos kommt das zum falschen Zeitpunkt. Der ETH-Experte über Wege in die CO₂-freie Zukunft. Ein Interview von August 2022 > tagesanzeiger.ch 22.6.23.
 
Strom aus dem All: Lösung für eine unbegrenzte Energiequelle?
Ein im Januar in die Erdumlaufbahn gestarteter Prototyp einer Weltraum-Solarenergieanlage ist betriebsbereit und hat erstmals seine Fähigkeit zur drahtlosen Energieübertragung im Weltraum und zur Übertragung nachweisbarer Energie zur Erde unter Beweis gestellt. Ist dies der erste Schritt zur Demokratisierung der Energie? > industr.com 22.6.23.
 
PV: Deutschland baut im Mai 1.040 Megawatt Solarstrom hinzu
In Deutschland kamen im Mai 2023 rund 1 Gigawatt neuer PV-Leistung dazu - dafür braucht die Schweiz derzeit rund ein Jahr (aber immerhin: die CH-Bevölkerung ist auch nur rund ein Zehntel so gross). Deutlich geringer war der Ausbau der Windenergie. Biomasse führt ein Schattendasein. > solarserver.de 21.6.23.
 
Fusionsreaktor Iter: Kommt Jahre später und kostet weitere Mrd.
Das wissenschaftliche Megaprojekt hat sowohl den Preis- als auch den Zeitrahmen gesprengt. Der geplante Fusionsreaktor Iter verschlang bereits 20 Milliarden Euro. Interne Dokumente zeigen nun: Die Fertigstellung verzögert sich und die Kosten steigen weiter > t-online.de 20.6.23.
 
Mehr als 100.000 Besucher auf der The smarter E
Fast 2500 Aussteller aus 57 Ländern zeigten in München 17 Messehallen und Outdoorbereichen viele Neuheiten. Die Angebote werden dabei immer effizienter, vielfältiger und auch im nächsten Jahr dürfte alles noch ein Stückchen größer in München werden > pv-magazine.de 20.6.23.
 
Nun rufen sie wieder nach AKW
Nach dem Ja zum Klimaschutzgesetz brandet eine alte Debatte wieder auf: Die Forderung nach Atomstrom gewinnt in der Politik an Support. Doch machen die Stromkonzerne mit? > tagesanzeiger.ch 20.6.23.
 
Europa erwärmt sich immer schneller - Gefahr auch für AKW
Europa hat sich in den vergangenen 40 Jahren doppelt so schnell erwärmt wie die Welt im Durchschnitt. Ein Hoffnungsschimmer für den Kontinent ist laut Experten der rasante Ausbau der erneuerbaren Energien. Der Klimawandel sei auch für Atomkraftwerke relevant, heißt es in dem aktuellen Bericht auch. Die Zahl der Unterbrechungen des Atomstrombetriebs aufgrund ungünstiger klimatischer Bedingungen – etwa niedriger Wasserstand in Flüssen oder Hitzeextreme – habe in den vergangenen 30 Jahren zugenommen > spiegel.de 20.6.23.
 
Was sind Anforderungen an PV-Grossanlagen?
Gondosolar, Vispertal Solar, Grengiols Solar im Kanton Wallis oder Nalpsolar und Engadin Solar im Kanton Graubünden. In verschiedenen Bergkantonen hat der Entscheid des Bundesparlaments quasi ein Solar-«Fieber» ausgelöst. Nun hat das BFE festgelegt, welche Anforderungen ein Projekt erfüllen muss, damit es von der finanziellen Unterstützung profitieren kann und wie die Höhe der Einmalvergütung festgelegt wird. Energeiaplus klärt mit dem BFE-Experten Leo-Philipp Heiniger die wichtigsten Punkte > energeiaplus.com 20.6.23.
 
«Die Schweiz hat den Solarzug verpasst, wir müssen ihn nochmals aufgleisen»
Oberster Energiedirektor im Interview: Nach dem Ja zum Klimaschutzgesetz kündigt Roberto Schmidt neue Energie­vorschriften für Gebäude an. Er sagt, wo Verschärfungen anstehen - von Martin Läubli > tagesanzeiger.ch 19.6.23.
 
Ausschreibung von Offshore-Windenergie: Mehrere Null-Cent-Gebote
Bei der aktuellen Ausschreibung von Offshore-Windenergie in Deutschland gab es Mehrere Null-Cent-Gebote auf allen ausgeschriebenen Flächen. Für diesen Fall sieht das Windenergie-auf-See-Gesetz ein dynamisches Gebotsverfahren vor. Der Bieter mit der höchsten Zahlungsbereitschaft erhält den Zuschlag. Null-Cent-Gebote bedeuten, dass Bietende keine Förderung beanspruchen - die gewonnene Energie als wirtschaftlich ist > solarserver.de 17.6.23.
 
Der unglaubliche Windenergie-Rekord: Windkraft lieferte im Juni mehr als eine Terawattstunde
Die umweltschonende Erzeugung von Energie ist weltweit auf dem Vormarsch. Im Juni produzierten Windräder erstmals mehr als eine Milliarde Kilowattstunden – die nächste Marke hat die Branche bereits im Visier. Eine Terawattstunde sind eine Milliarde Kilowattstunden, was wiederum der Leistung von mehreren hundert Kernkraftwerken entspricht > spiegel.de 16.6.23.
 
Silizium-Perowskit-Tandemsolarzellen erreichen 33,5 % Wirkungsgrad
Der chinesische Photovoltaik-Hersteller Longi hat den Wirkungsgrad seiner Silizium-Perowskit-Tandemsolarzellen auf 33,5% gesteigert. Mit seinem Heterojunction-Modul, das mit 26,81 % den höchsten Wirkungsgrad für Silizium-Module aufweist, kommt das Unternehmen näher an die Massenproduktion heran. Das Forschungs- und Entwicklungsteam von Longi ist eigenen Angaben zufolge eines der ersten in China, das sich mit der Erforschung von Tandem-Solarzellen befasst > solarserver.de 15.6.23.
 
Der grüne Wasserstoffmarkt – 1,4 Billionen Dollar Umsatz und 2 Millionen neue Arbeitsplätze
In Stichworten: Markt für grünen Wasserstoff wächst bis 2050 auf 600 Millionen Tonnen Handelsvolumen Exporteinnahmen steigen auf mehr als 280 Milliarden Dollar – Nordafrika profitiert am stärksten Einsparungen von bis zu 85 Gigatonnen CO2 durch grünen Wasserstoff möglich Deloitte gründet „Global Hydrogen Center of Excellence“ und „Wasserstoff-Investitionskorridor“ für Australien, Afrika, Japan und Deutschland > pv-magazine.de 15.6.23.
 
Solarwirtschaft sucht in Deutschland 100.000 Arbeitskräfte
Die deutsche Bundesregierung will die Solarenergie massiv ausbauen, doch es mangelt dafür an Handwerkern. Der Branchenverband nennt nun drastische Zahlen. Ende 2022 beschäftigte die Branche etwa 65.000 Menschen > spiegel.de 15.6.23.
 
2023 weltweiter PV-Zubau von bis zu 402 Gigawatt erwartet
Nach Erhebungen des Branchenverbands Solarpower Europe fiel mit 118 Gigawatt knapp die Hälfte der neu installierten Leistung im vergangenen Jahr auf Photovoltaik-Dachanlagen. Zudem installierten 26 Länder mehr als ein Gigawatt neue Photovoltaik-Anlagen: Deutschland findet sich global auf Platz sechs. Österreich kommt erstmals wie die Schweiz über die Gigawatt-Marke und sie belegen die Plätze 20 und 26 > pv-magazine.de 14.6.23.
 
Texas' Kampf gegen die Windmühlen
Ausgerechnet der seit Jahrzehnten von Republikanern regierte US-Bundesstaat Texas ist führend bei grüner Energie. Doch nun will die Politik diesen Erfolg abwürgen, der Kulturkampf erreicht die Erneuerbaren - von Heike Buchter, New York > zeit.de 12.6.23.
 
Auch in Japan hadern sie mit der Atommüll-Entsorgung
Dieses Fischerdorf will kein Endlager: Suttsu ist ein verschlafenes, überaltertes Fischerdorf im Norden Japans. Doch Pläne für ein Atomendlager wecken den Widerstand. Es fliegen gar Molotowcocktails > tagesanzeiger.ch 11.6.23.
 
Marktwert Solar sinkt – PV-Anteil an Stromerzeugung bei 25,2 %
In Deutschland lag der Anteil der Photovoltaik an der öffentlichen Nettostromerzeugung im Mai leicht vor der Windkraft an Land und auf See. Der durchschnittliche Spotmarktpreis und die Marktwerte für Solarstrom aus Photovoltaik-Anlagen sowie Windstrom sanken wieder in einen einstelligen Bereich. Zudem gab es mehrere Phasen mit negativen Strompreisen > pv-magazine.de 9.6.23.
 
D: Wind und Kohle dominieren Stromerzeugung im 1. Quartal
Nach den Daten des Statistischen Bundesamts war die Windkraft mit einem Anteil von 32,2 Prozent zu Jahresbeginn die wichtigste Stromerzeugungsquelle in Deutschland. Sie lag knapp vor den Kohlekraftwerken. Die Sonne ließ sich dagegen in den ersten drei Monaten wenig blicken, was sich auf die Erzeugung der Photovoltaik-Anlagen auswirkte > pv-magazine.de 8.6.23.
 
Grundwasser als Wärmespeicher zum Heizen und Kühlen
Kühlen oder Heizen mit Grundwasser ist eine erprobte Technologie. Swatch-Omega in Biel geht aber noch einen Schritt weiter: Das Grundwasser wird in einem ausgeklügelten Kreislauf im Winter zum Heizen und im Sommer zum Kühlen der Gebäude genutzt. Was ist daran speziell? Wie funktioniert es? Und kann das ein Modell für die Zukunft sein? > energeiaplus.com 7.6.23.
 
Chinas PV-Zubau von Januar bis April bei 48,31 Gigawatt
Nach neuen Zahlen der Nationalen Energiebehörde erreichte China Ende April eine kumulierte installierte Photovoltaik-Leistung von 380 Gigawatt. Analysten erwarten einen Zubau von 150 Gigawatt und mehr allein in China in diesem Jahr > pv-magazine.de 6.6.23. 
 
Wie teuer wird eine klimaneutrale Schweiz?
Die SVP stemmt sich als einzige grössere Partei gegen das Klimaschutz-Gesetz. Sie warnt vor den enormen Kosten, die diese Umstellung mit sich bringen würde. Fragt sich: wie hoch sind diese Kosten tatsächlich? Wie würde eine CO₂-freie Schweiz überhaupt aussehen? Ob die Schweiz wirklich viel Strom speichern muss, ist umstritten – auch unter ETH-Forschern. Anthony Patt ist Professor für Klimapolitik an der ETH Zürich. Er simuliert mit gängigen wissenschaftlichen Modellen eine Schweiz ohne Öl und Gas und kommt auf einen kleineren Energie-Speicherbedarf. Die Kosten für die Bevölkerung sind deshalb in fast all seinen Szenarien tiefer als heute: «Wenn wir die Transformation zu einer Netto-Null-Gesellschaft auf schlaue Art vollziehen, werden wir sogar Geld einsparen können.» > srf.ch/news 4.6.23.
 
Der Jura als weisser Fleck bei der Solaroffensive
Der Jura ist die Wiege grosser Solaranlagen in der Schweiz. Doch die aktuelle Offensive scheint an ihm vorbeizuziehen – zumindest noch. Denn: Der Mont Soleil, der Sonnenberg, ist ein Gebirgszug im Berner Jura. Dort ist der Name Programm: Auf 1200 Metern über Meer wird das Sonnenlicht in Strom umgewandelt – seit 1992 steht dort eine grosse Solaranlage. Die Anlage diente und dient primär der Forschung. > srf.ch/news 4.6.23.
 
AKW-Neubau 2022 stagniert mit sechs Anlagen weltweit
Der globale Markt für Atomkraftwerke verharrt auch 2022 auf dem niedrigen Vorjahresniveau, eine Renaissance ist nicht erkennbar. Im Jahr 2022 sind weltweit lediglich insgesamt sechs neue Atomkraftwerke ans Netz gegangen oder haben die erste Kritikalität erreicht. Fünf alte Atomkraftwerke wurden im selben Zeitraum abgeschaltet, die meisten davon in Großbritannien > iwr.de 3.6.23.
 
IEA erwartet weltweit 440 GW an Erneuerbaren Energien 2023 – China an der Spitze
Die Internationale Energieagentur (IEA) erwartet für das laufende Jahr 2023 bei den erneuerbaren Energien weltweit ein rasantes globales Marktwachstum und einen Rekordzubau an Neuanlagen. Der weltweite Zubau an erneuerbarer Kraftwerkskapazität steigt laut IEA allein im Jahr 2023 um 107 GW auf mehr als 440 GW (440 000 MW) an neuer EE-Kraftwerksleistung. Das ist ein Rekordanstieg beim Marktwachstum um 33 Prozent. China festigt unterdessen seine führende Position und wird sowohl 2023 als auch 2024 mehr als die Hälfte des weltweiten Zubaus an erneuerbarer Energiekapazität ausmachen > iwr.de 3.6.23.
 
Umsetzung der Energiestrategie: Bitterer Tag für Umweltverbände
Weniger Schutz für Biotope, bedrohte Restwassermenge, keine Solarpflicht für alle Neubauten: Eine bürgerliche Mehrheit setzte sich im Ständerat grösstenteils durch > tagesanzeiger.ch 2.6.23.
 
Sechs Gigawatt PV-Zubau in Polen im 2023 erwartet
Das osteuropäische Land gibt mächtig «Gas», nachdem es früher europaweit am Schluss rangierte, denn: Nach den jüngsten Daten des Forschungsinstituts IEO hat Polen im Jahr 2022 rund 4,7 Gigawatt an neuer Photovoltaik-Anlagen zugebaut. Die kumuliert installierte Leistung liegt mittlerweile über 13 Gigawatt > pv-magazine.de 2.6.23.
 
D: Energieverbrauch sank im 1. Quartal um knapp 7%
Laut den Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen lag der Energieverbrauch in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres um fast 7 Prozent unter dem Wert des Vorjahreszeitraumes. Das ist eine der größten unterjährigen Veränderungen seit den Ölpreiskrisen der 1970er- und 1980er-Jahre > solarserver.de 1.6.23.
 
Klatsche für Atom-Turbos
Trotz Stromkrise – Schweizerinnen und Schweizer wollen keine neuen AKW: Der Bau neuer Atomkraftwerke findet keine Mehrheit. Die Bevölkerung will lieber Windräder, Solaranlagen und Staumauern > tagesanzeiger.ch 1.6.23.
 
Energiesicherheit in einer klimaneutralen Schweiz möglich
Eine sichere Energieversorgung in einer fossilfreien Schweiz ist technisch machbar und bezahlbar. Zu diesem Schluss gelangt eine Expertengruppe des Energy Science Center in einem aktuellen Whitepaper. Voraussetzungen sind eine gesteigerte erneuerbare Stromproduktion und ein effizienter Stromhandel mit Nachbarstaaten > ethz.ch 31.5.23.
 
Neue Marke: Drei Millionen PV-Anlagen in Deutschland
Seit Pfingstmontag sind in Deutschland drei Millionen Photovoltaik-Anlagen in Betrieb. Besonders Privathaushalte installieren immer mehr Solarstromanlagen: Im ersten Quartal dieses Jahres waren es mehr als doppelt so viele als im Vorjahreszeitraum > solarserver.de 30.5.23.
 
Neuer Geschäftsführer: Swissolar will Standards für solares Bauen
Matthias Egli hat Anfang Mai die Geschäftsleitung von Swissolar übernommen. Im Gespräch mit pv magazine gibt er Einblicke, worauf er die Schwerpunkte seiner künftigen Arbeit legen will > pv-magazine.de 28.5.23.
 
Globale Investitionen in Solarenergie erstmals höher als in Öl
Die Investitionen in saubere Energietechnologien werden gemäss IEA die Ausgaben für fossile Brennstoffe 2023 weltweit deutlich überschreiten. Dabei verstärken die durch die globale Energiekrise ausgelösten Bedenken hinsichtlich der Erschwinglichkeit und Sicherheit der Energieversorgung die Dynamik zugunsten nachhaltigerer Optionen > iwr.de 28.5.23.
 
Oxford PV: Perowskit-Wirkungsgrad von 28,6 Prozent
Für Perowskit-Tandem-Solarzellen vermeldet das britische Unternehmen Oxford PV einen neuen Wirkungsgrad-Rekord. Das Unternehmen fährt aktuell im deutschen Brandenburg die Produktion hoch > solarserver.de 27.5.23.
 
Sonnen verdoppelt Produktion von Speichern
Der deutsche Speicherspezialist Sonnen (ja, das gibt es!) setzt den Ausbau seiner Produktion im bayrischen Wipoldsried schneller um als geplant. Es geht darum, mit 120.000 Speichern pro Jahr doppelt so viel zu produzieren als bisher > solarserver.de 26.5.23.
 
Energie-Dashboard mit vielen neuen Features
Seit Mitte Dezember bietet das Energie-Dashboard eine Übersicht über die wichtigsten Kennzahlen zu Gas und Strom. Als neueste Innovation findet man auf dem Energie-Dashboard auch Informationen zu den Einsparungen von bestimmten Verbrauchergruppen wie Industrie, KMU und Privaten. Auch die für die Versorgungssicherheit wichtige Produktion und Verfügbarkeit der Kernkraftwerke in der Schweiz und in Frankreich sind neu aufgeführt > energeiaplus.com 24.5.23.
 
Zürcher Gebäudeversicherung bremst Fassaden-PV aus
Wegen Brandgefahr werden im Schweizer Kanton Zürich an Gebäudefassaden, die höher als elf Meter sind, zurzeit keine Photovoltaik-Anlagen zugelassen. Der Branchenverband Swissolar will nun mit Versuchen und einem Stand-der-Technik-Papier wieder Genehmigungen ermöglichen > pv-magazine.de 24.5.23.
 
Darum sind die Schweizer Stauseen momentan gut gefüllt
Die Stauseen in Graubünden sind momentan so gut gefüllt wie sonst selten zu dieser Jahreszeit. Das hat mehrere Gründe > srf.ch/news 23.5.23.
 
Mitarbeiter vergisst AKW-Unterlagen auf Autodach und fährt los
Der japanische Atomkonzern Tepco will eines der weltgrößten Atomkraftwerke wieder ans Netz bringen. Sicherheitsbehörden haben Bedenken – nun wird auch noch ein heikler Fauxpas publik. Der Bericht über eine Panne in Japan > spiegel.de 23.5.23.
 
Ein CH-Markt für Energie-Effizienz-Dienstleistungen
Das nationale Parlament berät derzeit das Bundesgesetz über eine sichere Stromversorgung mit erneuerbaren Energien. Zur Stärkung der Versorgungssicherheit im Winter will der Nationalrat darin ein Instrument für die Verbesserung der Energieeffizienz verankern: Die Schaffung eines Marktes für Effizienzdienstleistungen. Energeiaplus hat bei Kurt Bisang, dem stellvertretenden Leiter der Abteilung Energieeffizienz und erneuerbare Energien beim Bundesamt für Energie, nachgefragt > energeiaplus.com 23.5.23.
 
Agri-PV kann Pflanzen vor Dürre schützen
Die Agri-Photovoltaik kann in Trockenregionen dazu beitragen, Pflanzen vor der Auswirkung von Dürre zu schützen. Die Ernteausbeuten können laut einer Untersuchung der Uni Hohenheim bei Obst sogar steigen > solarserver.de 22.5.23.
 
D: Zahlreiche Grundversorger senken Tarife für Strom und Gas
Die Strom- und Gaspreise haben in Deutschland laut einem Zeitungsbericht nun auch bei Grundversorgern nachgegeben. Die Rekordpreise dürften damit zwar vorbei sein, doch das Niveau bleibe insgesamt hoch > spiegel.de 22.5.23.
 
Oman bietet sich als Lieferant für die Schweiz an
Wasserstoff als Energieträger: Laut dem Energieminister des Wüstenstaates verfügt sein Land über grosses Potenzial zur Wasserstoffproduktion aus Wind- und Solarenergie – und erklärt, welche Rolle die Schweiz bei der Umsetzung spielen könnte > tagesanzeiger.ch 21.5.23.
 
G20-Staaten haben PV-Leistung seit 2015 vervierfacht
Der Ausbau der Photovoltaik (PV) und Windenergie in den 20 wirtschaftsstärksten Staaten der Welt hat den Anteil der Kohle am Strommix um vier Prozentpunkte reduziert. In Australien, Deutschland und China war der Effekt am stärksten. Das zeigen Zahlen von Ember, einem Think Tank für Klimaschutz > pv-magazine.de 21.5.23.
 
Holosolis will in Frankreich Europas größte PV-Fabrik errichten
Das EU-gestützte neue Unternehmen will in seiner Gigafabrik bei voller Auslastung jährlich Module mit insgesamt fünf Gigawatt Leistung fertigen. Das Werk soll 2025 eröffnet werden > pv-magazine.de 20.5.23.
 
5 häufigste Photovoltaik-Irrtümer
Photovoltaikanlagen boomen. Viele Hauseigentümer planen derzeit die Anschaffung einer Anlage, um günstigen Solarstrom zu erzeugen. Allerdings halten sich noch immer einige falsche Vorstellungen in den Köpfen. Kennen Sie die gängigen Mythen von PV-Anlagen? > industr.com 19.5.23.
 
Erstmals seit Juni 2021: Gaspreis fällt unter 30 Euro
Wegen Russlands Angriffskrieg waren die Preise für Erdgas im vergangenen Jahr stark gestiegen. Nun entspannt sich der Energiemarkt in Europa weiter. Dafür gibt es mehrere Gründe > spiegel.de 19.5.23.
 
Energiewende gehört in Bürgerhände!
IBC SOLAR, Fullservice-Anbieter solarer Energielösungen, hat einen Solarpark im deutschen Sand am Main (unterfränkischer Landkreis Haßberge) mit einer Leistung von 9,6 Megawattpeak offiziell eingeweiht. Der Solarpark wird pro Jahr etwa 10.200 Megawattstunden nachhaltigen Strom aus Sonnenenergie erzeugen. Das deckt den jährlichen Strombedarf von rund 3.500 3-Personen-Haushalten > pv-magazine.de 19.5.23.
 
Frankreich will Bau von AKW beschleunigen
Emmanuel Macron will bis 2035 sechs neue Atomreaktoren erstellen. Die Nationalversammlung hat in Paris dem Präsidenten den gesetzlichen Steilpass dafür gegeben. Da kann man ja gespannt sein, wie das Land, das für ein einziges neues AKW bald mal 20 Jahre brauchte, deren sechs in nur zwölf Jahren bauen will.... > tagesanzeiger.ch / solarmedia 17.5.23.
 
Solar-Initiator Peter Bodenmann ist hässig: «Grengiols wurde kastriert!»
Aus mega wird mini: Das geplante Solarprojekt in Grengiols VS wurde massiv verkleinert. Statt Solarpanels für 400’000 Haushalte sollen noch solche für 37’000 Haushalte installiert werden. Initiator und Ex-SP-Präsident Peter Bodenmann teilt nun gegen alle Seiten aus > blick.ch 16.5.23.
 
Bei Flächeneffizienz sind Windkraft- und PV-Anlagen überlegen
Mit Biogas und Biodiesel fing es an – Landwirte wurden zu Energiewirten. Doch es gibt auch andere Formen der Energieerzeugung auf dem Acker. Wissenschaftler des Thünen-Instituts haben in einem Faktencheck detailliert untersucht, mit welcher Energieform am meisten Energie pro Flächeneinheit erzeugt werden kann > thuenen.de 15.5.23.
 
Deutschland zahlte 131 Milliarden Euro für Energieimporte
Damit wurden fast doppelt soviel wie im Vorjahr fällig und 69 Prozent des deutschen Energiebedarfs durch Importe gedeckt. Die Erneuerbaren hatten 2022 an der Energiegewinnung im Inland einen Anteil von fast 56 Prozent > pv-magazine.de 15.5.23.
 
Anthony Patt: «Wir brauchen Integration – nicht Isolation!»
Für ETH-Klimaprofessor Anthony Patt ist Energieautarkie weder sinnvoll noch realistisch. Um die Stromversorgung der Schweiz zu sichern, sollten wir auch in Zukunft einen Teil des Bedarfs durch Handel beziehen > ethz.ch 13.5.23.
 
Schwimmende Photovoltaik tritt neben Agri-PV
Schwimmende Photovoltaik-Anlagen auf Seen oder anderen Gewässern erleben seit einigen Jahren einen regelrechten Boom. Die weltweit installierte Gesamtleistung von rund zehn Megawatt im Jahr 2014 wuchs auf deutlich mehr als zwei Gigawatt im Jahr 2021 (siehe Abbildung 1), insbesondere auf Gewässern in China, Korea und Singapur. Schwimmende Photovoltaik-Anlagen bergen weltweit ein bisher kaum genutztes Stromerzeugungs- und Klimaschutzpotenzial > pv-magazine.de 12.5.23.
 
Olkiluoto-3: kommerzielle Atom-Stromerzeugung hat begonnen
Die EPR-Einheit Olkiluoto-3 in Finnland hat am 1. Mai 2023 die kommerzielle Stromproduktion begonnen. Dies bedeutet laut dem Betreiberunternehmen Teollisuuden Voima Oyj (TVO) unter anderem, dass die Kapitalisierung der Projektkosten endet und die Abschreibung beginnt. Von nun an werden etwa 30% des finnischen Stroms in Olkiluoto erzeugt > nuklearforum.ch 10.5.23.
 
Energie (und Strom) aus Vulkangestein auf Lanzarote
Ein hoher Temperaturunterschied zwischen Oberfläche und zwei Metern Tiefe, und eine Anlage, die daraus Strom erzeugt. Tag und Nacht, ganz ohne Verschleißteile. Nicht nur für die Vulkaninsel Lanzarote ein neues Stück Hoffnung für die Energiewende (mit Video) > daserste.de 9.5.23.
 
So geht es, wenn ein AKW in Kriegsgebiet liegt
Die Frage stellt sich: Gerät das AKW Saporischschja demnächst unter Beschuss? 70’000 Menschen werden derzeit aus den Gebieten rund um das Atomkraftwerk evakuiert. «Die Situation wird zunehmend unberechenbar», sagt der Direktor der Internationalen Atomenergiebehörde > tagesanzeiger.ch 9.5.23.
 
Italien macht vorwärts mit Agri-Photovoltaik-Anlagen
Das italienische Kabinett hat 13 Photovoltaik-Projekte mit 593 Megawatt Kapazität in Kombination mit Landwirtschaft in den südlichen Regionen Apulien und Basilikata durchgewunken. Sie brauchen keine zusätzlichen Umweltverträglichkeitsprüfungen zu durchlaufen > pv-magazine.de 9.5.23.
 
Axpo plant nächstes alpines Photovoltaik-Kraftwerk
Der erzeugte Solarstrom soll zum Betrieb der Bergbahnen genutzt werden. Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2024 geplant. Die Solarmodule werden eine Fläche von 80.000 Quadratmetern nahe des Berggipfels „La Muotta“ im Skigebiet von Disentis bedecken > pv-magazine.de 8.5.23.
 
Kapitalkosten für PV-Kraftwerke sehr unterschiedlich
Die Internationale Agentur für Erneuerbare Energien IRENA hat neue Daten zu den Kapitalkosten für Photovoltaik, Onshore- und Offshore-Windkraft im Zeitraum zwischen 2020 und 2021 veröffentlicht. Die Ergebnisse zeigen, dass Deutschland und die Niederlande mit 2,2 Prozent die niedrigsten Kapitalkosten in Europa haben, während die USA, China, Indien und Australien Werte von 5,4; 3,9; 7,1 respektive 4,6 Prozent aufweisen > pv-magazine.de 7.5.23.
 
D: PV-Zubau erreicht schon 3,6 GW nach nur 4 Monaten
In Deutschland werden deutlich mehr Photovoltaik-Anlagen errichtet als im Vorjahr. Allein in den ersten vier Monaten (Januar bis April) des Jahres 2023 sind bereits über 260.000 neue PV-Anlagen (Jan-April 2022: 101.000) mit einer Leistung von über 3.600 MW (Jan-April 2022: 2.550 MW) in Betrieb genommen worden und produzieren Strom > iwr.de 6.5.23.
 
D: Wirtschaftsminister Habeck will mehr Tempo bei PV-Ausbau
Im Rahmen des zweiten PV-Gipfels hat Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck eine umfassende PV-Strategie vorgelegt. Ziel ist es, den Ausbau der Solarenergie in Deutschland erheblich zu beschleunigen. Dazu listet die PV-Strategie Maßnahmen in insgesamt elf Handlungsfeldern auf. Das Spektrum reicht von Maßnahmen im Bereich der Energiepolitik bis hin zu den Themen Fachkräftesicherung, industrielle Wertschöpfung in Europa und Technologieentwicklung > solarserver.de 5.5.23.
 
Schwimmendes Solarkraftwerk fängt CO2 ein
Mit einem schwimmenden Solarkraftwerk, das neben Strom auch Wärme erzeugt, sagen Forscher des Forschungsinstituts SINTEF dem Klimawandel den Kampf an. Die so produzierte Wärme soll genutzt werden, um CO2 aus der Luft zu entfernen, um es im Untergrund für alle Zeiten wegzusperren oder als Rohstoff etwa zur Produktion von umweltneutralen Treibstoffen (E-Fuels) zu nutzen > sonnenseite.com 5.5.23. 

 
Nigeria: Shell geht, die Ölverschmutzung bleibt
Nach 60 Jahren Ölförderung hinterlässt Shell in Nigeria grosse Umweltschäden und tausende offene Umweltklagen. Vor zwei Jahren kündigte Shell an, die Onshore-Ölförderung in Nigeria nach mehr als 60 Jahren einzustellen > infosperber.ch 4.5.23.
 
Notstrom, Inselbetrieb – mit PV autark durch die Krise?
Autarkie ist in der Photovoltaik ein technisches Konzept, das den Selbstversorgungsgrad einer Anlage misst. Manche machen das jetzt zum absoluten Ansatz: eine Versorgung ohne Netz, die jedem Stromausfall trotzt > energie-experten.ch 4.5.23.
 
Sonnige Fakten zum heutigen «Tag der Sonne»
Passend zum sonnigen Frühlingswetter feiern wir am Mittwoch, 3. Mai den «Tag der Sonne». Seit dem Jahr 1978 steht der 3. Mai ganz im Zeichen der Sonne. Er gilt als Aktionstag rund um die Solarenergie. Passend dazu gibt es hier zehn wichtige und weniger wichtige Fakten zur Sonne > srf.ch 3.5.23.
 
Erste Illustrationen des Fusionskraftwerks von Tokamak
Wieder mal ein Versprechen: Das britische Unternehmen Tokamak Energy hat die ersten Bilder seines kommerziellen Fusionskraftwerks ST-E1 veröffentlicht, das nach eigenen Angaben in den 2030er-Jahren genug Strom für 50’000 Haushalte erzeugen soll > nuklearforum.ch 3.5.23.
 
SENS eRecycling und Partner gleisen Zweitnutzung von Solarmodulen auf
SENS eRecycling und Swissolar erweitern ihr Rücknahmesystem für Solarmodule. Noch leistungsfähige Module sollen künftig als Gebrauchtware wieder auf den Markt gebracht werden. An der Entwicklung des Testverfahrens ist auch die Berner Fachhochschule beteiligt > punkt4.info 3.5.23.
 
Vehicle-to-Grid: Ist 2024 die Marktreife erreicht?
Experten für Batterien, Automobile und Netzintegration trafen sich dieser Tage im deutschen Aachen. Auf der Konferenz „Vehicle-to-Grid“ machten die Tagungsbesucher und Referenten Hoffnung, dass der Durchbruch der langersehnten Rückeinspeisung vom Fahrzeug ins Netz kurz bevor steht. Letzte Hürde: Regulatorik > pv-magazine.de 1.5.23.
 
The first of China’s desert solar and wind projects is online, huge
The first of many solar and wind projects in China’s deserts is now online, and it’s capable of powering 1.5 million households. This first phase of this solar and wind project is in the Tengger Desert, which lies on the southern edge of the Gobi Desert. It has an installed capacity of 1 million kilowatts, and it’s expected to generate 1.8 billion kilowatt-hours each year, according to its operating company, China Energy > electrek.co 30.4.23.
 
Erneuerbare Energien deckten im 1. Quartal Hälfte des deutschen Stromverbrauchs
Rund 69 TWh Strom wurden von Januar bis März 2023 in Deutschland aus Erneuerbaren Energien erzeugt. Das zeigen vorläufige Berechnungen des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) > solarserver.de 29.4.23.
 
EW müssen Strom aus Balkon-Solaranlagen vergüten
Einige Elektrizitätswerke vergüten Strom aus Balkon-Solaranlagen nicht oder tun kompliziert. Der Bund sagt: Sie müssen! > srf.ch 29.4.23. 

 
Hört hört - das Rezept heisst Solar!
Blackout oder Umwelt­zerstörung? Weder noch! Es gibt ein einfaches Rezept, um in der Schweiz eine sichere, erneuerbare, klimafreundliche und einheimische Stromversorgung zu realisieren - und das Rezept stammt wohlgemerkt von einem Physiker > tagesanzeiger.ch 28.4.23.
 
Konzept Wasserstofferzeugung auf dem Meer
Das deutsche Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat mit weiteren Projektpartnern ein technisches Anlagenkonzept und ein Design für eine – für den Einsatz auf dem Meer optimierte – Wasserstoff-Erzeugungsanlage entwickelt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Wasserstofferzeugung direkt auf dem Meer mit einem PEM-Elektrolyseur technisch und ökonomisch machbar ist > ise.fraunhofer.de 28.4.23.
 
Atomkraft aus Russland: Im Kern von Russland abhängig
Trotz des Krieges um die Ukraine bleibt Russlands Atombranche von Sanktionen unberührt. Europäische Konzerne und ganze Staaten halten an der Kooperation fest. Auch die deutsche Siemens Energy > zeit.de 28.4.23.
 
Weltweit fährt fast jeder fünfte Neuwagen elektrisch
Bericht der Internationalen Energieagentur: Elektroautos setzen sich weltweit mit rasantem Tempo durch – vor allem in China. Die Internationale Energieagentur rechnet damit, dass sich das bald spürbar auf den Ölmarkt auswirken wird > spiegel.de 26.4.23.
 
Ostschweizer Gerätefirma Arbonia wird grosse Nummer im Batterie-Geschäft
Produktion von Redox-Flow-Stromspeicher in Tschechien läuft an. Der Schweizer Gebäudezulieferer Arbonia hat im tschechischen Stribro die Produktion des Redox-Flow Speichers Storac aufgenommen > solarserver.de 26.4.23.
 
Viessmann verkauft Heizungssparte an US-Unternehmen Carrier
Die deutsche Viessmann Group will ihren Geschäftsbereich ‘Viessmann Climate Solutions’ mit dem Klimatechnik-Anbieter Carrier Global Corporation aus Florida fusionieren. Daraus soll nach Firmenangaben ein „neuer globaler Champion für Klima- und Energielösungen“, also unter anderem für die so starkt boomenden Wärmepumpen entstehen > solarserver.de 26.4.23.
 
Taiwan's grösster Solarpark
Vena Energy Pte. Ltd aus Singapur hat in Taiwan den Solarpark »E2« in Betrieb genommen. Mit einer Leistung von 272 Megawatt ist dies nicht nur das größte Projekt, das Vena Energy bislang umgesetzt hat, sondern nach Mitteilung des Unternehmens auch der bislang größte Solarpark Taiwans. Die Anlage wurde auf neugewonnenem Land in Landkreis Yunlin an der Westküste Taiwans installiert > venaenergy.com 26.4.23.
 
WSL sieht Holz als Joker in der Energiewende
Forschende der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) und des Paul Scherrer Instituts haben die Bedeutung von Holz für die Energiewende untersucht. Das Material sei ein Trumpf für die Energiewende, weil es sehr vielseitig und gut speicherbar ist. > punkt4.info 25.4.23. 
 
CATL liefert erste Natrium-Ionen-Batterien an Autohersteller Chery
Der chinesische Batteriehersteller produziert nun Akkus ohne Lithium und Kobalt. Die Frage ist, ob dies Natrium-Ionen-Batterien wirklich als Post-Lithium-Technologie taugen > pv-magazine.de 24.4.23.
 
Ein bisschen Wasser für Tomaten und für Atomkraft
Dürre in Frankreich: Das Land befindet sich im klimatischen Ausnahmezustand und streitet ums Wasser: Das Grundwasser versiegt, die Proteste eskalieren. Eine neue Strategie soll beruhigen > zeit.de 23.4.23.
 
14 Jahre Verspätung: Finnisches AKW Olkiluoto-3 im Regelbetrieb
Auf der finnischen Insel Olkiluoto hat am gleichnamigen Standort das dritte Atomkraftwerk Olkiluoto 3 nun die reguläre Stromproduktion aufgenommen. Seit dem Jahr 2005 wurde an dem Atomkraftwerk gebaut, die Fertigstellung war für 2009 geplant. Doch aus dem Zeit- und Kostenplan wurde nichts. Das 1.720 MW (Bruttoleistung) Atomkraftwerk OL3 in Finnland wurde zu einem Festpreis in Höhe von rund 3 Mrd. Euro geliefert. Mittlerweile belaufen sich die AKW-Kosten für das Bau- und Lieferkonsortium (Areva und Siemens) aber auf mindestens 11 Mrd. Euro, die Milliarden-Differenz bleibt beim Konsortium hängen > iwr.de 22.4.23.
 
Wind vom Meer nimmt Fahrt auf! Mehr Windstrom aus Nordsee
Die Nordsee-Anrainerstaaten Belgien, Dänemark, Deutschland und die Niederlande haben sich im Mai 2022 auf dem Nordsee-Energiegipfel darauf verständigt (Esbjerg Erklärung), gemeinsam bis 2030 eine Leistung von mindestens 65 Gigawatt (GW) Offshore-Windenergie zu installieren. Siemens Energy erhält nun Großauftrag für die Offshore-Netzanbindung > iwr.de 22.4.23.
 
Ascent Solar erwirbt Schweizer Photovoltaik-Dünnschichthersteller Flisom
Das US-Unternehmen wird mit der Übernahme von Flisom seine Produktionskapazität verdreifachen – allerdings auf sehr geringem Niveau. Die Produktionsanlage im Forschungs- und Entwicklungszentrum von Ascent Solar hatte bislang ein Volumen von fünf Megawatt. Der US-Hersteller werde sofort mit der Produktion in seiner neuen Rolle-zu-Rolle-Dünnschicht-Fabrik in Zürich beginnen. Mit der Übernahme von Flisom werde sich die Produktionskapazität von Ascent Solar verdreifachen > pv-magazine.de 21.4.23.
 
Zentralschweizer «Solarstrom-Traum» ist schon wieder vorbei
Tarife für Solarstrom - Tausende Solarstromproduzenten wechselten letzten Herbst zur CKW, da sie mehr bezahlten. Nun folgt die Ernüchterung - mit Video > srf.ch/news 20.4.23.
 
D: Energie-bedingte CO2-Emissionen waren 2022 rückläufig
Die AG Energiebilanzen geht auf Grundlage vorläufiger Energiebilanzdaten davon aus, dass sich die energiebedingten CO₂-Emissionen im vergangenen Jahr in einer Größenordnung von rund 1,3 Prozent verringert haben. Das entspräche einer Abnahme um rund 8,2 Millionen Tonnen (Mio. t) > energiebilanzen.de 19.4.23.
 
Schweizer Berghilfe lanciert Solarprogramm für Kleinunternehmen
Die Schweizer Berghilfe will mehr Solaranlagen für Kleinunternehmen in Berggebieten. Sie lanciert dafür ein Programm, mit dem sie bis zu 50 Prozent der Investitionskosten für den Bau von Solaranlagen übernimmt. Damit wollen sie einen Anreiz für die Energiewende in Berggebieten schaffen > srf.ch/news 18.4.23. 
 
AKW weltweit: Stabil am Abklingen
Deutschland steigt aus, aber was macht der Rest der Welt in Sachen Atomkraft? Ein Blick auf die globale Entwicklung – und was die erneuerbaren Energien so machen. Es ist aber klar: Kernenergie ist bestenfalls stabil, die Erneuerbaren explodieren > zeit.de 16.4.23.
 
Letzte Meiler gehen in Deutschland vom Netz
Grüne und SPD feiern Atomausstieg – FDP hadert mit AKW-Aus: Die einen feiern, die anderen bedauern: Politiker und Verbände blicken dem Atomausstieg mit gemischten Gefühlen entgegen. Die Reaktionen > spiegel.de 16.4.23.
 
Globaler Strom-Mix so emissionsarm wie nie
Die Erzeugung einer Kilowattstunde Strom verursachte 2022 im globalen Durchschnitt CO2-Emissionen in Höhe von 436 Gramm – so wenig wie nie zuvor. Das geht aus dem Global Electricity Review 2023 von Ember hervor. Als wichtigsten Grund nennt der britische Think Tanks den Ausbau der Solar- und Windenergie, deren Anteil am weltweiten Strommix von zehn auf zwölf Prozent stieg. Die Erzeugung von Solarstrom nahm 2022 um 18 Prozent zu, die von Windstrom um 17 Prozent > pv-magazine.de 15.4.23.
 
Warum Europa die Photovoltaik zurück will
Sonnenstrom gilt als wichtiger – wenn nicht gar wichtigster – Teil der Energiewende. Photovoltaik (PV) ist in den letzten Jahren immer günstiger geworden und Photovoltaik ist risikofrei im Betrieb. Allerdings kommen derzeit fast alle Photovoltaik-Panels aus China. Europa möchte diese Abhängigkeit verringern. Das brächte Unabhängigkeit, Arbeitsplätze und noch saubereren Strom - von Klaus Ammann > srf.ch/news 15.4.23. 
 
Erstaunlich: In den USA hat die regenerative Stromproduktion wichtigen Meilenstein erreicht
Im Jahr 2022 hat die Stromerzeugung auf der Basis von erneuerbaren Energien in den USA zum ersten Mal die Stromerzeugung aus Kohle und nach 2021 zum zweiten Mal die Stromerzeugung aus Kernkraft übertroffen > iwr.de 15.4.23.
 
Atomausstieg: "Atommüll wird 30.000 Generationen betreffen"
Die letzten AKW werden abgeschaltet – und die Bundesumweltministerin sieht Deutschland vor einer "teuren Jahrhundertaufgabe". Die Technologie sei eben nicht nachhaltig > zeit.de 14.4.23.
 
Fassadenelemente als Wärmequelle für Wärmepumpen
Wärmepumpen erleben als Heiztechnologie derzeit einen Boom, doch nicht auf jedem Grundstück ist Platz für die Außenlufteinheit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe. Neuartige solarthermische Fassadenelemente sind hierfür eine geräuschlose, architektonisch gestaltbare und platzsparende Alternative. Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE entwickelt und testet sie im aktuellen Projekt TABSOLAR III gemeinsam mit Industriepartnern. Auf der Messe BAU (17.- 22. April, Messe München) präsentiert das Fraunhofer ISE einen Demonstrator mit TABSOLAR®-Elementen > ise.fraunhofer.de 14.4.23.
 
Ausflug: Was hinter der Steckdose steckt
Das Thema Energie ist allgegenwärtig. Doch wie gelangt der Strom überhaupt zu uns nach Hause? Ein abwechslungsreicher Lehrpfad in Opfikon (ZH) klärt auf > tagesanzeiger.ch 14.4.23.
 
D: PV-Auschreibung Freiflächen im März klar überzeichnet
Noch nie gingen bei einer Ausschreibung der Photovoltaik so viele Gebote ein wie zum 1. März 2023. Die deutsche Bundesnetzagentur hat von der stark überzeichneten Auschreibung zu einem Durchschnittswert von 7 Cent je kWh Zuschläge von insgesamt 2 GW erteilt. Damit überstieg erstmals seit Juni 2022 die eingegangene Gebotsmenge die ausgeschriebene Menge wieder deutlich. Regional betrachtet entfällt das weitaus größte bezuschlagte Volumen auf Gebote mit Standorten in Bayern (845 MW, 119 Zuschläge), gefolgt von Brandenburg (223 MW, 17 Zuschläge) und Rheinland-Pfalz (163 MW, 18 Zuschläge) > solarserver.de 13.4.23.
 
CO2-Wendepunkt der weltweiten Stromproduktion
Der britische Thinktank Ember hat zum vierten Mal einen Bericht zur weltweiten Stromproduktion vorgelegt. Laut »Global Electricity Review 2023« lag der globale Durchschnitt der CO2-Emissionen zur Stromerzeugung im vergangenen Jahr bei 436 Gramm je Kilowattstunde, der beste bislang erreichte Wert. Zudem geht Ember davon aus, dass die Emissionen in absoluten Zahlen weiterhin abnehmen werden. 2022 werde als »Wendepunkt beim weltweiten Übergang zu sauberer Elektrizität« in Erinnerung bleiben > ember-climate.org 13.4.23.
 
D: Bürgerwerke-Genossenschaften starten Bürger-Projekt-Gemeinschaft
Acht Mitgliedsgenossenschaften der Bürgerwerke in Deutschland schließen sich zur BürgerProjektGemeinschaft zusammen und bauen deutschlandweit Photovoltaik (PV)-Freiflächenanlagen in Bürgerhand. Der Zusammenschluss konzentriert sich auf Projekte, die die regionale Wertschöpfung stärken, und sucht ab sofort weitere Flächenbesitzer:innen und Kommunen, die von der dezentralen Energiewende profitieren wollen > buergerwerke.de 13.4.23.
 
Enphase bringt neue Batteriespeicher in die Schweiz
Nach den USA, Deutschland, Österreich, Belgien sind die „IQ Batterie“ jetzt in drei weiteren Photovoltaik-Märkten in Europa verfügbar. Die Speicher haben eine Kapazität von 3,5 Kilowattstunden und lassen sich bis auf 42 Kilowattstunden aufrüsten > pv-magazine.de 12.4.23.
 
Marktwert Solar erstmals wieder einstellig
Die Lage an den Strombörsen beruhigt sich weiter. Die Marktwerte für Photovoltaik und Windkraft gehen weiter zurück. Es gab im März auch wieder eine Phase mit negativen Strompreisen > pv-magazine.de 12.4.23.
 
Habeck: "Bis 2030 80% erneuerbare Energien"
Die letzten drei deutschen Atomkraftwerke stehen kurz vor der Abschaltung. Laut Bundeswirtschaftsminister ist der Ausstieg unumkehrbar – und die Energieversorgung sicher > zeit.de 10.4.23.
 
Groningen richtet Photovoltaik-Fußweg ein
Das ungarische Unternehmen Platio hat in der niederländischen Stadt seinen Photovoltaik-Fußweg eingeweiht. Die Anlage besteht aus 2544 monokristallinen Patio-Photovoltaik-Pflastersteinen mit einem Wirkungsgrad von 21,8 Prozent. Sie werden 55.000 Kilowattstunden Solarstrom pro Jahr erzeugen und können angeblich einem Druck von 2 Tonnen standhalten, ohne dass Mikrorisse entstehen > pv-magazine.de 8.4.23.
 
Durchbruch in Brüssel für die Erneuerbaren Energien in der EU
Die EU hebt ihr bisheriges Erneuerbaren-Ziel von 32,5% auf 45% an. Die Beschlüsse zur EU-Richtlinie für erneuerbare Energien sind ein Durchbruch für Europa. Das Tempo des Ausbaus der Erneuerbaren wird europaweit verdoppelt. > sonnenseite.com 7.4.23.
 
Windbranche in Deutschland ruft nach Zehntausenden neuen Beschäftigten
Zuletzt stockte der Ausbau von Windkraftanlagen, rund 50.000 Jobs gingen verloren. Nun hofft die Branche auf ein neues Hoch, den ehrgeizigen Zielen der Bundesregierung sei dank. Potenzial sieht sie in der Autoindustrie > spiegel.de 7.4.23.
 
Weiterer gigantischer Offshore- Windpark geht in Betrieb
Im Offshore-Windpark Arcadis Ost 1 des belgischen Energieunternehmens Parkwind ist die erste Installationskampagne abgeschlossen. Insgesamt sind 24 von 27 Turbinen erfolgreich installiert. Aufgrund einiger Verzögerungen bei der Lieferung der Rotorblätter können die verbleibenden drei Offshore Windturbinen erst im Herbst 2023 installiert werden, um den 257-Megawatt-Windpark zu komplettieren. Lediglich 27 Vestas-Turbinen (V174-9,5 MW) mit je 9,5 MW Leistung reichen aus, um eine Kraftwerksleistung von 257 MW zu erreichen > offshore-windindustrie.de 7.4.23.
 
Tesla: Erwartungen für Installation von PV verfehlt
Vor drei Jahren rechnete Tesla mit der Installation von 1000 Photovoltaik-Dachanlagen pro Woche, was einer Anzahl von 156.000 neuen Systemen in diesem Zeitraum entsprochen hätte. Wood Mackenzie berichtet jedoch, dass bis heute nur 3000 Photovoltaik-Anlagen installiert wurden > pv-magazine.de 5.4.23.
 
PV-Amortisationszeiten erreichen 2022 durchschnittlich 20 Jahre
Hohe Zinssätze und hohe Investitionskosten haben die durchschnittliche Amortisationszeit für Photovoltaik-Anlagen in Deutschland, Spanien und Italien auf rund 20 Jahre im Jahr 2022 ansteigen lassen. Dies zeigt ein neuer Bericht von Solarpower Europe und Energy Brainpool. pv magazine sprach kürzlich mit Marktanalyst Christophe Lits, um die Zahlen zu analysieren > pv-magazine.de 5.4.23.
 
Impulsberatung «erneuerbar heizen» erfolgreich gestartet
Seit dem 1. April vergangenen Jahres gibt es in der Schweiz die kostenlose Impulsberatung «erneuerbar heizen». Die Jahresbilanz ist erfreulich: Rund 14'000 Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer haben sich zu den Vorteilen erneuerbarer Heizsysteme beraten lassen > admin.ch 4.4.23.
 
Günstiger Solarstrom durch Solar-Contracting
Mit Solar-Contracting könnten unzählige ungenutzte Dachflächen durch die Ausstattung mit Photovoltaikanlagen genutzt werden, insbesondere auf Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsgebäuden. Der neue, von Swissolar erstellte Leitfaden von EnergieSchweiz informiert über das Thema und gibt Hilfestellung bei der Überwindung von Hürden im Solar-Contracting. Doch was genau ist Solar-Contracting? > energeiaplus.com 3.4.23.
 
 Österreich fördert Stromspeicher bis 50 Kilowattstunden mit 15 Millionen Euro
Das Programm des Klima- und Energiefonds bezuschusst sowohl Erweiterungen als auch Neuinstallationen von Batteriespeichern mit einer Kapazität zwischen 4 und 50 Kilowattstunden. Die Mittel kommen vom Klimaschutzministerium in Wien > pv-magazine.de 3.4.23.
 
Nicht alle in Finnland finden den Atomstrom so toll wie die Grünen
Klimaneutralität in Finnland: "Atomstrom ist hier eine heilige Kuh". Finnland wählt Sonntag ein neues Parlament. Der Energieexperte Peter Lund warnt, dass sein Land unbeirrt auf Atomkraft setzt und weiterhin Geschäfte mit Russland macht > zeit.de 2.4.23.
 
 Österreich kratzt (wie die Schweiz) am Gigawatt beim Solarzubau
Im vergangenen Jahr ist die österreichische Photovoltaikbranche kräftig vorangekommen. Mehr Fördermittel und der Wunsch nach Unabhängigkeit treiben den Zubau. Doch um weiteres Wachstum zu generieren, sind noch einige Probleme zu lösen – und neue Ansätze zu prüfen. Noch liegen die genauen Zahlen nicht vor > photovoltaik.eu 30.3.23.
 
Starker Zuwachs solarer Wärmenetze in Deutschland
Im Jahr 2022 sind in Deutschland mehr große Solarthermie-Anlagen für die Fernwärme in Betrieb gegangen als je zu vor. Dies zeigen Daten, die das Steinbeis-Forschungsinstitut Solites im Rahmen des Projektes SolnetPlus erhoben hat > solarserver.de 30.3.23.
 
Schweizer Stromriese investiert im Ausland
Axpo-Windparks: In Finnland gehts vorwärts, in der Schweiz nicht. Der Stromkonzern unterstützt Finnland dabei, bis 2035 klimaneutral zu werden. Wäre das Geld in der Schweiz nicht besser investiert? Politikerinnen und Politiker äussern Bedenken > tagesanzeiger.ch 28.3.23
 
EU verbietet ab 2035 den Verkauf von Verbrenner-Autos
Die deutsche Regierung hatte den Entscheid der EU-Staaten wochenlang blockiert. Die Bundesregierung setzte nun durch, dass es auch nach 2035 noch möglich sein soll, ausschliesslich mit klimafreundlichen synthetischen Kraftstoffen betankte Verbrenner-Autos neu zuzulassen. Die EU-Staaten haben dennoch endgültig ein weitgehendes Aus für neue Autos mit Verbrennungsmotor beschlossen – mit dieser Ausnahme > srf.ch 28.3.23.
 
Verdopplung des Autarkiegrads dank bidirektionalem Laden
Einen Autarkiegrad von bis zu 59 Prozent erreichten die Haushalte in einem deutschen Feldversuch. Je nach Verbrauch, Nutzungsverhalten oder Größe von Photovoltaik-Anlage und Speicher könnte der jeweilige Autarkie-Wert sogar noch höher liegen, heißt es von Seiten des Energiekonzerns Eon > pv-magazine.de 28.3.23.
 
Aus für Kohle - und Atom in Deutschland!
Der deutsche Stromversorger EnBW beendet Kohleverstromung und steigt mit 2028 früher aus! Grund: Hohe Gewinne mit Erneuerbaren! Der Versorger aus dem Südwesten Deutschlands will den Kohleausstieg um sieben Jahre vorziehen – und hakt ein letztes Atomkraftwerk ab > taz.de 27.3.23.
 
Rücklaufquote von Solarmodulen liegt nahe 100 Prozent
Fast alle in der Schweiz installierten Photovoltaikmodule werden nach Ablauf ihrer Lebensdauer wiederverwertet. Umgesetzt wird dies durch SENS eRecyling. Die privatwirtschaftlich organisierte Stiftung arbeitet dafür mit einem grossen Netzwerk von Anbietern zusammen > punkt4.info 27.3.23.
 
D: Trotz Preisanstieg 220.000 PV-Heimspeicher neu installiert
Die kumuliert installierte Speicherkapazität bei den stationären Speichersystemen liegt damit in Deutschland bereits bei 7 Gigawattstunden zu Ende 2022. Allein der Markt für Großspeicher ist im vergangenen Jahr um 910 Prozent gewachsen, wie Aachener Forscher ermittelten > pv-magazine.de 27.3.23.
 
Reservekraftwerk Birr steht bereit für Strom-Produktion
Die Tests mit Diesel zur Inbetriebnahme des temporären Reservekraftwerks in Birr sind abgeschlossen. Im April erfolgen noch die Tests für den Betrieb mit Gas. Das Reservekraftwerk steht nun bereit, um im Notfall Strom ins Netz einzuspeisen. Aufgrund der derzeit stabilen Versorgungslage wird es voraussichtlich in diesem Frühjahr nicht in Betrieb gesetzt werden müssen. Es steht wie die beiden anderen Reservekraftwerke bis zum Frühling 2026 für die Bewältigung von Strom-Engpässen zur Verfügung > admin.ch 27.3.23.
 
Bundesumweltministerin schließt längere AKW-Laufzeiten aus
Die Risiken der Atomkraft seien "letztlich unbeherrschbar", sagt die deutsche Bundesumweltministerin Steffi Lemke. Auch ohne Atomstrom sei die Energieversorgung sicher. Es bleibe beim Ausstieg Mitte April > zeit.de 25.3.23.
 
Dänemark soll ab 2028 grünen Wasserstoff nach Deutschland liefern
Grüner Wasserstoff gilt als Schlüsseltechnologie in der Energiewende. Bald soll er von Dänemark nach Deutschland fließen: Wirtschaftsminister Habeck vereinbarte einen Arbeitsplan für die nötige Infrastruktur > spiegel.de 25.3.23.
 
80 % Gesamtwirkungsgrad für neues PVT-Solarmodul
Tönt fast zu schön um wahr zu sein, doch das ISE-Fraunhofer-Institut hat's bestätigt: Das photovoltaisch-thermische Modul von Sunmaxx besteht aus 108 Perc-Halbzellen im M10-Format und hat eine elektrische Leistung von 400 Watt und eine thermische Leistung von 1200 Watt. Das Modul kann im Hoch- und Querformat installiert werden und ist nur wenig schwerer als herkömmliche Photovoltaik-Module. > pv-magazine.de 24.3.23.
 
2022 war für Edisun Power ein Rekordjahr
Finanziell wurden durch die Schweizer Solar-Beteiligungsfirma durchwegs neue Höchstwerte erzielt, produktionsmässig hat der Anschluss der zweiten portugiesischen Grossanlage «Betty» (23.4 MW) im November die zukünftige Solarstromproduktion um rund 28% erhöht > edisunpower.com 24.3.23.
 
Was leisten Optimizer bei Photovoltaik-(PV)-Anlagen?
Wer eine PV-Anlage auf seinem Dach montiert, möchte möglichst viel Strom produzieren. Ein Kamin, der regelmässig Schatten wirft, mindert beispielsweise den Ertrag. Sogenannte Optimizer versprechen da Abhilfe. Was taugen Sie? Wo sind sie sinnvoll? Wo eher weniger? Forscher der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW in Winterthur haben bei ihrer Untersuchung, die vom Bundesamt für Energie unterstützt wurde, festgestellt: Optimizer können den Ertrag verbessern, aber auch verschlechtern. Es hängt vom jeweiligen Fall ab > energeiaplus.com 23.3.23.
 
Strompreise steigen nächstes Jahr deutlich
Der Netzbetreiber Swissgrid verrechnet 2024 zusätzlich zu höheren Netzkosten erstmals die Kosten für die Winterreserven. Den Durchschnittshaushalt kostet das mehr als doppelt soviel wie 2023 > tagesanzeiger.ch 22.3.23.
 
Rekordzubau von 191 Gigawatt bei Photovoltaik weltweit
Insgesamt legten die Erneuerbaren um 295 Gigawatt im vergangenen Jahr zu und kommen damit global auf eine kumuliert installierte Leistung von 3372 Gigawatt. Nach Angaben von Irena entfielen 83 Prozent der neu installierten Erzeugungskapazitäten auf Erneuerbaren-Anlagen > pv-magazine.de 22.3.23.
 
Konkrete Zahlen zu einer der grössten Solaranlagen im Safischtal
Am Südhang des Walliser Saflischtals soll eine Solaranlage mit rund 440 (!) Megawatt Peak entstehen. Das Projekt wird von der Gemeinde Grengiols in Zusammenarbeit mit einer ganzen Reihe von Energieunternehmen getragen. Bereits Ende 2025 soll der erste Strom fliessen > punkt4.info 21.3.23.
 
Ausgerechnet Elon Musk bringt Wärmepumpenpflicht ins Spiel
Der Tesla-Chef Musk fordert meist, der Staat solle sich heraushalten. So auch aktuell, weil die USA von Glühlampen zu LEDs wechseln. Umso überraschender seine Wendung: Wärmepumpen vorschreiben, das würde etwas bringen > spiegel.de 19.3.23.
 
Natürlicher Wasserstoff unter der Erde: Energie aus dem Erdkern
Wis­sen­schaft­le­r:in­nen haben unter der Erdoberfläche mehr Quellen natürlichen Wasserstoffs entdeckt. Bringt uns das bald unendlich saubere Energie? > taz.de 19.3.23.
 
Iran: Grosse Lithium-Vorkommen - China freut sich
Die gefundenen Mengen Lithium sollen zehn Prozent der bisher bekannten weltweiten Lithium-Vorkommen entsprechen. Bisher sind weltweit nur 89 Millionen Tonnen Lithium bekannt, wobei der Grossteil davon in Lateinamerika liegt. Wenn der Bericht zutrifft, verfügt der Iran über etwa zehn Prozent der derzeit bekannten Weltvorräte > infosperber.ch 17.3.23.
 
Keine Mangellage auch im nächsten Winter
Der Bund erwartet auch für nächsten Winter keine Mangellage: Die Konjunkturfachleute des Bundes sind in ihrer jüngsten Wirtschaftsprognose optimistischer als letztes Jahr, was die Energieversorgung der Schweiz betrifft > tagesanzeiger.ch 16.3.23.
 
Widerstand gegen alpine Solaranlage
Grengiols Solar ist massiv geschrumpft – und für viele doch zu gross: Fast ein Jahr, nachdem erstmals vom alpinen Solarprojekt gesprochen worden war, stellten die Verantwortlichen das Projekt vor. Und lösten noch mehr Fragen und Bedenken aus > tagesanzeiger.ch 16.3.23.
 
Europas Solarindustrie startet Spendenaktion für die Ukraine
Verbände der Photovoltaik-Industrie, darunter Solarpower Europe, der deutsche BSW-Solar und die ukrainische ASEU, haben sich zusammengetan, um Solarmodule, Wechselrichter und Batterien in die umkämpfte Ukraine zu schicken. Die Spenden sind dringend erforderlich, da einige Krankenhäuser seit Wochen ohne Strom sind und die Chirurgen mit Stirnlampen operieren müssen > pv-magazine.de 15.3.23.
 
Schweizer AKW-Betreiber suchen nach Rissen
Der Fund eines ungewöhnlich grossen Schadens in einem Kernkraftwerk in Frankreich hat Folgen: Auch hiesige Anlagen müssen überprüft werden > tagesanzeiger.ch 15.3.23.
 
Auch Sultanat Oman steigt gross in Solarwirtschaft ein
Die in Singapur beheimatete Sembcorp Industries Ltd. hat den Bau eines 500-Megawatt-Solarparks im Sultanat Oman bekanntgegeben. Den Zuschlag für das im letzten Jahr durch den örtlichen Energie- und Wasserversorger Oman Power and Water Procurement Company (OPWP) ausgeschriebene Projekt erhielt ein Joint Venture zwischen der hundertprozentigen Tochtergesellschaft Sembcorp Utilities und der chinesischen Jinko Power Technology > sembcorp.com 15.3.23.
 
Stromproduktion oder Naturschutz – was hat Vorrang?
Für eine grünere Energieversorgung braucht es Eingriffe in die Umwelt. Die Frage, wie stark man sie dabei schützen soll, beschäftigt den Nationalrat. Die Antwort der Bevölkerung ist klar > tagesanzeiger.ch 13.3.23.
 
Enertrag: Aus Ostdeutschland in die weite Welt
Das Unternehmen Enertrag ist mit Ökostrom und Wasserstoff fast unbemerkt zun einem wichtigen Akteur der Energiewende geworden. Dabei wollte der Gründer eigentlich Atomkraftwerke bauen > zeit.de 13.3.23.
 
Aus diesen Kraftwerken wird Solarstrom nur 1 Cent pro Kilowattstunde kosten
In der Wüste entstehen gerade im Rekordtempo neue Solarparks, die sich beim Strompreis immer weiter unterbieten. Energiereiche Industrien könnte das aus Europa weglocken. Für E-Fuels und grünen Wasserstoff dagegen ist es eine gute Nachricht - von Thomas Stölzel > wiwo.de 11.3.23.
 
Risse an zwei französischen Atomreaktoren entdeckt
Die Abnutzungserscheinungen sind laut Frankreichs Behörde für Atomsicherheit "nicht unerheblich". Bereits am Dienstag wurde ein ungewöhnlich großer Schaden gemeldet > zeit.de 11.3.23. 
 
Syymbiotischer Effekt von Wärmepumpen und Solaranlagen
In einem neuen Bericht stellt der Verband Solarpower Europe fest, dass Haushalte in Deutschland, Spanien und Italien ihre Einsparungen mehr als verdreifachen können, wenn sie Photovoltaik mit Wärmepumpen kombinieren. Dem Bericht zufolge konnten die Haushalte in diesen Ländern durch diese Kombination bis 2022 zwischen 62 und 84 Prozent ihrer jährlichen Energiekosten einsparen > pv-magazine.de 10.3.23.
 
Bund (D) legt Entwurf einer Photovoltaik-Strategie vor
In den kommenden zehn Jahren will Deutschland den Anteil der Solarenergie am Stromverbrauch von derzeit gut 10 Prozent auf etwa 30 Prozent verdreifachen. Dazu hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klima eine Photovoltaik-Strategie vorgestellt > solarserver.de 10.3.23.
 
Deutschland erzeugt mehr Strom aus Kohle - aber noch mehr erneuerbar aus Wind und Sonne
Ist das schon die Energiewende? (Solarmedia: Ja, denn Wind und Sonne zusammen übertrafen den Kohlestrom)! Der Kohleanteil an der deutschen Stromerzeugung hat dennoch auch zugenommen – und betrug zuletzt gut 33 Prozent. Dagegen halbierte sich 2022 die Stromerzeugung aus Kernenergie > spiegel.de 9.3.23.
 
Krieg in der Ukraine: AKW Saporischschja nach Beschuss wieder ohne Strom
Seit Kriegsbeginn attackiert Russland immer wieder gezielt die ukrainische Energieinfrastruktur. Nach heftigen Luftschlägen in der gesamten Ukraine sollen nun 15 Prozent der Bürger ohne Strom sein. Auch das Atomkraftwerk in Saporischschja ging vom Netz - im nicht mehr so unwahrscheinlichen Kriegsfall sind AKW Atombomben im eigenen Land, gilt auch für die Schweiz   > spiegel.de 9.3.23.
 
SVP will neue AKW beschleunigt bauen
Der Bau neuer Atomkraftwerke soll einfacher werden – sofern sie auf dem Gelände bereits bestehender geplant werden > tagesanzeiger.ch 8.3.23.
 
IEA widerlegt Solarskeptiker - Erneuerbare vermindern CO2-Ausstoss
Laut der Internationalen Energieagentur (IEA) liegt der CO2-Ausstoss im letzten Jahr unter den Erwartungen, da der Aufschwung grüner Energiequellen teilweise den höheren Verbrauch von Öl und Kohle ausglich. Ohne diese «sauberen Energien» wäre die Zunahme der CO₂-Emissionen laut IEA im vergangenen Jahr fast dreimal so hoch gewesen. > srf.ch 8.3.23.
 
Spanien installiert 7 Gigawatt PV - fast so viel wie Deutschland
Das Land hat im vergangenen Jahr 8312 Megawatt an neuen Erneuerbaren-Anlagen installiert. Darunter waren große Photovoltaik-Anlagen mit insgesamt 4281 Megawatt und kleinere, dezentrale Systeme für den solaren Eigenverbrauch mit 2650 Megawatt und 1382 Megawatt an Windkraftanlagen. Die Bundesnetzagentur hat derweil den Photovoltaik-Zubau in Deutschland für 2022 nochmal leicht auf knapp 7,3 Gigawatt nach oben korrigiert > pv-magazine.de 8.3.23.
 
Atomaufsicht verlangt von der Axpo Massnahmen
Im AKW Beznau gab es ein technisches Problem. Das zeigt ein unveröffentlichter Bericht. Wie die Betreiberin Axpo reagiert – und was atomkritische Kreise sagen > tagesanzeiger.ch 7.3.23.
 
11 bis 15 Milliarden Euro Unterstützung für Ausbau europäischer PV-Industrie nötig
Die europäische Solarindustrie benötigt eine Anschubfinanzierung, um wettbewerbsfähig zu werden. Bei der Diskussion auf dem „PV Symposium“ in Bad Staffelstein nannte Meyer Burger Zahlen > pv-magazine.de 7.3.23.
 
Mobile medizinische Versorgungsplattform: Autark dank Photovoltaik
Fraunhofer-Forschende haben eine mobile medizinische Plattform entwickelt, die jetzt im Feldtest der NGO Rhiza Babuyile in Südafrika zum Einsatz kommt. Für die autarke Stromversorgung sorgen PV-Module > solarserver.de 6.3.23.
 
Sollten CH-EW's beherzigen: Preisobergrenze für Zähler
Neuer Zähler darf höchstens 20 Euro im Jahr kosten – auch bei Balkon-Photovoltaik: Die Schlichtungsstelle des deutschen Bundeswirtschaftsministeriums hat sich mit den Kosten für einen Zählertausch nach der Installation einer Photovoltaik-Anlage beschäftigt. Die Preisobergrenzen gelten der Empfehlung zufolge auch, wenn der Zählertausch nach dem Einbau eines Stecker-Solar-Gerätes erforderlich wird > pv-magazine.de 6.3.23.
 
Chef der Internationen Energieagentur: »Russland hat die Energieschlacht verloren«
Seit Russlands Angriff auf die Ukraine liefert sich der Westen eine Kraftprobe mit Moskau an den Energiemärkten. Lange sah es so aus, als könnte der Kreml den Sieg davontragen – doch das Blatt habe sich gewendet, sagt IEA-Chef Fatih Birol > spiegel.de 6.3.23.
 
Dänisches 34-Megawatt-Solarprojekt fördert Biodiversität
Ein 34 MW Solarpark in der westlich von Kopenhagen gelegenen Region Sjælland verdeutlicht, wie erneuerbare Energien Biodiversität fördern können. Während der Errichtung der Anlage wurden unter anderem auf einem ein Streifen bislang ungenutzten Lands und einen angrenzenden Grundstück Wildblumenwiesen angelegt > pv-magazine.de 4.3.23.
 
Solardachziegel – für wen sind sie die richtige Lösung?
Auch wenn die Leistung eines einzelnen Solarziegels sehr viel niedriger erscheint als die eines Photovoltaikmoduls, längst überzeugen Solarziegel nicht nur optisch. Energieexperte Zlatko Pajan erklärt im Interview, worauf es ankommt > industr.com 3.3.23.
 
MB hat Schwierigkeiten, Produktion zu erhöhen
Der schweizerisch-deutsche Photovoltaik-Hersteller Meyer Burger will auf schlankere Produktions- und Logistikprozesse umstellen. Zudem ist eine einheitliche Produktplattform für künftige Solarmodule vorgesehen. Momentan sorgen jedoch der Umbau und Lieferkettenprobleme für einen verzögerten Hochlauf der dritten Modullinie in Freiberg (Sachsen/D) > pv-magazine.de 3.3.23.
 
D: Markt für Solarstrom-Speicher um 52 Prozent gewachsen
Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) geht davon aus, dass es in Deutschland derzeit rund 630.000 Solarstrom-Speicher in privaten Haushalten und weitere 10.000 in Unternehmen gibt > solarserver.de 3.3.23.
 
Windenergie stellt 2022 in der Schweiz neuen Produktionsrekord auf
„153 Millionen Kilowattstunden Strom haben die Schweizer Windenergieanlagen 2022 produziert. Das sind 5 Prozent mehr als 2021. Gleichzeitig ist es die höchste Jahresproduktion an Windstrom, die je in der Schweiz erzielt wurde“, so Lionel Perret, Geschäftsleiter von Suisse Eole. Fast zwei Drittel dieses Windstroms wurde im Winter erzeugt und das mit 41 Anlagen, deren Masten insgesamt 1000 m2 Bodenfläche beanspruchen > strom.ch 2.3.23.
 
«FSC-Holz-Label hat massiv an Glaubwürdigkeit verloren»
Für Roland Gysin von Greenpeace Schweiz können Holz-Labels wie FSC sogar schädlich sein, weil sie «Konsum ohne schlechtes Gewissen vorgaukeln». FSC sei auch heute noch das einzige weltweit anerkannte Nachhaltigkeitslabel für Holz. Deshalb, besser minimale Leitplanken als gar keine. Aber die Skandale zeigten, dass bei FSC für Missbräuche Tür und Tor geöffnet sind > tagesanzeiger.ch 2.3.23.
 
Wirkungsgrad von Power-to-Gas auf 70% erhöht
Zwei Forscherteams an der OST – Ostschweizer Fachhochschule und der EPFL in Sion haben es in Zusammenarbeit geschafft, den Wirkungsgrad für einen zentralen Prozess bei der Speicherung von erneuerbarer Energie in Form von synthetischen Brennstoffen von den bisher üblichen 50% auf nahezu 70% zu steigern. Eine wirtschaftlich günstige, langfristige Speicherung von erneuerbarer Energie rückt damit in greifbare Nähe > ost.ch 2.3.23.
 
Die Kraftwerke Oberhasli bauen eine alpine Solaranlage auf der Staumauer an der Grimsel
Der Stromerzeuger montiert an die Mauern von zwei Stauseen im Berner Oberland jeweils Solarmodule in zwei Reihen übereinander. Die Generatoren erzeugen einen Großteil der Stroms im Winter - die Anlage am Räterichbodensee wird etwa 48 Prozent ihrer Erträge in der kalten Jahreszeit liefern. Diesen Strom wird die Supermarktkette Migros kaufen und damit einen Teil des Energiebedarfs abdecken. Die Kraftwerke Oberhasli (KWO) bauen sich damit ein neues Standbein auf. Konzentrierte sich das Unternehmen bisher vor allem auf Wasserkraft, steigt das Unternehmen mit Sitz in Innertkirchen südwestlich von Bern jetzt in die Photovoltaik ein > photovoltaik.eu 28.2.23. 

 
Jetzt geht's um die Versorgungssicherheit
Die Versorgungssicherheit mit Strom ist das energiepolitische Hauptthema in der Frühlingssession 2023 der eidgenössischen Räte, die an diesem Montag, 27. Februar 2023 beginnt. Nach dem Ständerat ist der Nationalrat als Zweitrat am Zug mit der Beratung des Bundesgesetzes über eine sichere Stromversorgung. Ganze drei Tage sind im Nationalrat für dieses Geschäft eingeplant > energeiaplus.com 27.2.23.
 
Nach Stromausfällen: China genehmigt Dutzende neue Kohlekraftwerke
In der Volksrepublik bahnt sich ein neuer Kohleboom an: Offenbar will der weltgrößte CO₂-Emittent mit weiteren Meilern seine eigene Energiekrise bekämpfen – ein herber Rückschlag für den Kampf gegen die Klimakatastrophe > spiegel.de 27.2.23.
 
Zürcher Start-up baut Pilotanlage für grünen Flugzeugtreibstoff
Das Jungunternehmen Metafuels entwickelt zusammen mit dem Paul-Scherrer-Institut eine Testanlage für nachhaltiges Kerosin. Auch United Airlines hat angekündigt, 100 Millionen US-Dollar in grüne Treibstoffe investieren zu wollen > tagesanzeiger.ch 23.2.23.
 
Stromspeicher-Test: Lithium-Batterien noch überlegen
Die Stromspeicher-Inspektion 2023 von HTW Berlin und KIT zeigt: Lithium-Ionen-Batterien sind technisch gegenüber Salzwasser- und Hochtemperatur-Speicher noch überlegen. Testsieger wurde RCT Power > solarserver.de 22.2.23.
 
Prosumer wichtig für neues Strommarktdesign
Wenn es darum geht, so viel Photovoltaik wie möglich im Stromsystem zu nutzen, kommt es auch auf Prosumer an, die Solarstrom dem Netz zur Verfügung stellen können. In Deutschland sieht der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) ein neues Strommarktdesign als Chance, auch Prosumer miteinzubeziehen. Nur so lasse sich das Potenzial der Photovoltaik heben > solarserver.de 22.2.23.
 
Solare Gemeinschaftsanlagen als Praxisbeispiele in Datenbank
Nachahmenswert: Der österreichische Bundesverband PV Austria ruft Betreiber von gemeinschaftlichen Erzeugungsanlagen auf, ihr Projekt mit anderen Interessenten zu teilen. Auf der Informationsplattform PV-Gemeinschaft finden Sie schon viele Beispiele > photovoltaik.eu 21.2.23.
 
Perowskit-Silizium-Tandemmodule können Energiewende beschleunigen
Ein Whitepaper im Auftrag von Oxford PV Germany beleuchtet die Vorteile von Perowskit-Silizium-Tandemtechnologie für die Energiewende. Die Autoren schlagen zudem politische Maßnahmen vor, um das Potenzial hocheffizienter Photovoltaik-Module zu heben > pv-magazine.de 20.2.23.
 
Norwegen will auf Jahre mehr Gas produzieren
Etwa 30 Prozent des Gasbedarfs in Europa kommt inzwischen aus Norwegen. Das Land will laut Ministerpräsident Jonas Støre die hohe Gasproduktion noch einige Jahre halten > zeit.de 19.2.23. 

 
SKANDAL, SKANDAL! Wie der Staat die Initiative der AKW-Freunde indirekt subventioniert
Wer für die «Blackout stoppen»-Initiative Geld spendet, kann das von den Steuern abziehen. Davon können andere Initiativkomitees nur träumen > tagesanzeiger.ch 18.2.23. 
 
Finnisches AKW Olkiluoto 3 weiterhin ausser Betrieb
Der Termin für die Fortsetzung des Testbetriebs msste schon mehrfach und jetzt erneut verschoben werden. Die Stromproduktion von Olkiluoto 3 soll nun am Freitag, den 3. März 2023 fortgesetzt werden. Eigentlich war der 14.02.2023 (vorher: 10.02.2023) geplant, doch periodische Tests ergaben einen Defekt des Druckhalter-Sicherheitsventils, das für die Überdruckabsicherung vorgesehen ist. Ein Ventil hat die eingestellten Grenzwerte nicht überschritten, so TVO > iwr.de 18.2.23.
 
GIGANTISCH: 2023 rund 350 Gigawatt globaler PV-Zubau erwartet
Laut Trendforce könnte die Photovoltaik-Nachfrage in diesem Jahr um mehr als 53,4 Prozent steigen. Das sei auf die niedrigeren Modulpreise zurückzuführen sowie auf die verzögerten Projekte aus den Jahren 2021 und 2022, die jetzt ans Netz gehen. China wird dem taiwanesischen Analystenhaus zufolge dieses Jahr mit 148,9 Gigawatt der größte Markt sein, gefolgt von den Vereinigten Staaten mit 40,5 Gigawatt, Indien mit 17,2 Gigawatt, Brasilien mit 14,2 Gigawatt, Deutschland mit 11,8 Gigawatt, Spanien mit 11,4 Gigawatt und Japan mit 8 Gigawatt. Der Zubau wird etwa so viel zusätzlichen Strom wie 35 (!) neue AKW liefern > pv-magazine.de 17.2.23.
 
Atomlobby finanziert Volksinitiative «Blackout stoppen» (Wiederholung der Infosperber-Meldung vom 30.1.23)
Die Atomlobby will den Ausstieg aus der Kernenergie rückgängig machen und hat unter falschem Namen eine Volksinitiative lanciert. Finanziert wird die Initiative über die «Stiftung für eine sichere Stromversorgung», einer Unterstiftung der Fondation des fondateurs. Dahinter steht die Familie des Multimillionärs Daniel S. Aegerter, Grossinvestor und Co-Founder von «Energy for humanity». Diese NGO ist eine Lobby- Organisation für die Förderung der Kernenergie in der Schweiz und weltweit. > infosperber.ch 16.2.23.
 
So soll Wärmeerzeugung fossilfrei werden
Wie soll künftig die Wärme erzeugt werden, die es braucht für Prozesse in der Industrie oder fürs Heizen von Gebäuden? Darum geht es in der Wärmestrategie, die das Bundesamt für Energie erarbeitet hat. Denis Billat, Fachspezialist Industrie und Dienstleistungen, hat das Projekt geleitet. Er erklärt im energeiaplus-Interview, warum es diese Strategie braucht. Als Spezialist für den Bereich Prozesswärme weiss er auch, wo die Herausforderungen in der Industrie sind > energeiaplus.com 16.2.23.
 
Sonnen und Tennet nutzen E-Autos für Primärregelleistung
Erstmals haben digital vernetzte E-Autos als Teil eines virtuellen Kraftwerks das deutsche Stromnetz stabilisiert. Das Auto wird damit vom reinen Transportmittel zum aktiven und stabilisierenden Teil des Energiesystems > solarserver.de 16.2.23.
 
(Letzte) TA-Kolumne von Rudolf Strahm: Die Strombranche ist systemrelevant und muss reguliert werden
Netzbetreiber Swissgrid und Stromhandelskonzerne lobbyieren für die Liberalisierung des Strommarkts. Dabei verschweigen sie ihre versteckte Agenda > tagesanzeiger.ch 15.2.23.
 
«Bei Entwicklung von Batterien herrscht Goldgräber­­stimmung»
Sie hält lange und brennt nicht: In Neuenburg entsteht die Batterie der Zukunft. Interview mit Schweizer Chefingenieur Andreas Hutter, er ist Teamleiter am Forschungszentrum CSEM. Er nennt die Chancen für die Schweizer Industrie > tagesanzeiger.ch 14.2.23. 
 
Kosten für Photovoltaik-Anlagen in der Schweiz: Plus 13 %
Quartalsweise analysiert solarplattform.ch die Kosten von Solaranlagen für Einfamilienhäusern in der Schweiz. Im Jahr 2022 sind diese um durchschnittlich 13 Prozent gestiegen. Allerdings haben sie sich im 3. und 4. Quartal stabilisiert, das heißt sie sind nicht weiter gestiegen. Da die Großhandelspreise von Solarmodulen – dem größten Kostenblock bei Solaranlagen – am Fallen sind - von Ulich Münch, Gründer der Solarplattform Schweiz > pv-magazine.de 14.2.23.
 
D: PV-Anlagen erzeugten letzte Woche mehr als doppelt so viel Strom wie AKW
Photovoltaik und Wind lieferten in Deutschland in den ersten neun Tagen des Februars zudem mehr Strom als Braun- und Steinkohle. Um den eigenen Stromverbrauch besser an die Erzeugung erneuerbarer Energien anpassen zu können, gibt es bei Energy-Charts nun eine Stromampel > pv-magazine.de 13.2.23.
 
Marktwert Solar halbiert sich auf knapp 12,3 Cent pro KWh
Die Strompreise sind zu Jahresbeginn deutlich zurückgegangen. Der Marktwert Solar lag auch unter dem Wert vom Januar 2022. Für Betreiber von Ü20-Photovoltaik-Anlagen ist die Anschlussvergütung nach EEG ab diesem Jahr auf 10 Cent pro Kilowattstunde gedeckelt. Diese Preisangaben beziehen sich auf den deutschen Solarmarkt > pv-magazine.de 10.2.23.
 
Sachsen-Anhalt erwägt eigenen Windpark für Intel-Chipfabrik
In Magdeburg soll eine »Megafab« des US-Konzerns Intel entstehen. Um den Industriepark mit günstiger Energie zu versorgen, ist nach SPIEGEL-Informationen mit einem Windpark nun ein weiteres Großprojekt im Gespräch > spiegel.de 9.2.23.
 
Gigantische Solar-Ausbaupläne für Deutschland und Europa
Der PV Think Tank fordert Ausrichtung der deutschen Energiepolitik auf Photovoltaik-Zubau von jährlich 30 bis 40 Gigawatt. Nach Ansicht der Expertenvereinigung sollte die Politik bei der künftigen Gestaltung des Energiemarktes eine langfristig installierte Photovoltaik-Leistung von einem Terawatt zugrunde legen. Die EU müsse ihre Industriepolitik so ausrichten, dass in Europa Produktionskapazitäten von mindestens 600 Gigawatt entstehen > pv-magazine.de 8.2.23.
 
Experten-Chat - «Darf ich mehrere Balkon-Solaranlagen installieren?»
In einem Chat haben Fachleute Fragen rund um die «Mini-Solaranlagen» beantwortet. Hier die meistgenannten Themen
 
18-Megawatt-Solarpark bei sächsischem Tagebau in Betrieb
Das Photovoltaik-Kraftwerk östlich des Braunkohletagebaus Nochten ist dem Betreiber Naturenergy zufolge der bislang größte Solarpark der Unternehmensgruppe. Etwa zwei Drittel der Anlage haben einen Zuschlag aus EEG-Ausschreibungen, ein Drittel wurde als PPA-Anlage errichtet > pv-magazine.de 6.2.23.
 
Belgien schaltet weiteres Atomkraftwerk endgültig ab
Im Rahmen des belgischen Atomausstiegs ging ein weiteres Atomkraftwerk endgültig vom Netz. Am 31.01.2023, wurde das belgische AKW Tihange 2 mit einer Bruttoleistung von 1.055 MW nach 40 Jahren Betriebszeit stillgelegt. Bereits im September 2022 ist Block 3 des Kernkraftwerks Doel (Bruttoleistung 1.056 MW) im Einklang mit der belgischen Atomausstiegskpolitik für immer vom Netz gegangen. Derzeit sind an den beiden AKW-Standorten Doel und Tihange noch fünf AKW-Blöcke am Netz. > iwr.de 5.2.23
 
D: Bundesnetzagentur sieht Versorgungssicherheit mit Strom gewährleistet
In Deutschland ist die Versorgung mit Strom mit den aktuellen Planungen der Bundesregierung auch im Zeitraum 2025 bis 2031 auf weiterhin hohem Niveau gewährleistet. Dies ist das Ergebnis des Berichts zum Monitoring der Versorgungssicherheit Elektrizität, den die Bundesnetzagentur (BNetzA) der Bundesregierung vorgelegt hat und den das Bundeskabinett in dieser Woche verabschiedet hat > iwr.de 4.2.23.
 
Eine naturverträgliche Energiewende ist möglich
Es braucht beides: den Ausbau der erneuerbaren Energien und mehr Massnahmen zugunsten der Biodiversität. Mit einer sorgfältigen Standortwahl lässt sich der Schaden reduzieren - von Raffael Ayé. Er ist Geschäftsführer der Naturschutzorganisation Birdlife > tagesanzeiger.ch 4.2.23. 
 
Solarpanels zwischen Bahngeleisen
Solarpanels innerhalb der Bahngeleise sollen helfen, unseren Strombedarf in Zeiten einer drohenden Energiekrise zu decken. Das Potenzial dieser Lösung ist beträchtlich: Das Schweizer Schienennetz zählt rund 7'000 Kilometer > srf.ch/news 4.2.23.
 
Gigantisches PV-Markt-Wachstum im letzten Jahr
Insgesamt wurden nach einer Auswertung von Solar Power Europe 2022 in den EU-Mitgliedsstaaten PV-Anlagen mit einer Rekordkapazität von 41.400 MW neu ans Netz angeschlossen. Gegenüber dem Vorjahr 2021 ist das ein Plus von 47 Prozent (2021: 28.100 MW). Auch der globale Solarmarkt ist 2022 kräftig gewachsen. So geht die Bloomberg New Energy Finance (BNEF) Analystin Jenny Chase in einem Interview mit der Online-Plattform PV Magazine davon aus, dass im Jahr 2022 rund um den Globus PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 270.000 MW (270 GW) neu errichtet wurden (Plus von etwa 60 Prozent) > iwr.de 3.2.23.
 
PV auf 0,3 % der irdischen Landfläche kann weltweiten Strombedarf decken
Eine internationale Forschungsgruppe behauptet, dass Rohstoffe und die Verfügbarkeit von Land kein wirkliches Hindernis für ein globales Energiesystem darstellen, das auf Solarenergie beruht. Demnach sollten sich die Prognosen für das Photovoltaik-Wachstum nicht auf Großkraftwerke konzentrieren, sondern auch vertikale Anlagen, Agri-Photovoltaik und schwimmende Solarkraftwerke als Quelle künftiger großer Marktvolumina betrachten > pv-magazine.de 3.2.23.
 
Europäischem Industrieplan fehlt Ausrichtung auf Solarwirtschaft
Die Europäische Kommission hat Steuerbefreiungen, flexible Beihilfen und die Förderung der lokalen Produktion als Schlüsselstrategien für den Green Deal Industrial Plan festgelegt. Der europäische Photovoltaik-Verband Solarpower Europe kritisiert jedoch eine fehlende Ausrichtung auf die Solarenergie > pv-magazine.de 3.2.23.
 
Geschäft mit der Solarwärme läuft gut (in Deutschland)
Im vergangenen Jahr wurden rund zwölf Prozent mehr Solarthermieanlagen zur Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung installiert als in 2021. Fast die Hälfte aller Immobilienbesitzer denkt über den Kauf von Solarkollektoren nach, jede Zehnte plant sie bereits für 2023. Auch solare Fernwärme ist gefragt. Dies im Gegensatz zur Entwicklung in der Schweiz > photovoltaik.eu 2.2.23.
 
Viel und doch kein Rekordzubau an Erneuerbaren in Deutschland
Laut Bundenetzagentur lag der Nettozubau an Photovoltaik-Leistung im Vorjahr bei 7,2 GW. Die Windenergie erreichte einen Nettozubau von 2,4 GW. Davon entfielen 2,1 GW auf Windenergie-Anlagen an Land und 0,3 GW auf Offshore-Windenergie > solarserver.de 1.2.23.
 
Solar- und Windenergie lieferten 2022 europaweit mehr Strom als Gaskraftwerke
Der Anteil von Photovoltaik und Windenergie an der europäischen Stromerzeugung stieg im letzten Jahr auf 22 Prozent. Dank der Erneuerbaren hat Europa die Energiekrise bislang gut überstanden, so der britische Think Tank Ember > pv-magazine.de 1.2.23.
 
So sieht Atom-Renaissance in Tat und Wahrheit aus
Ende des Jahres 2022 bestand der weltweite Kernkraftwerkspark aus 438 Reaktoren in 33 Ländern. Sechs neue Kernkraftwerke gingen im Jahr 2022 ans Netz, fünf Einheiten wurden stillgelegt. Die installierte Nettoleistung stieg auf rund 393’600 Megawatt. Die Kernenergie ist weiterhin die zweitgrösste Quelle sauberen Stroms mit einem Anteil an der globalen Stromproduktion von 10%. Dies sinds wohlgemerkt Angaben der Branchenorganisation Nuklearforum > nuklearforum.ch 1.2.23.
 
Balkon-Solaranlagen im Test
Endlich gibt's das jetzt auch in der Schweiz: Eigenen Solarstrom auch für Mieterinnen: Balkon-PV-Anlagen machen es möglich. «Kassensturz» hat sieben Systeme getestet und gibt Tipps für die Installation. Die billigste Kilowattstunde vom günstigsten System kostet wenig mehr als zehn Rappen > infosperber.ch 31.1.23. 
 
Ex-Volkswagen-Chef will 20 Gigawatt integrierte Photovoltaik-Produktion in Europa aufbauen
In einem Podcast betont Herbert Diess die Bedeutung, die Abhängigkeit von China in der Solarindustrie zu verringern. Allerdings braucht es dabei Unterstützung von staatlicher Seite und die richtigen Rahmenbedingungen, dann würde ein solches Projekt Geldgeber finden. Der Ex-VW-Chef ist überzeugt, dass die Solarenergie schon bald die dominante Energiequelle sein wird > pv-magazine.de 31.1.23.
 
China erwägt Export-Beschränkungen für Polysilizium und Wafer
Die chinesische Regierung denkt über die Einführung von Ausfuhrbeschränkungen für Photovoltaik-Wafer, Ingots, schwarzes Silizium und Siliziumgießanlagen. Sie hat ein öffentliches Konsultationsverfahren zu den vorgeschlagenen Maßnahmen eingeleitet > pv-magazine.de 31.1.23.
 
Atomlobby finanziert Volksinitiative «Blackout stoppen»
Die Atomlobby will den Ausstieg aus der Kernenergie rückgängig machen und hat unter falschem Namen eine Volksinitiative lanciert. Finanziert wird die Initiative über die «Stiftung für eine sichere Stromversorgung», einer Unterstiftung der Fondation des fondateurs. Dahinter steht die Familie des Multimillionärs Daniel S. Aegerter, Grossinvestor und Co-Founder von «Energy for humanity». Diese NGO ist eine Lobby- Organisation für die Förderung der Kernenergie in der Schweiz und weltweit. > infosperber.ch 30.1.23.
 
Frankreich und ost­europäische Staaten setzen auf ukrainische Atomkraft
Hoffnungsträger Wasserstoffwirtschaft: Brüssel will mit Kiew eine Partnerschaft zum Import von Wasserstoff abschliessen. Davon solle auch die Nuklearbranche profitieren. Umweltschützer sind alarmiert. > tagesanzeiger.ch 30.1.23.
 
Wind-Offensive abgeschwächt – aber nicht abgesagt
Die Energiepolitiker im Nationalrat beschneiden die geplante Lex Windkraft – auf Empfehlung der Bundesjuristen. Trotzdem bleibt die Vorlage umstritten, nicht nur rechtlich > tagesanzeiger.ch 25.1.23.
 
Grüner Wasserstoff schneller als erwartet konkurrenzfähig
Die Einfuhr von grünem Wasserstoff ist ab 2030 in Deutschland konkurrenzfähig. Das zeigt eine Studie von Aurora Energy. Vorteilhaft ist vor allem der Pipelinetransport aus Spanien > solarserver.de 24.1.23.
 
Erste CH-Ausschreibung für PV-Anlagen ohne Eigenverbrauch ab 150 Kilowatt eröffnet
Im Kundenportal von Pronovo können Gebote bis zum 1. Februar abgegeben werden. Das Volumen liegt bei 50 Megawatt. Maximal dürfen 650 Schweizer Franken pro Kilowatt geboten werden > pv-magazine.de 24.1.23.
 
Erfolgreiche wettbewerbliche Stromspar-Ausschreibungen
Die Schlussbilanz der Projektausschreibung des Bundes 2022 zeigt: Insgesamt 63 neue Stromspar-Projekte werden mit total 16 Millionen Franken unterstützt. Es sind insgesamt 96 Gesuche eingegangen, mehr als im Vergleich zu den Vorjahren > admin.ch 23.1.23.
 
USA geraten in den Windkraft-Rausch – Europa sollte folgen
In den USA und global werden erneuerbare Energien ab jetzt atemberaubend schnell wachsen. Europa droht ins Hintertreffen zu geraten. Eine Subventionsschlacht steht bevor - von Christian Stöcker > spiegel.de 23.1.23.
 
Pipeline zwischen Barcelona und Marseille
Die Wasserstoffleitung H2Med soll nach Deutschland verlängert werden. Denn Spanien will Europa künftig mit grünem Wasserstoff versorgen. Die Untersee-Pipeline nach Marseille war bereits beschlossen – jetzt haben sich Deutschland und Frankreich darauf geeinigt, die Leitung zu verlängern > spiegel.de 23.1.23.
 
Privates Gross-Solarkraftwerk – aber nur mit Geduld
Grösser als Wankdorf-Stadion - Eine Solaranlage der Superlative hat Rudolf Buri im Emmental erstellt. Die Planung verzögerte sich, weil das Stromunternehmen am Limit war > srf.ch 22.1.23.
 
Stauseen verlanden: «Die Winter­reserve wird immer kleiner»
Die Schweizer Speicherseen haben bereits beträchtlich an Stauvolumen verloren. Ohne Massnahmen werde es in Zukunft weniger Winterstrom geben, sagt ETH-Wasserbauexperte Robert Boes > tagesanzeiger.ch 21.1.23.
 
Milliardäre schiessen das grösste Solarprojekt der Welt vorerst ab
Ein 4200 Kilometer langes Unterwasserkabel soll Solarstrom von Australien nach Singapur liefern. Doch die beiden bekanntesten Investoren sind sich nicht mehr einig > tagesanzeiger.ch 19.1.23.
 
Rösti überrascht mit Hilfsofferte an AKW-Betreiber
Stromkongress in Bern - Der neue Energieminister macht vor der Energiebranche klar, dass er für mehr Schweizer Strom sehr flexibel bleiben will > srf.ch 19.1.23.
 
Von der Leyen kündigt „Inflation Reduction Act“ für die EU an
Die EU-Kommissionspräsidentin will mit einem Industrieplan Europa zum Cleantech-Weltmarktführer machen, wie sie am Weltwirtschaftsforum WEF in Davos ausführte. Regeln für staatliche Förderung sollen gelockert und zusätzliche EU-Mittel bereitgestellt werden. Auch ein Bürokratieabbau ist vorgesehen > pv-magazine.de 18.1.23.
 
Österreich ist schneller: PV-Solarpark im hochalpinen Raum
Goldbeck Solar hat den Zuschlag für die Errichtung vom größten Photovoltaik-Solarpark im hochalpinen Raum erhalten. Die Leistung der bestehenden PV-Freiflächenanlage am Tauernwindpark wird mehr als verfünffacht > solarserver.de 17.1.23.
 
Rekord beim Schweizer Solar-Zubau
Die Schweiz hat im letzten Jahr ein zusätzliches Gigawatt Solarkraft installiert. Das entspricht zwar der Leistung des Kernkraftwerks Gösgen, aber die Verfügbarkeit ist natürlich stark eingeschränkt > blick.ch 16.1.23.
 
VESE: Für Solarstrom vom Dach erhalten die einen 3mal mehr
Ausgerechnet im sonnigen Wallis und Tessin behindern Stromfirmen die Installation von Solarzellen auf Dächern, an Balkonen, Wänden. Eine höchst informative und aktuelle Zusammenstellung aufgrund der Daten von VESE - von Urs P. Gasche > infosperber.ch 16.1.23.
 
Jetzt Förderung von Biomasseanlagen mit Investitionsbeiträgen
Biomasseanlagen zur Stromproduktion können neu von Investitionsbeiträgen profitieren. Neuanlagen, erhebliche Erweiterungen und Erneuerungen bekommen bis zu 50 Prozent der anrechenbaren Investitionskosten vergütet. Auch Schlammverbrennungs- und Deponiegasanlagen können Beiträge beantragen. Holzkraftwerke und Biogasanlagen können zusätzlich Betriebskostenbeiträge (BKB) beziehen > energeiaplus.com 16.1.23.
 
IEA: Erneuerbare Technologien sind die Zukunft
Die Internationale Energieagentur (IEA) hat am Freitag ihren „Energy Technology Perspectives 2023“ Report veröffentlicht. Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) sieht sich darin bestätigt, dass der beschleunigte Ausbau der Erneuerbaren Energien, von Speichern und Sektorkopplungstechnologien über die Zukunft von Wirtschaftsstandorten entscheidet > pv-magazine.de 14.1.23.
 
In Deutschland sind 2022 knapp 10.000 MW neue Wind- und Solarleistung in Betrieb gegangen
Der Ausbau der Wind- und Solarenergie in Deutschland hat im vergangenen Jahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr deutlich zugelegt. Zusammen kommen die neu in Betrieb genommenen Wind- und Solarenergieanlagen in Deutschland auf eine Leistung von fast 10.000 Megawatt (MW) > iwr.de 14.1.23.
 
Rekordbudget für Förderung von PV-Anlagen in Österreich
Neben den zusätzlichen Mitteln soll auch die Genehmigung von Photovoltaik-Anlagen stark vereinfacht werden. Es ist zudem eine neue Förderschiene für schnell umsetzbare Photovoltaik-Projekte vorgesehen, für die 268 Millionen Euro bereitgestellt werden sollen > pv-magazine.de 13.1.23.
 
Deutsche Hauptstadt Berlin führt Solarpflicht ein
In Berlin gilt seit 1. Januar 2023 die Pflicht zur Installation von Solaranlagen auf Neubaudächern und Dachsanierungen. Die Solarpflicht glitt auch mit einer Fassadenanlage als erfüllt. Bereits Mitte Juli 2021 war das Solargesetz von Berlin in Kraft getreten. Dieses sieht vor, dass ab 1. Januar 2023 alle Neubauten mit einer Gebäudenutzfläche von mehr als 50 Quadratmeter mit einer Photovoltaikanlage oder einer Solarthermieanlage auszustatten sind > photovoltaik.eu 10.1.23.
 
In Deutschland geht es auch mit Stromspeichern vorwärts
Der deutsche Energieriese RWE bringt einen Großspeicher mit 117 Megawatt ans Netz. Der erste Strom ist bereits ins Netz eingespeist und nun wird die virtuelle Kopplung mit den Wasserkraftwerken entlang der Mosel vorbereitet. Bis 2030 will der Energiekonzern drei Gigawatt an Batteriespeichern weltweit realisieren > pv-magazine.de 10.1.23.
 
Solarpflicht in Baden-Württemberg jetzt auch bei Dach-Sanierung
Das süddeutsche Bundesland Baden-Württemberg zündet zum Jahresstart 2023 die letzte Stufe seiner Photovoltaik-Pflicht. Solarthermie als Ersatz ist erlaubt. Bei einer grundlegenden Dachsanierung müssen die Eigentümer:innen von Gebäuden nun eine PV-Anlage installieren lassen. Wer sein Dach großflächig saniert, muss mindestens 60 Prozent der solargeeigneten Dachfläche mit Modulen belegen > solarserver.de 9.1.23. 
 
Solarstrom aus der Sahara: Spieglein, Spieglein auf Sand
Mit der Wüstensonne der Sahara lässt sich auch im Winter sehr viel Strom erzeugen. Nun gibt es (wieder einmal) Pläne, diese Energie nach Europa zu bringen > zeit.de 9.1.23.
 
Schottland - erstes Land, das Energiewende geschafft hat
Die Schotten produzieren doppelt so viel Strom aus Erneuerbarem, wie sie benötigen. Was können wir davon lernen? Schottland hat 3540 Kilometer Küste. Da liegt es nahe, dass sie die Energie der Wellen und der Gezeiten nutzen. Das European Marine Energy Center ist hierin führend. Aber auch eine Technik, die bei uns Tabu ist, wird in Schottland bereits eingesetzt: CCS > srf.ch/ 8.1.23.
 
Staudämme: Wie Bundesamt und ETH schlampten
Die Beurteilung der Staudämme am Runden Tisch war grob fehlerhaft. Das gibt sogar das Bundesamt zu. Die Liste der grössten Pannen. «Das vom Runden Tisch favorisierte Kraftwerk am Gornergletscher wäre aus ökologischer Sicht desaströs. Ich kann mir kein wissenschaftlich korrektes Verfahren ausdenken, welches das Projekt positiv bewertet.» Das sagt Bernhard Wehrli, Professor für aquatische Chemie und langjähriges Direktionsmitglied des Wasserforschungsinstituts EAWAG - von Catherine Duttweiler > infosperber.ch 8.1.23.
 
Grüner Wasserstoff: ETH-Forschungsteam schafft Durchbruch
Ein Prototyp gewinnt Wasser über die Luft und stellt klimaneutral Wasserstoff her: Die Ergebnisse haben Potenzial. Man ist einer Vision einen Schritt näher gekommen; nämlich eine Methode zu entwickeln, welche in der beschriebenen Form Wasserstoff in grosser Menge herstellen kann > srf.ch/news 8.1.23.
 
Afrika wird mit Projekten fossiler Brennstoffe überschwemmt
Internationale Konzerne wollen in Afrika noch mehr Öl und Gas fördern. Das Potenzial erneuerbarer Energien wird wenig genutzt. Afrika verfügt aber über 39 Prozent des weltweiten Gesamtpotenzials an erneuerbaren Energien, mehr als jeder andere Kontinent > infosperber.ch 7.1.23.
 
Monatsmarktwert Solar im Dezember weiter angestiegen
Im Dezember ist der Monatsmarktwert Solar weiter angestiegen. Er liegt jetzt bei knapp 24,7 Cent je Kilowattstunde. Auch die Monatsmarktwerte für Windenergie zogen wieder an > solarserver.de 7.1.23.
 
Energieversorgung der Schweiz im Jahr 2050
Wie erreicht die Schweiz ihre Energie- und Klimaziele und zu welchen Kosten? Mit welchen Technologien sichert sie in Zukunft die Winterversorgung? Bleibt sie unter dem Strich Stromimporteurin? Und welche Rolle spielt dereinst Wasserstoff in der Stromversorgung? Antworten des Verbands der Schweizerischen Elektrizitätswerke VSE > strom.ch 6.1.23.
 
Großoffensive für Wasserstoff
Die Konzerne RWE (D) und Equinor (N) wollen eine umfassende Infrastruktur für Wasserstoff bauen. Das bei der Produktion entstehende CO₂ soll abgespalten und unter dem Meer gespeichert werden > spiegel.de 5.1.23.
 
PV könnte Europa in „Solar-to-X-Wirtschaft“ verwandeln
Neue Forschungsergebnisse der Universität LUT zeigen die zentrale Rolle der Photovoltaik für Europas Wunsch, sein Null-Emissionsziel für 2050 zu erreichen. Die Ergebnisse beschreiben, wie die Photovoltaik durch die Nutzung in den Sektoren Wärme und Mobilität, zum charakteristischen Element des sich entwickelnden Energiesystems Europas wird > pv-magazine.de 5.1.23.
 
Rückkehr der Kohle gefährdet Klimaziele
Laut dem deutschen Think Tank Agora Energiewende war das Rekordjahr für die erneuerbaren Energien rein wetterbedingt und kein struktureller Beitrag zum Klimaschutz. Deutschlands CO₂-Ausstoß stagniert, obwohl der Energieverbrauch deutlich sinkt und ein günstiges Wetterjahr den Anteil von Wind- und Solarstrom auf Rekordhöhe hebt. 2023 muss die Bundesregierung nach Ansicht von Agora Energiewende dringend strukturelle Maßnahmen umsetzen, um Klimaziele und Energiesicherheit zu erreichen > solarserver.de 5.1.23.
 
Finnlands neues AKW geht endlich in Betrieb
Atomstrom wieder salonfähig? Baukosten und -zeit wurden massiv überschritten. Doch jetzt geht das AKW ans Netz – und erntet sogar von Grünen Beifall. > srf.ch/news 5.1.23.
 
Firma baut Terrakottaziegel – mit unsichtbaren Solarzellen
In Handarbeit werden die Fotovoltaikzellen eingearbeitet und unter einer Polymermasse bedeckt – so entstehen Solarpanels, die aussehen wie Terrakottaziegel. In der archäologischen Stätte Pompeji werden sie schon getestet > spiegel.de 4.1.23.
 
Winterstrom ökonomisch sinnvoll und nachhaltig produzieren?
Die Schweiz hat 2022 zahlreiche Schritte unternommen, um die einheimische Stromproduktion zu fördern und die Stromversorgung in den Wintermonaten in Zukunft zu sichern. Dazu gehört der Ausbau von alpinen Photovoltaik-Anlagen. Wie können Sie zur Versorgungssicherheit beitragen und wie sieht es mit deren Umsetzung aus > pv-magazine.de 3.1.23.
 
Wind und Sonne tragende Säulen der deutschen Stromproduktion
Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat die Jahresauswertung zur Stromerzeugung in Deutschland im Jahr 2022 vorgelegt. Der Anteil der erneuerbaren Energien lag 2022 bei 49,6 Prozent. Einzig die Photovoltaik erreichte die von der Bundesregierung vorgegebenen Ausbauziele und konnte ihren Beitrag zur Stromerzeugung um 19 Prozent steigern. > solarserver.de 3.1.23.
 
Stabile Preise und gesicherte Verfügbarkeit für 2023 erwartet
Jahresrück- und -ausblick: Nach kontinuierlichen Preissteigerungen für Solarmodule im ganzen Jahr 2022, erfolgte im November plötzlich die Trendumkehr. Die Verfügbarkeit ist bei Solarmodulen kein Thema mehr und wird sich auch bei Photovoltaik-Wechselrichtern und Batterien merklich bessern, sagt Martin Schachinger, Gründer von pvXchange > pv-magazine.de 3.1.23.
 
Sensationeller Triumph für CH-Architektur und Solarwirtschaft
Der Solarenergieförderverein Bayern hat sechs Gebäude aus aller Welt für ihre besondere Integration der Solarenergie ausgezeichnet. Den ersten Preis für Solar-Architektur gab es für die Fassade des Amts für Energie und Umwelt in Basel, umgesetzt von der Megasol Energie AG > solarserver.de 3.1.23.
 
2022 ist erstmals weltweit die Zahl der AKW UND die Atomstromproduktion gesunken
Ende 2022 erzeugten weltweit laut den Statistiken der amtlichen IAEA (International Atomic Energy Agency) nur noch 422 Atomreaktoren Strom. Vor 20 Jahren, im Jahr 2002, waren es noch 444. Nachdem schon im Jahr 2021 die weltweite Atomstromproduktion mit 2.653 Terawattstunden (Milliarden Kilowattstunden) kleiner war als fünfzehn Jahre zuvor im Jahr 2006 mit 2661 TWh (laut IAEA), wird im Jahr 2022 durch den Stillstand vieler alter und defekter AKW gerade in Frankreich die Atomstromproduktion nochmals gesunken sein > sonnenseite.com 2.1.23.
 
Sicherheit für eine Million Jahre?
US-Präsident Barack Obama wollte vor über 10 Jahren in der Wüste Nevada ein Atommüll-Endlager errichten lassen. Ein US-Gericht entschied: Das Lager wird genehmigt, wenn die Betreiber Sicherheit für eine Million Jahre garantieren können. Denn so lange strahle der Müll und so lange bestehe eine Gefahr für die Menschheit und für alles Leben. Die Betreiber konnten aber nur für 10.000 Jahre Sicherheit garantieren. Das Atommüll-Endlager wurde nicht genehmigt > sonnenseite.com 30.12.22.
 
Schweiz verbraucht weniger Gas, Kosten steigen massiv
Im November hat die Schweiz fast 30 Prozent weniger Gas verbraucht. Die Preise sind derweil stark angestiegen > tagesanzeiger.ch 27.12.22.
 
EMPA: Dünnschichtsolarzelle mit rekordhohem Wirkungsgrad
Forscher:innen des Schweizer Forschungsinstituts Empa haben einen Tieftemperatur-Produktionsprozess für eine bifaziale Dünnschichtsolarzelle entwickelt, der Rekord-Wirkungsgrade von 19,8 % für die Vorderseite und 10,9 % für die Rückseite ermöglicht > solarserver.de 27.12.22.
 
Saudi-Arabien tut alles, damit die Welt vom Öl abhängig bleibt
Die Saudis finanzieren Hunderte von Studien gegen Elektroautos und finden Verbündete in US-Herstellern des Agrar-Benzins Ethanol - von Christa Dettwiler > infosperber.ch 26.12.22.
 
D: Strom aus Bioenergie überholt Atomstrom
Die Bedeutung der Atomenergie in Deutschland geht 2022 immer weiter zurück, selbst die Bioenergie-Anlagen produzieren mittlerweile mehr Grundlaststrom als die letzten drei Atomkraftwerke. Am 17.12.2022 haben die Bioenergie-Anlagen in Deutschland zudem einen neuen Leistungsrekord (Allzeithoch) aufgestellt > iwr.de 24.12.22.
 
Gaspreis-Crash - Strompreise könnten deutlich sinken
Der rasante Abwärtstrend bei den Gaspreisen an der Börse beschleunigt sich, allein am Freitag gaben die Preise für den Januar-Kontrakt 2023 bisher um über 10 Prozent weiter nach. Auch die nächsten Kontrakte zur Gaslieferung für die Monate Februar bis Juni 2023 können sich dem negativen Preistrend nicht entziehen > zeit.de 23.12.22.
 
D: Energieverbrauch 2022 auf niedrigstem Stand seit Wiedervereinigung
Mit 11.829 Petajoule beziehungsweise 403,6 Millionen Tonnen Steinkohleneinheiten ging in Deutschland der Energieverbrauch um 4,7 Prozent zurück. Der Anteil der Erneuerbaren am gesamten Primärenergieverbrauch erreichte 2022 17,2 Prozent. Die Photovoltaik legte 21 Prozent zu > pv-magazine.de 23.12.22.
 
Bidirektionales Laden mit PV-Heimspeichersystem kommt
Bereits 2023 wird Hager Energie mit der Marke E3/DC eine Wallbox in Kleinserie anbieten, mit der die Energie aus Elektroautos auch im Haus genutzt werden kann. 2024 folgt ein ganz neues Produkt für die Garage, an das dann Batterie und Photovoltaik-Anlage angeschlossen werden können. CEO Andreas Piepenbrink spricht über den Wallbox-Markt und wie es zum Siegeszug des bidirektionalen Ladens kommen kann > pv-magazine.de 22.12.22.
 
Bringt 2023 die Trendwende für die Photovoltaik-Preise?
Im Dezember geben die Preise für Photovoltaik-Module merklich nach – und zwar in allen Preiskategorien der pvXchange-Statistik. Volle Lager in den europäischen Häfen lassen Preise für Photovoltaik-Module abstürzen > solarserver.de 21.12.22.
 
Wie gross Spielraum des neuen Bundesrats in der Energiepolitik?
Wenn Albert Rösti in zwei Wochen als Bundesrat startet, steht er unter besonderer Beobachtung seiner eigenen Partei, der SVP - von Rudolf Strahm > tagesanzeiger.ch 21.12.22.
 
Deutschland knapp vor Spanien größter PV-Markt in Europa
Der europäische Photovoltaik-Verband erwartet eine neu installierte Photovoltaik-Leistung von 41,4 Gigawatt auf dem Kontinent in diesem Jahr – ein Anstieg um 47 Prozent gegenüber 2021. Im optimistischsten Szenario könnte es im kommenden Jahr sogar mehr als 67 Gigawatt Zubau werden. In den Top Ten liegen Polen und die Niederlande weiterhin vor Frankreich und Italien. Portugal verzeichnete prozentual den größten Zuwachs binnen Jahresfrist > pv-magazine.de 20.12.22. 
 
D: Abschöpfung von Erlösen aus Solaranlagen
Deutsche Betreiber von Photovoltaikanlagen mit einer Leistung müssen rückwirkend zum 1. Dezember 2022 ihre Mehreinnahmen abliefern, die sie über die bisherigen Gewinne erzielen. Dies gilt für Anlagen mit einer Leistung von mehr als einem Megawatt. Die höheren Erlöse aus Ökostromanlagen werden zur Subventionierung des Gasverbrauchs abgeschöpft > photovoltaik.eu 20.12.22. 
 
Synhelion sammelt Gelder für industrielle Anlage für Solartreibstoffe - Swiss steigt ein
Das ETH-Spinoff-Unternehmen Synhelion hat in einer Finanzierungsrunde 22 Millionen Franken eingesammelt. Dabei stieg Swiss International Air Lines als Investorin bei Synhelion ein. Die Gelder werden in eine industrielle Anlage zur Herstellung von Solartreibstoffen fliessen > punkt4.info 19.12.22.
 
Giga-Potenzial für Solarstromproduktion entlang Nationalstrassen
An Lärmschutzwänden und Mauern entlang der Schweizer Nationalstrassen existiert ein unangetastetes Potenzial von rund 55 GWh Strom, welches mit Photovoltaikanlagen genutzt werden könnte. Das Bundesamt für Strassen ASTRA will dieses schlummernde Potenzial nun erschliessen > energeiaplus.com 19.12.22.
 
Batterien 2023: Nachhaltigkeit, Sicherheit und Unabhängigkeit
Trendprognosen für das neue Jahr von Dr. Matthias Simolka, Senior Technical Solution Engineer bei TWAICE Technologies GmbH: Grüner in jeder Hinsicht; Neue Batteriegenerationen auf dem Vormarsch; Mehr Fokus auf Unabhängigkeit und Sicherheit; In vielerlei Hinsicht sind große Veränderungen in der Batterieindustrie in Planung und teilweise auch schon in der Umsetzung > pv-magazine.de 19.12.22.
 
D: PV deckte 2022 rund ein Zehntel des Stromverbrauchs
Erneuerbare Energien haben im Jahr 2022 insgesamt 47 Prozent des Bruttostromverbrauchs gedeckt, der Anteil der Photovoltaik lag bei circa 10,8 Prozent. Das zeigen vorläufige Berechnungen des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg und des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft > pv-magazine.de 17.12.22.
 
Kohleverbrauch erreicht 2022 weltweit neuen Höchstwert
Der Energiehunger in Europa treibt den Verbrauch der klimaschädlichen Kohle in die Höhe. Selbst wenn die Industrieländer weniger nachfragen, bleibt Asien ein starker Nutzer der fossilen Brennstoffe > spiegel.de 16.12.22.
 
Meyer Burger: Partnerschaften für Hochleistungs-Technologie
Für die Entwicklung der nächsten Generation von Hochleistungs-Solarzellen und -modulen hat die Meyer Burger Technology AG renommierte Partner ins Boot geholt und entsprechende mehrjährige Kooperations-Vereinbarungen abgeschlossen. > meyerburger.com 16.12.22.
 
Mit weniger Energie kann man durchaus auch besser leben
Energie nicht nur ersetzen, sondern auch weniger brauchen: Dieses Anliegen hat in der Politik einen schweren Stand - von Marcel Hänggi > infosperber.ch 15.12.22.
 
Weniger Steuern für eingespeisten Solarstrom
Nun lohnt es sich im Kanton Zürich zusätzlich, eine eigene Fotovoltaikanlage zu haben. Das Geld aus dem eingespeisten Strom wird nicht mehr als Teil des Einkommens besteuert > tagesanzeiger.ch 15.12.22.
 
Größtes solarthermisches Kraftwerk der Welt in Dubai
Die Parabolrinnenanlage Nummer Eins Solar hat eine Leistung von 200 MW. Shanghai Electric baut in Dubai das größte solarthermische Kraftwerk der Welt. Nun hat die Parabolrinnenanlage Nummer Eins den Betrieb aufgenommen. Nach Fertigstellung sollen fast 1 Gigawatt an Photovoltaik und konzentrierender Solarthermie installiert sein > solarserver.de 15.12.22. 

 
Kernfusion-Durchbruch: Meilenstein falscher Versprechen
Was US-Forschende erreicht haben, ist sicher ein historischer Schritt für die Wissenschaft. Die Energiewende muss dennoch ohne Kernfusion stattfinden. Ohnehin hat das Projekt vor allem militärische Zwecke - von Joachim Laukenmann > tagesanzeiger.ch 14.12.22.
 
Solar- und Windbranche sehen Rösti als Hoffnungsträger
Die Ernennung des neuen Energieministers sorgt für heftige Reaktionen. Doch ausgerechnet die Verbände der Erneuerbaren jubeln > tagesanzeiger.ch 14.12.22.
 
EWZ Zürich: Neben PV-Ausbau neue Angebote und verbesserte Rahmenbedingungen
Mit höheren Rückvergütungen für Solarstromproduzent*innen, zusätzlichen Fördergeldern zum Abbau von Investitionshürden und einem neuen PV-Contracting-Angebot für die Immobilienwirtschaft will das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) den Solarausbau massiv voranbringen. All diese Massnahmen dienen der Umsetzung der städtischen PV-Strategie > pv-magazine.de 14.12.22.
 
Jetzt geht's plötzlich auch in Zürich - Höhere Beiträge für Solarstrom­produzenten
Die Stadt Zürich will die Gewinnung von Altervativenergie fördern. Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer, die Solarstrom produzieren und ins Netz abgegeben, bekommen mehr Geld, neu 13 Rappen pro Kilowattstunde. > tagesanzeiger.ch 13.12.22.
 
Starke Kritik an den Stromsparplänen des Bundesrates
Mit Verboten und Einschränkungen will der Bundesrat einem allfälligen Strommangel begegnen. Kantone, Parteien und Verbände missbilligen Parmelins Plan. Seine Partei, die SVP, macht gar einen DDR-Vergleich > tagesanzeiger.ch 13.12.22.
 
D: Starker Zuwachs bei PV, Wärmepumpen und Solarthermie
Die vorläufigen Zahlen der AGEE-Stat zeigen, dass in Deutschland etwa neun Prozent mehr Strom aus Erneuerbaren-Anlagen in diesem Jahr erzeugt wurde. Zudem stieg auch der Anteil der erneuerbaren Wärme
> pv-magazine.de 13.12.22.
 
Solare Hybridkraftwerke gewinnen an Bedeutung
Die Entwicklung von solaren Hybridkraftwerken nimmt Fahrt auf: Die Kombination aus Photovoltaik, Windenergie und Batteriespeicher ermöglicht eine stabilere Stromerzeugung und zunehmend auch lukrative Geschäftsmodelle > solarserver.de 12.12.22.
 
Zu Hermann Scheers „Der energethische Imperativ“
Das – letzte – Buch des deutschen Energiepolitikers Hermann Scheers stellt das grundlegende Kompendium zum Wechsel von der fossil-atomaren Energieerzeugung zu den erneuerbaren Energien dar. Im Umfeld der heutigen Energiewendeszene wirkt es wie ein Leuchtturm und Wegweiser. “Der energethische Imperativ“ erörtert – in einer Tiefe, die man sonst nicht findet – sowohl die technischen Herausforderungen als gerade auch die politischen, gesellschaftsstrukturellen und bis ins Psychische reichenden Implikationen des Energiewechsels
> pv-magazine.de 12.12.22.
 
EU: Solarallianz für "made in europe" gestartet
Die EU-Kommission hat zusammen mit Industrie und Wissenschaft ihre Kampagne für eine europäische Solarproduktion gestartet. Sie will dazu beitragen, innerhalb der kommenden fünf Jahre 30 Gigawatt an Produktionskapazitäten aufzubauen. Die zentralen Punkte des Plans > solarserver.de 10.12.22.
 
Energieagentur IEA: Stromkrise bringt Erneuerbare voran
Der Ausbau von erneuerbaren Energien geht schneller voran als gedacht. In fünf Jahren könnten sie Kohle als größte Stromerzeugungsquelle ablösen. > taz.de 9.12.22.
 
Verträge mit Poolern von Notstrom-Aggregaten
Der Bund hat Verträge mit Axpo, CKW und BKW unterzeichnet. Die drei Unternehmen werden nun im Auftrag des Bundes als Pooler ein nationales, virtuelles Reservekraftwerk aus Notstromaggregaten aufbauen, die von ihren Besitzerinnen und Besitzern freiwillig gegen eine Entschädigung zur Verfügung gestellt werden. Diese können sich ab sofort bei den Poolern anmelden > admin.ch 9.12.22.
 
Die unbeachtete Schlüsseltechnologie
Power-To-X: Da verstehen viele nur Bahnhof. Dabei ist diese Technologie ein Schlüssel für mehr Klimaschutz und Versorgungssicherheit - von Jürg Grossen (Präsident GLP) > tagesanzeiger.ch 9.12.22.
 
Geschäftsbericht der Axpo - und die Solar-Offensive
Man kann zum grössten CH-Energiekonzern stehen, wie man will. Die Geschäfte sind allemal interessant und die Solar-Offensive von Bedeutung. Ausgeführt wird der PV-Ausbau hauptsächlich durch die Axpo-Tochter CKW. Darüber hinaus will CKW bis 2030 in weitere Technologien investieren und damit zusätzlich Strom und Wärme für Tausende Haushalte produzieren > strom.ch 9.12.22.
 
Langzeitspeicherung: Neue Technologie für Energiewende
In den vergangenen 15 Jahren sind die Kosten für Windenergie, Photovoltaik und Lithium-Ionen-Batterien deutlich schneller und tiefer gefallen als prognostiziert. Nun stehen vor allem weitere technische Entwicklungen und Preisstürze bei den Speicher-Technologien bevor
> pv-magazine.de 8.12.22.
 
Stromerzeugung aus Photovoltaik wird sich verdreifachen
Die Internationale Energieagentur hat ihren Jahresbericht zum Erneuerbare-Energien-Sektor veröffentlicht. „Renewables 2022“ geht davon aus, dass in den nächsten fünf Jahren mit 2400 Gigawatt so viel Leistung aus erneuerbaren Energien zugebaut wird wie in den letzten 20 Jahren. Bei der Photovoltaik wird eine Verdreifachung der Stromerzeugung auf rund 2850 Terawattstunden erwartet > pv-magazine.de 8.12.22.
 
Uganda bildet solare Fachkräfte mit Solarakademie selber aus
Im zentralafrikanischen Uganda versucht die Solarbranche durch eine Solarakademie eigenen Nachwuchs heranzuziehen und so die Abhängigkeit von internationalen Investoren zu verringern. Die deutsche Stiftung Solarenergie unterstützt das > solarserver.de 7.12.22.
 
Wann kommt das grüne Flugbenzin?
Auf nachhaltigere Flüge müssen die Passagiere noch länger warten. Denn die Flugindustrie stellt nicht schnell genug auf umweltverträglichere Technologien um. Das kritisiert Airbus-Chef Guillaume Faury > tagesanzeiger.ch 5.12.22.
 
Energiekrise: Bürgerliche Planwirtschaft
Strom-Grossverbraucher dürfen zurück in die Grundversorgung. Die Zeche zahlen wir alle. Eine erstaunliche Kehrtwende des Bundesrats: Im Liberalisierungsrausch der nuller Jahre war unter der Bundeshauskuppel 2007 beschlossen worden, dass Grossfirmen ihren Strom künftig frei auf dem Markt einkaufen dürfen; noch 2021 schlug der Bundesrat vor, dass die Privathaushalte folgen sollten. > woz.ch 5.12.22.
 
Weltgrösster schwimmender Windpark vor Norwegen
Jetzt hat die erste Offshore Windturbine des schwimmenden Windparks Hywind Tampen (88 Megawatt Leistung) die Stromproduktion aufgenommen, teilte der Energieversorger Equinor mit. Die norwegischen Ziele gehen aber weit über die Umsetzung dieses Floating Offshore-Pilotprojekts hinaus > iwr.de 3.12.22.
 
Immer mehr erneuerbarer Strom in Deutschland
Die Stromerzeugung aus Wind- und Solarenergie in Deutschland im Jahr 2022 liegt auch nach 11 Monaten deutlich über dem Niveau des Vorjahres. Die Windstromerzeugung klettert auf über 110 Milliarden Kilowattstunden (Mrd. kWh) und bleibt damit im Stromsektor die wichtigste Energiequelle in Deutschland > iwr.de 3.12.22.
 
Bericht zur Wärme-Kraft-Kopplung
Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 2. Dezember 2022 den Bericht «Zukunftsstrategie für die Wärme-Kraft-Koppelung (WKK)» verabschiedet. Dieser kommt zum Schluss, dass WKK-Anlagen einen Beitrag zur Sicherstellung der Stromversorgung im Winterhalbjahr leisten können, da sie quasi Bandstrom liefern und damit die Stromproduktion aus der Speicherwasserkraft entlasten > admin.ch 3.12.22.
 
Meyer Burger bringt Solardachziegel auf den Markt
Ein deutscher Fachhändler wird die ersten Pilotprojekte mit dem Meyer Burger Solardachziegel betreuen. Nach Abschluss dieser Pilotphase ist die Markteinführung in der zweiten Jahreshälfte 2023 mit einer anfänglichen Produktionskapazität von einer Million Fliesen pro Jahr geplant. Das Design ermöglicht gemäss Firmenangaben ein einheitliches und ästhetisches Erscheinungsbild über die gesamte Dachfläche > solarserver.de 2.12.22.
 
Rund ein Drittel der Schweizer Hausbesitzer will PV-Anlage
Der Krieg Russlands gegen die Ukraine verändert den Blick von Schweizer Konsumenten auf das Thema Energie. Die jüngste Ausgabe des Kundenbarometers erneuerbare Energien zeigt, dass das Interesse an Photovoltaik noch nie so hoch war > pv-magazine.de 2.12.22.
 
Größtes solarthermisches Kraftwerk der Welt in Dubai
Shanghai Electric baut in Dubai das größte solarthermische Kraftwerk der Welt. Nun hat die Parabolrinnenanlage Nummer Eins den Betrieb aufgenommen. Nach Fertigstellung sollen fast 1 Gigawatt an Photovoltaik und konzentrierender Solarthermie installiert sein > solarserver.de 1.12.22.
 
Sicherheitslücke im AKW Beznau
Neue Pläne zum Erd­beben­schutz in Kritik – «Das reicht schlicht nicht aus»: In Beznau fehlte 30 Jahre lang ein wichtiger Schutz gegen Erdbeben – unbemerkt. Die Atomaufsicht hat den Fall analysiert und verspricht Massnahmen. Schon wieder wird Kritik laut > tagesanzeiger.ch 30.11.22. 
 
Zürich mit landesweit grösstem Solar-Potenzial
Schweizer Städte weisen trotz energetischer Nachteile ein höheres Potenzial für Solarenergie als Bergregionen auf. Hintergrund ist die grosse geeignete Dachfläche. Zürich bringt es als Spitzenreiter auf 2,8 Quadratkilometer. Dies stellt die ZKB ihrer Studie „Immobilien aktuell“ fest > punkt4.info 30.11.22.
 
D: PV hat mit 63 GW höchste installierte Nettonennleistung
Nach der aktualisierten Übersicht betrug in Deutschland der Photovoltaik-(PV)-Zubau an geförderten und ungeförderten PV-Anlagen im vergangenen Jahr 5702 Megawatt (MW). Die Bundesnetzagentur hat auch aktualisierte Zahlen für den Gesamtzubau an PV-Anlagen in den ersten drei Quartalen 2022 veröffentlicht. Auch zeigt die Behörde auf, dass es einen monatlichen PV-Zubau von 1518 MW bräuchte, um das von der Ampel-Regierung definierte Ziel einer installierten PV-Leistung von 215 Gigawatt bis 2030 zu erreichen > pv-magazine.de 30.11.22.
 
Enorme Fachkräftelücke im Bereich erneuerbare Energien
Auch in Deutschland gilt laut einer Studie des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (Kofa) am Institut der deutschen Wirtschaft: Die Fachkräftelücke bei erneuerbaren Energien ist derzeit schon groß. Und: Kompetenzen von Frauen sollte man besser nutzen. Mehr als 200.000 Fachkräfte fehlen bereits im Bereich der erneuerbaren Energien. Das betrifft viele Gewerke und Berufe wie Dachdecker:innen, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechniker:innen oder auch Elektriker:innen > solarserver.de 29.11.22.
 
Japan prüft Verlängerung der Laufzeiten alter Kernkraftwerke
Durch den Krieg gegen die Ukraine sind die Energiepreise auch in Japan gestiegen. Eine Lösung sieht die Regierung insbesondere in der Atomkraft – einem Bericht zufolge sollen Meiler dafür länger am Netz bleiben dürfen > spiegel.de 29.11.22.
 
D: Abschöpfung der Strom-Mehrerlöse erst ab Dezember
Die Ampel-Regierung hat die Strompreisbremse in einem wichtigen Punkt geändert. Die Abschöpfung der Mehrerlöse beginnt erst im Dezember dieses Jahres, zwei Monate später als geplant. Erneuerbaren-Verbände bleiben bei ihrer grundsätzlichen Kritik am Gesetzentwurf > klimareporter.de 28.11.22.
 
Konzerne mit Sitz in der Schweiz profitieren vom Kohle-Abbau
Noch nie wurde auf der Erde so viel Kohle gefördert wie im Jahr 2022. Konzerne mit Sitz in der Schweiz und Grossbanken sind beim Abbau von Kohle führend. Die Grossbanken unterstützen die Konzerne mit grosszügigen Krediten. Eine Recherche von Public Eye > infosperber.ch 28.11.22.
 
300 MW Leuchtturm: Zweitgrößtes Solarkraftwerk in Mexiko
Das regenerative Energieunternehmen Atlas Renewable Energy aus den USA hat das Solarkraftwerk La Pimienta vollständig in Betrieb genommen. Die Anlage im Bundesstaat Campeche im Südosten des Landes hat eine Kapazität von 300 MW und ist damit die zweitgrößte Solaranlage in Mexiko. Die größte Anlage ist derzeit ein 754-MW-Solarpark des italienischen Energiekonzerns Enel in Coahuil > iwr.de 26.11.22.
 
170MW-Solarpark Klettwitz in Brandenburg: So geht Solar
Die chinesische Trina Solar, feierte kürzlich mit GP JOULE die Fertigstellung der zweiten Ausbaustufe eines großen Solarparks im brandenburgischen Klettwitz. Der Solarpark wird vollständig mit bifazialen Vertex PV-Modulen von Trina Solar betrieben, wobei die beiden Anlagen über eine installierte Gesamtleistung von 170 Megawatt verfügen. Die Grube Klettwitz ist eine der größten Brachflächen Europas. Diese große Tagebaumine war von 1914 bis 2018 in Betrieb. Der Standort ist hochgradig kontaminiert und liegt unweit von Berlin > pv-magazine.de 25.11.22.
 
Darauf baut das Stromnetz der Zukunft
Wie muss das Schweizer Stromnetz aussehen, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern? Stichworte: Netzstabilität, Ausbau Photovoltaik und Windkraft, Stromimport und -export. Im sogenannten energiewirtschaftlichen Szenariorahmen definiert der Bundesrat die Eckpunkte für die Stromnetzplanung. Martin Michel und Fabio Rui, Netzspezialisten im Bundesamt für Energie, erklären welche Bedeutung dieser für die Stromversorgung der Schweiz hat > energeiaplus.com 23.11.22.
 
Endlich Gross-Investitionen in CH-Solar-Anlagen
Der Stromkonzern Axpo will Solaranlagen für 300’000 Haushalte bauen: Der Energiekonzern plant, bis 2030 insgesamt 1,5 Milliarden Franken in Sonnenstrom-Anlagen in den Alpen und im Mittelland zu investieren > tagesanzeiger.ch 22.11.22.
 
Tageslicht zum Energiesparen nutzen
Die Tage werden kürzer. Dank künstlichem Licht sitzen wir nicht im Dunkeln. Etwa 10 Prozent des Stromverbrauchs in der Schweiz geht aufs Konto der Beleuchtung. Mit einer intelligenten Tageslichtplanung kann viel Energie gespart werden > energeiaplus.com 22.11.22.
 
D: Staatsgarantien für Ökostromerzeuger in Aussicht
Der Ausbau von Wind- und Solarenergie kommt in Deutschland nicht voran. Wirtschaftsminister Habeck deutet mit staatlichen Produktions- oder Abnahmegarantien für Solar- und Windunternehmen. eine Lösung an > spiegel.de 21.11.22.
 
Wettbewerbliche Ausschreibung zum Stromsparen
Seit dem 7. November 2022 können im Rahmen der 14. Ausgabe der Wettbewerblichen Ausschreibungen Programm- und Projektgesuche eingereicht werden. Die insgesamt 70 Millionen Franken Fördermittel stehen wie bis anhin für unwirtschaftliche Stromsparmassnahmen zur Verfügung > admin.ch 21.11.22.
 
Produktion von Solarmodulen muss nach Europa zurück
Zur Vermeidung von Abhängigkeiten muss massiv in die Photovoltaik-Branche investiert werden. Um etwa die deutschen Energiewende-Ziele umzusetzen, müssen in Spitzenjahren bis zu 50 Millionen Photovoltaik-Module pro Jahr installiert werden. Zurzeit produziert China 75 Prozent aller Module weltweit > pv-magazine.de 21.11.22.
 
Erneute Explosionen am AKW Saporischschja
Das von russischen Truppen besetzte Kernkraftwerk ist nach längerer Zeit wieder unter Beschuss geraten. Experten der Atomenergiebehörde sahen die Detonationen teils von ihrem Fenster aus – und geben vorsichtig Entwarnung. Trotzdem: Was eigentlich werden all die neu aufgewachten Atom-Befürworter*innen sagen und schreiben, wenn eines der angegriffenen Kernkraftwerke effektiv vehement zu Schaden kommt > spiegel.de 21.11.22.
 
Kupfer: Die dunkle Seite der Energiewende
Das Geschäft mit Kupfer boomt. Es ist der Energiewende zu verdanken. Doch es ist ein schmutziges Milliardengeschäft. Zum Beispiel: Wo in Chile Kupfer abgebaut wird, ist die Krebsrate sehr hoch > infosperber.ch 20.11.22.
 
Juwi: Größtes Solar-Hybrid-Projekt im Minensektor in Betrieb
Die Wörrstädter Juwi Gruppe hat in der Goldmine Sukari in Ägypten aktuell das weltweit größte Solar-Hybrid-Projekt im Minensektor in Betrieb genommen. Die Goldmine Sukari in Ägypten setzt auf Solarstrom. Das von Juwi errichtete Energiesystem besteht aus einem 36-MW-Solarpark und einem 7,5-MW-Batteriespeicher > solarserver.de 19.11.22.
 
Forschungs-Institut ZSW optimiert Tandem-Solarmodul aus Perowskit und CIGS
Forscher:innen vom ZSW ist es gelungen, ein Tandem-Solarmodul aus Perowskit und CIGS herzustellen, das einen Wirkungsgrad von mehr als 21 Prozent erreicht. Es handelt sich um ein Dünnschicht-Photovoltaikmodul > solarserver.de 17.11.22.
 
Vergütung bei Solarstrom hängt vom Wohnort ab
Für Solarstrom erhalten Private nicht überall gleich viel. Nun kauft ein erster Versorger schweizweit Solarstrom ein > srf.ch/news 17.11.22.
 
Solarparks in den Bergen: Alles spricht fürs Bündnerland
Bei alpinen Solaranlagen steht oft das Wallis im Fokus. Zu Unrecht: In Graubünden sind die Voraussetzungen bestens. Im Wallis hingegen gibt es ein Problem: Im Strom-Übertragungsnetz hat es kaum mehr «Platz». Die Kapazitäten, um viel zusätzlichen Strom zu transportieren, sind fast ausgeschöpft > srf.ch/news 15.11.22.
 
Brazilian developer working on world’s largest PV project
Brazil’s Omega Energia’s new 4.6 GW solar project is set to become the world’s largest PV installation upon completion. The world’s two largest PV parks to date are now under construction in China. State-owned China Huadian is building a 3.3. GW solar park in Changdu, Sichuan province. A second 3 GW solar installation is also planned in Zhongwei, in China's Ningxia Hui region > pv-magazine.com 15.11.22. 
 
Wie ein Dorf die Energiewende vorantreibt
Im Kampf gegen den menschengemachten Klimawandel ist nicht nur die Staaten-Gemeinschaft gefragt. Auch Kleinstädte und Dörfer können die erforderliche Energiewende vorantreiben - und davon profitieren. Ein gutes Beispiel ist der Ort Steyerberg im deutschen Niedersachsen. Der Ort hat vor allem auf Windkraft gesetzt, aber auch auf andere erneuerbare Energien und die Beteiligung der Bürger*innen  > ndr.de 14.11.22.
 
Leuchtturmprojekt der Agro-Photovoltaik in Österreich
Das „EWS Sonnenfeldes Bruck/Leitha“ gilt als Vorzeigeprojekt für die Agri-Photovoltaik. 80 Prozent der 5 Hektar großen Fläche können weiter landwirtschaftlich genutzt werden, auf 18 Prozent gibt es Bienenweiden und Blühstreifen – und die Photovoltaik-Anlage selbst belegt mit ihren 3 Megawatt Leistung nur 2 Prozent > pv-magazine.de 12.11.22.
 
Wasserstoffproduzierende Solarmodule vor Kommerzialisierung
Forscher der KU Leuven haben Module für Dachanlagen entwickelt, die sowohl Sonnenenergie als auch Wasser aus der Luft einfangen. Wie herkömmliche Photovoltaik-Module sind auch die Wasserstoffmodule miteinander verbunden, allerdings über Gasrohre statt Stromkabel. Die Forscher bereiten sich nun darauf vor, die Technologie über ein Spin-off in die Massenproduktion zu bringen > pv-magazine.de 11.11.22.
 
EU will Ausbau Erneuerbarer beschleunigen
Die EU will die Genehmigung von Solaranlagen auf Gebäuden per Verordnung beschleunigen. Die EU will erneuerbare Energien durch Beschleunigung der Genehmigung zügiger ausbauen. Der Kommissionsvorschlag sieht schnellere Verfahren für die Solar- und Windenergie, den Netzausbau, das Repowering sowie Wärmepumpen vor. > solarserver.de 10.11.22.
 
Bayern will 66 staatliche Dächer an PV-Investoren verpachten
Ein Modell auch für die Schweiz: Der Freistaat hat 35 Dachflächen in Oberbayern und 31 Dachflächen in Schwaben paketweise zur Photovoltaik-Nutzung ausgeschrieben. Für den Bau von Solaranlagen auf weiteren geeigneten Dächern sollen zudem 125 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden > pv-magazine.de 10.11.22.
 
Monatsmarktwert Solar bricht im Oktober 2022 ein
Und schon scheint es vorbei zu sein mit der Wonne hoher Solarpreise: Im Oktober 2022 ist der Monatsmarktwert Solar im Vergleich zum Vormonat um fast 60 Prozent auf 12,9 Cent zurückgegangen. Grund sind die stark gefallenen Börsenstrompreise > solarserver.de 9.11.22.
 
Mit Salz Dunkelflauten und Lastspitzen klimaneutral überbrücken
Solarstrom bei Nacht? Windenergie ohne Wind? Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat zusammen mit Beteiligten aus Industrie und Forschung eine Speicheranlage für erneuerbare Energien aufgebaut und erfolgreich getestet. Die sogenannte Carnot-Batterie kann Strom in Form von Wärme speichern und daraus bei Bedarf wieder Strom erzeugen. Als Speichermedium dienen Nitratsalze > pv-magazine.de 9.11.22.
 
Haben LNG-Terminals eine klimaneutrale Zukunft?
Möglichkeiten zum Umrüsten geprüft: Der Bau neuer LNG-(Flüssiggas)-Terminals verfolgt das Ziel, die Energieabhängigkeit von russischem Erdgas zu verringern. Diese fossile Infrastruktur könnte allerdings den Übergang des Energiesystems zu erneuerbaren Energieträgern behindern. Daher ist die Frage der Umrüstbarkeit dieser LNG-Terminals für eine spätere Nutzung mit erneuerbaren Energieträgern wie flüssigem Wasserstoff oder Ammoniak von besonderer Bedeutung > industr.com 9.11.22.
 
Freiflächen-PV: Sinnvolle Ergänzung solarer Dächer / Fassaden
Der von den eidgenössischen Räten in der Herbstsession hingelegte «Solar-Sprint» sorgte für viel Gesprächsstoff und tut es immer noch. Fast im Wochentakt tauchen neue, immer noch gigantischere Pläne für alpine Solarprojekte auf. Können wir so die Energieversorgungsprobleme schnell und ohne grossen Aufwand lösen? Es lohnt sich, genauer hinzuschauen - von David Stickelberger > energiestiftung.ch > 9.11.22. 
 
Undichte Stelle in Kühlsystem von französischem AKW entdeckt
Knapp die Hälfte der französischen AKW ist derzeit vom Netz – nun auch das Kraftwerk Civaux, wie der Betreiber mitteilt. Grund: ein Leck im Kühlsystem > spiegel.de 8.11.22. 

 
Großes ungenutztes Potenzial bei Erneuerbaren
Das Potenzial erneuerbarer Energien ist viel größer als bisher von der interantionalen Staatengemeinschaft realisiert wird. Darauf weist die Internationale Agentur für Ökoenergien IRENA anlässlich der aktuellen Weltklimakonferenz hin > solarserver.de 8.11.22.
 
D: Solarstrom legt 2022 bis Oktober um 19 Prozent zu
Der Beitrag erneuerbarer Energien zum deutschen Strom-Mix ist in den ersten zehn Monaten 2022 um 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Die Windkraft lag laut IWR-Auswertung auf Platz eins, die Photovoltaik auf 3 > solarserver.de 8.11.22.
 
Datencenter als Stromfresser und Wärmelieferant
Rechenzentren benötigen massenhaft Strom. In der Krise sollen sie nicht nur Strom sparen, sondern auch liefern. In Dielsdorf heizt ein Stromfresser 3500 Wohnungen und Büros. > srf.ch/news 6.11.22.
 
Erstes kombiniertes Offshore-PV-Windkraft-Projekt in China
Auf zwei schwimmenden Plattformen ist vor den Windrädern eine Photovoltaik-Leistung von 500 Kilowatt installiert. Diese werden an den Transformator der Windturbine angeschlossen und über das Unterwasserkabel des Windparks mit dem Stromnetz verbunden > pv-magazine.de 6.11.22.
 
F: Atomdesaster gipfelt in Rekordverlust der EDF
32 Milliarden Euro Verlust sind nur die Spitze des Eisberges einer verfehlten Energiepolitik in Frankreich. Laut aktuellen Medienberichten hat der Vorstand der französischen EDF den erwarteten Verlust für 2022 von 29 auf 32 Milliarden Euro nach oben korrigiert > oekonews.at 30.10.22.
 
Grüner Strom von der Elfenbeinküste
Kann hier mal jemand das Licht anmachen? Ja, sie können - 600 Millionen Menschen in Afrika leben ohne Strom, und nur ein Prozent der weltweit produzierten Solarenergie kommt von dem sonnenreichsten Kontinent. Zwei Unternehmer aus Abidjan und ein Franke ändern das jetzt > spiegel.de 30.10.22.
 
Kopenhagen setzt auf Windkraft - Dänemark wird «sauberes» Norwegen
Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hat weitreichende Folgen für die Energieversorgung Europas. Kurzfristig in die Lücke springt das Ölland Norwegen. Doch langfristig steht ein anderes nordisches Land bereit – mit erneuerbarer Energie, und wohlgemerkt auch ohne AKW - von Bruno Kaufmann > srf.ch/news 29.10.22.
 
China installiert 52,6 Gigawatt PV-Leistung in ersten 9 Monaten
Ende September lag die kumulierte installierte Photovoltaik-Leistung damit bei 350 Gigawatt und übertraf die Windkraft im Land. Beeindruckend sind auch die Pläne der Photovoltaik-Hersteller – so sollen allein die Modulkapazitäten im Land in den nächsten 1,5 Jahren um 380 Gigawatt ausgebaut werden - und der Strom-Ertrag der zugebauten Erneuerbaren übertrifft den Atom-Zubau bei weitem > pv-magazine.de 29.10.22.
 
Globalisierte PV-Lieferketten sparten Milliarden
Eine neue Studie hat errechnet, dass die globalisierte Lieferkette für Solarmodule den Photovoltaik-Installateuren in Deutschland, den USA und China Einsparungen in Milliardenhöhe gebracht hat. Sie zeigt auch, dass die Kosten für Solarmodule bis 2030 um 20 bis 25 Prozent steigen würden, wenn eine starke nationale Politik in Zukunft umgesetzt würde > pv-magazine.de 29.10.22.
 
Partnerschaft für das Erstellen riesiger Offshore-Wind-Parks
Dänemark verfügt über einige der besten Offshore-Windressourcen der Welt und ist daher in der Lage, große Mengen an erneuerbarem Strom für die weitere Dekarbonisierung Dänemarks und Europas zu liefern. Die beiden Offshore-Windenergie-Spezialisten Ørsted und Copenhagen Infrastructure Partners (CIP) haben vor diesem Hintergrund eine Partnerschaft angekündigt, um im Rahmen von vier großen Open-Door-Projekten ca. 5,2 Gigawatt Offshore-Windleistung in Dänemark zu entwickeln. Die Partnerschaft soll auch für den Markthochlauf im Bereich Power-to-X dienen > iwr.de 29.10.22. 

 
Wirkungsgrad von Farbstoff-Solarzellen: Neuer Rekord
15 Prozent erreichen die sogenannten Grätzel-Zellen bei direkter Sonneneinstrahlung. Bei Umgebungslicht werden sogar 30 Prozent erreicht, wie die Schweizer Forscher meldeten. Sie entwickelten eine neuartige Kombination aus Photosensibilisatoren, mit der das gesamte Spektrum des Lichts absorbiert werden kann > pv-magazine.de 28.10.22.
 
PV-Zubau wird sich bis 2030 mehr als vervierfachen
Die durch den Einmarsch Russlands in der Ukraine ausgelöste Energiekrise wird die Energiewende weltweit beschleunigen, wie es im “World Energy Outlook 2022” heißt. Im Jahr 2030 geht die IEA von einem globalen Photovoltaik-Zubau von 650 Gigawatt aus. Die aktuell weiter hohen Modulpreise werden durch Innovationen bis dahin wieder sinken > pv-magazine.de 28.10.22.
 
Krise kann Ausbau sauberer Energieträger beschleunigen
Weitere Aspekte im World Energy Outlook 2022: Der Wandel hin zu sauberen Energieformen könnte sich schneller vollziehen als bisher angenommen. Laut IEA wollen Staaten weltweit ihre Investitionen erhöhen > zeit.de 27.10.22.
 
World Energy Outlook 2022: Energiekrise bringt Trendwende
Laut dem World Energy Outlook 2022 (WEO) der Internationalen Energie Agentur (IEA) könnte die aktuelle Energiekrise ein historischer Wendepunkt hin zu einer saubereren und sichereren Zukunft sein. „Die Energiemärkte und -politiken haben sich durch den Einmarsch Russlands in die Ukraine verändert, und zwar nicht nur vorläufig, sondern für die nächsten Jahrzehnte“, sagte IEA-Exekutivdirektor Fatih Birol. Die Erschütterungen durch die Energiekrise seien so tief und komplex wie noch nie zuvor, heißt es in der Pressemitteilung zum World Energy Outlook 2022 > solarserver.de 27.10.22.
 
Alpine PV-Anlagen generieren deutlich mehr Erlöse als andere
Eine Gruppe von Schweizer Forschern hat gezeigt, dass optimierte alpine Photovoltaik-Anlagen im Durchschnitt 20 Prozent höhere Erträge als herkömmliche, städtische Anlagen erzielen könnten. Beim ersten installierten Gigawatt in den Hochalpen könnten die Einnahmen sogar noch höher ausfallen, wie die Studie ergab > pv-magazine.de 27.10.22.
 
Bürger an Solarparks beteiligen - Neue Plattform freigeschaltet
Das deutsche Solarunternehmen IBC Solar ermöglicht künftig die Beteiligung von Bürgern an seinen Solarparks. Zu diesem Zweck hat das Unternehmen eine digitale Plattform ins Leben gerufen. Darüber können sich interessierte Bürger über aktuelle Projekte und deren Konditionen informieren sowie sich direkt daran beteiligen > photovoltaik.eu 25.10.22.
 
Biobauer plant Agri-Photovoltaikanlage
Biobauer Heinz Schmid aus Gelfingen will in Aesch eine Agri-Photovoltaikanlage über seiner Himbeerkultur bauen. Sein Pilotprojekt soll zeigen, ob sich neben dem Energiegewinn auch die Ernte verbessert. Noch ist das die Voraussetzung für die Genehmigung solcher Anlagen > punkt4.info 24.10.22.
 
Griechenland will Deutschland mit Erneuerbaren beliefern
Die Regierung in Athen arbeitet emsig an einem neuen Geschäftsmodell für die griechische Wirtschaft: dem Verkauf von klimaneutral erzeugter Energie. Jetzt soll unter anderem Deutschland als Kunde gewonnen werden > spiegel.de 21.10.22.
 
Bundesrät*innen lancieren in Kooperation Energiespar-Alliance
Bundesrätin Simonetta Sommaruga und Bundesrat Guy Parmelin haben mit über 180 Vertreterinnen und Vertretern von Unternehmen, Verbänden, Kantonen, Städten und Gemeinden offiziell die Energiespar-Alliance lanciert. Diese ergänzt die Spar-Kampagne «Energie ist knapp. Verschwenden wir sie nicht.», die der Bevölkerung und den Unternehmen einfache, rasch umsetzbare Spartipps vermittelt. > admin.ch 20.10.22.
 
So will Bundesrat Stromversorgung sichern
Die Landesregierung schafft eine rechtliche Basis für weitere Reservekraftwerke. Die Vernehmlassung dauert bis am 18. November 2022. Reserve-Gaskraftwerke sollen neben den verschiedenen bereits ergriffenen Massnahmen helfen, die Stromversorgung in den nächsten Wintern sicherzustellen. Die Mehrkosten tragen die Stromverbraucherinnen und Stromverbraucher > tagesanzeiger.ch 19.10.22.
 
EU: Seit Kriegsbeginn Rekordmenge an erneuerbarem Strom
Zwischen März und September sei fast ein Viertel der Elektrizität in der Europäischen Union aus Solar- und Windkraft gekommen. Das geht aus einer neuen Studie hervor. Demnach war der Wert noch nie höher > spiegel.de 18.10.22.
 
Wenn sich Stromsparen wegen hoher Grundgebühren nicht lohnt
Die meisten Stromanbieter verlangen pauschale Grundpreise. Der Konsumentenschutz will, dass sie abgeschafft werden – weil sie sparsame Haushalte bestrafen und den Stromanbietern die Kassen füllen > tagesanzeiger.ch 18.10.22.
 
Schweizerinnen und Schweizer sparen 13 Prozent Strom
Die Schweiz hat zum Stromsparen aufgerufen – mit Erfolg: Im September verbrauchten Haushalte und Firmen um 13 Prozent weniger als in den vergangenen Jahren. Die Schweiz hat nach diesen Daten wie üblich im September mehr Strom produziert als benötigt – und davon vor allem nach Italien, aber auch Frankreich exportiert. Im Winter muss sie Strom importieren, weil dann der Bedarf steigt und die Wasserkraftkapazität sinkt > zeit.de 17.10.22.
 
Pro und Contra AKW-Laufzeitverlängerung: Hat Greta recht?
In der aktuellen Energiekrise sei es ein Fehler, Atomkraftwerke abzuschalten, sagt die Klimaaktivistin. Nicht alle stimmen ihr zu. Ein Pro und Contra > taz.de 16.10.22.
 
Studie: PV-Anlagen amortisieren sich in Deutschland in einem Jahr
Die Rekordpreise für Energie, insbesondere in Europa, treiben die Nachfrage nach erneuerbaren Energien und Batteriespeichern in die Höhe. Dies verändert die Wirtschaftlichkeitsberechnungen für Photovoltaik- und Windkraftanlagen und verkürzt die Amortisationszeiten von Projekten in einigen Regionen auf unter ein Jahr. Es wird erwartet, dass der Einsatz von Energiespeichern, vorangetrieben durch die jüngsten politischen Entwicklungen weltweit, bis 2030 ebenfalls stark zunehmen wird > pv-magazine.de 15.10.22.
 
Deutschland hat Gasspeicher zu 95 Prozent gefüllt
Viele hatten es nicht für möglich gehalten: Deutschlands Gasspeicher sind derzeit fast komplett voll. Gut, aber Energiesparen ist dennoch nötig > taz.de 15.10.22.
 
Erneuerbare stabilisieren System
Die Versorgungssicherheit mit Strom ist in Deutschland weiter auf hohem Niveau (in der Schweiz übrigens ebenso). Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat gestern ihren Bericht zu den Versorgungsunterbrechungen bei Strom im Jahr 2021 veröffentlicht. Fazit: Die deutsche Stromversorgung ist weiterhin sehr sicher. „Die Zahlen widerlegen die stets wiederkehrende Behauptung, dass die Energiewende die Stromversorgung gefährdet. Das Gegenteil ist der Fall: Die Erneuerbaren stabilisieren das System“, so die Präsidentin des Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. (BEE), Dr. Simone Peter > sonnenseite.com 14.10.22.
 
Europas PV-Hersteller beleben Geschäfte der Maschinen- / Anlagenbauer
Es gibt erstmal mehr Auftragseingänge aus Europa als aus China für Photovoltaik-Zulieferer. Dennoch bleiben die Umsätze aus Asien weiterhin dominierend > pv-magazine.de 14.10.22.

So funktioniert moderner Markt für Solarstrom
Sonnen beteiligt Haushalte an Solarstrom-Hausse: Der deutsche PV-Hersteller bietet Neukunden von Anlagen die Möglichkeit, ihren überschüssigen Solarstrom an der Börse zu verkaufen. Dafür erhalten sie mindestens 10 Cent je Kilowattstunde und damit mehr als die aktuelle EEG-Vergütung > solarserver.de 13.10.22.
 
Ressourcen / Konsum: So viel Strom verbrauchen Fernseher, Computer und Router
Richtig ausschalten statt ins Stand-by: Bei technischen Geräten vom Smartphone bis zur Spielekonsole helfen mitunter simple Tricks, um den Energieverbrauch merklich zu senken. Ein Überblick für Deutschland, dessen Ergebnisse jenen in der Schweiz ähnlich sein dürften > spiegel.de 11.10.22.
 
 Österreich klagt gegen Einstufung von Gas und Atomkraft als grün
EU-Taxonomie: Österreich wehrt sich gegen die Entscheidung der EU-Kommission, Gas und Atomkraft in ihrer Taxonomie für nachhaltig zu erklären. Das Land hat Klage beim EuGH eingereicht > zeit.de 11.10.22.
 
Steigende StrompreiseE-Autos verlieren Kostenvorteil
Da Strom lange billiger war als Benzin, zahlten Fahrer eines elektrischen Autos weniger. Die steigenden Strom- und sinkenden Benzinpreise verändern nun die Rechnung. Beenden sie sogar den E-Auto-Boom? Wer allerdings immer noch wie die Meisten zuhause oder in der Firma «tankt», behält wegen deutlich tieferen Stromkosten der Preisvorteil immer noch > tagesanzeiger.ch 8.10.22.
 
Deutlich mehr erneuerbarer Strom in Deutschland
Die Stromerzeugung aus Wind- und Solarenergie ist in den ersten neun Monaten des Jahres 2022 in Deutschland deutlich gestiegen. Während die Windenergieanlagen im Februar einen neuen Leistungsrekord erzielen, steigt die Solarstromerzeugung im Juli auf einen neuen Rekordwert > iwr.de 8.10.22.
 
Atom-Ära geht allmählich zu Ende
Der Anteil der Nuklearenergie weltweit sinkt weiter. Während Deutsche wegen maroder AKWs in Frankreich bangen, setzt China stärker auf Erneuerbare > solarserver.de 7.10.22. 
 
Beitrag zu Energiewende: Strom und Wärme haltbar machen
Die Energiewende kann nur gelingen, wenn wir Strom und Wärme sinnvoll speichern können. Globe sprach mit Expert:innen der ETH Zürich über relevante Technologien und Potenziale > ethz.ch 7.10.22.
 
Deutsche Post DHL transportiert Pakete mit dem Solarschiff
Ein gelbes Solarboot mit DHL-Logo auf der Spree.Foto: Deutsche Post DHL Group/Jens Schlueter Im Gegensatz zu Solarautos kann das Solarboot seine gesamte Antriebsenergie an Bord gewinnen. Die Deutsche Post DHL hat heute in Berlin mit einem elektrisch angetriebenen Solarschiff den Pakettransport auf dem Wasser gestartet > solarserver.de 6.10.22.
 
Dank gespartem Strom mehr Wasser in den Stauseen
Was passiert mit dem Strom, den wir sparen? Die Stauseen leeren sich langsamer, es gibt einen Notvorrat für den Winter. Im Moment sind die Schweizer Stauseen nur zu 82 Prozent gefüllt – das ist eher unterdurchschnittlich. Der Regen der vergangenen Wochen hat da nur wenig geholfen > srf.ch 6.10.22.
 
Stromspar-Appelle fruchten im Kanton Zürich eben doch
Im September brauchten Private fünf Prozent weniger Strom, Unternehmen drei bis vier Prozent. Nachdem erste Auswertungen vom Sommer zeigten, dass der Stromverbrauch nicht zurückging, sinkt er nun doch langsam. Das EKZ zeigt sich überrascht > tagesanzeiger.ch 5.10.22.
 
Studie zeigt: Erneuerbare senken Strompreis deutlich
Erneuerbare Energien wirken klar preisdämpfend. Das zeigt eine Studie, die wir im Auftrag von GP JOULE erstellt haben. Wären 20 GW Windenergie an Land und 30 GW Solarenergie mehr installiert gewesen, hätte im August 2022 der Preis pro Kilowattstunde am Day-Ahead-Markt um mehr als 8 Cent niedriger gelegen > energybrainpool.com 5.10.22.
 
Meyer Burger will Produktion gewaltig hochfahren
Der Thuner Solarkonzern will 250 Millionen Schweizer Franken für eine schnelle Skalierung der Produktion auf 3 Gigawatt Leistung aufnehmen. Nach Abschluss einer Liefervereinbarung mit dem US-Projektentwickler DESRI will der Schweizer Photovoltaik-Hersteller nun rasch seine Produktionskapazitäten für Heterojunction-Solarzellen und -Solarmodule ausbauen. Eine außerordentliche Generalversammlung soll den Weg für eine ordentliche Kapitalerhöhung freimachen und der Bruttoerlös dann in den Kapazitätsausbau in Deutschland und den USA fließen > pv-magazine.de 5.10.22.
 
80 MW PV: 2. Bauabschnitt des Energieparks Lausitz in Betrieb
Der Klettwitz Photovoltaik-Solarpark Süd ist am Netz. Die zweite Anlage des Energieparks Lausitz hat eine Leistung von rund 80 Megawatt. Klettwitz Süd ist der zweite von drei Bauabschnitten im Energiepark Lausitz. GP Joule, Terravent und Steinbock EE haben den zweiten Abschnitt des Energieparks Leistung in Betrieb genommen. Insgesamt soll das Solarkraftwerk nach der Fertigstellung 300 MW liefern > solarserver.de 5.10.22.
 
D: PV-Zubau im August bei etwa 640 Megawatt – Höhere Vergütung: Dachsegment boomt
Der Brutto-Zubau von Photovoltaik-Anlagen, die nach dem EEG gefördert werden, lag in dem Monat bei knapp 561,4 Megawatt. Davon entfielen mehr als 420 Megawatt auf Anlagen außerhalb der Ausschreibungen. Zudem sind Anlagen mit 82 Megawatt verzeichnet, die ohne Solarförderung entstanden sind > pv-magazine.de 4.10.22.
 
Solarstrom - die billigste Energiequelle der Geschichte
Erst nur auf Satelliten, heute auf Dächern, Feldern und in Wüsten: Seit 1976 ist Solarstrom immer billiger geworden. Die Module sind besser und vor allem zahlreich > zeit.de 3.10.22.
 
D: Rettungsschirm nicht nur für Energiekonzerne wie in CH
200 Milliarden Euro: Preis-Abwehrschirm für Strom und Gas! Die Bundesregierung hat am Freitag die Strategie für die Bewältigung der Energiekrise und ein gewaltiges Hilfspaket vorgestellt. Ein neuer Wirtschafts- und Stabilisiuerngsfonds wird über eine Kreditaufnahme 2023 eingerichtet, aus dem die Mittel an die Verbraucher/inen und die Wirtschaft für Jahre 2022 bis 2024 fließen > iwr.de 1.10.22.
 
Deutschlands grösste PV-Parkplatz-Überdachung in Betrieb
Im sächsischen Rackwitz entsteht derzeit Deutschlands größte Photovoltaik-Parkplatzüberdachung. Das Logistikunternehmen Glovis nutzt die Parkplätze, um Autos von Hyundai Motor Deutschland zu lagern. Die Solaranlage kann nach Fertigstellung eine Gesamtleistung von mehr als 16 Megawatt erzeugen und leistet einen Beitrag zur Stromversorgung in Sachsen > solarserver.de 30.9.22.
 
Größte Solarthermieanlage Deutschlands in Greifswald
Ein Kollektorfeld dieser Dimension gibt es bislang nur einmal in Deutschland: Mitte September haben die Stadtwerke Greifswald ihre 18.700 Quadratmeter große Solarwärmeanlage für die Fernwärme feierlich in Betrieb genommen. Es ist die größte Solarthermieanlage in Deutschland > solarserver.de 29.9.22.
 
Wegen AKWs wäre Abrüstung und nicht Aufrüstung gefragt
Mit Atomkraftwerken wird es gefährlich, die Schweiz militärisch zu verteidigen – sei es nun mit F-35-Jets oder mit Panzern > infosperber.ch 29.9.22.
 
Atomausstieg Belgien: Doel-3 endgültig abgeschaltet
Am 23. September 2022 hat das Betreiberunternehmen Electrabel den Druckwasserreaktor Doel-3 nach 40 Jahren Betrieb endgültig vom Netz getrennt. Doel-3 ist damit die erste von sieben Kernkraftwerkseinheiten, die im Rahmen des belgischen Atomausstiegs ihre Stromerzeugung definitiv eingestellt hat > nuklearforum.ch 28.9.22.
 
Frankreich will alle Atomreaktoren bis zum Winter wieder hochfahren
Um die Energiekrise auch im Winter bewältigen zu können, setzt Frankreich weiter auf seine Atomreaktoren – und die Hilfe von Nachbarländern. Derzeit sind 32 der 56 französischen Kernreaktoren, die alle vom Energiekonzern EDF betrieben werden, für Wartungsarbeiten und in einigen Fällen für die Behebung von Korrosionsproblemen abgeschaltet > zeit.de 28.9.22.
 
Solaroffensive inklusive Grimsel-Staumauer ist durch den Ständerat
Die Räte haben sich darauf geeinigt, grosse Solaranlagen – und ein Wasserkraftprojekt – in den Bergen erleichtert zu bewilligen. Das Gesetz soll bereits Ende der Woche in Kraft treten > tagesanzeiger.ch 27.9.22.
 
Rudolf Strahm: Vom Versagen des Stromföderalismus
Internationaler Stromhandel und interne Versorgungssicherheit wirken gegensätzlich. Man kann nicht beides haben. Das zeigt das Axpo-Debakel. Die Kantone als Eigner müssen nun handeln. > tagesanzeiger.ch 27.9.22.
 
204 Megawatt-Solarpark in Polen ans Netz - Ausbau folgt
Jahrelang war Polen Schlusslicht der Entwicklung der Solarwirtschaft in Europa. Nun ist das neu in Betrieb genommene 204 Megawatt-Photovoltaik-Kraftwerk im nordpolnischen Zwartowo das bisher größte des Landes. Das Projekt ist die erste Phase einer 290 Megawatt-Anlage, die einen weiteren Solarpark mit 86 Megawatt vorsieht. > pv-magazine.de 27.9.22.
 
D: Preise für Solarmodule im September wieder rückläufig
Photovoltaikmodule sind im September auf dem Leitmarkt Deutschland wieder etwas günstiger zu bekommen. Gründe sind laut pvXchange Knappheit bei Wechselrichtern und die Diskussionen über die Übergewinnsteuer. > solarserver.de 26.9.22.
 
Betreffs Grengiols: Hilferuf vom Breithorn
Paradoxe Situation im Parlament: Eine rechtsbürgerliche Lobby treibt den Ausbau der erneuerbaren Energien mit ungekannter Dringlichkeit voran. Was steckt dahinter > woz.ch 26.9.22?
 
Wind- und Solarenergie: Erstmals mehr als zehn Prozent weltweit
Nach Angaben des Forschungsunternehmens BloombergNEF (BNEF) werden die weltweiten Wind- und Solarprojekte im Jahr 2021 zum ersten Mal mehr als ein Zehntel des weltweiten Strombedarfs decken. Gleichzeitig stiegen die gesamte Stromnachfrage, die Produktion aus Kohlekraftwerken und die Emissionen im Jahr 2021 stark an, nachdem sich die Weltwirtschaft nach der Covid-19-Pandemie wieder etwas erholte > sonnenseite.com 24.9.22.
 
Hände weg von den Naturjuwelen!
Der Ständerat will nun die Energiewende rasch voranbringen – allerdings zu stark auf Kosten des Umweltschutzes. Damit gefährdet er seine ehrgeizigen Ziele - von Martin Läubli, Stefan Häne > tagesanzeiger.ch 24.9.22.
 
Noser: «Es braucht die eine oder andere Ausnahme im Umweltschutz»
Die drohende Strom-Mangellage macht dem Parlament Beine. In der Energie-Debatte im Ständerat ging es um eine massive Förderung der erneuerbaren Energien. Dafür sollen allerdings Umweltschutz-Bestimmungen gelockert – oder gleich aus dem Weg geräumt werden. Einer der Architekten hinter diesen Vorschlägen ist der Zürcher Ständerat Ruedi Noser > srf.ch 24.9.22. 
 
D: Maßnahmen für sofortigen PV-Zubau von 20 (!) Gigawatt
Nach Ansicht des deutschen PV Think Tanks braucht es nicht mehr Geld oder eine höhere Solarförderung, um für einen Booster beim Photovoltaik-Zubau zu sorgen. Er sieht andere Hebel, um binnen eines Jahres zusätzlich 20 Gigawatt Photovoltaik-Leistung in Deutschland zu installieren. "Was es dringend braucht, sind mehr Flächen, schnellere Genehmigungen, weniger Bürokratie, weniger Bedenkenträgertum und umso mehr Geschwindigkeit bei Umsetzung.“ Anregung auch für die Schweiz > sonnenseite.com 24.9.22.
 
Technologie-Gemeinschaft für Gründung dezentraler Energiegemeinschaften (ZEV)
Die deutsche Kiwigrid und die Schweizer Energieversorgerin IWB in kooperieren im Bereich Energiegemeinschaften. Die beiden Unternehmen haben gemeinsam ein Software-Produkt für Energiemanagement und zur Anlagenverwaltung entwickelt. Auf dem Westfeld in Basel wird eine dezentrale und hocheffiziente Energieversorgung realisiert. Hier soll das Produkt ab diesem Oktober erstmalig zum Einsatz kommen > pv-magazine.de 23.9.22.
 
PV-Sektor mit 4,3 Millionen Arbeitsplätzen weltweit führend
Insgesamt gibt es nach dem Bericht der Organisation global 12,7 Millionen Arbeitsplätze im Bereich der erneuerbaren Energien. 700.00 neue Jobs kamen allein 2021 hinzu. 63 Prozent der Arbeitsplätze im Photovoltaik-Bereich befinden sich in China > pv-magazine.de 23.9.22.
 
Enormes Potenzial für Agri-PV
Agri-PV könnte in Deutschland auf einem Prozent der landwirtschaftlichen Fläche neun Prozent des Strombedarfs decken. Das zeigt eine neue Studie. Allerdings wären die Kosten höher als bei Freiflächenanlagen. > solarserver.de 23.9.22.
 
Stauseen etwas weniger gefüllt als im langjährigen Durchschnitt
Die Pegel liegen tiefer als sonst zum selben Zeitpunkt in den letzten 20 Jahren. Die für die Schweizer Energieversorgung wichtigen Gasspeicher in Deutschland sind hingegen gut gefüllt. Die Schweiz verbrauchte nach Angaben des Bundesamtes für Statistik (BFS) im letzten Jahr 58'113 Gigawattstunden Strom. Sind alle Stauseen komplett gefüllt, entspricht das einer Stromreserve von insgesamt 8865 GWh, also rund 15 Prozent des jährlichen Strombedarfs der Schweiz > tagesanzeiger.ch 23.9.22. 
 
 Österreichs Speicherförderung hat begonnen - und die Schweiz?
In Österreich gibt es zusätzlich zur Photovoltaikförderung, bei der auch die Speicher mit unterstützt werden, eine eigene Speicherförderung. Diese ist gerade gestartet > photovoltaik.eu 22.9.22.
 
D: Bereits bis Mitte September mehr Solarstrom produziert als in Vorjahren
Die vielen Sonnenstunden und der weitere Zubau von Photovoltaik-Anlagen führten dazu, dass in Deutschland nach nicht einmal drei Quartalen bereits die Erzeugungsleistung der Vorjahre überschritten wurde (Solarmedia: in der Schweiz weist Entwicklung in die gleiche Richtung). Bis Mitte September verzeichnete Energy-Charts vom Fraunhofer ISE bereits 50,8 Terawattstunden Solarstrom, die zur öffentlichen Nettostromerzeugung beitrugen > pv-magazine.de 21.9.22.
 
Jetzt dämpfen Erneuerbare den Auftrieb der Strompreise
48,89 Euro kostete Strom an der Leipziger Börse am Montag (19. September 2022) für Deutschland. Das ebenfalls stark mit Windkraft versorgte Dänemark zahlte zwischen 52 und 53 Euro. In den Niederlanden lag der Preis schon bei 80 Euro, in Belgien bei 118 Euro, Polen musste 141 Euro zahlen. Am teuersten wurde es in der Schweiz mit 257 Euro, in Österreich mit 218,- und im Atomstromland Frankreich mit 169 Euro > pv-magazine.de 21.9.22.
 
Weltweit arbeiteten 3,4 Millionen Menschen 2021 im PV-Sektor
Nach einem neuen Bericht der Internationalen Energie-Agentur IEA war fast die Hälfte der Beschäftigten der Solarbranche in China tätig, rund 280.000 in Nordamerika, mehr als 260.000 in Europa und rund 50.000 in Afrika. Die überwiegende Mehrheit der Beschäftigten war in der Herstellung und Installation neuer Anlagen tätig, wobei die Löhne in der Solarbranche niedriger sind als in der Atom-, Öl- und Gasindustrie. > pv-magazine.de 20.9.22.
 
WWF-Tipps: Einfach Energie sparen und das Klima schützen
Energie sparen, jetzt und im kommenden Winter: Klimaschädliche fossile Energieträger und die aktuelle politische Situation machen es nötig. Für eine erneuerbare Energiezukunft braucht es politische Massnahmen. Aber schon jetzt können Sie effektiv und einfach Energie sparen und das Klima schützen. Der WWF hat die am einfachsten umsetzbaren Tipps gesammelt > tagesanzeiger.ch 20.9.22.
 
Kyburz schliesst Kreislauf bei E-Batterien
Kyburz, Produzent von leichten Elektromobilen mit Sitz im kantonalzürcherischen Freienstein, hat gemeinsam mit der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt und Blackstone Technology den Beweis erbracht, dass der Materialkreislauf bei Lithium-Ionen-Batterien geschlossen werden kann. Damit, so Kyburz, wird die Achillesferse der E-Mobilität verschwinden > punkt4.info 19.9.22.
 
Bundesweite Kommunale Wärmeplanung für ganz Deutschland
Die Bundesregierung will Wärmeplanung zur Pflichtaufgabe für Kommunen machen. Einen Gesetzentwurf zur kommunalen Wärmeplanung will sie bis zum Jahresende erarbeitet und vom Kabinett beschlossen haben. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat dazu jüngst ein erstes Diskussionspapier vorgelegt > solarserver.de 19.9.22. 
 
Ukraine meldet Angriff auf AKW Piwdennoukrajinsk
So geht es immer weiter, wenn AKW in Kriegsgebieten stehen: Laut dem staatlichen Energiebetreiber Energoatom ist das zweitgrößte Atomkraftwerk des Landes von Russland beschossen worden. Präsident Selenskyj wirft dem Kreml die Gefährdung der ganzen Welt vor. Genug Grund, vom Bau und Betrieb von AKW abzulassen (Kommentar: Solarmedia)!
 
Bericht: Ein Drittel des Stroms wird verschwendet
Das Bundesamt für Energie BFE hat dem Bundesrat vorgerechnet, wie viel die Schweiz bis 2030 beim Stromverbrauch einsparen könnte. Ohne neue Gesetze und Komforteinbussen könne der Verbrauch um 25 bis 40 Prozent eingespart werden, so das BFE laut einem Bericht, der der «Sonntagszeitung» vorliegt > srf.ch/news 18.9.22.
 
Energiepolitik : Der Putsch im Biotop
Die Umweltkommission des Ständerats will den Landschaftsschutz radikal beschneiden: Sie plant eine «Energiewende» auf Kosten der ökologisch wertvollsten Gebiete der Schweiz. > woz.ch 18.9.22.
 
Neues CO₂-Gesetz: Sommaruga will Anreize statt weitere Abgaben
Nach dem Volks-Nein will der Bundesrat nun Fördermittel für mehr Solaranlagen, Heizungsersatz, Stromtankstellen, Elektrobusse und Biotreibstoff für den Flugverkehr > tagesanzeiger.ch 17.9.22.
 
F: Abgeschaltete AKW kosten knapp 30 Milliarden Euro
In Frankreich wird im Jahr 2022 voraussichtlich so wenig Atomstrom produziert wie seit 30 Jahren nicht mehr. Grund ist der gleichzeitige Ausfall von zeitweise bis zu 32 der insgesamt 56 französischen Atomkraftwerke. Das hat weitreichende wirtschaftliche Folgen für den noch mehrheitlich im Staatsbesitz befindlichen französischen Stromversorger EDF > spiegel.de 17.9.22.
 
Keramische Festkörperbatterie wird kommerzialisiert
Das deutsche Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS und die Altech Group gründen das Joint Venture Altech Batteries GmbH zur Kommerzialisierung der am Fraunhofer IKTS entwickelten keramischen Festkörperbatterie cerenergy®. In den kommenden Jahren soll am Standort Schwarze Pumpe in Sachsen eine cerenergy®-Batteriefabrik aufgebaut werden. Die Batterien, auch bekannt als Natrium-Nickelchlorid-Batterien, basieren auf preiswerten und gut verfügbaren Rohstoffen. Es kommen damit keine kritischen Rohstoffe wie Lithium oder Kobalt zum Einsatz. Die Herstellungskosten der cerenergy®-Batterien sollen 40 Prozent unter denen von vergleichbaren Lithium-Ionen-Batterien liegen werden > ikts.fraunhofer.de17.9.22. 
 
Strom- und Gas-Mangellage: Wichtigste Grafiken zur Energie
Der kommende Winter könnte ungemütlich werden – zumindest was die Energieversorgung angeht. Der Bundesrat warnt sowohl vor einer Gas- als auch vor einer Strommangellage. Doch wie sieht die aktuelle Lage in der Schweiz aus? Wie voll sind die Schweizer Stauseen? Wie reagiert der Strom- und Gaspreis an der Energiebörse auf die Krise? Wie viel Strom produziert die Schweiz? Stets aktuelle Grafiken zeigen die Situation am Schweizer Energiemarkt > srf.ch/news 16.9.22.
 
Energiespar-Kampagne ist fake – eine Spurensuche
Man solle seine Nachbarn anschwärzen, heisst es auf dem vermeintlichen Plakat: Ein Fake, wie sich herausgestellt hat. Doch woher stammt es und wer steckt dahinter? Eine Spurensuche im Netz und mit einem Cyberexperten > srf.ch/news 16.9.22.
 
Strom-Ausfall - Eine normale Solaranlage stellt ab
Viele Solaranlagen-Besitzer glauben, dass sie bei einem Stromengpass eigenen Strom hätten. Doch sie irren > srf.ch/news 16.9.22.
 
In Südafrika geht es vorwärts mit der Photovoltaik - Riesen-Potential
Der Wiesbadener Projektentwickler ABO Wind hat zwei Photovoltaik-Projekte in Südafrika mit jeweils 100 Megawatt Leistung an die Sola Group veräußert Für die Photovoltaik in Südafrika zeichnet sich ein deutliches Wachstum ab. Die zwei 100-Megawatt-Solarprojekte, die ABO Wind an die südafrikanische Sola Group veräußert hat, sind die größten Erneuerbare-Energien-Projekte Afrikas, die über einen PPA finanziert werden > solarserver.de 15.9.22.
 
Kalifornien kämpft mit der ersten Welle an Photovoltaikschrott
90 Prozent der ersten Panel-Generation werden in Kalifornien nicht recycelt. Die EU und die Schweiz sind besser vorbereitet > infosperber.ch/ 15.9.22.
 
Zoff um Axpo-Rettung
Das kann nicht gut gehen: Erhebliche Differenzen mit den Eigentümern und ein schwacher Verwaltungsrat – bei der Axpo liegt vieles im Argen > tagesanzeiger.ch 15.9.22.
 
Solaranlagen auf Ackerland: Der Bund bremst
Das Potenzial von Solaranlagen auf Ackerland ist enorm (insgesamt 131.9 Terawattstunden Strom könnten pro Jahr erzeugt werden. Das ist mehr als doppelt so viel, wie die Schweiz derzeit jährlich benötigt.). Doch Projekte werden hierzulande durch Vorschriften erschwert. Unten wachsen Kartoffeln, Sellerie oder Beeren – und in der Höhe sammeln Solarpanels die Energie der Sonne. Das Verfahren nennt sich Agro-Photovoltaik – kurz Agro-PV > srf.ch/news 14.9.22.
 
Rohstoffe aus alten Lithium-Ionen-Batterien aufbereiten
Ein flächendeckendes Recycling von Lithium-Ionen-Batterien, vor allem aus Elektroautos, wird zukünftig nachhaltig die Versorgung mit kritischen Rohstoffen sicherstellen. Heutige Recyclingverfahren gewinnen nur einige Metalle zurück, Lithium geht dabei teilweise verloren, Grafit sogar vollständig. Ein neues Verfahren soll das ändern: Durch relativ einfache, chemische Prozesse erreichen reaktivierte Materialpulver 95 Prozent ihrer Ausgangskapazität > industr.com 14.9.22.
 
Nationalrat sagt Ja zu Rettung der Stromkonzerne, SP wirft SVP Hetze gegen Sommaruga vor
Das Parlament hat die Rettungsaktion für die Axpo gutgeheissen. Die Debatte in der Grossen Kammer verlief sehr emotional. Der Ticker zum Nachlesen. > tagesanzeiger.ch 13.9.22.
 
Noch nie war der Monatsmarktwert Solar so hoch wie im August 2022
Auch im August 2022 erreicht der Monatsmarktwert der Photovoltaik einen neuen Rekord – diesmal mit 39,91 Cent pro Kilowattstunde. So finanziell wertvoll war Solarstrom noch nie > solarserver.de 13.9.22.
 
Chance für die Energiewende
Trotz Hitzesommer blieb die Klimajugend heuer stumm. Auch wenn die grüne Welle verebbt, die Chancen für eine echte Energiewende waren noch nie so gross wie jetzt - von Michael Hermann > tagesanzeiger.ch 13.9.22.

Europa klimaneutral bis 2035 mit bis zu 4,5 Terawatt PV ist günstiger als 2050-Ziel
Fossile Brennstoffe sind sehr teuer geworden. Angesichts dessen, haben Forschende der LUT Universität berechnet, dass ein schnellerer Ausstieg aus der konventionellen Energieerzeugung bis 2035 günstiger wäre, als das wie bisher geplant, die Klimaneutralität bis 2050 zu schaffen > pv-magazine.de 12.9.22.

Letzter arbeitender Reaktor von AKW Saporischschja vom Netz
Block 6 hatte das umkämpfte Atomkraftwerk Saporischschja in der Ukraine mit Strom versorgt, um eine Katastrophe zu verhindern. Nun bekommt das AKW laut Betreiber wieder Strom aus dem ukrainischen Netz > spiegel.de 11.9.22.
 
Nach Nagra-Atommüll-Entscheid für Stadel
Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Atommüll-Endlager: Weshalb braucht es ein Tiefenlager, wie gefährlich ist dieses und wo sind die Abfälle heute? > tagesanzeiger.ch 11.9.22.
 
E I L M E L D U N G: Endlager-Entscheid ist gefällt
Die Nagra will Schweizer Atommüll in Nördlich Lägern entsorgen: Heute Vormittag wurden die Grundstücksbesitzer von der Nagra über das Tiefenlager in ihrer Region informiert. Sie sind schockiert. > tagesanzeiger.ch 10.9.22.
 
Frankreich übertrifft 15 Gigawatt installierte Photovoltaik-Leistung
Nach den neuesten Zahlen des französischen Ministeriums für den ökologischen Wandel wurden in der ersten Hälfte dieses Jahres 1098 Megawatt an Photovoltaik-Anlagen ans Netz angeschlossen. Dies ist deutlich weniger als die 1534 Megawatt im gleichen Zeitraum des Vorjahres > pv-magazine.de 9.9.22.
 
Energiepolitik in der Herbstsession
Die Herbstsession, die kommenden Montag startet, wird stark von energiepolitischen Themen geprägt sein. Der Rettungsschirm für Stromunternehmen, der indirekte Gegenentwurf zur Gletscher-Initiative, der Mantelerlass und mehrere Motionen im Bereich der Energiepreise stehen auf dem Programm der Räte > energeiaplus.com 9.9.22.
 
Erfolgreicher Test: Solarstrom mit dem Nachbarn teilen
Ein halbes Jahr haben sieben Haushalte in Bayern den Energiehandel mit ihren Nachbarn ausprobiert. Die Ergebnisse des Projekts „BASE.V“ zeigen, dass sich auch auf diese Weise schwankende Erzeugung ausgleichen und mit steigenden Stromverbräuchen in Einklang bringen lässt > pv-magazine.de 8.9.22.
 
D: Photovoltaik überholt Erdgas und erzeugt 11% des Stroms
Photovoltaik hat in Deutschland im zweiten Quartal 2022 Erdgas als Stromerzeugungsquelle überholt. Insgesamt sorgte Solarstrom im ersten Halbjahr für mehr als elf Prozent der heimischen Elektrizität > solarserver.de 8.9.22.
 
Car-Sharing-Firma Mobility testet Stromspeicherung in Autos
50 Elektroautos werden zum virtuellen Stausee: Würden alle 3000 Autos des Carsharers Mobility über die Technik verfügen, könnten sie einen Schweizer Stausee ersetzen. Doch jetzt startet erst einmal der Versuchsbetrieb – mit 50 Autos > tagesanzeiger.ch 6.9.22.
 
Habeck: Zwei AKW sollen bis Mitte April als Notreserve dienen
Der deutsche Wirtschaftsminister reagiert auf die internationale Stromlage. Er will mit diesem Vorgehen die Netzstabilität im Land garantieren > tagesanzeiger.ch 5.9.22. 
 
 Österreich startet Förderaktion für Nachrüstung von PV-Speichern
Lohnt sich ein Speicher, lohnt er sich nicht? Viele Eigentümer einer Photovoltaik-Anlage konnten diese Frage bei der Errichtung noch nicht beantworten und entschieden daher, die Batterie zu einem späteren Zeitpunkt nachzurüsten. Dieser Zeitpunkt könnte jetzt gekommen sein, denn das österreichische Bundesklimaschutzministerium lockt mit einer Förderung für solche Vorhaben > pv-magazine.de 5.9.22.
 
Kaliforniens grüne Atomkraftfans
In Belgien wird die Laufzeit von AKWs um zehn Jahre verlängert. Die EU adelt neue Atommeiler zu „klimafreundlichen“ Helfern in der Not. Die Klimakrise macht Atomkraft offenbar zur großen Versuchung. Sogar im seismisch gefährdeten Kalifornien kämpfen bekennende Grüne gegen die Stilllegung des letzten AKWs > woz.ch 4.9.22. 
 
Atommüll : Sicher ist nur Risiko
In diesen Tagen gibt die Nagra bekannt, wo sie den radioaktiven Müll begraben möchte. In den drei möglichen Regionen im Aargau und im Kanton Zürich gibt es seit langem einen organisierten Widerstand. Begegnungen mit Aktivist:innen in den drei Landschaften > woz.ch 4.9.22.
 
Rezepte gegen Preisexplosion: Was EU gegen hohe Energiepreise plant
Die EU gerät in Zugzwang, Instrumente gegen die explodierenden Preise von Gas und Strom zu präsentieren. Im Gespräch ist ein Preisdeckel für Sonnen-, Wind- und Atomkraft > tagesanzeiger.ch 3.9.22.

Merit-Order am Strommarkt: Fluch oder Segen
Der Strompreis wird in Deutschland an der Börse über die sogenannte Merit-Order gebildet (gilt für die Schweizer Beteiligung am freien Strommarkt ebenso), um einen einheitlichen Strompreis zu bestimmen. Als Merit-Order (englisch für Reihenfolge der Vorteilhaftigkeit) bezeichnet man die Einsatzreihenfolgen von Kraftwerken. Diese werden durch die Grenzkosten der Stromerzeugung bestimmt > pv-magazine.de 3.9.22.
 
Derzeit weltweit größter Windpark Hornsea 2 in Betrieb.
Mit einer Leistung von 1.300 Megawatt (1,3 GW) nimmt das Projekt derzeit den ersten Platz im Ranking der größten Offshore-Windparks weltweit ein. Hornsea 2 versorgt über 1,4 Millionen britische Haushalte mit Windstrom. Für den jetzt offiziell in den Vollbetrieb gegangenen britischen Offshore-Windpark wurden insgesamt 165 Vestas-Turbinen mit einer Leistung von 8 MW errichtet > iwr.de 3.9.22. 
 
Christoph Ballif: zu 100 % erneuerbare, lokale «AKW» ohne Radioaktivität
«Wir müssen einerseits die Photovoltaik so weit wie möglich ausbauen, andererseits aber auch die Windenergie in der Schweiz stark fördern: Dann wird die Energiewende einfacher und billiger», betonte Professor Christophe Ballif, Leiter des Photovoltaics and thin film electronics laboratory der EPFL, bei der Präsentation seiner Studie über den optimalen Schweizer Energiemix auf der nationalen Windenergietagung Ende August > suisse-eole.ch 3.9.22.
 
Wer selber Solarstrom produziert, kann gerade gut Geld verdienen
Boom von Photovoltaikanlagen - Doch die Preise für den eingespeisten Strom können auch wieder fallen. Grosse Investitionen könnten also riskant sein - von Klaus Ammann > srf.ch/news 2.9.22.
 
ADEV entwickelt sich zur Komplettanbieterin für EE
Die ADEV Energiegenossenschaft mit Sitz in Liesthal beteiligt sich an der Egon AG. Dieses junge Schweizer Unternehmen bietet ein innovatives Abrechnungstool für Zusammenschlüsse zum Eigenverbrauch. Diese spielen insbesondere bei der Versorgung mit Solarenergie eine wichtige Rolle. Dank dieser Beteiligung kann die ADEV ihren Kundinnen und Kunden komplette Energieversorgungslösungen auf der Basis Erneuerbarer Energien anbieten > pv-magazine.de 2.9.22.

Strompreis: Nehmt Euch ein Beispiel an Amerika
Europa hat eine Reform des Strommarktes dringend nötig. Der Blick in die USA zeigt, wie es funktionieren könnte - von Alan Posener > zeit.de 1.9.22.
 
Offerten-Check für Solaranlagen
«Kassensturz» macht die Stichprobe und bittet versteckt neun Anbieter um eine Offerte für ein Photovoltaik-System - mit Video > srf.ch/news 31.8.22.
 
CH: Potential der Windenergie viel höher als angenommen
In der Schweiz könnten pro Jahr 29.5 Terawattstunden (TWh) Strom aus Windenergie produziert werden, 19 TWh davon allein im Winterhalbjahr. Dies zeigte eine neue Studie zur Bestimmung des Windenergiepotenzials in der Schweiz. Wenn 30% dieses nachhaltig nutzbaren Potenzials erschlossen werden, was rund 1'000 Windenergieanlagen entspricht, könnten in der Schweiz 8.9 TWh Windstrom pro Jahr oder 5.7 TWh im Winter produziert werden > admin.ch 30.8.22.
 
SONNENSTRAHL DES TAGES: «Lex Bodenmann»: Freipass für alpine Solaranlagen
Ständeräte wollen die Bewilligungspraxis radikal vereinfachen. Das heble die demokratische Mitsprache aus, kritisieren Landschaftsschützer. Im Parlament zeichnet sich Zustimmung ab > tagesanzeiger.ch 30.8.22.

Reform des Strommarkts angekündigt
EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen und Wirtschaftsminister Habeck wollen den EU-Strommarkt reformieren. Beide äußerten die Erwartung, dass Russland in Zukunft gar kein Gas mehr liefern wird. Damit würde unsinnige Merit-Order-Regel gekippt und der Strompreis wäre nicht mehr an Gaspreis gekoppelt > spiegel.de 30.8.22.
 
Seit 40 Jahren produziert erste Solar-Strom-Anlage Europas und diese steht in der Schweiz
Die Schweiz gilt nicht gerade als Sonnenstube Europas. Das Tessin aber schon. Und es erstaunt deshalb auch nicht, dass ausgerechnet dort die erste Photovoltaikanlage Europas ans öffentliche Stromnetz angeschlossen wurde. 1982 war das > sonnenseite.com 29.8.22
 
Russland fackelt riesige Gasmengen ab: Umweltkatastrophe befüchtet
Nahe der Pipeline Nord Stream 1 brennt Russland in großem Umfang Erdgas ab, das offenbar für den Export nach Deutschland bestimmt war – Experten befürchten eine Umweltkatastrophe. Wie der britische Sender BBC berichtet, ist vom benachbarten Finnland aus bereits seit einigen Wochen eine ungewöhnlich große Flamme zu sehen, die in Portowaja nordwestlich von Sankt Petersburg brennt. Auch auf Satellitenbildern ist sie demnach deutlich zu erkennen > sonnenseite.com 28.8.22.
 
SONNENSTRAHL DES TAGES: Thurgau - Energiewendekanton
Kann in Kantonen und Gemeinden gelingen, was national blockiert ist: eine Energiepolitik, die wirklich die Wende bringt? Ausgerechnet im konservativen Thurgau gibt es erfreuliche Entwicklungen > woz.ch 26.8.22.
 
Strom- und Gaspreise steigen in Großbritannien um 80 Prozent
Britische Haushalte zahlen im Atomstaat GB künftig umgerechnet mehr als 4.000 Euro für Energie im Jahr. Verbraucher warten auf Entlastungen – die Inflation steigt. Da soll hierzulande nochmals jemand behaupten, die Energiewende sei Schuld an den steigenden Energiepreisen.... > zeit.de 26.8.22.
 
Flexibilitäten von E-Autobatterien jetzt an europäischer Strombörse
In die Vermarktung an der EPEX Spot SE gehen die Flexibilitäten von 4500 mobilen Elektroautobatterien mit insgesamt 100 Megawatt Leistung. The Mobility House zufolge kann das signifikante Erlöse pro Fahrzeug ermöglichen und sogar die Kosten des Fahrstroms kompensieren > pv-magazine.de 26.8.22.
 
SONNENSTRAHL DES TAGES: 70 % Strom aus Wind und PV in G20 Ländern bis 2030 machbar
Eine Studie der Universität von Sydney im Auftrag der internationalen Stiftungsplattform F20 hat einen Bericht zum Potenzial erneuerbarer Energien in den G20 Ländern vorgelegt.Grafik: F20 Eine Studie der Universität von Sydney im Auftrag der internationalen Stiftungsplattform F20 hat einen Bericht zum Potenzial erneuerbarer Energien in den G20 Ländern vorgelegt. Bis 2030 könnten 70 % erneuerbare Energien beim Strom und 55 bis 60 % erneuerbare Energien bei der Wärme erreicht werden > solarserver.de 25.8.22.
 
Europa hamstert Flüssiggas – in Pakistan gehen die Lichter aus
Ärmeren Ländern droht eine ernsthafte Energiekrise, weil Europa ihnen das Flüssiggas wegkauft > infosperber.ch 24.8.22. 
 
D: PV-Ausschreibung für Dachanlagen - Durchschnittspreis steigt deutlich
Das Volumen der Ausschreibung lag bei 767 Megawatt mit massiver Unterzeichnung und einem Preisanstieg auf 8,84 Cent pro Kilowattstunde . Die Bundesnetzagentur verteilte Zuschläge für gerade einmal 201 Megawatt > pv-magazine.de 24.8.22.
 
SONNENSTRAHL DES TAGES: Preisanstieg bei Photovoltaik-Modulen vorerst gestoppt
Im August stagnierten die Preise für hochwertige Photovoltaik-Module und Standardprodukte. Das geht aus dem Photovoltaik-Modulpreisindex hervor, den der Solarserver in Zusammenarbeit mit der Handelsplattform pvXchange präsentiert > solarserver.de 23.8.22.
 
SONNENSTRAHL DES TAGES: Synhelion wandelt Sonnenlicht industrietauglich in Treibstoff um
Synhelion ist es als erstem Unternehmen der Welt gelungen, Synthesegas in industriellem Massstab ausschliesslich mit Solarwärme herzustellen. Mit dem solaren Synthesegas produziert Synhelion in einer neuen Anlage ab 2023 Solarkerosin. Die Fluggesellschaft Swiss wird erste Abnehmerin > punkt4.info 22.8.22.
 
Auch in Arabien geht was: Bahrain startet Ausschreibung für 72-MW-Solaranlage
Das Königreich Bahrain hat ein Ausschreibungsverfahren eingeleitet, um einen 20-Jahres-Vertrag für lokale oder internationale Bieter zu vergeben, der den Bau, den Besitz, den Betrieb und die Wartung von netzgekoppelten Photovoltaikanlagen mit einer Mindestkapazität von 72 MW auf mehreren Grundstücken in Sakhir im Süden des Königreichs vorsieht > prnewswire.com 22.8.22.
 
Energiekrise: Falscher Grund zur Panik
Wäre das so schlimm, wenn die Politik mit Notmassnahmen zusätzliche Einsparungen verfügt, Energie rationiert und Preisobergrenzen festlegt? Wir müssen sowieso weg von den fossilen Energieträgern – je schneller, desto besser. Die Energiekrise ist zu bewältigen – man sollte das nur nicht panischen Politiker:innen und schon gar nicht dem «freien Markt» und den Energiekonzernen überlassen > woz.ch 19.8.22.
 
So wird die Schweiz CO₂-frei: «Ohne Masterplan geht es nicht»
Der Import synthetischer Brennstoffe spielt eine grosse Rolle, und ein koordiniertes Vorgehen wäre wichtig. ETH-Energieexperte Konstantinos Boulouchos zum neuen Energiebericht der Akademien der Wissenschaften > tagesanzeiger.ch 18.8.22.
 
200-Megawatt-Solarkraftwerk in Badain-Jaran-Wüste
Der chinesische Solarkonzern Trina Solar Co. Ltd. meldet die Inbetriebnahme eines 200-Megawatt-Solarkraftwerks mit bifacialen 670-Watt-Modulen der »Vertex«-Serie im Süden der Badain Jaran-Wüste. Trina Solar gibt den erwarteten jährlichen Stromertrag mit 380 Gigawattstunden an, also 1.900 Kilowattstunden je Kilowatt installierter Leistung. Die Anlage nahe der Stadt Zhangye (Provinz Gansu) sei ein Beispiel dafür, wie »Wüstengebiete einschließlich der Wüste Gobi in fruchtbare Gebiete verwandelt werden« > photon/trinasolar.com 17.8.22.
 
Forschungsprojekt untersucht Aluminium als Energiespeicher
Um Aluminium herzustellen, ist viel Energie nötig. Die Herstellung von Aluminium braucht viel Energie. Im Umkehrschluss heißt das, dass sie im Material gespeichert ist. Ein EU-weites Forschungsprojekt will das nun nutzen. Forschungsprojekt REVEAL (Revolutionary energy storage cycle with carbon free aluminium) zusammen, das im Juli 2022 anlief. Es basiert auf Vorprojekten des SPF Institut für Solartechnik an der OST – Ostschweizer Fachhochschule und der Projektpartner IceTec und Arctic aus Island > solarserver.de 16.8.22.

Meyer Burger sichert sich Silizium-Wafer aus Europa
Die besonders dünnen Solarzellen von Meyer Burger sollen auch Ressourcen sparen. Mit Wafern aus Norwegen will Meyer Burger seine Lieferkette sichern und CO2-Emissionen senken > solarserver.de 16.8.22.
 
Neues Pumpspeicherkraftwerk in der Schweiz: Der Alpen-Akku
Zwei Seen, eine riesige Staumauer und sechs Hochleistungsturbinen: In der Schweiz steht ein gigantisches Pumpspeicherwerk. Die neue Anlage kann genug Strom speichern, um 400.000 E-Autos aufzuladen. Gleichzeitig > spiegel.de 15.8.22.
 
Für Energieministerin ist Gassparziel von 15 % «sinnvoll»
Bundesrätin Simonetta Sommaruga will etwa gleich viel Gas sparen wie die EU. Im Herbst wird der Bundesrat eine Energiesparkampagne lancieren > tagesanzeiger.ch 15.8.22.

Briten schalten zwölf Atomkraftwerke trotz Energiekrise bis 2028 ab
Großbritannien befindet sich trotz der Energiekrise in Mitten einer großen Abschaltungswelle von Atomkraftwerken, die nach derzeitigen Planungen bis 2028 läuft. Parallel dazu schreitet der Bau des neuen Ersatz-Atomkraftwerks Hinkley Point C voran, der Termin für die Fertigstellung verschiebt sich jedoch regelmäßig nach hinten, auch die Kosten steigen weiter > iwr.de 14.8.22.
 
Deutschland: Solarthermie wieder im Aufwind
Solarthermische Systeme zur Heizungsunterstützung waren im nördlichen Nachbarland im ersten Halbjahr 2022 deutlich mehr nachgefragt als im Vorjahreszeitraum. Laut Daten des BDH kletterte das Absatzvolumen um sieben Prozent > solarserver.de 12.8.22.
 
Notrecht für die Förderung von einheimischem Strom
Wir haben uns zu lange in Sicherheit gefühlt und Energie importiert. Der Klimawandel und der Krieg in Osteuropa machen allen klar: Es muss etwas geschehen. Und nicht erst übermorgen - Gastkommentar von Roman Weissen > tagesanzeiger.ch 7.8.22.
 
Abschalten, jetzt erst recht!
Kernkraft ist eine klimafreundliche Energiequelle, dank der wir sicher durch den Winter kommen? Von wegen! Fünf Gründe gegen den Weiterbetrieb von Atomkraftwerken, die in der derzeitigen Debatte unterschlagen werden. Ein Gastbeitrag von Achim Brunnengräber, Albert Denk und Lucas Schwarz > spiegel.de 7.8.22.
 
Stark steigende Preise lassen Energieverbrauch sinken
Nach vorläufigen Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen ist in Deutschland der inländische Primärenergieverbrauch um 3,5 Prozent gesunken. Neben Braun- und Steinkohle stieg auch der Beitrag von Windkraft und Photovoltaik im ersten Halbjahr > pv-magazine.de 6.8.22.
 
Solarthermie: Mit Sonnenenergie die Gaskrise bewältigen
In fast fünfzig deutschen Fernwärmenetzen setzen die Betreiber bereits heute auf Solarwärme. Solarthermie-Anlagen ersetzen unmittelbar fossile Energien in der Wärmeerzeugung. Die saisonale Verfügbarkeit der Solarwärme spielt dabei eine geringere Rolle als vielfach angenommen > solarserver.de 6.8.22.
 
Windhose beschädigte PV-Dachanlage in Schaffhausen
Gemeinsam mit dem Forensischen Institut Zürich hat die Polizei ermittelt. Sie schließt nun entgegen ursprünglichen Vermutungen eine Explosion an den Solarmodulen aus und hat die Sicherheitssperrung aufgehoben. > pv-magazine.de 5.8.22.
 
So soll's gehen in Schulen: Berliner Bezirk baut 5 mal PV
Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf und die Berliner Stadtwerke haben einen Vertrag über ein so genanntes Photovoltaik Bezirkspaket geschlossen. Elf Berliner Bezirke hatten die Berliner Stadtwerke bereits mit solaren Bezirkspaketen über insgesamt 116 Photovoltaik-Anlagen mit zusammen 6,2 MW Leistung beauftragt. Jetzt ist auch Steglitz-Zehlendorf mit gleich fünf Anlagen hinzugekommen > solarserver.de 5.8.22.
 
D: Biogas könnte fast die Hälfte der Gaskraftwerke ersetzen
Eine Kurzstudie des Wuppertal-Instituts in Kooperation mit dem Deutschen Biomasseforschungszentraum zeigt das Biogas-Potenzial in Deutschland. Darin empfehlen die Expert:innen die Vor-Ort-Verstromung von Biogas anstelle der Aufbereitung zu Biomethan > solarserver.de 4.8.22.
 
Das gibt es bereits: Kombi-Kraftwerke mit gemeinsamem Netzanschluss
Hybrid-Anlagen aus Photovoltaik und Windkraft oder eine Technologie davon mit Speichern kombiniert – Das deutsche Energie-Unternehmen Abo Wind hält diese für zunehmend wichtig. Zudem lassen sie sich an einem gemeinsamen Netzanschlusspunkt anschließen, wobei für die Auslegung die Nennleistung nicht zwingend addiert werden muss > pv-magazine.de 4.8.22.
 
Größter subventionsfreier Offshore-Windpark der Welt
Der Windpark liegt in der Nordsee etwa 18-35 Kilometer vor der Küste zwischen Den Haag und Zandvoort und befindet sich im Besitz von BASF, Vattenfall und Allianz. Bislang sind 36 Turbinen installiert worden. Wenn er 2023 vollständig in Betrieb ist, wird Hollandse Kust Zuid mit 140 Turbinen und einer installierten Leistung von 1,5 GW der größte subventionsfreie Offshore-Windpark der Welt sein > windkraft-journal.de 3.8.22.
 
Meyer Burger produziert weniger als erwartet
Der Photovoltaik-Hersteller Meyer Burger hat seine erwarteten Produktionsmengen für 2022 und 2023 reduziert. Wegen der anhaltenden Engpässe in den globalen Lieferketten ist der Durchsatz in der derzeit in Betrieb befindlichen Anlage geringer als erwartet. Auch der geplante Hochlauf der Fertigung verzögert sich > solarserver.de 3.8.22.
 
Energy Science Center der ETH verteidigt Energiewende
Forschende des Energy Science Center der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) legen dar, dass die Energiewende machbar und sinnvoll ist. Sie widersprechen damit einem Risikoforscher der ETH. Er habe bei seinen Berechnungen mangelhaft modelliert. Das Energy Science Center der ETH (ESC) ruft dazu auf, die Energiestrategie nicht kaputt zu rechnen. Gariela Hug und ihre Kollegen am ESC argumentieren, dass „die Energiewende machbar und sinnvoll“ sei. Dies zeige „umfassende Forschung“. > punkt4.info 2.8.22.
 
Abgestellte AKW stürzen Frankreich in Energiekrise
Frankreich muss erstmals Strom importieren: Über die Hälfte der Reaktoren sind seit Monaten ausser Betrieb. Billiger Strom im Überfluss dank Atomkraft – ein Versprechen, das für die Franzosen so sicher ist wie das Amen in der Kirche. Aber diese Sicherheit droht nun zu kippen > srf.ch/news 2.8.22.
 
Modulpreise ziehen weiter an
Die deutsche Bundesregierung hat das sogenannte Osterpaket verabschiedet. Das Paket sieht unter anderem den Ausbau der Solarenergie von aktuell etwa 60 Gigawatt auf 215 Gigawatt im Jahr 2030 vor – das macht 22 Gigawatt pro Jahr. Was bedeutet das für die Branche – und ist das überhaupt machbar? > photovoltaik.eu 2.8.22.
 
Solarstrom sorgt für Kühlung in Kenia's Agrarproduktion
Phaesun demonstriert mit dem Abschluss des Projektes PV Cool Kenya, wie solare Kühlsysteme von Fisch, Kräutern und Milch die Ernteverluste kenianischer Bauern reduzieren > pv-magazine.de 1.8.22.
 
Kochsalz-Akku könnte die Lösung sein
Lithium-Akkus sind überall – nur leider schlecht für die Umwelt und voll seltener Rohstoffe. Der Natrium-Ionen-Akku hat eine deutlich bessere Bilanz > zeit.de 31.7.22.
 
Habeck sieht Chancen für Comeback der Solarindustrie
98 Prozent aller Solarzellen werden in Asien hergestellt. Der deutsche Wirtschaftsminister Habeck will das ändern. Ab Samstag steigt die Vergütung für neue Fotovoltaikanlagen auf bis zu 13,4 Eurocents > spiegel.de 30.7.22. 
 
D: Atomkraftwerke - Weiterlaufen lassen oder nicht?
Schon wieder heißt es, Atomstrom wäre eine Lösung – trotz aller Risiken. Was die Kernkraft in der Gaskrise wirklich bringt (in diesem Fall in Deutschland) und was sie für den Klimaschutz bedeutet > zeit.de 30.7.22.

Energiepolitik: Putin sei Dank
Der Kreml-Chef ist ein gefährlicher Despot. Doch energiepolitisch könnte er unbeabsichtigt zu einem Retter werden - von Rainer Stadler > infosperber.ch 30.7.22.
 
Ab sofort höhere PV-Vergütungen in Deutschland
Die ersten Regelungen des neuen EEG 2023 treten per sofort in Kraft. Davon verspricht sich das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) Vorfahrt für erneuerbare Energien, etwa durch eine höhere Vergütung für Solarstrom, die bis zu 13,4 Eurocent pro Kilowattstunde erreicht > solarserver.de 29.7.22.
 
Irena: Kosten für Photovoltaik sanken 2021 um 13 Prozent
Erneuerbare sind meist kostengünstiger als kohlebefeuerte Anlagen. Rund zwei Drittel oder 163 Gigawatt der im Jahr 2021 neu installierten Ökostromanlagen haben geringere Kosten als die weltweit billigste kohlebefeuerte Anlage in den G20-Staaten. Das hat die Internationale Agentur für erneuerbare Energien, kurz Irena, berechnet > photovoltaik.eu 29.7.22.
 
Windkraft tötet Vögel? Atomkraft tötet Fische!
Der Weiterbetrieb des AKW Beznau gefährdet die Fische. Trotz zu hoher Wassertemperatur darf das AKW Beznau weiterlaufen, für die Fische in der Aare wird es nun kritisch > srf.ch/news 28.7.22.
 
Und wieder einmal erleidet Kernfusion Rückschlag
Die Fertigstellung des Kernfusionsreaktors Iter in Südfrankreich verzögert sich weiter. "Wir können den Termin 2025 nicht einhalten", sagte Iter-Generaldirektor Bernard Bigot auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit EU-Energiekommissarin Kadri Simson. Der Reaktor sei bisher nur zur Hälfte fertig. > energate-messenger.de 28.7.22.
 
Dünnschicht-PV: First Solar legt Bericht über Nachhaltigkeit vor
Das US-amerikanische Photovoltaik-Unternehmen First Solar hat seinen Nachhaltigkeitsbericht über das Jahr 2021 vorgelegt. Betitelt ist er wie in den Vorjahren nach dem Erscheinungsjahr: „Sustainability Report 2022“. Im Bericht stellt das Dünnschicht-Photovoltaik-Unternehmen dar, welche Verbesserung der Nachhaltigkeit es 2021 erzielt hat. Dazu gehören die Kriterien Umwelt, Soziales und Unternehmensführung > solarserver.de 27.7.22.
 
PV-Modulpreise: Das Schlimmste könnte noch kommen
Nach den Lieferketten schwächelt nun auch der Euro. PV-Marktexperte Martin Schachinger blickt wenig optimistisch auf die künftige Preisentwicklung und Verfügbarkeit von Solarmodulen > solarserver.de 27.7.22.
 
Cradle-to -Cradle-Zertifizierung für Solarmodule
Die Dresdner Solarwatt hat für ihre Photovoltaik-Module eine “Cradle to Cradle”-Zertifizierung erhalten. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen damit der erste deutsche Hersteller, der auf diese Weise die Nachhaltigkeit seiner PV-Module dokumentieren kann. Auch weltweit gebe es nur zwei weitere Photovoltaik-Hersteller, die eine Cradle-to-Cradle-Zertifizierung durchlaufen hätten > solarserver.de 25.7.22.

Energieversorgung: Sparen, sparen, sparen
Im kommenden Winter könnte es knapp werden mit der Energie. Doch Grund zur Panik gibt es nicht. Im Gegenteil: Längst nötige Sparanstrengungen könnten jetzt endlich umgesetzt werden. Eine Auslegeordnung > woz.ch 24.7.22.
 
Solarleistung erreicht neues Allzeithoch in Deutschland
Die Solaranlagen in Deutschland haben Mitte Juli erstmals an einem Tag Strom mit einer Leistung von über 38.000 MW produziert und in die Stromnetze eingespeist. In den 27 EU-Staaten wurde das bisherige Leistungs-Allzeithoch für die Solarenergie am 06. März 2021 mit knapp 92.000 MW Leistung erreicht. Im laufenden Jahr 2022 liegt das aktuelle EU-Jahreshoch mit 90.000 MW (18.05.2022) noch knapp darunter > iwr.de 24.7.22. 
 
Hitzealarm: Was muss bei PV-Projekten beachtet werden?
Den heißesten Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen verzeichnete Europa 2021. Da Hitzeperioden immer häufiger werden, stellt sich die Frage, ob Photovoltaik-Anlagen diesen Temperaturen gewachsen sind. Hohe Temperaturen wirken sich auf unterschiedliche Komponenten der Photovoltaik-Systeme aus > pv-magazine.de 23.7.22.
 
Ohne Öl und Gas: Energie von morgen
Neue Weststadt heißt ein Projekt in Esslingen in Baden-Württemberg, dessen Energiekonzept zu den fortschrittlichsten in Deutschland gehört. Auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs entstehen gerade rund 500 klimaneutrale Wohnungen und ein Hochschulcampus mit Bürohochhaus. Das Herzstück des Quartiers ist ein Wohnblock mit Wasserstofftechnologie > sonnenseite.com 22.7.22.
 
Berlin machts vor: Senat beschließt PV-Förderprogramm „SolarPlus“
Photovoltaik-Stromspeicher sollen Schwerpunkt des neuen Förderprogramms sein. Der Senat will damit aber auch Mieterstromprojekte wirtschaftlicher machen sowie Solaranlagen auf denkmalgeschützten Gebäuden, Fassaden-Photovoltaikanlagen und die Kombination von Gründächern mit Solaranlagen fördern > pv-magazine.de 21.7.22.
 
Weitere hochalpine Solaranlage in der Schweiz
Das stadtzürcher Ewz startet Bau einer Photovoltaik-Anlage an hochalpiner Staumauer in Graubünden. Die 343-Kilowatt-Anlage entsteht in fast 2.000 Metern Höhe. Kunden von Ewz können sich daran finanziell beteiligen > pv-magazine.de 20.7.22.
 
Fussballclub SC Freiburg weiht weltweit zweitgrößte Photovoltaik-Anlage auf Fußballstadion ein
Die 2,4-Megawatt-Anlage kann rechnerisch den Jahresbedarf des neuen Freiburger Stadions im Breisgau decken. Die Module kommen von Meyer Burger. Realisiert wurde das Projekt von einer Badenova-Tochter > pv-magazine.de 19.7.22.
 
Weltmarkt für Elektrofahrzeuge wuchs im ersten Halbjahr 63 %
In den ersten sechs Monaten wurden weltweit fast 4,3 Millionen Elektroautos, -busse und LKWs verkauft, melden die Analysten von SNE Research. Marktführer ist BYD, gefolgt von Tesla. Bei den Batterien dominiert CATL > pv-magazine.de 19.7.22. 
 
AKW Beznau reduziert Betrieb - Hitze trifft Stromproduktion: Kommen wir durch den Winter?
Das AKW Beznau muss die Leistung der beiden Reaktoren wegen der Hitze leicht reduzieren. Dies, weil es keinen Kühlturm hat und das Aarewasser zum Kühlen braucht. Gewisse Flussabschnitte würden sich sonst wegen des warmen Wassers aus dem Kernkraftwerk zu stark aufheizen und damit die Fische gefährden. Jürg Rauchenstein ist Spezialist für Stromnetze bei der schweizerischen Elektrizitätskommission Elcom. Der Experte erklärt, wie es um die Schweizer Stromversorgung steht > srf.ch/news 18.7.22. 
 
Stromdebatte um Kernenergie – reine Geisterdebatte
Die erneut geforderte weitere Nutzung der Atomkraft in Deutschland entpuppt sich als reine Scheindebatte. Alle großen deutschen Energieversorger wie RWE, Eon oder EnBW haben den Weiterbetrieb der Atomkraftwerke bereits kategorisch ausgeschlossen. Gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deuschland (rnd) hatte eine Sprecherin von Preussen Elektra (Eon) zudem erklärt, dass allein die Lieferung neuer Brennstäbe lange dauere und das Uran zuletzt hauptsächlich aus Kasachstan und Russland bezogen wurde > iwr.de 17.7.22. 
 
Energiewende in der Provinz: Energie bleibt im Dorf
Die Energiewende? Stockt in Deutschland im Großen. Anders im Kleinen: Einige Kommunen produzieren ihren Strom und ihre Wärme lokal. Besuch im thüringischen Schlöben > taz.de 12.7.22.
 
Volkswagen startet ins globale Batteriegeschäft
Zum Auftakt seiner Batterieoffensive hat der Volkswagen-Konzern in Salzgitter in Anwesenheit von Bundeskanzler Olaf Scholz den Grundstein für seine erste eigene Zellfabrik gelegt. Die Produktion wird 2025 starten. Bis 2030 soll die PowerCo gemeinsam mit Partnern mehr als 20 Milliarden Euro in den Aufbau des Geschäftsfelds investieren, über 20 Mrd. Euro Jahresumsatz erwirtschaften und alleine in Europa bis zu 20.000 Menschen beschäftigen > iwr.de 12.7.22.
 
Monatsmarktwert Solar stieg im Juni auf fast 19 Eurocent
Wegen der gestiegenen Strompreise an der Börse haben auch die Monatsmarktwerte für Solar- und Windenergie im Juni 2022 wieder deutlich zugelegt. Das Rekordniveau von März ist aber noch nicht erreicht > solarserver.de 11.7.22.
 
Deutscher Bundestag setzt Meilenstein für's Solarzeitalter
Positiver Feedback des Verbands Solarwirtschaft: Bundestag beschließt EEG 2023 / Reform setzt richtige Ziele und bringt erste Verbesserungen für Solarparks und Photovoltaik-Prosumer auf den Weg / Solarbranche mahnt: Momentum nicht verstreichen lassen und jetzt bürokratische Barrieren beseitigen > solarwirtschaft.de 11.7.22.
 
Fünf wirklich gute Klimanachrichten
Italien, Spanien und Portugal vertrocknen, Teile Australiens saufen ab, die Alpengletscher verschwinden immer schneller, der Bundeskanzler will mehr Gas fördern – aber es gibt auch gute Nachrichten zur Klimakrise - von Christian Stöcker > spiegel.de 11.7.22.
 
Konzept der Schweiz für Windenergie passt immer besser
Schweizer Windkonzept angepasstSo profitiert die Schweiz vom Fortschritt in der Windkraft Effizientere Anlagen helfen den Betreibern und den Umweltschützern > tagesanzeiger.ch 10.7.22.
 
Rekordzubau und Kritik an geplanten Änderungen der Solarförderung
Die installierte Photovoltaik-Leistung in der Schweiz ist im letzten Jahr um knapp 23 Prozent gestiegen. Schweizer Interessenverbände üben Kritik an der geplanten Anpassung der Förderinstrumente für die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien > pv-magazine.de 9.7.22. 
 
CH-Forschungsinstitute erreichen 31,25 % Wirkungsgrad bei Perowskit-Silizium-Tandemzelle
Die Schweizer Forscher von den Instituten CSEM und EPFL haben gleich zwei neue Weltrekorde erzielt: einen für eine glatte und einen für eine texturierte Solarzellenarchitektur. Der neue Weltrekord wurde vom National Renewable Energy Laboratory (NREL) in den USA unabhängig zertifiziert. > pv-magazine.de 9.7.22.
 
20 Atomkraftwerke russischer Bauart in der EU
Ein Energiesektor wird bisher weitgehend ausgeklammert aus der Diskussion um Abhängigkeit von Russland. Das ist der Betrieb alter Atomkraftwerke russischer Bauart in den EU-Ländern. Immerhin laufen in der EU noch rd. 20 Atomkraftwerke mit über 12.000 MW Kraftwerksleistung und produzieren Strom. Und diese Atomkraftwerke brauchen irgendwann neue Brennelemente. Ob diese Atomkraftwerke ohne technischen Support aus Russland sicher weiterbetrieben werden können, ist eine offene Frage. > iwr.de 9.7.22.
 
Windenergie: Nordex holt Mega-Auftrag in Brasilien
In Brasilien hat die Nutzung der Windenergie Ende 2021 ein Rekordniveau erreicht. Von der allgemeinen positiven Marktentwicklung kann nun der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex mit einem Großauftrag über 456 Megawatt (MW) Windkraftleistung profitieren. Allein im letzten Jahr wurden insgesamzt neue Windkraftanlagen mit einer Leistung von 3.100 MW installiert. Das sind 50 Prozent mehr an Neubauleistung als in Deutschland mit rund 1.900 MW > iwr.de 9.7.22.
 
Umweltfreundliches Verfahren für die industrielle Fertigung von Perowskit-Solarzellen
Weitere technische Innovation in der Solarwirtschaft: Bislang kommen bei der Beschichtung meist umwelt- und gesundheitsschädliche Lösungsmittel zum Einsatz. Die ZSW-Forscher haben ein Verfahren entwickelt, das den Einsatz einer unproblematischen Alternative erlaubt > pv-magazine.de 8.7.22.
 
Diese Alternativen gibt es zu Wärmepumpen
Die Energiepreise steigen weiter und die Abhängigkeit von Gas stößt vielen auf. Wärmepumpen sollen es richten, doch Lieferengpässe und der Mangel an qualifizierten Handwerker:innen machen es schwer, sich aktuell eine Wärmepumpe installieren zu lassen. Welche Alternativen gibt es? Die Angaben von utopia.de beziehen sich zwar auf Deutschland, gelten im Prinzip aber sinngemäss für die Schweiz > utopia.de 7.7.22. 
 
Dt. Bundestag beschließt schnelleren Ökostrom-Ausbau
Mehr Flächen, schnellere Genehmigung: Der Bundestag bringt weitreichende Veränderungen in der Stromerzeugung auf den Weg. Die Union kritisiert fehlenden Dialog – und stört sich an einem leeren Stuhl > spiegel.de 7.7.22.
 
 Österreich will gegen Ökolabel für Atom- und Gaskraft klagen
Gegen die EU-Taxonomieverordnung will Österreich vor Gericht ziehen. Die deutsche Bundesregierung betrachtet Kernenergie zwar auch als nicht nachhaltig, will aber nicht klagen. Greenpeace kündigte hingegen auch eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof an > zeit.de 6.7.22.
 
D: Förderschwerpunkt auf bidirektionalem Laden
80 Millionen Euro stellt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz für die Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben bereit, welche die Transformation hin zur Elektromobilität und deren Integration in die Strommärkte unterstützen. Der Schwerpunkt liegt auf Lösungen für das bidirektionale Laden und den elektrifizierten Schwerlastverkehr > pv-magazine.de 6.7.22.
 
 Ökostrom aus Deutschland ersetzt französische Atomkraft
Während in den Vorjahren mehr Strom von Frankreich nach Deutschland floss, war es in der ersten Hälfte 2022 umgekehrt. Bisher fehlt allerdings noch die Gesamtschau des Jahres. Alte Atomkraftwerke und aufgeheizte Flüsse machen der französischen Stromversorgung zu schaffen. Strom aus Deutschland füllte in den letzten Monaten die Lücke > solarserver.de 6.7.22.
 
Erneuerbare Energien in Südspanien: Kampf gegen Solarpanels
In Andalusien sollen auf 3.000 Hektar Fläche gut zwei Dutzend Photovoltaikparks entstehen. Doch die Menschen dort haben damit so ihre Probleme - nicht alle Solaranlagen sind automatisch umweltverträglich > taz.de 6.7.22.
 
Deutsche Energieversorgung: Anteil Ökostrom steigt auf 49 Prozent
Den Energiewende-Skeptikern zum Trotz: In Deutschland hat die Menge des Stroms aus erneuerbaren Energien stark zugenommen – auf 139 Milliarden Kilowattstunden in den ersten sechs Monaten 2022. Die Energiebranche drängt kurzfristig jedoch auf Hilfen für große Gasimporteure. > spiegel.de 5.7.22.

Verbrauch fossiler Rohstoffe so hoch wie nie
Die grüne Revolution nach Covid-19 blieb aus. Aber es gibt Hoffnung – eine wichtige Rolle dabei spielen Städte. Nach den ersten Lockdowns versprachen Politiker weltweit, die Covid-Krise zu nutzen, um grüne Technologien nach vorne zu bringen. Das Ergebnis ist ernüchternd. Zwei Jahre später ist klar: «Build Back Better» ist gescheitert. Aber nicht überall. Das resümiert die Organisation REN21 (Renewable Energy Policy Network for the 21st Century) in ihrem Jahresbericht > infosperber.ch 4.7.22.
 
 Ägypten erteilt Baugenehmigung für russisches AKW
Die ägyptische Nuklear- und Strahlenschutzbehörde (ENRRA) hat dem staatlich-russischen Atomkonzern Rosatom die Genehmigung für den Bau eines Atomkraftwerks erteilt. Der russische Staatskonzern Rosatom wird ein Atomkraftwerk bauen und betreiben, das auf dem russischen VVER-1200-Design basiert. El-Dabaa NPP ist nach Angaben von Rosatom das erste Kernkraftwerk in Ägypten und auf dem afrikanischen Kontinent. Die Anlage wird in der Stadt El Dabaa an der Mittelmeerküste gebaut, 300 km nordwestlich von Kairo. Vorgesehen ist, dass das gesamte AKW aus vier russischen Kraftwerksblöcken mit je 1.200 MW besteht. > iwr.de 3.7.22.
 
US-Atomkraftwerk Palisade endgültig vom Netz
Ende Mai ist das Atomkraftwerk Palisades des Energieversorgers Entergy Corp. zum letzten Mal heruntergefahren und außer Betrieb genommen worden. Aufgrund eines Dichtungsproblems ist das AKW damit 11 Tage früher vom Netz genommen worden als ursprünglich (31.05.2022) geplant. Der Druckwasserreaktor ist seit Ende 1971 in Betrieb und nun am Ende seiner Lebens- und Betriebszeit angekommen > iwr.de 2.7.22.
 
Seit anfangs Juli entfällt EEG-Umlage in Deutschland
Zuletzt lag die Umlage des deutschen Energie-Einspeise-Gesetzes bei 3,72 Cent je Kilowattstunde (vergleichbar mit Netzzuschlag in der Schweiz). Mit Anfang Juli wird sie auf null abgesenkt. Gleichzeitig wurde im Energiewirtschaftsrecht sichergestellt, dass die Umlageabsenkung im zweiten Halbjahr 2022 auch beim Endkunden ankommt > iwr.de 1.7.22.
 
„Energising Europe with Solar Heat“ fordert bessere Bedingungen für Wärme und Kälte aus Solarenergie
Laut der Roadmap der Branchenorganisation soll die Solarthermie in Europa bis 2030 eine installierte Kapazität von 140 GWth erreichen. So ließen sich jährlich bis zu 12,1 Milliarden m3 Gasimporte und 33 Millionen Tonnen CO2 vermeiden. Damit einhergehen würden zudem über 250 000 grüne Arbeitsplätze, bis zu 12,1 Mrd. m3 importiertes Gas ersetzen und jährlich 33 Mio > solarserver.de 1.7.22.
 
Klimaschutz und Energiewende mit oder ohne Atomkraft?
Eine Metaanlalyse der Agentur für Erneuerbare Energien unterstreicht, dass Klimaschutz ohne Atomkraft funktioniert. Die Internationale Energieagentur findet die Kernenergie hingegen sinnvoll > solarserver.de 1.7.22.
 
Solarthermie-Märkte wachsen weltweit wieder
Das Solar Heating and Cooling Programm (IEA SHC) der Internationalen Energieagentur hat die neueste Ausgabe des Berichts Solar Heat Worldwide veröffentlicht. Der Bericht fasst Daten zu Solarthermie-Märkten aus 70 Ländern zusammen und kann gratis herunter geladen werden. > solarserver.de 30.6.22.

Agri-PV auf Biohof mit Speicher ennet dem Bodensee
Ein Solarpark auf der Schafweide, zwei solare Scheunendächer und ein üppiger Stromspeicher: Das Projekt von Biolandwirt Hubert-Alexander Bechinger liefert nicht nur sauberen Sonnenstrom, sondern stabilisiert zudem das Netz. Auf dem Areal von werden demnächst jedes Jahr 15 Gigawattstunden Solarstrom netzdienlich eingespeist > photovoltaik.eu 30.6.22.
 
Doppelte Ernte: Oben Solarstrom, unten Beeren
Künftig könnten PV-Anlagen auch auf Landwirtschaftsflächen entstehen – nicht anstelle, sondern zusätzlich zur landwirtschaftlichen Nutzung. Mehrere Projekte untersuchen gegenwärtig Vorzüge und allfällige Nachteile solcher Agri-Photovoltaikanlagen – und können damit auch helfen, Grundlagen für mögliche regulatorische Anpassungen bereitzustellen > energeiaplus.com 30.6.22.
 
In deutschen PV-Ausschreibungen ist plötzlich der Wurm drin
In der jüngsten Ausschreibungsrunde gab es Gebote für weniger als zwei Drittel des ausgeschriebenen Volumens. Die Preise für den Solarstrom sind auch gestiegen, der mengengewichtete Durchschnitt lag bei 5,51 Cent pro kWh. Somit ist der Solarstrom teurer geworden als in der vorigen Ausschreibungsrunde. Damals waren es noch 5,19 Cent pro kWh > solarserver.de 29.6.22.
 
Der neue «Gasrausch» ist fatal fürs Klima
Der Westen will sich von russischem Erdgas lösen und investiert Hunderte Milliarden in neue fossile Infrastruktur. Das torpediert das Pariser Ziel, die Erderwärmung zu senken. Von fatalen Folgen des Ukraine-Kriegs, der Umweltkrise verschärft > tagesanzeiger.ch 29.6.22.
 
Riesige schwimmende PV-Anlage in Indien
Tata Power Solar hat in der Küstenstadt Kayamkulam im indischen Bundesstaat Kerala ein schwimmendes Solarkraftwerk mit einer Leistung von 101,6 Megawatt in Betrieb genommen. Nach Angaben des Unternehmens ist dies die größte FPV- (Floating Photovoltaics-) Anlage des Landes. Standort ist ein landeinwärts gelegenes Gewässer von rund 350 Hektar Fläche (in Englisch) > tatapowersolar.com 29.6.22. 
 
Resilienz in Schweizer Energieversorgung heisst: Weniger Atomkraft statt mehr!
Die Schweizerische Energie Stiftung SES und das deutsche Wirtschaftsforschungsinstitut (DIW) haben vier Szenarien zur Dekarbonisierung des Schweizer Energiesystems bis 2035 modelliert und dabei insbesondere die Rolle der Schweizer Atomkraftwerke für die Stromversorgungssicherheit analysiert. Fazit: Eine Kooperation mit der EU hat für die Stromversorgung der Schweiz deutliche Vorteile - und sie wird resilienter, wenn man statt auf den Weiterbetrieb der alten AKW auf einen beschleunigten Ausbau von Photovoltaik-Anlagen setzt > energiestiftung.ch 29.6.22.
 
Dübendorfer Firma Agile testet Windturbine in Deutschland
Mit vertikalen Rotorblättern will das Dübendorfer Start-up Agile die Windstromerzeugung voranbringen. Jetzt steht sein Projekt kurz vor der Serienreife > zueriost.ch 28.6.22.
 
Wo sollen all die Windräder hin?
Was ist an den Argumenten der Windkraftgegnerinnen und Windkraftgegner wirklich dran? Ist der Rotmilan durch die Windkraft vom Aussterben bedroht? Ist unser Wald durch den Windkraftausbau gefährdet? Welche Risiken gibt es durch Infraschall von Windkraftanlagen? Wie viel Windkraftfläche brauchen wir überhaupt für die Energiewende? Und was passiert, wenn der Windkraftausbau weiter stockt? Diese und andere Fragen klärt dieses Video > sonnenseite.com 28.6.22.
 
Höchste Zeit für eine Energiewende, die....
.... die Schweizer Energieversorgung sichert, die Biodiversität schützt und die Klimaerhitzung eindämmt! Ja, eine transparente, beschleunigte und umweltverträgliche Energiewende ist möglich. Gemeinsam präsentieren die Organisationen der Umweltallianz Lösungen, die gut fürs Klima sind und die Biodiversität schützen. Getreu dem Motto «Strom vom Dach ist besser als ein trockener Bach» > Umweltallianz 28.6.22.
 
Solarbooster schützt vor Energiepreis-Explosion - Potential bei Wärme
Vor dem Hintergrund der jüngst ausgerufenen „Alarmstufe Gas“ und explodierender Energiepreise appelliert die Solarwirtschaft in Deutschland an die Bevölkerung, die Bundesregierung und an Energieversorger, Solarenergie auch im Wärmesektor künftig noch deutlich stärker zu nutzen. Nach Angaben des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW) seien in Deutschland bald fünf Millionen Solaranlagen zur Wärme- oder Stromproduktion in Betrieb. Der weitaus überwiegende Teil der Solarpotenziale läge jedoch nicht nur im Strom-, sondern auch im Wärmesektor weiterhin ungenutzt brach > solarwirtschaft.de 28.6.22.
 
EU beschließt schnelleren Ausbau erneuerbarer Energie
Bis Ende des Jahrzehnts müssen nun 40 Prozent der EU-Energie aus erneuerbaren Quellen kommen. Robert Habeck zeigt sich zudem bereit, das Verbrenner-Aus zu diskutieren > zeit.de 28.6.22.
 
Solarstrom aus den Alpen – bestechend und doch heiss umstritten
Das Potenzial aus der Sonne in den Alpen ist riesig. Doch sollen Solaranlagen einst auch in unberührten Gebieten stehen? Von Klaus Ammann > srf.ch/news 26.6.22.
 
E-Fuels werden den Verbrennungs-Motor nicht retten
Statt endlich die Elektrifizierung im Verkehr voranzutreiben, gibt es in der deutschen Regierungs-Koalition erneut Streit über ein Verbot des Verbrennungsmotors. Doch die Hoffnung auf synthetische Kraftstoffe als Ausweg wird sich nicht erfüllen > spiegel.de 26.6.22.
 
Solarenergie boomt trotz Personalmangel und Material-Engpässen
Die Schweiz hat Gefallen gefunden an ihnen: Solarpanels. Immer mehr Arbeitnehmende sehen ihre Zukunft in der Branche > srf.ch/news 26.6.22.
 
Die gigantischen EE-Leuchtturmprojekte in Australien
Der fünfte Kontinent wird zur Drehscheibe für erneuerbare Energien (EE) und grünen Wasserstoff: Nach den gewonnenen Parlamentswahlen hat der Wahlsieger Antony Albanese einen Kurswechsel im Kohleland Australien angekündigt. Die Energiewende in Richtung erneuerbare Energien und grünen Wasserstoff dürfte deutlich an Fahrt gewinnen. Einzelne Leuchtturmprojekte sind schon jetzt gewaltig. > iwr.de 25.6.22
 
2. ewj-Kongress: Zahlen und Fakten zur Energiewende
Am 11. Juni hat der Verein «energie-wende-ja» in Oberburg seinen 2. Jahreskongress durchgeführt. Viel zu hören war dabei unter anderem von mangelndem Winterstrom, vom Rückstand der Schweiz bei der Windenergie, von grossen Speichern und von der Realisierbarkeit alpiner Solaranlagen > gebäudetechnik.ch 25.6.22.
 
Schwimmende Solarkraftwerke auf Schweizer Seen
Ein White Paper der Energie Zukunft Schweiz AG (EZS) schlägt vor, ab spätestens 2030 in der Schweiz zusätzliche 15 Terawattstunden (TWh) erneuerbaren Solarstrom pro Jahr zu produzieren. Der Solarstrom soll aus temporären schwimmenden Gross-Solarkraftwerken auf Schweizer Seen stammen. > energiezukunftschweiz.ch 24.6.22.
 
Der Krieg erhöht den Einsatz von Solarenergie in der Ukraine
Neue Photovoltaik-Anlagen sollen in der Ukraine dazu beitragen, Stromausfälle zu vermeiden. Das hilft unter anderem Unternehmen, sich in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage über Wasser zu halten > pv-magazine.de 24.6.22.
 
Agora: 100 Prozent Erneuerbare bis 2035 – so funktioniert’s
Um die Klimaneutralität bis 2035 zu erreichen, muss sich die Produktion von regenerativen Strom in Deutschland noch einmal mehr als verdoppeln, schreibt Agora Energiewende in einer neuen Studie. Denn nur so ließen sich Technologien zur Sektorenkopplung wie Wärmepumpen und Wasserstoff im notwendigen Maß ausbauen > solarserver.de 24.6.22.
 
Forscherteam produziert mit Solarfenster Strom und Wärme
Das Solarfenster kann auf der Außenseite über transparente Photovoltaik elektrische Energie und auf der Innenseite über durchsichtige Solarabsorber Wärmeenergie erzeugen. Der Prototyp ist 30 mal 30 Zentimeter groß und 2,4 Zentimeter dick. Trotz der Elemente zur Gewinnung von Strom und Wärme kann man den Forschern zufolge durch das Glas noch hindurchsehen > pv-magazine.de 23.6.22.
 
Sektorenkoppelung in der Praxis: Energieautarkes Hotel
Im Zuge der geplanten Erweiterung 2018 wurde auch die gesamte Energieversorgung des Hotels „Haffhus“, einer Anlage im deutschen Seebad Ueckermünde, neu gedacht. Das Ergebnis: Es gibt keinen Stromnetzanschluss mehr, dafür ein Holzvergaser-BHKW, das für Wärme und Strom sorgt, viel Photovoltaik und Wärmepumpen. > Gebäudetechnik 23.6.22.
 
Europa-Vergleich zur Energiewende: Schweiz liegt auf Rang 23 – fast Schlusslicht
Die Schweiz baut erneuerbare Energien im Vergleich langsam aus. Immerhin beim Solarstrom liegt sie in den Top 10. Ein Professor befürchtet, dass die Politik die Weichen falsch stellen könnte > tagesanzeiger.ch 22.6.22.
 
Photovoltaik: 2,2 Millionen Anlagen in Deutschland installiert
Der Umsatz deutscher PV-Unternehmen ist in den letzten Jahren kräftig gewachsen. Laut Statistischem Bundesamt waren Ende März in Deutschland PV-Anlagen mit 58,4 Gigawatt (GW) Leistung installiert. Das war ein Plus von 10 % gegenüber dem Vorjahr > solarserver.de 21.6.22.
 
Preisanstieg bei Solarmodulen schwächt sich ab
Die Preise für Solarmodule in Deutschland steigen nicht mehr so stark wie in den letzten Wochen. Der Auftrieb wird bald ganz aufhören, geht aus dem neusten PV-Preismonitor hervor > solarserver.de 20.6.22.
 
Vernachlässigte Energiequelle in der Schweiz: Wie gross ist das Potenzial von Erdwärme?
Mit Geothermie lassen sich Öl- und Gasheizungen ersetzen. Jetzt fordern Politiker vom Bundesrat eine Roadmap zur Erschliessung der Energiequelle. Doch es gibt Hindernisse bei der Nutzung > tagesanzeiger.ch 20.6.22.
 
Fata Morgana aus Wasserstoff
Als Antwort auf die Abhängigkeit von russischem Öl und Gas erfährt grüner Wasserstoff einen Aufschwung. Die Industrie sieht in ihm den Rettungsanker für ihre nicht länger zukunftsfähigen Geschäfte > woz.ch 19.6.22.
 
Deutsche Regierung will Windkraft-Ausbau beschleunigen
Zwei Prozent der Landesfläche von Deutschland soll für die Windenergie genutzt werden. Um den Ausbau von Windenergieanlagen an Land zu beschleunigen und gleichzeitig naturverträglich zu gestalten, hat die Bundesregierung zwei Gesetzentwürfe vorgelegt > solarserver.de 15.6.22.
 
Ausschüsse gegen Aufnahme Atomkraft / Gas in EU-Taxonomie
Gleich zwei Ausschüsse des EU-Parlaments lehnten den Delegierten Rechtsakt der EU-Kommission zur Taxonomie ab. Darin wollten die Kommissare Atomenergie und Gaskraftwerke als nachhaltig deklarieren. Anfang Juli steht das Thema auf der Tagesordnung. Lehnt das Gremium die Pläne der EU-Kommission ebenfalls ab, sind die beiden Energieformen doch noch raus aus der Taxonomie > pv-magazine.de 15.6.22.
 
Doch kein Endlager: Deutsche Regierung schafft Basis für Schließung von Gorleben
Jahrzehntelang galt Gorleben als Chiffre für die Endlagerung von radioaktivem Müll – nun wird das Bergwerk dicht gemacht. Das Bundesumweltministerium stellt offiziell die Weichen, um die Schachtanlage zu verfüllen > spiegel.de 15.6.22.
 
Bei Stromausfall bleiben nur Notrecht, Diesel-Notstrom und Frieren
Bremser und Bedenkenträger beherrschen die Energielandschaft. Es bräuchte einen Deal der Willigen. Derzeit stehen rund zehn konkrete Massnahmen zur nachhaltigen Eigenversorgung in der Pipeline der Verwaltung und des Parlaments zur Diskussion - eine Kolumne von Rudolf Strahm > tagesanzeiger.ch 14.6.22.
 
Ewz verkauft 1795 Quadratmeter seiner neuen Photovoltaik-Staumauer an Bürger*innen
Bereits zuvor setzte der Schweizer Energiekonzern auf diese Art der Bürgerbeteiligung. In nur vier Wochen erwarben die Züricher mehr als 7500 Quadratmeter Photovoltaik-Anlagen in der Stadt > pv-magazine.de 14.6.22.
 
Holzheizkraftwerk für Strom, Wärme und Biokohle eröffnet
Die Schweizer Zucker AG und der Zürcher Energieversorger Energie 360° haben mit ihrer Gemeinschaftsfirma Bioenergie Frauenfeld AG ein Holzheizkraftwerk realisiert. Es produziert Strom, Wärme und Biokohle > punkt4.info 13.6.22.
 
Online-Plattform mit Optionen für energieautarkes Europa
Forschende der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich und der Technischen Universität Delft haben ein interaktives Energiemodell Europas lanciert. Die freizugängliche Online-Plattform zeigt hunderte Optionen auf, mit denen Europa bis 2050 unabhängig von Energieimporten werden könnte > punkt4.info 13.6.22.
 
EU schreibt Maßnahmen für Solar-Revolution vor
Die EU möchte Vorreiter der Energiewende werden und gibt daher mit ihrem „REPowerEU“-Paket klare Maßnahmen für die Zukunft der Solarstrategie vor > industr.com 11.6.22.
 
Statkraft nimmt erstes großes Solarkraftwerk in Indien in Betrieb
Der staatlich norwegische Energiekonzern Statkraft hat sein erstes großes Solarkraftwerk in Indien eröffnet. Das 76 MW Solarkraftwerk Nellai befindet sich im südlichen Bundesstaat Tamil Nadu und wird jährlich etwa 120 Mio. kWh grünen Strom produzieren > iwr.de 11.6.22.
 
PV-Speicher: Marktübersicht von Carmen aktualisiert
In der neuen CARMEN Marktübersicht PV-Speicher sind 370 in Deutschland erhältliche Systeme von 23 Anbietern enthalten. Erstmalig abgefragt wurden dieses Jahr unter anderem die IP-Schutzart des Speichers und die Art der Montage an Boden oder Wand. Speicherinstallationen in deutschen Haushalten nehmen weiterhin zu, landesweit sind bereits etwa 500.000 Speichersysteme in Betrieb > solarserver.de 10.6.22.
 
Ecoligo startet crowdfinanzierte PV-Projekte in Uganda
Die Crowdinvestment-Plattform Ecoligo expandiert mit ersten Projekten nach Uganda. Für den Teeproduzenten McLeod Russel installiert das Unternehmen eine Photovoltaik-Anlage in Mwenge mit 450 kW Leistung. Ecoligo konzentriert sich in Uganda auf den Lebensmittelsektor > solarserver.de 9.6.22.
 
Spatenstich für Deutschlands größten Solarpark nahe Leipzig
Binnen eines Jahres soll das Photovoltaik-Kraftwerks ans Netz gebracht werden. Signal Iduna und die Finanztochter Hansainvest Real Assets erwarben den Solarpark für einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag, der auch für die Erprobung von Agri-Photovoltaik und die Erzeugung von grünem Wasserstoff genutzt werden soll. Auf rund 500 Hektar zusammenhängender Flächen im ehemaligen Braunkohletagebau „Witznitz II“ sowie 150 Hektar weiteren Ausgleichsflächen soll der Solarpark mit einer Gesamtleistung von 650 Megawatt entstehen > pv-magazine.de 9.6.22.
 
Ereignisse in der Ukraine gemäss Informationen der IAEO
Am 3. Juni 2022 hat die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO) bekanntgegeben, dass sie die zweite Unterstützungsmission nach Tschernobyl erfolgreich abschliessen konnte und dass an der Wiederherstellung der unterbrochenen Datenübermittlung aus dem Kernkraftwerk Saporoschje gearbeitet werde > nuklearforum.ch 8.6.22.
 
Flexibles Photovoltaik-Modul mit 32,6 Prozent Wirkungsgrad
Mit 32,65 % für ein leichtes und flexibles Solarmodul hat Sharp einen Rekordwirkungsgrad erzielt. Es basiert auf einer Dreifach-Verbund-Solarzelle und ist vor allem für die fahrzeugintegrierte Photovoltaik (VIPV) gedacht > solarserver.de 7.6.22.
 
Von Unternehmen zu mieten: Pop-up-Solartankstellen für E-Autos
Mobile Pop-up Tankstelle mit Solarstrom namens «Papilio 3» - Der britische Entwickler von Solartankstellen, 3ti, vermietet Solarparkplätze, die man überall in 24 Stunden aufstellen kann > infosperber.ch 5.6.22.
 
Versorgungssicherheit über allem - keine Mehrheit für neue AKW
Gemäss Umfrage des Meinungsforschungsinstituts gfs.bern zur Energie- und Klimapolitik im Auftrag des VSE steht die Stromversorgungssicherheit bei der Schweizer Bevölkerung klar an erster Stelle. Die Mehrheit ist bereit, für eine sichere Stromversorgung, wenn nötig, höhere Kosten sowie Einschränkungen sowohl beim Klima- und Umweltschutz als auch bei den Beschwerderechten zu akzeptieren. Fossile Energien und neue Kernkraftwerke finden keine Mehrheiten > strom.ch 5.6.22.
 
Photovoltaik-Zubau von 108 Gigawatt in China 2022 erwartet
Aktuell befinden sich sogar Photovoltaik-Anlagen mit 121 Gigawatt in dem Land in Bau. Nicht alle werden noch in diesem Jahr ans Netz gehen, doch es könnte eine Verdopplung der neu installierten Leistung gegenüber dem Vorjahr geben. Der jährliche Zubau übersteigt im Stromertrag bei Weitem die Erträge der zugebauten AKW! > pv-magazine.de 4.6.22.
 
Ukrainisches PV-Kraftwerk nach Raketenangriff wieder in Betrieb
Ein russischer Raketenangriff traf vergangene Woche eine 3,9-Megwatt-Photovoltaik-Anlage nahe Charkiw. Dabei wurden 416 Solarmodule und vier Stringwechselrichter beschädigt > pv-magazine.de 3.6.22.
 
Ab 2023 steigen Preise: Die Zeiten billigen Stroms sind vorbei
Im nächsten Jahr wird die Stromrechnung teurer. Es ist das Ende einer Ära – denn auch in Zukunft dürfte Strom mehr kosten. Die Gründe > tagesanzeiger.ch 2.6.22.
 
Pensionskasse Stadt Zürich beteiligt sich an weiterem Solarpark
Die PKZH (Pensionskasse Stadt Zürich) weitet ihre strategische Zusammenarbeit mit EKZ (Elektrizitätswerke des Kantons Zürich) aus und beteiligt sich zu 49.5 Prozent am portugiesischen Solarpark «Cotovio» > pkzh.ch 1.6.22.
 
Licht statt Strom: Neue Art von grünem Wasserstoff
Grüner Wasserstoff wird heute meist durch Elektrolyse mit erneuerbarem Strom erzeugt. An der TU Wien wurde nun eine photokatalytische Methode entwickelt, die diesen Vorgang direkter und kontrollierbarer macht > industr.com 1.6.22.
 
Wer eine Photovoltaik-Anlage hat, verbraucht mehr Strom
Das sind Gründe für den Rebound-Effekt bei einer Photovoltaik-Anlage. Denn der Rebound-Effekt schlägt auch bei Nutzer:innen von Ökoenergie zu, hat ein Forschungsteam ermittelt. Das bremst die Energiewende > solarserver.de 31.5.22.
 
Weltrekord-Solarzelle: Vier Schichten für 47,6 Prozent
Das deutsche Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat einen neuen Wirkungsgrad-Weltrekord für Solarzellen aufgestellt. Sie soll in konzentrierenden Systemen zum Einsatz kommen > solarserver.de 30.5.22.
 
McKinsey: Energiewende gewinnt an Tempo – weltweit
Die Energiewende nimmt weltweit immer mehr Fahrt auf – der umfangreiche Jahresbericht „Global Energy Perspective 2022“ der Unternehmensberatung weckt vorsichtige Hoffnungen: Laut Prognose von McKinsey hat die Nachfrage nach Kohle ihren Höhepunkt bereits erreicht. Die weltweite Ölnachfrage könnte schon 2025 ihren Höhepunkt überschreiten. Die Erneuerbaren werden demnach immer billiger – aber 1,5-Grad-Grenze wackelt immer noch > sonnenseite.com 30.5.22.
 
Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur
Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight mit der Entwicklung chemischer Solarenergiewandler begonnen. Das wichtigste Vorbild des Konsortiums von den Universitäten Ulm und Jena ist die natürliche Photosynthese > pv-magazine.de 30.5.22.
 
Der Frühling war zu warm und zu trocken - und sehr sonnig
Von März bis Mai gab es mehr Hitzetage und weniger Niederschläge als zu dieser Jahreszeit üblich. Das dürfte sich auf den Sommer auswirken. Mit deutlich über 600 Sonnenstunden hat die Frühlingssonne in der Schweiz massiv Überstunden geleistet, wie SRF Meteo schreibt. Der Monat März war etwa in Aarau, Luzern, Schaffhausen, St. Gallen und in Arosa der sonnigste seit Messebeginn. > tagesanzeiger.ch 29.5.22.
 
Frankreichs Atomstrom-Pläne in Gefahr
Frankreich ist weniger vom russischem Gas abhängig als Deutschland - dank der 56 Atomreaktoren. Weil aber mehr als die Hälfte davon still steht und Russland als Kunde wegbricht, steht Frankreichs Atomindustrie unter Druck > tagesschau.de 28.5.22.
 
Wieder Atomkraft-Ärger für die EDF, nun in Großbritannien
Neue "schwarze Woche" für den französischen Stromversorger: Explodierende Kosten und weitere Verzögerungen beim EPR-Neubau im britischen Hinkley Point > heise.de 28.5.22.
 
Ende des Preisanstiegs bei PV-Modulen nicht in Sicht
Im Mai 2022 sind hochwertige Photovoltaik-Modulen wiederum teurer geworden. Das geht aus dem Photovoltaik-Modulpreisindex hervor, den der Solarserver in Zusammenarbeit mit der Handelsplattform pvXchange präsentiert > solarserver.de 28.5.22.
 
Mehr-/ MIndererträge mit Agri-PV im Voraus berechnen
Tricera Energy hat eine Methode entwickelt, um die Wirkung von Agri-PV auf das Wachstum von Kulturpflanzen zu ermitteln. Damit lässt sich der Einfluss der Beschattung durch die Photovoltaik-Module auf den landwirtschaftlichen Ertrag quantifizieren > solarserver.de 27.5.22.
 
Europa braucht für 1,5-Grad-Ziel 400 GW Erneuerbare-Zubau p.a.
Forscher der Universität im dänischen Aarhus und der TU Berlin haben ausgerechnet, dass in Europa von 2025 bis 2035 jährlich insgesamt 400 Gigawatt neuer Photovoltaik- und Windenergie-Leistung zugebaut werden muss, um dem Pariser Klimaabkommen gerecht zu werden > pv-magazine.de 27.5.22.
 
 Österreich: Volle Auslastung der PV-Branche
Die 300 Mitglieder des Bundesverbands Photovoltaic Austria berichten von einem Photovoltaik-Boom in Österreich. Gleichzeitig sieht sich die Branche mit großen Herausforderungen konfrontiert > solarserver.de 25.5.22.
 
2021 wurden weltweit 168 Gigawatt Solarpower installiert
Der Marktausblick von Solar Power Europe zeigt, dass die globale Solarenergie im Jahr 2021 mit 168 Gigawatt neuer Solarpower zum neunten Mal in Folge den jährlichen Installationsrekord gebrochen hat. Für 2022 werden sogar mehr als 200 Gigawatt erwartet > photovoltaik.eu 24.5.22.
 
Strompreise steigen um 20 Prozent
Energieversorger rechnen mit einer eine Strompreiserhöhung von 20 Prozent. Einer der Gründe dafür ist der Krieg in der Ukraine > tagesanzeiger.ch 23.5.22.
 
Wasserstoffwirtschaft oder Energiewende?
Die von Wasserstoff­befürwortern verbreitete Begeis­terung hat auch politische Kreise erreicht. Programme zur Realisierung einer Wasser­stoff­wirtschaft werden dabei oft ohne ausrei­chende Berück­sichti­gung von physikalischen Zusam­men­hängen und technischen Grenzen formuliert. Setzt man mit Wasser­stoff bei der Energie­wende wirklich auf die richtige Karte - von Ulf Bossel? > bulletin.ch 22.5.22.
 
Nach Wahlen: Australien wird »Supermacht der Erneuerbaren«
Der Regierungswechsel in Canberra steht im Zeichen der Klimapolitik. Sozialdemokrat Anthony Albanese setzt auf eine Energiewende. Die Konservativen wurden nach mehreren Naturkatastrophen abgestraft. > spiegel.de 22.5.22.
 
Wer mit anpackt, bekommt das Solardach billiger
Das Prinzip klingt verlockend: Wer bei der Installation der Solaranlage selber anpackt, kann Kosten sparen. Funktioniert das? Besuch auf der Baustelle von SVP-Nationalrätin Andrea Geissbühler. > tagesanzeiger.ch 22.5.22.
 
Solarstrom-Rekord in Frankreich
Der Ausbau der erneuerbaren Energien sorgt auch in Frankreich zunehmend für mehr Ökostrom in den Netzen. Am 11.05.2022 speisten die französischen Solaranlagen nach den Daten der europäischen Netzbetreiber erstmals Strom mit mehr als 10.000 MW Leistung in die Netze ein. Das ist neuer Allzeitrekord. Die Rekordleistung kann im laufenden Jahr und zum Sommer hin noch deutlich übertroffen werden. Ende 2021 waren in Frankreich Solaranlagen mit einer Leistung von knapp 13.000 MW (2020: 10.235 MW) installiert. > iwr.de 21.5.22.
 
Europa baut Offshore-Windenergie in Nordsee aus
Was Klimawissenschaftler und Umweltaktivisten mit ihren Appellen nicht geschafft haben, das schafft der russische Präsident Wladimir Putin unfreiwillig mit seinem Krieg in der Ukraine: eine schnellere Abkehr von fossilen Energien und mehr erneuerbare Energien. Im dänischen Esbjerg haben die Staatschefs der Nordsee-Anrainerstaaten Deutschland, Dänemark, Belgien und Niederlande eine Erklärung unterzeichnet, die den beschleunigten Ausbau der Offshore Windenergie vorsieht. Bis zum Jahr 2030 soll die installierte Leistung von aktuell rd. 15 GW (15.000 MW) auf 65 GW vervierfacht, bis 2050 auf 150 GW Offshore Windkraftleistung gar verzehnfacht werden > iwr.de 21.5.22.
 
Digitales Planspiel will Akzeptanz für Energiewende stärken
Ohne die Bürgerinnen und Bürger ist die Energiewende vor Ort nicht zu schaffen. Mit einem Planspiel können Bürgerinnen und Bürger die Planung von Wind- und Solarenergieanlagen in ihrer Kommune simulieren. So will die Universität Hannover gemeinsam mit Partnern die Akzeptanz vor Ort erhöhen > solarserver.de 20.5.22.
 
Kommentar zur Solarenergie: Bedenkenträger reden Schatten herbei
Der Präsident von Economiesuisse schilderte einen Konflikt, den es nicht gibt. Solarenergie hat das grösste Zubaupotenzial, geniesst breite Akzeptanz und muss rasch ausgebaut werden. Eine Replik von Jürg Grossen und Gianni Operto > tagesanzeiger.ch 20.5.22.
 
EU-Kommission will PV-Pflicht bis 2025 / 2029
Die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, hat eine Verpflichtung zur Installation von Photovoltaik-Anlagen auf Dächern von gewerblichen und öffentlichen Gebäuden bis 2025 und für Wohngebäude bis 2029 angekündigt. Das EU-Ziel für erneuerbare Energien wurde von 40 auf 45 Prozent erhöht > pv-magazine.de 19.5.22.
 
Europas Solarbranche: Abhängig von Chinas Sonne
Ohne Asien läuft beim Ausbau der Photovoltaik kaum etwas – dabei waren es deutsche Unternehmen, die der Solarindustrie zum globalen Durchbruch verhalfen. Fachleute fordern, massiv in den Aufbau einer europäischen Fertigung zu investieren > klimareporter.de 19.5.22.
 
Abenteuer Atomenergie
Frankreich plant so viele neue Atomkraftwerke wie kein zweites Land. Dabei steht die Hälfte der alten Meiler aus Sicherheitsgründen still. Und die Probleme türmen sich > zeit.de 18.5.22.
 
Wie sich Dünnschicht-Solarmodule in farbige BIPV-Solarmodule verwandeln lassen
Deutsche Wissenschaftler haben eine Methode entwickelt, um halbfertige Solarmodule in die gewünschte Form zu schneiden und dann eine leitfähige Oxid-Metalloxid-Elektrode mit der gewünschten Farbe aufzubringen. Sie können die Elemente über den Rückseiten-Verschaltungsprozess zu Modulen strukturieren > pv-magazine.de 18.5.22.
 
Vorteile einer Quartier-Energie-Versorgung
Ein quartiersoptimierter Ansatz für die Energieversorgung von Quartieren bietet gegenüber dezentral optimierten Versorgungsstrukturen auf Gebäudeebene viele Vorteile - so eine Studie der deutschen Energieagentur Dena > dena.de 18.5.22.
 
Ausschreibungen für Photovoltaik-Dachanlagen in Deutschland unterzeichnet
Nur 171 Gebote mit 212 Megawatt Gesamtleistung waren für die mit 767 Megawatt angesetzte Auktion eingegangen. Bei Innovationsausschreibungen räumten derweil erneut die kombinierten Photovoltaik-Speicher-Projekte ab sowie die Agri-Photovoltaik-Projekte unter den besonderen Solaranlagen. Der durchschnittliche Zuschlagswert steigt auf 8,53 Cent pro Kilowattstunde > pv-magazine.de 17.5.22.
 
Pech gehabt mit dem russischen AKW in Finnland
Finnland wollte sich mit einem neuen Atomkraftwerk von russischer Energie unabhängiger machen. Den Auftrag erhielt ausgerechnet ein russischer Nuklearkonzern. Dann kam der Krieg > zeit.de 15.5.22.
 
USA: Ökostrom überholt erstmals Atomstrom
Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in den USA hat im Jahr 2021 weiter zugelegt. Mit 795 Mrd. kWh Ökostrom wurde erstmals die Stromerzeugung aus Kernkraft mit 778 Mrd. kWh übertroffen, obwohl die Nutzung der Wasserkraft dürrebedingt deutlich zurückging > iwr.de 14.5.22. 
 
China baut Dominanz bei Polysilizium aus
Polysiliziumfabrik von Tongwei in Leshan Die drei größten Solarsiliziumproduzenten sind mittlerweile chinesisch. Das zeigt eine Analyse des Experten Johannes Bernreuter. Weil die Abhängigkeit global andernfalls noch viel größer wird, empfiehlt er den Aufbau nicht-chinesischer Solar-Lieferketten. > solarserver.de 12.5.22.
 
Geschäftsklima in Solarwirtschaft so gut wie nie
Die Stimmung in der Solarbranche in Deutschland ist bestens. Der Geschäftsklimaindex, den der Bundesverband Solarwirtschaft (BSWW Solar) regelmäßig erstellt, hat einen neuen Höchststand seit Beginn der Messungen im Jahr 2005 erreicht. Denn der Index liegt derzeit bei 149. Zum Vergleich: Zum gleichen Zeitpunkt im vergangenen Jahr lag er noch bei 140 und war schon damals sehr hoch. Der bisherige Höchststand war Mitte 2019 mit 142. Die Verhältnisse in der Schweiz dürften nicht sehr anders sein. > photovoltaik.eu 12.5.22. 
 
Global zwei Terawatt Photovoltaik bis Ende 2025 installiert
Für die kommenden Jahre sieht der europäische Photovoltaik-Verband eine ordentliches Marktwachstum. Im Jahr 2021 wurden 300 Gigawatt erneuerbare Energien installiert. Davon entfielen 56 Prozent auf die Photovoltaik. Im vergangenen Jahr sind damit weltweit knapp 168 Gigawatt Photovoltaik ans Netz gegangen. Verglichen mit den 139 Gigawatt, die im Jahr 2020 ans Netz gegangen sind, bedeutet das ein Marktwachstum von 21 Prozent. > pv-magazine.de 11.5.22.
 
CH-Bauern sind empört über Zwangsabbau von Ackerland
Die Agrarmärkte spielen seit dem Krieg in der Ukraine verrückt. Just jetzt will der Bundesrat den Bauern Ackerland entziehen – zugunsten des Umweltschutzes > tagesanzeiger.ch 11.5.22.
 
Messe The smarter E Europe: Videos und CEO-Talks – LIVE
MI / DO 11. und 12. Mai 2022 werden die Redaktion von photovoltaik und pv Europe live aus den Messehallen in München berichten. Zur The smarter E Europe präsentieren wir Ihnen die wichtigsten Innovationen und zeigen die Trends für 2022. Ab 11 Uhr startet unser LIVE-Streaming. Dazu eine Erinnerungsfunktion von YouTube und das ausführliche Programm > photovoltaik.eu 10.5.22.
 
Ist die SVP jetzt eine Klimapartei? Auf jeden Fall für eine neue PV-Anlage
Die SVP verlangt im Zürcher Kantonsrat mehr Geld für eine Fotovoltaikanlage auf einem Werkhof in Affoltern am Albis. Die Grünen reiben sich die Augen > tagesanzeiger.ch 10.5.22.
 
Peter Bodenmann: «Man muss nicht das ganze Mittelland mit Solarmodulen vollpflastern»
Gut gesprochen, alter Löwe: Der ehemalige SP-Präsident will im Wallis einen riesigen Solarpark bauen. Nun äussert er sich ausführlich zu seinen Plänen – und warum er selbst Solarpanels hässlich findet > tagesanzeiger.ch 9.5.22.
 
Innovationen ohne Ende: Vom Flachdach zum „Kraftdach“
Das deutsche Unternehmen Kraftwerk Solutions und seine Partner kombinieren Photovoltaik, Wärme­pumpen und Eisspeicher. Damit versorgen sie nicht nur die Betriebe mit Solarstrom, sondern liefern eine CO2-freie Heizung und Kühlung von Gewerbehallen. Dafür hat die pv-magazine-Highlight-Jury das Prädikat „top innovation“ vergeben > pv-magazine.de 9.5.22.
 
Es geht ohne Öl und Gas - zb Samsö, Esslingen, München
Ukrainekrieg, Klimakrise, hohe Benzinpreise: Wir müssen so schnell wie möglich ohne fossile Energien auskommen können. Das ZDF-Magazin "plan b" stellt Menschen und Kommunen vor, die mit Hilfe von Solarenergie, Windkraft und Wasserstofftechnologie die Energiewende vorantreiben > spiegel.de 8.5.22.
 
Bevölkerung will mehr Tempo beim Solarausbau
Mehr Geld und eine Solarpflicht auf bestehenden Gebäuden: Die Bevölkerung will beim Ausbau der Solarenergie vorwärtsmachen – schneller als vom Bund geplant. Das zeigt eine neue Umfrage > tagesanzeiger.ch 6.5.22.
 
Grüne Energie bald zum Nulltarif?
Billig, billiger, Ökostrom? Was lange eine Zukunftsvision war, scheint nun in greifbarer Nähe Auch Solaranlagen auf Dächern könnten dazu beitragen, dass Energie eines Tages zu günstig zum Abrechnen sein wird. Angesichts der steigenden Energiepreise ist es zwar kaum vorstellbar, dass es Wind- und Solarkraft bald im Überfluss geben wird. Tatsächlich gibt es aber die nötige Technologie und das Kapital, wie Beispiele zeigen > welt.de 6.5.22.
 
90 Megawatt Photovoltaik-Kraftwerk im „Energiepark Lausitz“ am Netz
Insgesamt 300 Megawatt Photovoltaik-Leistung soll nach Abschluss aller Bauphasen auf dem Gelände des einstigen Kohle-Tagebaus installiert sein. Das zweite Photovoltaik-Kraftwerk soll bis zum Herbst fertiggestellt sein, wobei ein Teil des Solarstroms für die Erzeugung von grünem Wasserstoff genutzt werden soll. > pv-magazine.de 5.5.22.
 
Gamification: Spielend zur Energiewende
Ein neuer Kommunikationskanal soll für mehr Bewusstsein für Energiewende und Klimawandel in der Bevölkerung sorgen. Auf den Energietagen in Berlin diskutieren Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, auf der Konferenz „Spielklima“, wie die Medien Brett-, Karten- und Computerspiele helfen können > pv-magazine.de 4.5.22.
 
Sensation aus den USA: Kalifornien erstmals 100% erneuerbar (in Englisch)
For the first time in history, California’s demand was 100% matched by renewable energy generation. On Saturday afternoon, as the sun shined brightly, solar PV and other renewables generated 100% of the state’s needs for about fifteen minutes > pv-magazine-usa.com 3.5.22.
 
Solarpflicht für neue Wohngebäude in Baden-Württemberg in Kraft
Seit dem 1. Mai müssen sechzig Prozent der für Solar geeigneten Dachfläche mit einer Photovoltaik- oder einer Solarthermie-Anlage belegt werden. Ab kommendem Jahr gilt diese Pflicht auch bei grundlegenden Dachsanierungen von Bestandsbauten. > pv-magazine.de 3.5.22.
 
Sweden: Low carbon footprint panels to power 6.1 MW PV rooftop
Swedish solar power developer Soltech will build a 6.1 MW solar system at Coop Sverige AB's new goods terminal in Eskilstuna, Sweden, using Qcells' certified CfP modules, made with recycled and low-carbon polysilicon (in Englisch) > pveurope.eu 3.5.22.
 
D: PPA statt EEG: Stromvermarkter lässt Vergütung aus Ausschreibung sausen
In der aktuellen Marktsituation kann der Verkauf von Photovoltaik-Strom per Power Purchase Agreement (PPA) besser sein als die EEG-Vergütung. Beispielsweise die MVV Trading, eine Tochter des Mannheimer Energieversorgers MVV Energie AG, vermarktet den Strom aus einer neuen 17-Megawatt-Photovoltaik-Anlage in Bremelau auf der Schwäbischen Alb wegen günstigerer Vergütungen über Power Purchase Agreements (PPA) statt über das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) > solarserver.de 3.5.22.
 
«Solar Butterfly»: Im Tiny-House mit Sonnenenergie um die Welt
Der Umweltaktivist Louis Palmer will in einem Haus auf Rädern um die Welt reisen. Komplett solarbetrieben und autark > srf.ch/news 2.5.22.
 
Meyer Burger konzentriert Ausbau der Modulkapazitäten auf Deutschland
Im nächsten Jahr will der Schweizer Photovoltaik-Hersteller am sächsischen Standort in Freiberg eine Kapazität von 1,4 Gigawatt erreichen. Der geplante Aufbau eines Modulwerks in den USA mit 400 Megawatt Jahreskapazität wird ebenfalls weiter verfolgt > pv-magazine.de 2.5.22.
 
IAEA-Chef besorgt über Sicherheit in ukrainischem AKW
Ein Verwaltungsgebäude ist beschädigt, aber die Reaktorblöcke scheinen intakt zu sein. Dennoch sagt der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde, dass das AKW ganz oben auf seiner Sorgenliste stehe > tagesanzeiger.ch 2.5.22.
 
Wie rentabel ist eine Investition in Solarstrom?
Mit den steigenden Energiepreisen werden erneuerbare Energien wie Fotovoltaik finanziell attraktiver. Ob sich das lohnt, hängt davon ab, wie viel Sonnenstrom im eigenen Haushalt genutzt wird > tagesanzeiger.ch 1.5.22.
 
PV-Ausbau in der Schweiz: Erwünscht, aber kein Selbstläufer
Die Ausbauchancen für erneuerbare Energien sind in der Schweiz aktuell für die Photovoltaik am größten. Mit den Neuerungen, welche ab 1. Januar 2023 in der Schweiz gelten sollen, will die Schweizer Politik möglichst viel Zubau bei möglichst niedrigen Fördersätzen und geringem bürokratischen Aufwand erreichen. Der Fachverband Swissolar wirbt für landesweit einheitliche Regelungen > pv-magazine.de 30.4.22.
 
Grösste Anlage für Biomethan: Wie eine Kläranlage zu einer Batterie wird
Von der Abwasserreinigung zum CO₂-neutralen Biogas. Das erste industrielle Power-to-Gas-Kraftwerk in Dietikon zeigt, wie man Sommerstrom für den Winter speichern kann - von Martin Läubli > tagesanzeiger.ch 30.4.22.
 
Axpo will 1 Milliarde Schweizer Franken bis 2030 in Photovoltaik und Windkraft investieren
Die Tochtergesellschaft CKW des Schweizer Energiekonzerns soll mit den Mitteln große Photovoltaik-Freiflächenanlagen und Windparks organisieren. Dabei hat Axpo vor allem den Winterstrom im Blick > pv-magazine.de 29.4.22.
 
Billig-Solarzellen knacken immer neue Rekorde
Sonnenenergie spielt bei der Energiegewinnung bisher noch eine Nebenrolle. Siliziumzellen sind im Preis zwar dramatisch gefallen, doch ihr Potenzial gilt technisch als ausgereizt. Forscher setzen daher auf ein neues Material: Perowskit. Zuletzt knacken deutsche Teams damit Effizienz-Rekorde > n-tv.de 28.4.22.
 
Kosten für Solarenergie seit 2017 halbiert
Bereits heute sind 61 Prozent der neu installierten erneuerbaren Kapazitäten billiger als die fossilen Alternativen. Die Energiewende nimmt damit weltweit immer mehr an Fahrt auf: Ökoenergien und Techniken zur Dekarbonisierung werden künftig fast das gesamte Investitionswachstum im Energiesektor ausmachen. Die Kosten für Solarenergie haben sich seit 2017 halbiert, belegt eine aktuelle Studie > photovoltaik.eu 28.4.22.
 
Vorsorgliche Recyclinggebühr für Wärmepumpen
Immer mehr Gebäude werden mit Wärmepumpen geheizt. Auch Wärmepumpen haben aber mal ausgedient und müssen entsorgt werden. Wichtig dabei: die fachgerechte Entsorgung. Denn in den Wärmepumpen hat es einerseits Material, das wieder verwertet werden kann, andererseits Stoffe, die als Sondermüll entsorgt werden müssen. Analog zu anderen Elektronikgeräten (PV-Module) führt die Gebäudebranche nun eine vorgezogene Recyclinggebühr (VREG) für Wärmepumpen ein > energeiaplus.com 28.4.22.
 
Solar-Modulpreise steigen im April kräftig weiter
Störungen der Lieferketten treiben die Preise weiter - Komponenten werden knapp. Der Preisauftrieb bei Solarmodulen geht auch im April 2022 weiter. Laut dem aktuellen Marktbericht der Handelsplattform pvXchange wird zudem die Verfügbarkeit von peripheren Komponenten zum Problem > solarserver.de 27.4.22.
 
McKinsey lässt mit Prognose aufhorchen: 50 % EE im 2030
Unternehmensberater McKinsey erwartet für das Jahr 2030 einen Erneuerbaren-Anteil am globalen Strommix von 50 Prozent! Der weltweite Stromverbrauch wird sich bis 2050 voraussichtlich verdreifachen, prognostiziert McKinsey. Wasserstoff wird dann zur Mitte des Jahrhunderts etwa zehn Prozent des Endenergiebedarfs decken > pv-magazine.de 27.4.22.
 
Innovativer Solarpark mit Speicher nach Braunkohle-Tagebau
Sieben Jahre lang wird der deutsche Energiekonzern RWE im Tagebau Inden bei Düren noch Braunkohle fördern. Dann wird das riesige Loch geflutet, um einen See entstehen zu lassen. An dessen künftigem Rand hat der Energiekonzern jetzt den ersten Spatenstich für einen Solarpark gesetzt. Die 14,4-Megawatt Anlage ergänzt RWE um einen Batteriespeicher, der über zwei Stunden hinweg 9,6 Megawattstunden Leistung aufnehmen und bereitstellen kann > pv-magazine.de 27.4.22.
 
Grosse Solarwafer in Hochgeschwindigkeit
Mit einem neuen Laserverfahren ist es dem Fraunhofer ISE gelungen, große Solarwafer in Hochgeschwindigkeit herzustellen. Das soll die PV-Industrie unterstützen bei der Produktion effizienterer großer Zellen und Module. > solarserver.de 26.4.22.
 
US-Forscher beamen Strom 1000 Meter weit
Ein Team des U.S. Naval Research Laboratory hat 1,6 Kilowatt elektrische Energie mit Hilfe von Mikrowellen über einen Kilometer drahtlos übertragen. Langfristig ist das Verteidigungsministerium daran interessiert, im Weltraum erzeugten Solarstrom über solches Power Beaming für die Nutzung auf der Erde zu erschließen > pv-magazine.de 26.4.22.
 
Biogas aus der Schweiz: Mit Essensresten gegen Putin
Nur ein Bruchteil des in der Schweiz verbrauchten Gases wird auch hier hergestellt. Entsprechend abhängig sind wir von Importen – auch aus Russland. Doch das Potenzial von einheimischem Biogas wäre enorm > tagesanzeiger.ch 26.4.22.
 
Axpo nimmt Solardächer am Disneyland Paris in Betrieb
Die Axpo-Tochter Urbasolar baut Solaranlagen auf den Dächern der Parkplätze am Disneyland Paris. Die erste Etappe auf 11’200 Parkplätzen ist schon in Betrieb. Sie erzeugt 10 Gigawattstunden Strom pro Jahr - nach Vollausbau werden 36 GWh erreicht > punkt4.info 25.4.22.
 
Solarstrom ist für die Erzeugung von Wasserstoff zentrale Quelle
Die Photovoltaik-Anlage ist die wichtigste Energiequelle für die Wasserstoffproduktion. Wenn die Sonne nicht scheint, kann Essent auch auf Windenergie zurückgreifen. Das Energieunternehmen plant außerdem den Einsatz von Batteriespeichern, um überschüssigen Solarstrom zwischenzuspeichern, der nicht sofort in Wasserstoff umgewandelt oder ins Netz eingespeist werden kann > pv-magazine.de 25.4.22.
 
Solarzellen-Technologie macht weitere Fortschritte
Invertierte Perowskit-Solarzelle erreicht 25 Prozent Wirkungsgrad: Die Zelle basiert auf Ferrocen und soll mehr als 98 Prozent ihres ursprünglichen Wirkungsgrads beibehalten, nachdem sie unter Standardbeleuchtungsbedingungen 1500 Stunden lang kontinuierlich am maximalen Leistungspunkt betrieben wurde > pv-magazine.de 25.4.22.
 
Es gibt sie wirklich: Virtuelle Kraftwerke
Als Betreiber eines der größten Virtuellen Kraftwerke Europas hat die deutsche Firma Next Kraftwerke im April 2022 einen neuen Meilenstein erreicht. Das Unternehmen hat die Marke von 10.000 Megawatt vernetzter Erzeugungsleistung überschritten. Teil des Kraftwerksverbunds Next Pool sind Anlagen aus dem gesamten Spektrum der erneuerbaren Energien > solarserver.de 24.4.22.
 
Grösster Solarpark Europas: Walliser Schattendorf will Sonne zu Strom machen
In der Oberwalliser Gemeinde Grengiols ist eine riesige Sonnenenergie-Anlage geplant. Das Projekt stösst auf viel Akzeptanz – nur die Landschaftsschützer bremsen. (leider nur hinter Bezahlschranke) > tagesanzeiger.ch 24.4.22.
 
Wie Russland Europas Atomenergie in der Tasche hat
Nicht nur bei Öl und Gas hat sich Europa abhängig von Russland gemacht. Ohne den russischen Staatskonzern Rosatom würden viele europäische Atomkraftwerke nicht laufen. Das Unternehmen kontrolliert zu wesentlichen Teilen den europäischen Uranbedarf > sonnenseite.com 23.4.22.
 
Comeback der fossilen Energien
Kohle in China, mehr Öl und Gas in den USA: Die Förderung fossiler Brennstoffe steigt wieder. Daran ändert auch ein »Earth Day« nichts. Von Kurt Stukenberg > spiegel.de 23.4.22.
 
Vattenfall erprobt Recycling für Rotorblätter von Windanlagen
Zahlreiche Komponenten von Windkraftanlagen, die nach dem Ende ihrer Laufzeit zurückgebaut werden, können bereits heute wiederverwertet werden. Eine Herausforderung bilden jedoch die Rotorblätter, die aus Verbundwerkstoffen gefertigt sind > solarserver.de 22.4.22.
 
Warum es mit Ausbau von Solarstrom nicht schneller geht
Die Technologie ist da, die Aufträge sind es auch – und trotzdem jammern Solarunternehmerinnen und Solarunternehmer. Was ist da los (leider nur hinter Bezahlschranke) > tagesanzeiger.ch 22.4.22.
 
Kohleausstieg bis 2030 auch ohne russisches Erdgas möglich
Ein kurzfristiger Stopp der Gas- und Kohleimporte aus Russland gefährdet die deutsche Stromversorgung nicht, so Forscher*innen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung DIW. Die verbliebenen drei AKWs können wie geplant Ende 2022 vom Netz gehen. Eine Bedingung ist der Erneuerbaren-Ausbau wie ihn das Osterpaket der Bundesregierung vorsieht. > solarserver.de 22.4.22.
 
D: Sonnen bietet Neukunden PV-Strompreis über EEG-Vergütung
Mit dem Stromvertrag SonnenFlat direkt können Haushalte, die in eine neue Photovoltaik-Anlage investieren, einen höheren Preis (10 Eurocent pro KWh)  erhalten als mit der staatlichen EEG-Förderung. Bestandskunden sollen den Tarif ab 2023 erhalten können > solarserver.de 21.4.22.
 
„Gefrorenes“ Salz speichert künftig Energie
Forscher am Pacific Northwest National Laboratory (PNNL) haben mit der „Freeze-Thaw Battery“ eine Batterie entwickelt, die indirekt flüssiges Salz als Speicher für überschüssigen Wind- und Solarstrom nutzt. Der neue Akku sei ein Schritt in Richtung saisonale Energiespeicherung > sonnenseite.com 20.4.22.
 
Wasserstoff als Energieträger wirtschaftlich
Wasserstoff kann in Spitzenzeiten eine wirtschaftlich sinnvolle Ergänzung zur Stromversorgung sein – vorausgesetzt man verwendet dafür eine reversible Power-to-Gas-Anlage. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie der Mannheimer Ökonomen Stefan Reichelstein und Gunther Glenk > solarserver.de 20.4.22.
 
EPFL entwickelt solaren Wasserfilter
Forschende der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL) haben einen Filter zur Wasserreinigung entwickelt, der nur mit Sonnenlicht betrieben wird. Er kann selbst an entlegensten Orten sauberes Trinkwasser liefern und lässt sich leicht skalieren > punkt4.info 20.4.22.
 
See-Heizprojekte sollen Abhängigkeit vom Putin-Gas senken
Klimafreundlich heizen: Gleich mehrere Kantone treiben die Seethermie voran. Doch es gibt ein Problem. > srf.ch 19.4.22.
 
Weltrekord: Tandem aus Perowskit und organischer Solarzelle mit 24 % Wirkungsgrad
Die Kombination von Perowskit und organischer Photovoltaik hat einen neuen Wirkungsgradrekord aufgestellt. Die beiden Dünnschicht-Technologien sollen ressourcenschonender sein als Siliziumzellen > solarserver.de 15.4.22.
 
Bundesrat will Strombranche im Notfall mit Milliarden unterstützen
Laut Simonetta Sommaruga sind die Strompreise derzeit so volatil wie nie zuvor. Das Risiko von Kettenreaktionen sei gross. Nun will der Bundesrat handeln > tagesanzeiger.ch 14.4.22.
 
Leclanché liefert Batteriesystem für Frachtfähre
Die größte Hybridfähre der Welt wird mit einem flüssigkeitsgekühlten Lithium-Batteriesystem des schweizerisch-deutschen Batterieherstellers Leclanché betrieben. Die zehn Megawattstunden-Batterie wird künftig in der Scandlines PR24 eingesetzt. > photovoltaik.eu 14.4.22.
 
Es geht doch: Power2Drive Europe - Intelligentes Laden für E-Autos
Der Zubau öffentlicher Ladepunkte in der EU entwickelt sich rasant. Und das E-Auto wird dann zur mobilen Powerbank, wenn es Strom zurück ins Gebäude oder ins Netz speist. So wird bidirektionales Laden zum Bindeglied von Mobilität und Energieversorgung > photovoltaik.eu 14.4.22. 
 
Wie Bürger*innen Energiewende beschleunigen können
Analyse zeigt: 42 Prozent des Zubaus erneuerbarer Energien bis 2030 können Bürger*innen übernehmen In ganz Deutschland gibt es Potenzial für lokale und regionale Erneuerbare-Energie-Gemeinschaften Voraussetzung: Es braucht einen neuen Marktrahmen zur Nutzung des Stromnetzes und einen finanziellen Vorteil, wenn selbst erzeugter Strom regional zeitgleich verbraucht wird > pv-magazine.de 13.4.22.
 
Durchschnittlicher Auktionswert je KWh Solarstrom bei 5,19 Cent
Alle gültigen Gebote erhalten Zuschlag in neuester deutscher Photovoltaik-Ausschreibung: Mehr als 1 Gigawatt zu Durchschnittswert von 5,19 Cent pro Kilowattstunde. Gegenüber der Vorrunde hat sich der mengengewichtete, durchschnittliche Zuschlagswert leicht erhöht. Insgesamt vergab die Bundesnetzagentur Zuschläge für 201 Photovoltaik-Freiflächenanlagen mit einer Gesamtleistung von 1084 Megawatt > pv-magazine.de 13.4.22.
 
Weltweit mehr Geld für Erneuerbare als je zuvor
Die Ausgaben für saubere Energie in den Konjunkturpaketen der Regierungen sind seit Ende Oktober um 50 % gestiegen. Sie haben damit ein noch nie dagewesenes Niveau erreicht. Im „Sustainable Recovery Tracker“ verfolgt die Internationale Energieagentur IEA die Konjunkturmaßnahmen für erneuerbare Energien weltweit. Die jüngste Auswertung zeigt, dass die staatlichen Budgets für saubere Energien auf 710 Milliarden US-Dollar gestiegen sind. > solarserver.de 12.4.22.
 
Neue Studie: AKW drängen Ökostrom aus dem Netz
Längere Laufzeiten für Atomkraftwerke zwingen dazu, deutlich häufiger Solaranlagen und Windräder in der EU abzuschalten. Deshalb gehen erhebliche Mengen an Ökostrom verloren. Das zeigt eine neue Kurzstudie des Analyseinstituts Energy Brainpool im Auftrag der Energiegenossenschaft Green Planet Energy. Als Beispiel für die Studie dient Frankreich > photovoltaik.eu 12.4.22.
 
Voltiris und Agroscope testen Solarmodule für Landwirtschaft
Voltiris hat seine innovativen Solarmodule in einem Pilotprojekt von Agroscope installiert. Damit soll die Fläche über Gewächshäusern zur Stromgewinnung genutzt werden, ohne das Pflanzenwachstum zu beeinträchtigen. An Bord ist auch der grösste Tomatenzüchter der Schweiz. > punkt4.info 12.4.22. 
 
Ernst Schweizer mit neuer Nachhaltigkeitsinitiative für PV-Montagesysteme
Die Planungssoftware Solar.Pro.Tool von Schweizer sorgt für Transparenz bei Treibhausemissionen – Bessere CO2-Bilanz dank Einsatz von emissionsarm erzeugten Werkstoffen > pv-magazine.de 11.4.22.
 
Solarboom bringt die Branche ins Schwitzen
Die Schweizer*innen montieren so viele Photovoltaik-Anlagen wie noch nie auf ihren Dächern – und der Boom soll weitergehen. Doch die grosse Nachfrage bringt auch Lieferprobleme ans Licht > bluewin.ch 9.4.22.
 
Monatsmarktwert Solar steigt im März wieder kräftig an
Wegen der gestiegenen Strompreise an der Börse ist auch der Monatsmarktwert Solar wieder kräftig in die Höhe geschnellt. Gegenüber Februar 2022 stieg er um fast 75 Prozent auf 20,7 Cent je kWh > solarserver.de 8.4.22.
 
Längere Laufzeiten für AKWs drängen große Mengen an Solar- und Windstrom aus dem Netz
Die diskutierten Laufzeitverlängerungen in Frankreich würden dazu führen, dass allein in Deutschland 2030 fast 600 Gigawattstunden Grünstrom durch Abregelung verloren gingen. Das zeigt eine Kurzstudie von Energy Brainpool für Green Planet Energy > pv-magazine.de 8.4.22.
 
Budget Solarförderung in Österreich auf 240 Mio. € vervierfacht
Die Energieministerin hat nun das Finanzierungs- und Regelwerk für die Investitionsförderung des Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz erlassen. 240 Millionen Euro stehen für die Photovoltaik zur Verfügung und ermöglichen die Förderung von deutlich mehr Anlagen, wie es PV Austria zuvor forderte > pv-magazine.de 7.4.22.
 
D: Bereits eine halbe Million PV-Heimspeicher installiert
Die Nachfrage wächst derzeit rasant, wie der BVES bei der Veröffentlichung seiner Marktzahlen für Speichersysteme bekanntgab. Bis zum Jahresende könnten 700.000 Photovoltaik-Heimspeicher in Deutschland in Betrieb sein > pv-magazine.de 7.4.22.
 
Die Energiewende kommt nicht von alleine
Die wegen der russischen Invasion in der Ukraine derzeit hohen Gas-​ und Ölpreise könnten helfen, die Energiewende zu beschleunigen. Hohe Preise alleine garantieren jedoch nicht, dass die Wende gelingt. Es braucht weiterhin eine umsichtige Politik, schreibt Florian Egli von der Energy and Technology Policy Group der ETH Zürich > ethz.ch 7.4.22.
 
Deutsches Energie-Osterpaket schnell nachbessern
Die Eigen- und Direktversorgung mit Solarstrom muss noch attraktiver werden, fordert der deutsche Solar-Branchenverband BSW. Die Ziele im Osterpaket von Robert Habeck seien zwar gut, die Umsetzung aber weiter unzureichend. Das Auktionsvolumen für Solarparks auf Freiflächen muss noch angehoben werden, fordert der BSW. > photovoltaik.eu 7.4.22.
 
Gigafactory für Feststoffakku in der Schweiz gegründet
Swiss Clean Battery will den von der High Performance Battery entwickelten Feststoffakku fertigen. Die Serienproduktion in einer Gigafactory soll 2024 starten > solarserver.de 7.4.22. 
 
Interesse an Solaranlagen in Deutschland wächst weiter
Immer mehr Verbraucher:innen wollen mit Hilfe von Solartechnik Energiekosten sparen und sich unabhängiger von Energieimporten machen – Über 2,5 Millionen Haushalte nutzen in Deutschland Solarkollektoren als Effizienz-Booster zur Raum- und Wassererwärmung und rund 2 Millionen Haushalte Solarmodule zur Stromerzeugung. Der Bundesverband Solarwirtschaft führt dies auf die explodierenden Energiepreise und den wachsenden Wunsch vieler Bürger:innen zurück, sich infolge des Ukraine-Krieges unabhängiger von russischen Energieimporten zu machen. > solarwirtschaft.de 6.4.22.
 
PV-Roadmap: Hocheffizienz-Module und große Formate gewinnen Marktanteile
Der Neuauflage des itrpv-Reports zufolge sanken die Modulpreise 2021 erstmals seit Jahrzehnten nicht weiter. Die PERC-Zelltechnologie mit ihren hocheffizienten Varianten dominiert auch künftig den Markt. > pv-magazine.de 6.4.22.
 
Nukleares Fernwärme-Projekt in China ab Ende 2022 in Betrieb
Die chinesische Regierung will auf umweltschonende Heizlösungen setzen und den Verbrauch von Kohle reduzieren. 2017 hat sie dazu einen Fünfjahresplan ins Leben gerufen. Auch Kernkraftwerke sollen Städte mit sauberer Fernwärme versorgen. In den Provinzen Shandong und Zhejiang sind bereits Projekte angelaufen. Noch im Sommer 2022 startet der Bau eines nuklearen Fernwärmenetzes in der Provinz Liaoning im Nordosten Chinas. Es wird die Städte Dalian, Hongyanhe und Wafangdian mit Wärme versorgen – die Stadt Hongyanhe bereits im Winter 2022/23. > nuklearforum.ch 6.4.22.
 
Doppelt ernten in der Landwirtschaft: Leitfaden Agri-PV
Mit der Agri-Photovoltaik (Agri-PV) können Landwirtinnen und Landwirte ihre bewirtschafteten Flächen doppelt nutzen: Am Boden wachsen die Kulturpflanzen, darüber oder daneben erzeugen Solarmodule erneuerbaren Strom. In der aktualisierten Neuauflage seines Leitfadens zur Agri-PV beleuchtet das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE die Technologie, ihr Potenzial sowie den aktuellen Entwicklungsstand > ise.fraunhofer.de 6.4.22.
 
 Österreichische Preise für integrierte Photovoltaik
Eine solare Bahnhofsüberdachung, ein Mehrfamilienhaus, das auch im Winter mehr Energie produziert, sind nur zwei der Gewinner der diesjährigen österreichischen Innovationsawards für die Integration von Photovoltaik. Im Mittelpunkt steht das Gesamtkonzept und die Multiplizierbarkeit > photovoltaik.eu 5.4.22.
 
Nachhaltige Energiewende beginnt mit jedem Einzelnen
Ein neues Forschungsprojekt, welches von der Lausanner Hochschule EPFL und dem Smart Living Lab Freiburg in den kommenden 8 Jahren koordiniert wird, zielt darauf ab, den Energieverbrauch des Landes mittels einer direkten Zusammenarbeit zwischen der Bevölkerung und Living Labs zu senken. Durch eine enge Kooperation des akademischen, öffentlichen und privaten Sektors sollen nachhaltige Lösungen erarbeitet werden, bei denen der Komfort und das Wohlbefinden der Menschen im Vordergrund stehen > EPFL 5.4.22.
 
D: Erneuerbare Energien witterungsbedingt schwächer
Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat die Jahresauswertung zur Stromerzeugung in Deutschland im Jahr 2021 vorgelegt. Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Nettostromerzeugung, d.h. dem Strommix, der tatsächlich aus der Steckdose kommt, ist witterungsbedingt nach 50 Prozent in 2020 auf 45,7 Prozent gesunken. Die Windkraft war mit einem Anteil von 23,1 Prozent an der Stromerzeugung wieder die wichtigste Energiequelle, erzeugte aber ca. 12 Prozent weniger Strom als 2020 > ise.fraunhofer.de 4.4.22.
 
Ein Terawatt PV-Zubau für Europas Energie-Unabhängigkeit
Die Industrieinitiative „European Solar Initiative“, die Solarpower Europe zusammen mit EIT InnoEnergy gestartet hat, will bis 2025 eine Produktionskapazität von 20 Gigawatt entlang der gesamten Wertschöpfungskette erreichen, also von der Polysilizium- über die Ingot-, Wafer- bis zur Zell- und Modulproduktion. Nach den Vorkriegsszenarien ließe sich die dann ungefähr die Hälfte des Zubaus in Europa bestreiten > pv-magazine.de 2.4.22.
 
Intersolar Europe 2022 soll Agri-Photovoltaik voranbringen
Die Intersolar Europe 2022 hat sich den internationalen Erfahrungsaustausch zur Agri-PV auf die Fahnen geschrieben und will die vergleichsweise junge Technik voranbringen. Die Solar-Fachmesse findet vom 11. bis 13. Mai 2022 in München im Rahmen von The smarter E Europe statt > solarserver.de 1.4.22.
 
Solarthermie-Jahrbuch zum vierten Mal erschienen
Die vierte Ausgabe des (deutschen) Solarthermie-Jahrbuchs „Solare Wärme“ informiert über Anwendungen, Leuchtturmprojekte und Förderung von Solarthermie-Anlagen. Im Fokus: Der Trend zu großen Solarwärme-Anlagen und die Solararchitektur - nützlich auch für den CH-Wärmemarkt > solarserver.de 1.4.22.
 
Bund soll Solarprojekte in den Alpen vorantreiben
Die Solarlobby verlangt beschleunigte Verfahren für Solaranlagen ausserhalb der Bauzone. Kantone und Landschaftsschützer wehren sich > tagesanzeiger.ch 31.3.22.
 
Ab Mai PV-Pflicht in Baden-Württemberg für neue Wohngebäude
Im Prinzip geht es also doch: Ab 1. Mai gilt die Photovoltaik-Pflicht beispielsweise im benachbarten Baden-Württemberg für neue Wohngebäude. Ab Januar 2023 greift diese auch bei allen grundlegenden Dachsanierungen. Eine entsprechende Änderung der bestehenden Verordnung hat das Kabinett nun beschlossen > solarserver.de 31.3.22.
 
Erste schwimmende PV-Anlage von Axpo entsteht in Frankreich
Nahe Toulouse hat der Schweizer Energiekonzern gemeinsam mit seiner französischen Tochter Urbasolar das 5-Megawatt-Photovoltaik-Kraftwerk realisiert. Es soll 6,25 Gigawattstunden Solarstrom jährlich produzieren, was zehn Prozent des Stromverbrauchs der Gemeinde Peyssies entspricht > pv-magazine.de 31.3.22.
 
Schweiz plant Winterbonus für Photovoltaik-Anlagen
Der Bundesrat hat den Auftrag, die Förderinstrumente für erneuerbare Energien zu vereinheitlichen und startete dazu jetzt den parlamentarischen Prozess. Für Photovoltaik-Anlagen soll es künftig einen Winterbonus geben. Höhere Einmalvergütungen für Volleinspeiser könnten künftig über Ausschreibungen vergeben werden > pv-magazine.de 31.3.22.
 
Tempolimit mit am effektivsten zur Reduzierung Ölverbrauch
Auch Homeoffice und autofreie Sonntage könnten den Ölverbrauch des Westens schnell drücken, schlägt die IEA vor. Die Internationale Energieagentur hat zehn Massnahmen erarbeitet, mit denen sich der Ölverbrauch der Industriestaaten in den nächsten Monaten schnell und wirkungsvoll einschränken liesse. > infosperber.ch 29.3.22.
 
25 Prozent mehr regenerativer Strom im ersten Quartal
Dank hohem Wind- und Solarstromaufkommens ist die Erzeugung von Ökostrom in Deutschland im ersten Quartal 2022 erheblich angestiegen. Im Februar deckten die regenerativen Energien rechnerisch 62 Prozent des heimischen Stromverbrauchs > solarserver.de 28.3.22.
 
Es gibt bereits solare Gross-Anlagen für Eigen-Verbrauch
Die Leonhard Kurz GmbH, Herstellerin von Trägerfolien für die Industrie, hat unweit des Firmengeländes im bayerischen Sulzbach-Rosenberg ein Freiflächen-Solarkraftwerk für den Eigenbedarf in Betrieb genommen. Es wurden 27.000 Solarmodule installiert, deren Jahresertrag von voraussichtlich 14 Gigawattstunden rund ein Viertel des Strombedarfs vor Ort decken soll > kurz.de 28.3.22.
 
Edisun Power geht in grossen Schritten vorwärts
2021 war für den Schweizer Solarstromkonzern Edisun Power ein Rekordjahr in verschiedener Hinsicht: Finanziell wurden durchwegs neue Höchstwerte erzielt, produktionsmässig hat der Anschluss der Grossanlage Mogadouro in Portugal (49.0 MW) die Solarstromproduktion auf ein neues Niveau gebracht, die zweite portugiesische Grossanlage Betty (23.4 MW) ist im Bau und mit dem Kauf von weiteren PV-Projekten mit insgesamt 783.6 MW ist auch in Zukunft mit starkem Wachstum zu rechnen > edisunpower.com 26.3.22.
 
Deutsche Regierung einigt sich auf Energiepreis-Entlastungspaket
Alle Steuerzahler erhalten eine Einmalzahlung von 300 Euro, Steuern auf Benzin und Diesel werden gesenkt. Die Erneuerbaren-Quote für neue Heizungen kommt bereits 2024. Für Neubauten gilt ab 2023 der Effizienzhaus-55-Standard > pv-magazine.de 25.3.22.
 
Krieg und Pandemie treiben PV-Modul-Preise in die Höhe
Im März 2022 sind fast alle Arten von Photovoltaik-Modulen deutlich teurer geworden. Das geht aus dem deutschen Photovoltaik-Modulpreisindex hervor, den der Solarserver in Zusammenarbeit mit der Handelsplattform pvXchange präsentiert > solarserver.de 23.3.22.
 
Vattenfall eröffnet 1. kombiniertes Photovoltaik-Wind-Kraftwerk mit Speicher
In den Niederlanden hat der Energiekonzern im Energiepark „Haringvliet“ das erste Vollhybrid-Kraftwerk realisiert. Die Photovoltaik-Anlage hat 38 Megawatt, der Windpark 22 Megawatt und dazu kommen 288 Batterien, die den Strom zwischenspeichern können > pv-magazine.de 23.3.22. 
 
Alle können Solarstrom beziehen
Wer eine Wohnung oder ein Haus mietet, kann in der Regel nicht bestimmen, ob eine Solaranlage auf dem Dach oder an der Fassade installiert wird. Das ist aber noch lange kein Grund, auf Solarenergie zu verzichten. Mittlerweile gibt es auch für Mietende sehr viele Möglichkeiten, Solarstrom zu beziehen. Eine Übersicht von Wir sind Zukunft / EnergieSchweiz > wirsindzukunft.ch 22.3.22.
 
Wie E-Autos mit V2X das Stromnetz entlasten
Immer mehr E-Fahrzeuge sind auf Schweizer Strassen unterwegs. Der stark wachsende Anteil der Elektromobilität führt auch zu einem deutlich höheren Strombedarf. Was heisst das für das Stromnetz? Wie vermeidet man eine Überlastung? Bidirektionales Laden kann hier Abhilfe schaffen. Das zeigen Forschungsprojekte des Bundesamts für Energie. Energeiaplus mit einem Überblick > energeiaplus.com 22.3.22.
 
 Österreicher unterstützen den Ausbau der Photovoltaik
Die Photovoltaik auf Dächern und Fassaden stößt fast überall in Österreich auf riesige Akzeptanz. Immer mehr Hauseigentümer entscheiden sich für eine Solaranlage. Solarparks hingegen haben es schwer > photovoltaik.eu 22.3.22.
 
PV-Speicher im Vergleich
Forscher:innen der HTW Berlin haben in der fünften Auflage der Stromspeicher-Inspektion 21 Solarstromspeicher unter die Lupe genommen. Vier PV-Speicher erreichen die Bestnote A > solarserver.de 22.3.22.
 
Solarenergie statt Gaskraftwerke
Neue Gaskraftwerke? Anstatt entschlossen auf erneuerbare Energien zu setzen, will der Bundesrat zwei Gaskraftwerke bauen. Das ist ein Schritt in die falsche Richtung. Umso wichtiger sind daher Projekte wie Jugendsolar. Zwei Projektbeispiele aus Zürich und Langnau > solafrica.ch 21.3.22.
 
Strom wird 2023 bis zu 20 Prozent teurer
Mit Verzögerung werden die hohen Energiepreise in der Schweiz ankommen. Branchenvertreter rechnen mit einem deutlichen Anstieg – aber nicht überall > tagesanzeiger.ch 21.3.22.
 
Harmonisierung bei CH-Gebäude-Labeln
Wer in der Schweiz nachhaltig und energiebewusst baut oder saniert, kann dies mit verschiedenen Label (Minergie, SNBS Hochbau, 2000-Watt-Areal) zertifizieren lassen. Nun bekommt die Schweizer Gebäudelabel-Familie eine Auffrischung. Das 2000-Watt-Areal-Label verschwindet. Neu wird es noch je zwei Label für Gebäude und Areale geben > energeiaplus.com 21.3.22.
 
Unverminderter Photovoltaik-Boom in China
Nach einem neuen Rekord im Jahr 2021 setzt sich der Ausbau der Photovoltaik in China 2022 auf hohem Niveau weiter fort. Auch in der chinesischen PV-Industrie hält der Boom trotz des hohen Preisniveaus und den Herausforderungen in der Lieferkette weiter an. In China wurden im Jahr 2021 Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von knapp 55 Gigawatt (GW) neu errichtet > iwr.de 20.3.22.
 
Gas-Ersatz für Deutschland wäre gemäss Agora möglich
Der Zubau von 84 Gigawatt Photovoltaik-Anlagen sowie 44,5 Gigawatt Windkraftanlagen, davon 39 Gigawatt Windkraftanlagen an Land sind entscheidend, um im Stromsystem innerhalb von fünf Jahren 50 Terawattstunden Erdgas zu ersetzen. Eine ambitionierte Wärmewende, höhere Energieeffizienz und ein Brennstoffwechsel könnten bei einem Ausfall der Gasimporte als Kompensation ebenso wichtig werden > pv-magazine.de 20.3.22.
 
Versorgungssicherheit: Bund intensiviert Austausch
Angesichts des Krieges in der Ukraine will der Bund unter der Leitung von Energieministerin Simonetta Sommaruga und Wirtschaftsminister Guy Parmelin alle Arbeiten zur Versorgungssicherheit im Energiebereich nun noch enger begleiten und den Austausch innerhalb der Bundesverwaltung, mit der ElCom, der Swissgrid, den Kantonen sowie der Strom- und Gasbranche intensivieren > admin.ch 18.3.22.
 
30 Vorschläge für einen „Photovoltaik-Turbo“
Mit politischer Unterstützung soll der jährliche Photovoltaik-Zubau verdreifacht werden. Die Forderungen des deutschen Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) reichen von höheren Ausschreibungsvolumen über eine Bereitstellung von einem Prozent der Landesfläche für Photovoltaik bis hin zu einer Pflicht der Nutzung für öffentliche Gebäude > pv-magazine.de 17.3.22.
 
Speicheranbieter Picea will B2B-Vertrieb ausbauen
Photovoltaik, Stromspeicher und Wasserstoff erlauben weitgehende Autarkie für die Kunden. Picea-Firmenchef Zeyad Abul-Ella spricht über die neue Generation, über die Einbindung von Wärmepumpen und gewerbliche Systeme – und das neue Multi-System > photovoltaik.eu 17.3.22.
 
Bei der Solarenergie ist die Schweiz von China abhängig
Simonetta Sommaruga will Importe von russischem Gas und Öl senken und die Energiewende forcieren. Doch auch bei der Fotovoltaik bestehen heikle Handelsbeziehungen. Das soll sich nun ändern > tagesanzeiger.ch 15.3.22.
 
Solarthermie trägt bei zu Versorgungssicherheit in Europa
Der Branchenverband Solar Heat Europe (Estif) wirbt für mehr Solares Heizen und Kühlen, um die Abhängigkeit der europäischen Energieversorgung von Russland und China zu reduzieren > solarserver.de 15.3.22.
 
Greenpeace warnt vor Einsatz von Atomkraft zur Klimarettung
Die Atomkraft werde das Klima nicht retten, meint Greenpeace. Die Umweltorganisation stützt sich dabei auf in einem neuen Themenpapier gewonnene Erkenntnisse. Der 2017 angenommene Entscheid zum Ausstieg aus der Kernenergie müsse eingehalten werden > punkt4.info 15.3.22.
 
Solarwatt verkauft PV-Module mit CO2-Kompensation
Nach eigenen Angaben ist Solarwatt der erste Hersteller von Photovoltaik-Modulen, der die Möglichkeit zur CO2-Kompensation bietet. Beim Kauf von Glas-Glas-Modulen können die Kund:innen von Solarwatt gleichzeitig Zertifikate erwerben, die Klimaschutzprojekte in verschiedenen Ländern unterstützen. Somit würden die alle CO2-Emissionen ausgeglichen, die in der Lieferkette der Photovoltaik-Module entstehen würden > solarserver.de 14.3.22.
 
Erneuerbarer Strom gefragter denn je
Haben die Stromkonsumentinnen und -konsumenten die Wahl, entscheiden sich viele bewusst für Strom- und Gasprodukte aus erneuerbaren Quellen. Das zeigt die jüngste Marktumfrage des Vereins für umweltgerechte Energie (VUE) bei Schweizer Energieversorgungsunternehmen im Auftrag des Bundesamtes für Energie. Energeiaplus wollte von Domenica Bucher von der Geschäftsstelle des VUE wissen, wie die Ergebnisse einzuordnen sind > energeiaplus.com 14.3.22.
 
Wasserstoff-Lastwagen bewährt sich bei Einsatz in der Schweiz
Nach einem Jahr stellt der Transport- und Logistikdienstleister Gebrüder Weiss dem ersten Wasserstoff-Lkw seiner Fahrzeugflotte ein gutes Zwischenzeugnis aus. Der in Altenrhein (Schweiz) stationierte Hyundai XCIENT Fuel Cell wird täglich im Stückgut-Nahverkehr eingesetzt und hat sich dort in jeder Jahreszeit bewährt > pv-magazine.de 14.3.22.
 
Kabinett bringt Abschaffung der EEG-Umlage zu Juli auf den Weg
Das deutsche Bundeskabinett hat die vom Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck vorgelegte Formulierungshilfe für einen Gesetzentwurf zur Abschaffung der EEG-Umlage und zu deren Weitergabe an die Letztverbraucher beschlossen. Der Koalitionsvertrag sieht vor, dass die EEG-Umlage ab dem Jahr 2023 vollständig aus dem Energie- und Klimafonds finanziert werden soll. Mit der nun beschlossenen Formulierungshilfe wollen Bundesregierung und Koalitionsfraktionen dem Preisanstieg früher entgegentreten. Bereits ab dem 1. Juli 2022 soll keine EEG-Umlage mehr erhoben werden > iwr.de 13.3.22.
 
Eine hilfreiche Erinnerung: Kernelemente der Energiestrategie 2050
Die Schweiz will sich in weniger als dreissig Jahren mit erneuerbarer Energie versorgen können. Den Weg zu diesem ambitionierten Ziel weist die Energiestrategie 2050 mit drei zentralen Massnahmen > energie-experten.ch 11.3.22.
 
Frankreichs Ausschreibung für PV-Kraftwerke: 5,88 Cent / KWh
Der endgültige Durchschnittspreis der Ausschreibung liegt sieben Prozent über dem der vorherigen Ausschreibungsrunde für die großen Photovoltaik-Anlagen. Die französischen Behörden haben rund 704,9 Megawatt an Photovoltaik-Kapazität bezuschlagt > pv-magazine.de 11.3.22.
 
Volkswirtschaftliche Vorteile durch dezentrale Erzeugung von grünem Wasserstoff
Volkswirtschaftlich sinnvoll ist nach Ansicht der RLI-Studie, wenn grüner Wasserstoff lokal aus Überschüssen von Photovoltaik- und Windkraftwerken erzeugt wird. Dies spart zudem Netzausbaukosten und macht das Energiesystem insgesamt resilienter. Green Planet fordert daher, in den kommenden Jahren vor allem den Aufbau von Elektrolyseuren bis fünf Megawatt zu fördern > pv-magazine.de 11.3.22.
 
Speichermarkt in Deutschland wächst um 60 Prozent
Der BSW Solar hat im vergangenen Jahr über 140.000 neue Solarspeicher in deutschen Haushalten registriert. Die Energiepreise, aber auch der Ukrainekrieg treiben den Markt > photovoltaik.eu 10.3.22.
 
Welche Folgen hat der Stromausfall in Tschernobyl?
Die Stromleitungen zum Atomkomplex Tschernobyl sind ausgefallen – offenbar durch Beschuss. Was das für die Kühlung der Brennelemente und die Messsysteme bedeuten kann > spiegel.de 9.3.22.
 
EILMELDUNG: Atomkraftwerk Tschernobyl vom Netz abgeschnitten
Nach Angaben des Netzbetreibers Ukrenerho sind durch Beschuss Stromleitungen nach Tschernobyl beschädigt – und sowohl die zerstörten Meiler wie der aktuell abgeschaltete Teil des Kraftwerks brauchen dringend Strom > spiegel.de 9.3.22.
 
Gebäude sollen gemäss Bund zu Kraftwerken werden
Nach einer Vision des Bundesamts für Energie sollen Gebäude in der Schweiz ihren Energieverbrauch bis 2050 selbst decken. Die überschüssige Energie soll für die elektrische Mobilität verwendet werden. Insgesamt soll der Stromverbrauch von Gebäuden sinken > punkt4.info 8.3.22.
 
28,7 % Wirkungsgrad für 2-Terminal-Perowskit-Silizium-Tandemsolarzelle
Der Photovoltaik-Hersteller will die Technologie möglichst schnell kommerzialisieren. Die nun erreichte Steigerung der Wirkungsgrade geht auch auf Effizienzverbesserungen bei kristallinen und Perowskit-Solarzellen zurück. > pv-magazine.de 8.3.22.
 
Sie wollen neue Kernkraftwerke – Krieg hin oder her
Die Beschädigung der grössten Anlage Europas schürt die Angst vor einem GAU. Die Nuklearbefürworter in der Schweiz halten dennoch an ihrer Volksinitiative fest > tagesanzeiger.ch 8.3.22.
 
Zu Einschnitten bereit – das muss Putin wissen
Wer Putins Krieg beenden will, muss jetzt postfossil werden. Die Pläne der Bundesregierung und der EU gehen nicht weit genug. Europa braucht jetzt neue Prioritäten - von Felix Ekardt > zeit.de 7.3.22.
 
Der Liter Benzin kostet über 2­­ CHF – und Ölpreis steigt weiter
Erdöl ist so teuer wie seit über zehn Jahren nicht mehr. Das hat nicht nur Folgen für Autofahrerinnen und Autofahrer. Eine Übersicht über die wichtigsten Entwicklungen > tagesanzeiger.ch 7.3.22.
 
EU ist auch von russischem Uran abhängig (und Schweiz ebenso)
Seit dem Überfall der Kremltruppen auf die Ukraine gilt die Atomkraft für viele in der EU als Alternative zu russischem Gas. Tatsächlich bestehen nach SPIEGEL-Informationen aber auch hier mehr Abhängigkeiten als gedacht > spiegel.de 7.3.22. 

 
Zuversicht für Wiederaufbau der Solarindustrie in Europa
Bis 2025 sollen insgesamt 20 Gigawatt an Photovoltaik-Produktionen in Europa neu entstehen. Die EU-Kommission will demnächst eine neue Photovoltaik-Strategie vorlegen, die auch dieses Ziel unterstützen soll. Zudem werden über die „European Solar Initiative“ voraussichtlich in Kürze Finanzierungshilfen für drei große Hersteller-Projekte verkündet > pv-magazine.de 7.3.22.
 
Kemfert: "Nur Erneuerbare Energien schaffen Frieden"
Wir könnten von heute auf morgen auf sämtliche Energielieferungen aus Russland verzichten, sagt die Energieökonomin Claudia Kemfert und mahnt: solange wir nicht aus fossilen Energien aussteigen, drohen immer wieder Kriegsgefahren > sonnenseite.com 6.3.22.
 
Überraschende Entwicklung der Solarwirtschaft in....Dänemark!
Förderfreie Photovoltaik-Kraftwerke verändern Gestalt des dänischen Marktes. Rund 667,6 Megawatt an Photovoltaik-Leistung sind neu installiert worden (wohl mehr als in der Schweiz). Rund 94 Prozent dieses Zubaus stammen aus großen Photovoltaik-Kraftwerken außerhalb der Förderung. Haupttreiber des Segments war die Bereitschaft großer Unternehmen, grünen Strom im Rahmen bilateraler PPAs zu kaufen > pv-magazine.de 5.3.22.
 
"Durch Gottes Gnade ist Welt Atomkatastrophe entgangen"
Im UN-Sicherheitsrat haben mehrere Staaten die Angriffe auf das AKW Saporischschja verurteilt. Die G7-Außenminister kündigten weitere Sanktionen gegen Russland an > zeit.de 5.3.22.
 
Photovoltaik-Zubau in Frankreich erreicht 2,8 Gigawatt 2021
Die offizielle Statistik zeigt, dass das Land rund 100 Megawatt mehr Photovoltaik-Leistung installierte, als der französische Verband für erneuerbare Energien SER zuvor schätzte. Im Vergleich zu 2020 hat sich der Zubau damit weit mehr als verdoppelt > pv-magazine.de 4.3.22.
 
PV und Wind erreichen fast überall in Europa Marktparität
Der PPA-Markt für Photovoltaik und Windkraft mit 19 Gigawatt in Europa hat wieder das Vor-Corona-Niveau erreicht. Maßgeblich dazu beigetragen haben die Rekordpreise an den Strombörsen, die Stromabnahmeverträge für Photovoltaik und Windkraft attraktiv machen. Sie haben selbst die gestiegenen Stromgestehungskosten für die Erneuerbaren-Anlagen im vergangenen Jahr überkompensiert > pv-magazine.de 4.3.22.
 
BREAKING: Lukoil fordert Ende des Kriegs in der Ukraine
Der zweitgrößte Ölkonzern Russlands Lukoil ruft zur schnellstmöglichen Beendigung der »tragischen Ereignisse« in der Ukraine auf. Man unterstütze die Verhandlungen zwischen den beiden Staaten > spiegel.de 3.3.22.
 
Swiss und Lufthansa wollen mit Solartreibstoff abheben
Die beiden Fluggesellschaften SWISS und Lufthansa wollen künftig Flüge mit Solarkraftstoff des Unternehmens Synhelion betreiben. Das plant 2023 die Produktion eines Solarkerosins, das mit Hilfe konzentrierter Solarthermie gewonnen wird > solarserver.de 2.3.22.
 
Also doch eine Verbindung: Schweizer Kernkraftwerke beziehen Uran aus Russland
Die Spur von Beznau und Leibstadt führt zum russischen Staatskonzern Rosatom und nach Sibirien. Nun prüft die Axpo, welche Folgen der Krieg in der Ukraine für die Uranlieferungen hat > tagesanzeiger.ch 1.3.22.
 
«Bürgerwerke» wollen über Crowdinvesting drei Millionen Euro einsammeln
Das deutsche Sozialunternehmen «Bürgerwerke» möchte mit den Mitteln unter anderem neue Kunden für ihren Ökostrom-Tarif gewinnen und ihre Dienstleistungen für Energiegenossenschaften erweitern. Investoren sollen eine jährliche Rendite von 5,5 Prozent erhalten > pv-magazine.de 1.3.22.
 
Regierung will 100 Prozent Ökostrom bis 2035
Die deutsche Regierung will die Stromversorgung bis 2035 komplett auf erneuerbare Energien umstellen – und Deutschland so unabhängiger von Russland machen. Millionen Haushalte sollen mehr Vergütung für Solardachanlagen bekommen > spiegel.de 28.2.22.
 
Versorgungssicherheit aus Sicht des Bundes
Die Versorgungssicherheit mit Strom prägt derzeit die öffentliche Diskussion und ist auch Thema am 4. Stadtwerkekongress am 1. April 2022 in Aarau. Wie sieht die Situation aus Sicht des Bundes aus? Antworten von Benoît Revaz, Direktor des Bundesamts für Energie > energeiaplus.com 28.2.22.
 
Krieg gegen die Ukraine: Gefechte zwischen Atommüll
Russische Soldaten haben das Sperrgebiet von Tschernobyl eingenommen. Dort lagert radioaktiver Abfall, die Strahlenbelastung ist hoch. Atomexperten sind entsetzt > tagesanzeiger.ch 26.2.22.
 
D: Rund 190.000 Stecker-Solar-Geräte bereits installiert
Der Markt ist offenbar grösser als gedacht: Allein 2020 und 2021 sollen bis zu 128.000 Stecker-Solar-Geräte in Deutschland verbaut worden sein, wie eine Marktstudie der HTW Berlin und der Verbraucherzentrale NRW ergab. Dabei gibt es vielfältige Aufstellungsorte für die Systeme und noch viel zu tun, um Menschen ohne eigenes Dach zu erreichen > pv-magazine.de 26.2.22.
 
Peak bei PV-Modul-Preisen wohl überschritten
Experten der Marktplattform pvXchange sehen den Scheitelpunkt der steigenden Preise für Solarmodule überschritten. Zusammen mit besseren Rahmenbedingungen ist für 2022 ein Boom erwartbar > solarserver.de 25.2.22.
 
Grossanlagen in freier Fläche kommen ohne Förderung aus
Der deutsche Energiekonzern EnBW nimmt zwei förderfreie Solarparks mit je 150 Megawatt Leistung in Betrieb: Die Anlagen „Alttrebbin“ und „Gottesgabe“ stehen östlich von Berlin. EnBW hat dort zusätzlich zwei Batteriespeicher mit je 3,9 Megawattstunden Kapazität installiert > pv-magazine.de 25.2.22.
 
 
D: Mehr Erneuerbare im Neubau, Solarthermie verliert
Die Solarthermie hat ebenso wie die Bioenergie Anteile bei der Warmwassererzeugung für neue Gebäude in Deutschland verloren. Dagegen legten Umweltthermie und Geothermie laut Statistischem Bundesamt zu > solarserver.de 24.2.22.
 
 
40 Jahre Garantie für Photovoltaikmodule
Die Powertrust GmbH aus Bremen bietet für ihre SunPower Maxeon-Photovoltaikmodule ab sofort 40 Jahre Garantie. Das ist die längste Garantiezeit, die bisher in der Solarbranche angeboten wurde > pv-magazine.de 23.2.22.
 
Folge der Ukraine-Aggression: Stopp von Nord Stream 2
Die deutsche Bundesregierung hat heute Vormittag den sogenannten Versorgungssicherheitsbericht für die Gasleitung Nord Stream 2 zurückgezogen. Dieser ist Grundlage für die Zertifizierung der Leitung. DUH und BEE fordern nun eine schnellere Energiewende > solarserver.de 22.2.22.
 
Bitcoin-Schürfer lassen Kohlekraftwerke wiederauferstehen
Das Kohlekraftwerk Hardin in Montana stand vor dem Aus – jetzt nutzt eine Firma den Strom, um neue Bitcoins zu schürfen. Der Fall wirft ein Schlaglicht auf die Energiebilanz von Kryptowährungen > spiegel.de 22.2.22.
 
 
In Leuk VS werden Satelliten-Schüsseln zu PV-Anlagen
Knapp 1000 Meter über Meer auf der nördlichen Seite des Rhonetals stehen die rund drei Dutzend Satellitenschüsseln der Signalhorn AG. Vom Tal aus sind sie gut sichtbar. Die drei grössten haben nun ausgedient und werden mit Solarpanels ausgerüstet, die auch im Winter Strom liefern sollen. Was ist die Herausforderung dabei und warum sprechen die Centralschweizerischen Kraftwerke CKW AG von einem Leuchtturmprojekt? > energeiaplus.com 22.2.22.
 
Helgoland in der Nordsee: Kleine Insel, große Pläne
Vor dem Eiland soll das größte Wasserstoff-Projekt Europas entstehen. Der Bürgermeister will damit Kasse machen, aber viele Bürger sind skeptisch. Ein Lehrstück über Aufbruch und Argwohn in der Energiewende > freitag.de 22.2.22.
 
Bioenergie Frauenfeld nimmt Holzheizkraftwerk in Betrieb
Bioenergie Frauenfeld hat in Frauenfeld West ein klimapositives Holzheizkraftwerk eingeweiht. Hier wird Restholz aus der Region in biologische Pflanzenkohle umgewandelt. Dabei entstehendes Gas wird zur Stromproduktion, die anfallende Wärme für einen Wärmeverbund genutzt > punkt4.info 22.2.22.
 
Stürme steigern Windstrom-Erzeugung und senken Strompreise in Deutschland
Die Stürme Ylenia, Zeynep und Antonia machen sich deutlich durch eine hohe Windstrom-Erzeugung bemerkbar. Gleichzeitig sorgen sie für niedrige Börsenstrompreise – zumindest in Deutschland. > photovoltaik.eu 21.2.22.
 
Hilfe für Hausbesitzer – Neues Finanzierungs-Modell für Energiewende
Ein neues Finanzierungsmodell soll helfen, die Gebäude in der Schweiz rasch klimatauglich zu machen – ohne Subventionen. Die Stadt Bern erwägt einen Pilotversuch > tagesanzeiger.ch 21.2.22.
 
Äthiopien startet Stromproduktion an umstrittenem Nil-Staudamm
Ihr Bau sorgt seit Jahren für Konflikte, nun ist die erste Turbine an der »Gerd«-Talsperre in Betrieb gegangen. Noch ist die Sperre nicht fertig – und der Streit zwischen den Nil-Anrainerstaaten dürfte weitergehen > spiegel.de 20.2.22.
 
Gaskraft? Eine Versicherung, mehr nicht!
Nun eilt es: Der Bundesrat will mit dem schnellen Bau von Gaskraftwerken die Energieversorgung im Notfall sichern. Doch was kurzfristig richtig ist, kann längerfristig ein Risiko sein - TA-Energie-Leitartikel von Martin Läubli und Stefan Häne > tagesanzeiger.ch 19.2.22.
 
PV-Anlage mit Speicher kaufen: steigendes Interesse
Photovoltaikanlagen werden in Deutschland zunehmend in Kombination mit Stromspeichern angefragt. Dieser Aufwärtstrend hält seit 2019 an und machte im zweiten Halbjahr 2021 einen deutlichen Sprung nach oben. Das hohe Niveau besteht bis in den Januar 2022 und darüber hinaus. Das zeigt eine Auswertung der bei DAA eingegangenen Online-Anfragen. > pv-magazine.de 18.2.22.
 
Axpo will 10 Gigawatt Photovoltaik bis 2030 bauen
Der Schweizer Energiekonzern setzt für seine neuen Photovoltaik-Projekte nicht nur auf den heimischen Markt, sondern vor allem auch auf Spanien, Italien und Polen. Weitere Märkte werden demnach zurzeit analysiert > pv-magazine.de 18.2.22.
 
Bundesrat will Gaskraftwerke bauen - Vor- / Nachteile
Der Bundesrat will die Gefahr von Strommangellagen ab 2025 abwenden – mit dem Bau eines oder mehrerer Gaskraftwerke sowie einer Wasserkraftreserve für den Winter > tagesanzeiger.ch 17.2.22.
 
2 bis 3 Gaskraftwerke: Reserve-Kraftwerke gegen Stromlücke
Wie können drohende Ausfälle in der Stromversorgung verhindert werden? Energieministerin Simonetta Sommaruga hat am Mittwochmorgen die Pläne des Bundesrats vorgestellt. > tagesanzeiger.ch 17.2.22.
 
Umfrage: Von den Gründen für den Kauf einer Solaranlage
Zu den wichtigsten Beweggründen für die Anschaffung gehören laut den Erfahrungen der IBC-Fachpartner in Deutschland: die Unabhängigkeit von steigenden Stromkosten (96 Prozent der Nennungen), Energieautarkie (78 Prozent) sowie der Nachhaltigkeitsgedanke (54 Prozent). Ein weiterer wichtiger Punkt ist die schnelle Amortisierung der Investitionen in Photovoltaik und Speicher (32 Prozent). Früher investierte man in Deutschland besonders wegen der Einspeisevergütung und dem daraus resultierenden Gewinn in die Solarenergie > ibc-solar.de 17.2.22.
 
Luftverschmutzung beeinflusst Ertrag von Solaranlagen
Eine Studie hat ergeben, dass die Erträge von Solaranlagen, die in unterschiedlichen Regionen installiert sind, teilweise sehr stark schwanken. Einen großen Einfluss haben Staubpartikel in der Luft. Die jetzt veröffentlichte Analyse sei ein wichtiger Schritt zu einem exakten Solarwetterbericht, der Weg dorthin sei aber noch lang, betonen die Forscher > photovoltaik.eu 17.2.22.
 
Was ist aus dem einstigen Solar-Lernenden geworden?
Im Jahr 2016 hat Felix Ochieng Otieno per Zufall von einer Solar Learning Ausbildung erfahren. Er hat sich beworben und erhielt einen Ausbildungsplatz an der Berufsschule Sarah Obama Solar Learning Centre. Der damals 21-Jährige hat sich zum Ziel gesetzt, der führende Solartechniker der Region zu werden > solafrica.ch 17.2.22.
 
Auch Mitte-Pfister zeigt der SVP die kalte Schulter
Partei der Mitte-Präsident schlägt eine Einladung der SVP zu einem runden Tisch zur Energiepolitik aus. Nach FDP-Chef Thierry Burkart ist es die zweite gewichtige Absage > tagesanzeiger.ch 15.2.22.
 
Zur Debatte über Bau neuer AKW: «Solarstrom ist preislich unschlagbar»
Der ehemalige Direktor des Bundesamtes für Energie sagt, Solarstrom sei teurer als Kernenergie. Der Präsident der Grünliberalen Schweiz und Berner Nationalrat, Jürg Grossen, und die Aargauer SP-Nationalrätin Gabriela Suter finden dagegen, dass eine sichere, klimafreundliche Schweizer Stromversorgung nur mit erneuerbaren Energien möglich sei. Die Replik > aargauerzeitung.ch 14.2.22.
 
Klimaziele sind nur mit deutlich mehr Solarwärme erreichbar
In Deutschland haben Bundesverbände, Institute und Wärme-Initiativen gemeinsam eine Agenda Solarthermie 2022 entwickelt und werben mit dieser gegenüber der Politik für einen höheren Stellenwert der Solarwärme bei der Energiewende > pv-magazine.de 14.2.22.
 
Frühzeitige Mitsprache steigert Akzeptanz von Windkraft
Forschende des Bundesamts WSL haben die Gründe für die oft verbreitete Ablehnung des Baus neuer Windkraftanlagen untersucht. Eine frühe Einbindung der Bevölkerung kann nach ihren Erkenntnissen diesen Widerstand verringern > punkt4.info 14.2.22.
 
Auch in Frankreich purzeln die Solarpreise
Die französischen Behörden haben in der jüngsten Ausschreibungsrunde insgesamt 157 Megawatt Photovoltaik vergeben. Der durchschnittliche Zuschlagswert lag bei 8,312 Cent pro Kilowattstunde - das ist in Europa vergleichsweise hoch, bedingt durch weitgehende Anlagen-Vorschriften > pv-magazine.de 14.2.22.
 
EMPA: Mit Wind und Sonne emissionsreichen Importstrom vermindern
Zur Deckung des steigenden Strombedarfs ist die Schweiz auf Stromimporte angewiesen. Diese weisen aber einen großen CO2-Fußabdruck auf, wenn sie aus Gas- oder Kohlekraftwerken stammen. In einer Studie zeigen Forschende der Empa und der Universität Genf auf, wie die Schweiz mit einem diversifizierten Zubau von erneuerbaren Energien diese Stromimporte reduzieren kann > solarserver.de 13.2.22.
 
Schweizer Atomlobby mischt auch in Brüssel mit
Das Europäische Atomforum Foratom fällt mit extremen Forderungen auf. Mitglied von Foratom ist auch das Nuklearforum Schweiz. Hans-Ulrich Bigler, der Präsident des Nuklearforums Schweiz, sitzt auch im Vorstand des Europäischen Atomforums Foratom. > infosperber.ch 13.2.22.
 
Interview: «Die jungen Menschen sind offen für alle Technologien, auch die Kernkraft»
Annalisa Manera, ETH-Professorin für Nuklearforschung, freut sich über das grosse Interesse der Studierenden an ihrem Fachgebiet. Sie erklärt, warum sie diese Entwicklung nicht überrascht > tagesanzeiger.ch 12.2.22.
 
Erneuerbare verdrängen in USA Stromerzeugung aus Erdgas
Die US-Energiebehörde EIA hat ihren kurzfristigen Ausblick für den Energiesektor (Short-Term Energy Outlook) in den Vereinigten Staaten vorgelegt und die sich abzeichnenden Trends aufgezeigt. Danach hält das US-Wachstum bei den erneuerbaren Energien unvermindert an > iwr.de 12.2.22.
 
Deutsches EEG-Konto ist zweistellig im Millarden-Plus
In Deutschland setzt sich die Entwicklung der vergangenen Monate beim Strompreis zu Jahresbeginn fort, auch wenn der Marktwert für den Solarstrom aus Photovoltaik-Anlagen erstmals wieder sank. Er lag dennoch etwa 12 Cent pro Kilowattstunde höher als im Januar 2021. Dies zeigt sich auch deutlich bei den Einnahmen und Ausgaben der Übertragungsnetzbetreiber, die auf dem EEG-Konto verbucht sind > pv-magazine.de 11.2.22.
 
Macht das überflutete Ahrtal zum Sola(h)rtal
Der Solarenergie-Förderverein hat zur Kampagne „Aus Ahrtal wird Sola(h)rtal“ aufgerufen. Bereits im September 2021 hatten Wissenschaftler nachgewiesen, dass der Wiederaufbau der Energieversorgung im deutschen Ahrtal vollständig aus erneuerbaren Energien möglich ist (mit Petition und Konzept) > photovoltaik.eu 10.2.22.
 
Heisser als Sonne: 5 Sekunden lang verschmolzen Atomkerne
Physiker in Grossbritannien haben einen Weltrekord in einer Fusionsanlage aufgestellt – sie setzten so viel Energie frei wie nie zuvor. Können Kohle, Gas und klassische Atomkraft schon bald ersetzt werden? > tagesanzeiger.ch 9.2.22.
 
E-Mobil: Neue Ladetechnik hilft im Notfall
Keine Angst vor Stromausfall zu Hause dank E-Auto Immer mehr Elektroautos werben damit, bidirektional laden zu können. Doch was bringt das für Vorteile > blick.ch 9.2.22.
 
Portugal ist der Klima-Champion Europas (hinter Norwegen)
Portugal ist europaweit eines der führenden Länder, wenn es um den Umstieg auf erneuerbare Energien geht: Bis zu 80 Prozent der Energie in Portugal stammt bereits heute aus erneuerbaren Quellen. In Europa produziert nur Norwegen noch mehr grünen Strom > srf.ch/news 9.2.22.
 
Streit um Stromlücke: FDP-Chef Burkart gibt der SVP Korb
Mit einem runden Tisch zur Versorgungssicherheit will die SVP die energiepolitischen Weichen neu stellen. Nun erhält sie eine gewichtige Absage – nicht die erste > tagesanzeiger.ch 8.2.22.
 
Versuch im Wallis: Solarpanels über den Reben
Neben Gondo noch ein Walliser Solarprojekt: Landwirte möchten Weintrauben mit Photovoltaik-Anlagen überdachen – und so gleich zwei Probleme lösen. > srf.ch/news 8.2.22.
 
Ob Gondo soll das grösste CH-Solarkraftwerk entstehen
In den Walliser Bergen planen Energieunternehmen eine riesige Photovoltaik-Anlage. Landschaftsschützer laufen bereits wieder Sturm > srf.ch/news 8.2.22.
 
Baywa baut förderfreie schwimmende PV-Anlage
Kiesgruben und Steinbrüche bieten gute Voraussetzungen für schwimmende Photovoltaik-Anlagen. Baywa re baut nun für die Quarzwerke GmbH eine der größten Floating-PV-Anlagen Deutschlands - und diese wohl gemerkt ohne Förderbeiträge > solarserver.de 7.2.22.
 
Lithium, der flüssige Schatz am Oberrhein
Europa will autarker werden und das wichtige Metall Lithium selbst fördern. In Süddeutschland gibt es vielversprechende Pläne. An Alternativen zu Lithium-Ionen-Akkus wird geforscht, beispielsweise an Natrium-Ionen-Akkus. Allerdings sind Erfolge nicht in den nächsten Jahren zu erwarten > infosperber.ch 7.2.22.
 
Seit 20 Jahren: Strombranche provoziert Gefahr eines Blackouts
Die Strombranche foutierte sich bisher um die sichere Stromversorgung der Schweiz. Jetzt gibt der Bundesrat endlich Gegensteuer > infosperber.ch 5.2.22.
 
Die AKW-Debatte ist zurück
Der Widerstand gegen Atomkraft bröckelt. Auch in der Schweiz. Doch wie realistisch ist die Forderung nach neuen Reaktoren? > beobachter.ch 5.2.22.
 
Solarthermie in Deutschland auf konstant tiefem Niveau
Im Jahr 2021 wurden rund 81.000 neue Solarthermie-Anlagen in Deutschland installiert. Die Nachfrage nach Solarheizungen lag damit auf dem Vorjahresniveau > solarserver.de 4.2.22.
 
Ampelkoalition schafft EEG-Umlage zum 1. Juli ab
Die neue deutsche Koalitionsregierung hat sich nach SPIEGEL-Informationen auf eine schnellere Abschaffung des EEG-Zuschlags verständigt. Auch gibt es erste Ideen, um sicherzustellen, dass die Versorger die sinkenden Kosten an die Verbraucher weitergeben > spiegel.de 4.2.22.
 
So sieht Monitoring-Bericht der Energiewende eines deutschen Bundeslandes aus
Das Umweltministerium Baden-Württemberg und das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) haben ihren jährlichen Monitoring-Bericht zur Energiewende vorgelegt > beobachter.ch 4.2.22. 
 
Atomenergie bringt Frankreich ein Fiasko - und ist doch Religion
Auf Betreiben Frankreichs wird die Atomkraft europaweit als «nachhaltig» eingestuft. In seinem eigenen AKW-Park häufen sich allerdings die Probleme. Augenschein im Zentrum der französischen Nuklearindustrie > watson.ch 3.2.22.
 
Trotz massiver Kritik: EU stuft Atomkraft als klimafreundlich ein
Ein Rechtsakt mitten im Streit: Weil Gas- und Kernkraftwerke das Klima nicht belasten würden, lockert die EU die Auflagen > tagesanzeiger.ch 3.2.22.
 
Zu wenig Strom im Winter: «Das ist reine Angstmacherei»
Politik und Wirtschaft schüren Ängste, dass im Winter plötzlich zu wenig Strom da ist. Dabei könnte die Schweiz drei Monate überbrücken > beobachter.ch 2.2.22.
 
Mehr als 200 Gigawatt neue PV-Leistung im 2022
„Der Photovoltaik-Zug nimmt immer mehr Fahrt auf.“ So sind 2021 weltweit Photovoltaik-Anlagen mit insgesamt 183 Gigawatt installiert worden – fast 40 Gigawatt mehr als 2020, wie die Analysten von Bloomberg New Energy Finance (NEF) veröffentlichten. Vor diesem Hintergrund haben sie ihre Prognose für den globalen Zubau in diesem Jahr nach oben angepasst. Im mittleren Szenario gehen die Analysten nun von 228 Gigawatt neu installierter Photovoltaik-Leistung aus. > pv-magazine.de 2.2.22.
 
Kann ich bohren? Kann ich mein Gebäude mit Erdwärme heizen?
Die Webseite «kann-ich-bohren.ch» zeigt, ob eine Erdwärmesondenbohrung grundsätzlich möglich ist. Der Dienst Geoinformation und das Digital Innovation Office (DO) des Bundesamts für Energie (BFE) haben das Tool erarbeitet, das seit einer Woche online ist. Und es ist gefragt. Das zeigen die Zugriffszahlen und auch viele Rückmeldungen, die beim BFE eingehen. Diese helfen auch, das digitale Tool ständig weiter zu verbessern. >energeiaplus.com 2.2.22.
 
Kommission des Ständerats will nichts wissen von Aufhebung des AKW-Bauverbots
Beide Aargauer Ständeräte kämpfen dafür, dass der Bau neuer AKW möglich wird. Thierry Burkart will die FDP überzeugen – und SVP-Ständerat Hansjörg Knecht bringt einen Antrag in die Kommission ein. Er scheitert klar. Die Exponenten der FDP lehnen neue AKW ab > tagblatt.ch 2.2.22.
 
Reaktion auf hohe Strompreise: Schweizer Firmen installieren jetzt eigene Solaranlagen
Einen Vorteil haben die rasant steigenden Preise der fossilen Energien: Unternehmen rechnen damit, dass Strom in den kommenden Jahren noch teurer wird. Sie wollen Energie sparen und rüsten mit Photovoltaikanlagen auf > tagesanzeiger.ch 2.2.22.
 
PV-Zubau in Deutschland 2021 über fünf Gigawatt
In Deutschland ist im vergangenen Jahr brutto eine Photovoltaik-Leistung von 5263,205 Megawatt zugebaut worden. Im Dezember kamen nach der jüngsten Veröffentlichung der Bundesnetzagentur nochmal Photovoltaik-Anlagen mit 421,11 Megawatt hinzu. Die kumuliert installierte Photovoltaik-Leistung stieg damit auf 59 Gigawatt. Damit hat die Photovoltaik im vergangenen Jahr auch die Windkraft an Land überholt. Diese Anlagen kommen auf eine installierte Gesamtleistung von 56,3 Gigawatt, wobei der Brutto-Zubau 2021 bei gut 1857 Megawatt lag > pv-magazine.de 1.2.22.
 
Italien vergibt in 7.Auktion 710 Megawatt PV-Leistung
Im Rahmen der Ausschreibung haben die italienischen Behörden 49 Solarprojekte unter 10 Megawatt sowie 11 Solarparks mit einer Größe zwischen 13,2 und 92,4 Megawatt ausgewählt. Das niedrigste Gebot lag bei 6,263 Cent pro Kilowattstunde und wurde für ein 5,9-Megawatt-Solarprojekt in der Provinz Perugia in der mittelitalienischen Region Umbrien abgegeben. In einer einzelnen Auktion wurde somit mehr Leistung beschlossen, als die Schweiz in einem ganzen Jahr zubaut > pv-magazine.de 1.2.22.
 
Deutschland hat höchste PV-Leistung pro Kopf in Europa
Pro Kopf würde rechnerisch eine Photovoltaik-Leistung von 590 Watt ins Netz gespeist. Selbst sonnenreiche Länder fielen dahinter zurück. Auf dem zweiten Platz folgen die Niederlande (401 W), Belgien (396 W), Italien (346 W), Malta (305 W), Griechenland (261 W), Luxemburg (229 W), das Vereinigte Königreich (204 W), Tschechien (197 W) und Spanien (197 W). Der Durchschnitt in Europa liegt laut dem Index bei 168 Watt pro Kopf > solarserver.de 1.2.22.
 
Atomkraft soll Holland's Tulpen zum Blühen bringen
Was die FDP in der Schweiz diskutiert, ist in den Niederlanden bereits Teil der Koalitionsvereinbarung: Die neue Regierung in Den Haag will bis 2030 zwei Kernkraftwerke bauen. Aber auch dort sind die Neubaupläne heftig umstritten, als Alternative steht Windkraft im Raum > tagesanzeiger.ch 31.1.22.
 
So ist Engpass bei Energieversorgung zu überbrücken
Die Schweiz will aufs Tempo drücken, um mit Massnahmen gegen bereits 2025 mögliche Strom-Versorgungslücken gewappnet zu sein. Gefordert werden unter anderem ein rascherer Ausbau erneuerbarer Energien und eine Beschleunigung von Bewilligungsverfahren > bluewin.ch 30.1.22.
 
Biodiversität und Solarpanels gehen zusammen
Solaranlagen auf der grünen Wiese können einen Beitrag zur Biodiversität leisten. Das ist das Fazit einer Literaturstudie, welche die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) im Auftrag des Bundesamts für Energie durchgeführt hat. Energeiaplus wollte es genau wissen und hat bei Studienautor Jürg Schlegel nachgefragt, wie Solarpanels auf der grünen Wiese Tier- und Pflanzenwelt beeinflussen. >energeiaplus.com 30.1.22.
 
Steigen die Energiepreise, spüren es die Ärmeren
Die Energie aus fossilen Brennstoffen wird teurer: Gut für das Ziel der Energiewende, schlecht für die weniger Begüterten - von Klaus Ammann > srf.ch/news 30.1.22.
 
Frankreich's Probleme mit dem Atomstrom
Die Stromversorgung in Frankreich ist durch den Ausfall zahlreicher Atomkraftwerke bereits angespannt. Nach den unverhofften AKW-Ausfällen hat der staatlich dominierte Energieversorger EDF die Prognose für die französische Atomstromproduktion 2022 drastisch reduziert > iwr.de 30.1.22.
 
Solarmärkte auf Rekordkurs - in China wie in Europa
Beeindruckend sind nicht nur die Zahlen zum Photovoltaik-Markt in China, sondern auch in Europa. 2021 sind in der Europäischen Union (EU) rund 25.900 MW (25,9 GW) an neuer PV-Solarkapazität ans Netz gegangen, was einem Anstieg von 34 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht (2020: 19.300 MW). Damit hat die Branche in Europa 2021 ihr bislang bestes Jahresergebnis erzielt und den Rekord von 21.400 MW aus dem Jahr 2011 gebrochen. Insgesamt steigt die Solarleistung in Europa Ende 2021 mit dem aktuellen Jahreszubau auf 164.900 MW (164,9 GW) > iwr.de 30.1.22.
 
D: Rekordpreise an Strombörse bringen PV- und Windkraft-Betreibern Milliarden-Mehrerlöse
Berliner Forscher haben verglichen, welche Mehrkosten das Modell der gleitenden Marktprämie den Stromverbrauchern im Vergleich zu Differenzverträgen verursacht – 2021 waren es insgesamt 1,7 Milliarden Euro. Sie sehen die Risiken im bestehenden System ungerecht verteilt > pv-magazine.de 29.1.22.
 
Warmwassererzeugung - günstig und einfach mit PV
Photovoltaik ist seit Langem keine Neuheit mehr. Im Gegenteil, sie ist in unserer nachhaltigen und ökologisch bewussten Gesellschaft angekommen – und dennoch findet sie noch nicht jene Aufmerksamkeit, die sie eventuell verdient hat, besonders wenn es um die Aufbereitung von Warmwasser geht. Woran das liegt und wie Sie eine Photovoltaikanlage für die Erzeugung von Warmwasser nutzen können, genau darum geht es in diesem Beitrag > my-pv.com 29.1.22.
 
Nach Alpiq-Hilferuf: Konzerne an kürzerer Leine?
Ende Jahr wandte sich der Stromkonzern Alpiq an den Bund, sozusagen als Notfallplan, falls dem Unternehmen das Geld ausgeht. Nun prüft der Bund Massnahmen, damit solche Situationen künftig nicht mehr eintreten > tagesanzeiger.ch 28.1.22.
 
Bloomberg: 755 Milliarden US-$ in Energiewende investiert
Den Analysten des US-Wirtschaftsdiensts BloombergNEF zufolge stieg die Investitionssumme gegenüber dem Vorjahr um 27 Prozent. Allein in die Erneuerbaren Energien flossen 366 Milliarden US-Dollar. Für das Erreichen der Klimaziele muss das Investitionsvolumen allerdings verdreifacht werden > pv-magazine.de 28.1.22.
 
Abu Dhabi setzt nach Atom auf Erneuerbare Energien
Die Abu Dhabi Future Energy Company (Masdar) und W Solar Investment haben ein Joint Venture mit dem Namen MW Energy Ltd. gegründet, um Projekte im Bereich erneuerbare Energien mit einer Gesamtkapazität von mehr als acht Gigawatt zu entwickeln. Das neue Unternehmen soll als Entwicklungsplattform fungieren. Im Fokus steht dabei zunächst die Entwicklung von im Voraus festgelegten Projekten vor allem in Afrika und in der Region der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS). Genannt werden Aserbaidschan, Armenien, Belarus, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan, Usbekistan und Georgien - Quelle: Magazin Photon 28.1.22 (Kein Link vorhanden). 
 
Unklare Preisentwicklung bei Photovoltaik-Modulen
Im Januar sind schwarze und bifaciale PV-Module teurer geworden. Bei den PV-Modulen mit hoher Effizienz und den Mainstream-Produkten ist der Preisanstieg aber gestoppt. Das geht aus dem Photovoltaik-Modulpreisindex hervor, den der Solarserver in Zusammenarbeit mit der Handelsplattform pvXchange präsentiert. > solarserver.de 27.1.22.
 
Weg frei für Geothermie-Pilot-Projekt im Jura
Die jurassische Regierung hat entschieden, das Tiefengeothermieprojekt Haute-Sorne unter zusätzlichen Sicherheitsauflagen sowie mit einer verstärkten Governance und Kommunikation weiterzuführen. Der Kanton Jura macht damit den Weg frei für die Umsetzung eines wichtigen Pilotprojekts für die Stromproduktion aus Geothermie in der Schweiz >Bundesamt für Energie 27.1.22.
 
Uralt-AKW Beznau soll vom Netz – Grüne kontern FDP-Pläne
In einem neuen Vorstoss verlangt die Grüne Partei der Schweiz die Abschaltung des AKW Beznau. Ausgerechnet jetzt, da vor einer Strommangellage gewarnt wird > tagesanzeiger.ch (Bezahlschranke!) 26.1.22.
 
Mobility testet Chancen des bidirektionalen Ladens
Der Mobilitätsanbieter Mobility will im Verbund mit weiteren Unternehmen und Institutionen neue Erkenntnisse zur Stromnetzstabilität sammeln. Im Rahmen des gemeinsamen Projekts V2X Suisse wird insbesondere das Potenzial von bidirektional ladenden Fahrzeugen ausgelotet. Sie können bei Nichtnutzung Energie ins Stromnetz abgeben > punkt4.info 26.1.22.
 
Oikocredit und ecoligo spannen für Solarprojekte in Afrika zusammen
Der Social-Impact-Investor Oikocredit stellt ecoligo, Anbieter und Betreiber von Solar-as-a-Service-Lösungen für Gewerbe- und Industriebetriebe in Schwellenländern, ein Darlehen von 5 Mio. Euro zur Verfügung. Mit dem Betrag will ecoligo Solarstromlösungen für schätzungsweise 15 kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Ghana und Kenia entwickeln > pv-magazine.de 25.1.22.
 
Pilatus nimmt grösste Solaranlage Nidwaldens in Betrieb (1973 KWp)
Flugzeughersteller Pilatus hat auf seiner neuen Produktionshalle an der Autobahn A2 eine Solaranlage installiert. Sie ist die grösste des Kantons Nidwalden und eine der grössten in der Zentralschweiz. Pilatus sieht sie als wichtigen Schritt in Richtung klimaneutraler Flugzeugproduktion > punkt4.info 25.1.22.
 
Absurd: Handel mit Photovoltaik-Modulen und Ökostrom nicht von EU-Taxonomie erfasst
BayWa-Chef Klaus Josef Lutz kritisiert, dass Teile der erneuerbaren Energien durch die geplante EU-Taxonomie schlechter gestellt werden als der Bau und Betrieb von Atom- und Gaskraftwerken > solarserver.de 24.1.22.
 
China'a Photovoltaik-Zubau lag 2021 bei 53 Gigawatt
Die Gesamtleistung der in China 2021 neu installierten Photovoltaikanlagen beträgt rund 53 Gigawatt. Dies berichten Medien unter Berufung auf die Energiebehörde NEA (National Energy Administration). Damit haben die Neuinstallationen einen weiteren Rekordwert erreicht, der bisherige Höchststand waren knapp 52,8 Gigawatt im Jahr 2017. Zum neunten Mal hintereinander ist China das Land mit dem weltweit höchsten Zubau. Die kumulierte Leistung der am Netz befindlichen Photovoltaikanlagen beträgt nun 306 Gigawatt, das entspricht rund 0,22 Kilowatt je Einwohner (Deutschland: 0,71 Kilowatt). Quelle: Magazin Photon 24.1.22 (Medienmitteilung ohne Link)
 
Interview mit Alpiq-Chefin: «AKW-Neubauprojekte rentieren nicht»
Antje Kanngiesser erklärt, warum die Strom- und Gaspreise verrückt spielen, wie die Schweiz ihre Stromversorgung sichern kann und warum neue Atomkraftwerke dabei keine Option sind > tagesanzeiger.ch (Bezahlschranke!) 23.1.22.
 
Weltmarkt für AKW schwächelte auch im vergangenen Jahr
Der globale Markt für Atomkraftwerke bleibt 2021 weiter in schwierigem Fahrwasser und kommt nicht aus dem Tal heraus. Bereits das dritte Jahr in Folge wurden weltweit mehr alte Atomkraftwerke stillgelegt als neue Kernkraftwerke ans Netz gebracht. Der Atomunfall in Fukushima im Jahr 2011 hatte weitreichendere Folgen als vielfach bekannt. Vor allem die kräftig gestiegenen Bau- und Marktrisiken haben in den letzten Jahren zu Veränderungen geführt. Private Investoren und Unternehmen haben sich fast vollständig zurückgezogen > iwr.de 23.1.22.
 
In China gibt es 2022 wohl keine staatliche PV-Förderung mehr
Die Dynamik des Photovoltaik-Marktes ist dennoch hoch. Der Ausbau der Produktionskapazitäten geht mit enormer Geschwindigkeit weiter. Ende November 2021 erreichten die Modulpreise mit etwa 29 Cent pro Watt einen vorläufigen Höhepunkt > pv-magazine.de 22.1.22.
 
Kurswechsel: FDP-Spitze will neue AKW wieder zulassen
Die FDP-Parteiführung will das Verbot für den Bau neuer Kernkraftwerke aufheben. Schon am 12. Februar stimmt die Basis darüber ab > tagesanzeiger.ch 22.1.22. 
 
Solarstrom für Berliner Olympiastadion
Solarstrom kommt künftig für das Berliner Olympiastadion zum Einsatz. Darüber berichtet die Dresdner Solarwatt, die auch die Module lieferte. Demnach erfolgt die Montage der 1.614 Photovoltaikmodule auf dem äußeren Betonring des Stadiondachs. Sie sollen ferner nach aktuellen Prognosen knapp 615.000 Kilowattstunden Strom im Jahr produzieren > solarserver.de 22.1.22.
 
»Es geht um Nationalismus, nicht um Klimaschutz«
Er baute die ersten Kernkraftwerke in Frankreich und wurde dann zum Anti-Atom-Aktivisten. Hier sagt der französische Physiker Bernhard Laponche, warum sein Land weiter auf Atomkraft setzt > spiegel.de 21.1.22.
 
D: Stromkunden sollen offenbar früher entlastet werden
Deutschlands Wirtschaftsminister Habeck signalisiert im SPIEGEL, die EEG-Umlage drastisch zu reduzieren. Das würde Haushalte um durchschnittlich 300 Euro entlasten, ev. schon ab Juni 2021 > spiegel.de 21.1.22.
 
Überraschende Option, um Stromlücke abzuwenden
In der Schweiz drohen Strommangellagen. Nun zeigt sich: Im Aargau steht eine Testanlage für Gasturbinen, die im Notfall Strom liefern könnte. Der Bund hat Interesse – und nicht nur er   > tagesanzeiger.ch 21.1.22.
 
Axpo forciert Solargeschäft - leider nur im Ausland
Axpo, grösstes CH-Strom-Unternehmen, hat in Polen einen Abnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) für Strom aus Solaranlagen unterzeichnet und damit einen weiteren wichtigen Meilenstein in Osteuropa gesetzt. Die Axpo Tochtergesellschaft mit Sitz in Warschau wird den Strom aus den Solaranlagen von R.Power Group, einem der am schnellsten wachsenden Projektentwickler von Solaranlagen in Europa, vermarkten > strom.ch 20.1.22.
 
Aktionäre stärken Alpiq
Aufgrund der Entwicklungen am Strommarkt hat Alpiq zur kurzfristigen Erhöhung der Liquidität weitreichende Massnahmen eingeleitet: Zum einen wurden umfassende operative Massnahmen im Energiegeschäft umgesetzt sowie zusätzliche Kredit- und Garantielinien mit Banken vereinbart. Zum anderen haben die Aktionäre eine temporäre Liquidität von 223 Mio. CHF zur Verfügung gestellt. Eine weitere Erhöhung auf 300 Mio. CHF wird diskutiert > strom.ch 20.1.22.
 
Französischer AKW-Bau Flamanville erneut verzögert und teurer
Mitte Januar teilte der Bauherr und Betreiber EDF mit, dass er den Zeitplan für die Inbetriebnahme von Flamanville-3 dem «durch die Pandemie erschwerten industriellen Kontext anpassen» musste. So wurde der Termin für die erste Brennstoffbeladung von Ende 2022 auf das 2. Trimester 2023 verschoben. Die Kosten bei Fertigstellung werden neu auf EUR 12,7 Mrd. geschätzt, eine Zunahme von 300 Mio. > nuklearforum.ch 19.1.22.
 
Man staunt! Hilferuf mit Folgen - Alpiq-Gesuch um Staatshilfe ging um über eine Milliarde
Der Antrag des zweitgrössten Schweizer Stromkonzerns aus der Zeit um die Jahreswende wirft Fragen auf. Würde ein Konkurs die Versorgungssicherheit gefährden? Und wer ist überhaupt für diese verantwortlich? Und waren die Finanzprobleme des AKW Leibstadt Mitverursacher? > tagesanzeiger.ch 19.1.22.
 
Wer Atom befürwortet: Nur für Bombenbauer*innen!
Weit weniger Aufsehen als die deutschen Abschaltungen erregt derzeit die Entwicklung in Großbritannien, wo in den letzten Jahren AKW mit einer Gesamtleistung von 7.900 MW vom Netz gingen. Das ist mehr als 2019 und 2021 in Deutschland stillgelegt wurde  > heise.de 19.1.22. 
 
Deutsches Bundesland Bayern setzt PV-Speicher-Programm fort
Wovon Schweizer PV-Anlagen-Bauer*innen nur träumen können: Die Förderung für Photovoltaik und Speicherlösungen geht in Bayern in die nächste Runde. Die Mindestspeicherkapazität steigt von drei auf fünf kWh > solarserver.de 18.1.22.
 
Grösstes PV-Kraftwerk der Schweiz für eine Raffinerie
Der Solarpark mit 7,7 Megawatt soll unter Berücksichtigung der Artenschutzbestimmungen entstehen. Insgesamt 19.000 Solarmodule der neuesten Generation des CSEM sollen Solarstrom für die Versorgung der einzigen Raffinerie des Landes erzeugen und mehr als 60 Prozent des Bedarfs decken > pv-magazine.de 17.1.22.
 
2021 kam weltweit die Energiewende voran
Erfolgszahlen gegen die atomaren Propagandaaussagen: Nach einer ersten Auswertung der Zahlen der IAEO (Internationalen Atomenergie-Organisation) und des Nuklearforums Schweiz wurden im Jahr 2021 weltweit 6 AKW in Betrieb genommen und 10 abgeschaltet. Damit sank die AKW-Kapazität um 3 Gigawatt (1 GW = 1 Million Kilowatt). Zugleich wurden 89 GW Windkraftkapazität neu errichtet und sogar 160 GW Solarkapazität (Photovoltaik). > sonnenseite.com 16.1.22.
 
Was ist mit Frankreichs Atomreaktoren los?
Im Dezember wurden vier Reaktoren in Frankreich abgeschaltet, weitere könnten folgen – als Vorsichtsmaßnahme. Trotzdem wirbt das Land dafür, Kernenergie als nachhaltig einzustufen. Wieso? Die wichtigsten Fragen und Antworten > spiegel.de 14.1.22.
 
Weltweit größte Offshore-Turbine geht in Serie
Ein Drittel größer, schwerer und leistungsstärker als das Vorgängermodell - das ist die neue Windkraftturbine, die Siemens Gamesa am Freitag in Cuxhaven ausgeliefert hat. Ein Maschinenhaus mit der Größe eines Zweifamilienhauses ist Teil der neuen 11-Megawatt-Offshore-Windkraftanlage. Damit ist die Serienproduktion der größten Windkraftturbine der Welt angelaufen. Mit ihr können rund 11.000 Haushalte mit Strom versorgt werden. Das Modell wird zunächst in zwei Offshore-Windparks in den Niederlanden zum Einsatz kommen. > ndr.de 14.1.22.
 
Erlebt die Atomenergie in Europa eine Renaissance?
Atomkraft soll als «nachhaltig» gelten – Ein Vorschlag der EU-Kommission verblüfft die Fachwelt, die Branche jubelt. Experten im Gespräch > srf.ch 13.1.22.
 
EEG-Konto in Deutschland mit deutlichem Plus
Binnen Jahresfrist hat sich der Kontostand damit um 15 Milliarden Euro erhöht. Etwa zwei Drittel davon sind auf die Zuschüsse aus dem Bundeshaushalt zurückzuführen. Im Jahresvergleich haben sich allerdings auch die Einnahmen aus dem Stromhandel nahezu verdreifacht. Der neue Bundeswirtschaftsminister bestätigte die geplante Abschaffung der EEG-Umlage im kommenden Jahr > pv-magazine.de 12.1.22.
 
Anstieg der Kohleverstromung gefährdet Klimaziele
Die weltweit aus Kohle erzeugte Strommenge kletterte im Jahr 2021 laut Internationaler Energieagentur (IEA) auf einen neuen Jahresrekord. Das untergräbt die Bemühungen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen und unterstreicht den dringenden politischen Handlungsbedarf > solarserver.de 10.1.22.
 
Habeck: Sofortmaßnahmen für mehr Klimaschutz
Der neue Wirtschafts- und Klimaminister will die erneuerbaren Energien massiv ausbauen. Einige Maßnahmen aus seinem Sofortprogramm dürften für Kontroversen sorgen: etwa die geplante Solardachpflicht und der Windenergieausbau. > spiegel.de 10.1.22.
 
Akws in EU benötigen 500 Mrd. Euro Investitionen bis 2050
Die neue Generation von Atomkraftwerken benötigt bis 2050 Investitionen von 500 Milliarden Euro, sagt die EU. Atomkraft müsse daher als nachhaltig eingestuft werden > zeit.de 9.1.22.
 
Neue AKW und Endlagerstätte in Finnland - nicht ohne Probleme
Klimaneutral mit Atomkraft? Für Finnlands Regierung kein Widerspruch – auch nicht für die finnische Bewegung Fridays For Future. Ein weiteres AKW ist nun in Planung ebenso eine Endlagerstätte. Aber ganz widerspruchsfrei ist die finnische Atompolitik dann doch nicht > stern.de 9.1.22.
 
Sorge vor Winter-Blackout in Frankreich
In Frankreich blickt der französische Netzbetreiber RTE (Réseau de Transport d’Electricité) mit großer Sorge auf die Sicherheit der Stromversorgung im Land. Grund ist die zeitgleiche Nichtverfügbarkeit von vielen Atomkraftwerken wegen Wartungen und den unvorhergesehenen, schnellen AKW-Abschaltungen auf Grund von Störungen. Entscheidend für die französische Stromversorgung wird in den kommenden Monaten das Wetter sein > iwr.de 9.1.22.
 
PV-Zubau hat in Deutschland 2021 um rund 10% zugelegt
Der Absatz von Solarmodulen legte 2021 laut dem Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) gegenüber dem Vorjahr um rund zehn Prozent zu. Rund 10 Prozent des heimischen Stromverbrauchs würden inzwischen aus Photovoltaikanlagen gedeckt, erklärt der Verband > solarserver.de 8.1.22.
 
Luxemburg schliesst sich Klage wegen EU-Vorschlag zu Atom an
Nach Österreich droht auch Luxemburg mit einer Klage: Es sei »tragisch«, dass die EU-Kommission Kernenergie und Erdgas als nachhaltig einstufen wolle. Damit würden Gelder für die Bekämpfung des Klimawandels blockiert > spiegel.de 8.1.22.
 
Rabiater Lobbyist oder: Joe gegen Joe
Als demokratischer Senator torpediert Joe Manchin in den USA die Agenda des Weißen Hauses zur Energiepolitik. Grund sind seine persönlichen wirtschaftlichen Interessen. Porträt eines Mannes, der keine Skrupel kennt > freitag.de 8.1.22.
 
Nochmals: Das grosse Potenzial von Solar-Parkplätzen
Elektroautos sollen dort parken und geladen werden, wo Solarstrom entsteht. Dieses Ziel verfolgt GLP Kantonsrat Marco Rüegg schon länger. Eine Machbarkeitsstudie bestätigt das grosse Potenzial und zeigt auf, warum Solarparkplätze gefördert werden sollten. Der Kanton Thurgau könne seine Vorbildfunktion in der Elektromobilität weiter ausbauen und die Versorgungssicherheit erhöhen, meint Rüegg. > frauenfelder-nachrichten.ch 7.1.22.
 
Speicherprobleme im Visier
Geladen statt betankt – die E-Mobilität nimmt Fahrt auf. Allerdings gibt es dabei auch einen Bremsfaktor: Die zugrundeliegende Akku-Technik lässt nach wie vor zu wünschen übrig. Doch es tut sich was! Über die Fortschritte und Herausforderungen im Bereich Ladezeiten, Kapazitäten sowie Rohstoffbedarf und Recycling berichtet bild der wissenschaft in der Januar-Ausgabe > sonnenseite.com 7.1.22.
 
Elektro-Mobil mit hauseigenem Solarstrom laden
Ein Elektroauto zu fahren, das mit PV-​Strom fährt, klingt attraktiv. Aber kann man ein Fahrzeug, das mit Strom aus der heimischen Solaranlage geladen wird, noch flexibel nutzen? Ein ETH-​Forscherteam präsentiert überraschende Ergebnisse > ethz.ch 6.1.22.
 
Beschäftigte müssen im Notfall im Atomkraftwerk schlafen
Weder nötig bei Wasser / Wind / Solar: Die Schweizer Stromversorger bereiten sich vor, um den Betrieb sicherzustellen, falls das Personal knapp wird. Vorbilder aus dem Ausland gibt es bereits > tagesanzeiger.ch 6.1.22.
 
ARD und ZDF produzieren seit 2022 mit 100 Prozent Ökostrom
Seit dem 1. Januar beziehen die deutschen Rundfunkanstalten Strom aus zertifizierten Erneuerbaren-Energien-Anlagen. > pv-magazine.de 6.1.22.
 
Doch nicht so nachhaltig, der Atomstrom
Künftig dürfen sich milliardenschwere Geldanlagen mit einem "grünen" EU-Etikett schmücken, selbst wenn sie in Erdgas oder Atomkraftwerke investieren. Der "faule Kompromiss" gefährdet auch die Finanzmärkte, die mangelnde Nachhaltigkeit gerade als Risikofaktor entdecken, warnt der Ökonom Rudolf Hickel > klimareporter.de 6.1.22.
 
Grosses PV-Potential über Parkplätzen in der Schweiz
Im Kanton Thurgau ist die Debatte um die Parkplatz-Photovoltaik gestartet. Eine Machbarkeitsstudie zeigt das enorme Potenzial der Technologie. Zudem sei es auch finanziell gut umsetzbar, wie es in der Studie im Auftrag des Kantonsrats Marco Rüegg heißt. > pv-magazine.de 5.1.22.
 
ewz baut zweite hochalpine Solarstromanlage
Die Elektrizitätswerke der Stadt Zürich (ewz) kündigen den Bau einer zweiten hochalpinen Solarstromanlage an. Als Standort ist die Staumauer Lago di Lei vorgesehen. Mit einem Potenzial von 1000 Modulen sollen 380 Megawattstunden Strom pro Jahr erzeugt werden. Als Baubeginn ist Frühsommer 2022 geplant > punkt4.info 5.1.22.
 
Klimaziel bleibt Farce: Weiter Milliarden-Subventionen
Eine Nachlese von Marc Chesney (Finanzprofessor Universität Zürich) zum Klimagipfel «COP26» in Glasgow: Lippenbekenntnisse sollen die Öffentlichkeit beruhigen. > infosperber.ch 5.1.22.
 
D: 2021 ist der Anteil der Erneuerbaren gesunken
Die Windkraft blieb die wichtigste Stromerzeugungsquelle in Deutschland, doch die Produktion der Windparks ging gegenüber 2020 deutlich zurück. Die Photovoltaik-Erzeugung stieg hingegen leicht an und erreichte einen Anteil von knapp zehn Prozent, wobei rund 0,8 Prozent des erzeugten Solarstroms direkt selbstverbraucht wurden. Insgesamt lag aber die Volllaststunden für beide Technologien deutlich unter dem langjährigen Mittel. Ein Comeback feierten im vergangenen Jahr die Braunkohlekraftwerke. > pv-magazine.de 4.1.22.
 
Seit Neujahr gilt PV-Pflicht in zwei deutschen Bundesländern
Damit sind die beiden Bundesländer die ersten in denen entsprechende Beschlüsse greifen. Weitere Bundesländer folgen planmäßig erst im nächsten Jahr > pv-magazine.de 4.1.22.
 
Das Versprechen der Heliatek für Solarfolien-Massen-Produktion
Heliatek in Dresden will bis Ende 2021 endlich die Massenproduktion von biegsamen organischen Solarfolien hochfahren, mit denen sich Fassaden und Dächer von Fabriken, Büro- und Wohnhäusern recht rasch in Energiesammler verwandeln lassen. Die Großserienproduktion hatte die TU-Ausgründung zwar schon seit Jahren mehrfach angekündigt. Doch nun habe das Unternehmen tatsächlich genügend Erfahrungen mit den neuen Großserien-Anlagen gesammelt > oiger.de 3.1.22.
 
Drei Mythen über erneuerbare Energien und Stromnetz entlarvt
Über die Energiewende kursieren jede Menge falsche Informationen. Dieser Artikel entlarvt die drei größten Irrtümer > energyload.eu 3.1.22.
 
 Österreich droht mit Klage bei grünem Label für Atomkraft
Auch in Wien regt sich deutlicher Widerstand gegen die EU-Pläne zur Atomkraft. Klimaschutzministerin Gewessler wirft Brüssel eine »Nacht-und-Nebel-Aktion« – zuvor hatte bereits Deutschland klar Position bezogen > spiegel.de 2.1.22.
 
Atomenergie viel zu teuer, zu langsam und weiter zu gefährlich
Auch zu Beginn des neuen Jahres gilt: Zur Lösung der Klimakrise kann die Kernenergie nicht beitragen, da sie zu langsam ausbaufähig, zu teuer und zu risikoreich ist. Zudem behindert sie strukturell den Ausbau der Erneuerbaren Energien, die gegenüber der Kernkraft schneller verfügbar, kostengünstiger und ungefährlich sind. > solarify.eu 1.1.22.
 
Um frz. Atompark steht es noch viel schlimmer als bekannt
Eigentlich stehen für die Stromversorgung in Frankreich insgesamt noch 56 Atomreaktoren zur Verfügung. Doch derzeit sind 15 Atomkraftwerke wegen Störungen oder Wartungen abgeschaltet und produzieren keinen Strom. Auch bei dem derzeit einzigen AKW-Neubau im französischen Flamanville eröffnen sich stetig neue Probleme > iwr.de 1.1.22.
 
Deutsche Betreiber schalten weitere drei AKW aus
Im Atomausstieg beginnt die letzte Phase: Mit Brokdorf in Schleswig-Holstein, Grohnde in Niedersachsen und Gundremmingen C in Bayern gehen drei weitere Akw vom Netz > zeit.de 31.12.21.
 
«Wasserstoff muss so verfügbar sein wie Leitungswasser»
Ohne Wasserstoff wird es mit der Energiewende nichts, sagt die erste RWE-Vorständin für Wasserstoff, Sopna Sury. Aber wo soll die ganze grüne Energie dafür herkommen? > zeit.de 29.12.21
 
Das Rennen der Grossmächte um Seltene Erden
China kontrolliert den Markt für wichtige Rohstoffe, die es für den Bau von Elektroautos, Smartphones und mehr braucht. Das wollen die USA ändern > srf.ch/news 29.12.21.
 
D: 3 weitere AKW vom Netz - und die Energiewende funktioniert
Gundremmingen, Grohnde und Brokdorf: Ende des Jahres gehen drei weitere Atomkraftwerke in Deutschland vom Netz. Dann bleiben bis Ende 2022 noch drei. Was heißt das für die Stromversorgung? > tagesschau.de 27.12.21.
 
Fünf hervorragende Nachrichten aus dem ablaufenden Jahr 2021
2021 wird nicht als Jahr der Zuversicht in die Geschichte eingehen. Aber auch in diesem Jahr gab es wissenschaftliche Durchbrüche und Entwicklungen, die Hoffnung machen – hier sind fünf der wichtigsten. Zurvorderst stehen die Erneuerbaren Energien, insbesondere die Solarenergie! > spiegel.de 26.12.21.
 
Auch Belgien steigt bis 2025 definitiv aus der Atomenergie aus
Belgien schaltet seine beiden Atomkraftwerke bis im Jahr 2025 ab. Darauf hat sich laut Medienberichten die Mehrparteien-Koalition geeinigt. Der schrittweise Atomausstieg steht in Belgien eigentlich bereits seit 2003 im Gesetz. > srf.ch 24.12.21.
 
D: Mehr Kohle und Gas, weniger Erneuerbare Energie als 2020
Die Anlayse des Primärenergiebedarfs für das Jahr 2021 zeigt, dass der Anteil der Erneuerbaren auf 16,1 Prozent gesunken ist. Das Gründe dafür liegen beim Wetter, aber auch an der wirtschaftlichen Erholung. > pv-magazine.de 23.12.21.
 
Sogar in Schweden gibt es förderfreie Solarparks
Gemeinsam mit dem norwegischen Projektentwickler Solgrid will Encavis ein 100-MW-Solarportfolio in Schweden umsetzen. Ein erster Photovoltaik-Solarpark an der Westküste Schwedens ist bereits am Netz > solarserver.de 22.12.21.
 
Wiederaufbau in Flutgebiet mit mobilem PV-Klein-Kraftwerk
Faber Infrastructure und die YESSS Elektrofachgroßhandlung haben in dem von der Flutkatastrophe besonders betroffenen Bad Neuenahr mobile Photovoltaik-Kleinkraftwerke zur Stromversorgung eingesetzt. Seit der Aufstellung konnten durch die autonomen Anlagen bereits 3.400 Liter Dieselkraftstoff eingespart werden. Mit ihrem Projekt wollen die Unternehmen einen Paradigmenwechsel einläuten und beweisen, dass im Katastrophenfall ein PV-Kleinkraftwerk für eine sichere Erstversorgung mit erneuerbaren Energien einsetzbar ist > solarserver.de 22.12.21.
 
D: Ampelregierung plant gigantische 3-GW-Wind-Anlage
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck will einen "kräftigen Schub" für Erneuerbare Energien: Auf See soll ein Windpark entstehen. Umweltschützer melden Bedenken an. > zeit.de 21.12.21.
 
Preisanstieg für PV-Module voraussichtlich zu Ende
Im Dezember sind nur noch schwarze PV-Module und PV-Module mit hoher Effizienz teurer geworden. Bei den anderen PV-Modultechnologien ist das Preismaximum erreicht. Das geht aus dem Photovoltaik-Modulpreisindex hervor, den der Solarserver in Zusammenarbeit mit der Handelsplattform pvXchange präsentiert. > solarserver.de 20.12.21.
 
Die Bäckerei im PV-Container
Ein Backshop an jeder Straßenecke ist in europäischen Städten normal, in Afrika scheitert das jedoch an der unsicheren Stromversorgung. Mit einer Bäckerei im Container, die den Strom für die Backstube mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach selbst produziert und speichert, will das Start-up Solarbakery aus München nun Abhilfe schaffen > pv-magazine.de 20.12.21.
 
Internationale Energieagentur erwartet Kohlestromrekord
Die globale Stromerzeugung aus Kohle liegt 2021 voraussichtlich bei 10.350 Terawattstunden, ein Anstieg um neun Prozent. Die Hälfte davon entfällt auf China > zeit.de 18.12.21.
 
Männedorfer Gebäude gewannen weiteren Solarpreis
Das in diesem Jahr realisierte Plusenergiehaus in Männedorf hat einen der Green Solutions Awards 2020-21 gewonnen. Die Preise wurden im Rahmen der COP26-Konfrenz in Glasgow vergeben. Die Juroren hat unter anderem die Solarfassade überzeugt > photovoltaik.eu 18.12.21.
 
Jetzt verlängert sich Lebensdauer der Perowskit-Solar-Module
Wissenschaftler vom Helmholtz Institut Erlangen-Nürnberg des Forschungszentrums Jülich haben Perowskite mit relativ langer Haltbarkeit entwickelt. Auch nach 1450 Stunden betrug der anfängliche Wirkungsgrad noch 99 Prozent > solarserver.de 17.12.21.
 
Vorzeigeprojekt in Kolumbien
Der bayrische Spezialist für Inselsysteme auf Basis von Photovoltaik, Dhybrid, hat ein neues Mikronetz in Kolumbien realisiert. Im kolumbianischen Unguia wurde das größte hybride Microgrid des Landes realisiert. Die abgelegene und isolierte Gemeinde im Departemento Chocó hing bisher von Dieselgeneratoren ab. Nun profitieren 10.000 Familien dank der Photovoltaik von einer stabilen Versorgung rund um die Uhr > solarserver.de 16.12.21.
 
PV-Zubau steigt in Europa um einen Drittel
Deutschland bleibt dabei der größte Photovoltaik-Markt gefolgt von Spanien und den Niederlanden. Bis 2025 geht der Verband von einer weiter stark steigenden Photovoltaik-Nachfrage in Europa aus, die aber wohl nicht reichen wird, um die Pariser Klimaziele zu erfüllen. Dazu müssten bis 2030 rund 870 Gigawatt Photovoltaik-Leistung installiert sein > pv-magazine.de 16.12.21.
 
Design neuer Strommarkt für Ökoenergie in Deutschland
Der Dachverband BEE stellt eine Studie für ein neues Strommarktdesign vor: Die acht Kernergebnisse zeigen, wie Ökostromanlagen künftig Systemverantwortung übernehmen können > photovoltaik.eu 16.12.21.
 
D: Erneuerbare sichern 42% des Strombedarfs
Die erneuerbaren Energien werden 2021 rund 42 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland decken. Das ist weniger als im Vorjahr (46%), weil der Wind weniger blies, Solarstrom weist hingegen ein Wachstum von 5% auf > solarserver.de 15.12.21.
 
Kompromis soll Ausbau der Wasserkraft ermöglichen
Die Produktion von Schweizer Speicherkraftwerken soll bis 2040 um 2 Terawattstunden erhöht werden können. Ein Runder Tisch des Bundes mit der Strombranche und den Umweltverbänden hat sich auf eine entsprechende gemeinsame Erklärung geeinigt. Er identifizierte 15 mögliche Projekte > punkt4.info 14.12.21.
 
Atomenergie: Nachhaltig ist eine solche Technologie definitiv nicht
Frankreich und diverse Staaten Osteuropas wollen Atomenergie für »nachhaltig« erklären lassen, Deutschland soll dafür womöglich ein Klimasiegel für Erdgas bekommen. Was soll das? > spiegel.de 13.12.21.
 
Strom speichern für den Winter
Die grosse Herausforderung bei den erneuerbaren Energien liegt in der Speicherung. Um den Stromüberschuss, der künftig im Sommer erzeugt wird, im Winter nutzen zu können, benötigen wir nicht nur Kurzzeitspeicher wie Batterien, sondern auch saisonale Langzeitspeicher. Welche Lösungsansätze gibt es und wohin geht die Entwicklung? > energie-experten.ch 13.12.21.
 
Bericht des BfE schafft Übersicht zur Speicherfrage
Das Energiesystem der Schweiz steht vor grossen Veränderungen: Der Ausbau der erneuerbaren Energien, die Dekarbonisierung der Energieversorgung, die Digitalisierung des Systems, langfristig werden die Kernkraftwerke abgeschaltet und das schweizerische Stromnetz wird weiter in den europäischen Markt integriert. > energeiaplus.com 13.12.21.
 
Auf dem Weg zu Wasserstoff-Gaskraftwerken
Der deutsche Energiekonzern RWE setzt in Zukunft auf wasserstoffbasierte Gaskraftwerke. Um Erfahrungen mit dem Betrieb solcher Anlagen zu sammeln, planen Kawasaki und RWE in Lingen jetzt ein Pilotprojekt. Diese Art der CO2-freien Stromversorgung könnte zukünftig deutlich an Fahrt gewinnen. Der Wettlauf auf dem Markt für wasserstoffbetriebene Gasturbinen steht zwar noch am Anfang, doch das Potenzial ist gewaltig. Hersteller wie Siemens Energy oder Kawasaki setzen auf flexible Gasgemische, die in den Turbinen eingesetzt werden können. > iwr.de 11.12.21.
 
Probleme mit Frankreichs Reaktoren - von Atom-Renaissance keine Spur
So erhielt der neueste französische Reaktor einen neuen schweren Rückschlag in China. Whistleblower hatten massive Probleme bei den einzigen Reaktoren der sogenannten dritten Generation, die bisher weltweit ans Netz gebracht werden konnten, bekannt gegeben. Dieser EPR hat offenbar einen "Konstruktionsfehler am Reaktordruckbehälter", weshalb es im südchinesischen Taishan im Laufe des Betriebes zu Gasaustritten kam > heise.de 10.12.21. 
 
CH-Hersteller Megasol mit neuen Hochleistungs-Modulen
Der Schweizer Photovoltaik-Hersteller setzt auf eine proprietäre Zelltechnologie, durch die bei den Solarmodulen Probleme wie PID oder LID gelöst werden. Anders als die chinesische Konkurrenz zielt Megasol auf möglichst hohe Leistungswerte auf kleiner Fläche ab. Das aktuell leistungsstärkste Modul hat eine Leistung von 560 Watt. > pv-magazine.de 10.12.21.
 
Axpo verstärkt Produktion von grünem Wasserstoff
Der grösste CH-Energiekonzern Axpo hat bereits Erfahrungen gesammelt und investiert gezielt in einzelne Projekte. Beispielsweise wird Axpo bestehende Schweizer Wasserkraftanlagen für die Produktion von grünem Wasserstoff nutzen. Eine Produktionsanlage ist beim Wasserkraftwerk Wildegg-Brugg geplant. Die schweizweit grösste Anlage soll jährlich mittels Elektrolyse rund 2000 Tonnen grünen Wasserstoff liefern. > axpo.ch 9.12.21.
 
Wie das Bundesamt für Energie für Impulse sorgt
Mit freiwilligen Massnahmen zur Umsetzung der Schweizer Energiepolitik beitragen: Das ist die Aufgabe von EnergieSchweiz. Das Programm des Bundes trat vor 20 Jahren die Nachfolge von «Energie 2000» an. Mobility, Energieagentur der Wirtschaft (EnAW) und Minergie sind nur drei von zahlreichen Projekten, die seither unterstützt wurden. > energeiaplus.com 9.12.21.
 
Megaturbinen für weltgrössten Windpark
Im britischen Teil der Doggerbank entsteht der derzeit größte Offshore Windpark der Welt mit einer Gesamtleistung von 5.000 MW. Für den Teilsektor C haben die Projektbeteiligten den Abschluss der Finanzierung (Financial Close) bekannt gegeben. Doggerbank ist eine große ost-westlich ausgerichtete Sandbank in der Nordsee, die im Osten von Großbritannien über die Niederlande, Deutschland, bis nach Dänemark reicht. im britischen Teil der Doggerbank entsteht In vier Teilsektoren derzeit ein gewaltiger Offshore-Windpark, bei dem die leistungsstärksten Windkraftanlagen von GE und Siemens Gamesa zum Einsatz kommen. > iwr.de 9.12.21.
 
In Frankreich schweigt Atomaufsicht zu AKW-Konstruktionsfehlern
In China sind zwei Atomreaktoren der dritten AKW-Generation in Betrieb gegangen, doch nun wurde über Whistleblower eine Erklärung für den Gasaustritt in Taishan geliefert > heise.de 8.12.21.
 
Wasserstoff-Stromspeicher jetzt auch fürs Gewerbe und MFH
Erst vor einem Jahr ging der Wasserstoff-Stromspeicher „Picea“ von HPS in die Serienproduktion. Zu Beginn war das Produkt nur für den Markt der Ein- und Zweifamilienhäuser vorgesehen. Doch jetzt hat der Hersteller sein Produktportfolio auch für Anwendungsbereiche mit mehr Leitungs- und Kapazitätsbedarf erweitert. Das erste System wurde auch schon installiert > pv-magazine.de 8.12.21.
 
Das sind alle Gewinner des Europäischen Solarpreises (darunter drei aus der Schweiz)
Eurosolar hat zusammen mit der niederländischen Sektion in Amsterdam den Europäischen Solarpreis 2021/22 verliehen. Zu den Prämierten zählen zehn Akteure, darunter Solafrica, SUSI Partners und die Standseilbahn Biel-Magglingen aus der Schweiz > iwr.de 7.12.21.
 
SURE: Versorgungssicherheit wird ins Zentrum gerückt
Wie kann die Energieversorgungssicherheit im künftigen dekarbonisierten Energiesystem gewährleistet werden? Wie kommen wir dorthin und gegen welche Störungen des Systems müssen wir gewappnet sein? Diesen Fragen widmet sich das Konsortium SURE (Sustainable and resiliant Energy for Switzerland) unter Leitung des Paul-Scherrer-Instituts (PSI). Es ist eines von vier Konsortien, welches bei der ersten Ausschreibung von SWEET, des Förderprogramms des Bundesamts für Energie (BFE) den Zuschlag erhalten hat > energeiaplus.com 7.12.21.
 
Vor dem grossen Durchbruch in der Solartechnologie
Derzeit reden viele von neuen AKW - viel wahrscheinlicher aber ist das: Ein deutscher Starforscher entwickelt die Solarzellen der Zukunft Der Stuttgarter Physikprofessor Michael Saliba entwickelt dank neuer Technologien Solarzellen mit höherem Wirkungsgrad. Weltweit gilt er als einer der Superstars auf diesem Gebiet – und gründet nun ein Start-up > manager-magazin.de 6.12.21.
 
Pandemie zwingt Meyer Burger zu Kürzungen der Produktion
Ein überdurchschnittlicher Krankenstand führt dazu, dass der Photovoltaik-Hersteller voraussichtlich bis Ende Januar 2022 nur mit eingeschränkter Kapazität produzieren wird. Außerdem hat Meyer Burger die Kunden informiert, dass die Preise für seine Solarmodule im kommenden Jahr steigen. Die Produktionseinschränkungen wirken sich zudem negativ auf den Umsatz im laufenden Geschäftsjahr aus. > pv-magazine.de 5.12.21.
 
Schwimmende PV-Anlage - inspiriert vom Kugelfisch
Mit einem neuen System für schwimmende Photovoltaik-Kraftwerke wollen Ingenieure aus Deutschland die Anwendung, günstiger, ertragsreicher und sicherer gestalten. Das Ergebnis erinnert ein bisschen an einen Kugelfisch, der auch namensgebend war > pv-magazine.de 5.12.21.
 
Gigantische Offshore-Windprojekte in der Nordsee
Der dänische Energiekonzern Ørsted hat final den Bau der beiden Offshore-Windparks Borkum Riffgrund 3 und Gode Wind 3 beschlossen. Damit befindet sich das mit 900 Megawatt (MW) bislang größte Offshore-Windparkprojekt in Deutschland auf der Zielgeraden. > iwr.de 4.12.21.
 
4 Anbieter dominieren in Deutschland PV-Speicher-Markt
Die Nachfrage nach Batteriespeichern wird nach den aktuellen Berechnungen von EUPD Research maßgeblich durch die steigende Zahl an Installationen von Photovoltaik-Anlagen zwischen 10 bis 15 Kilowatt getrieben. Die Analysten rechnen mit etwa 135.000 neuen Photovoltaik-Heimspeichern in diesem Jahr, wovon die vier führenden Anbieter fast 75 Prozent lieferten > pv-magazine.de 3.12.21.
 
Auch 2021 Zubau-Weltrekord
In ihrem jüngsten Bericht geht die Internationale Energieagentur IEA von einem Wachstum der weltweiten Photovoltaik-Nachfrage um 17 Prozent auf knapp 160 Gigawatt in diesem Jahr aus. Insgesamt werden wohl neue Erneuerbaren-Anlagen von insgesamt 290 Gigawatt zugebaut > pv-magazine.de 3.12.21.
 
Mit Wasserstoff-LKW in die Zukunft
Das Ziel ist ehrgeizig: Bis in fünf Jahren sollen 1500 Wasserstoff-Lastwagen auf den Schweizer Strassen unterwegs sein. Knapp 50 sind es Ende dieses Jahres und schweizweit gibt es bereits neun Tankstellen. Bis Ende 2022 Jahr sollen doppelt so viele Wasserstoff-Tankstellen verfügbar sein. Wo liegen die Herausforderungen, damit sich Wasserstoff durchsetzt? Energeiaplus hat bei Akteuren nachgefragt > energeiaplus.com 3.12.21.
 
Schweiz unterzeichnet Erklärung mit EU-Staaten zur Vorbeugung
Mit der Absichtserklärung soll einer Stromkrise vorgebeugt werden. Neben der Schweiz haben noch sechs andere Länder in Brüssel unterschrieben (Deutschland, Frankreich und Österreich sowie Belgien, Luxemburg und die Niederlande) > tagesanzeiger.ch 2.12.21.
 
Neuer PV-Speicher mit Notstromfunktion
Der Speicher Varta „element backup“ des gleichnamigen deutschen Herstellers ist mit Batteriekapazitäten zwischen 6,5 und 19,5 Kilowattstunden erhältlich. Mit der Backup-Funktion können sich Betreiber gegen das Risiko von Stromausfällen durch Extremwetter oder Netzüberlastungen rüsten, wie es vom Hersteller heißt > pv-magazine.de 1.12.21.
 
Wieder höchst erfolgreiche PV-Ausschreibung in Deutschland
Die Ausschreibung für Solaranlagen des ersten Segments zum Gebotstermin 1. November 2021 ist erneut deutlich überzeichnet. Es gingen 232 Gebote mit einem Volumen von 986 MW ein. Ausgeschrieben waren 510 MW. Es konnten 133 Gebote mit einem Umfang von 512 MW bezuschlagt werden. Die im Gebotspreisverfahren ermittelten Zuschlagswerte liegen zwischen 4,57 ct/kWh und 5,20 ct/kWh. Der Durchschnittspreis entspricht dem Wert der Vorrunde > solarserver.de 30.11.21.
 
Frankreich installiert mehr als 2 GW an PV in ersten 9 Monaten
Die kumulierte Photovoltaik-Leistung des Landes erreichte Ende September 13,3 Gigawatt. Das diesjährige Wachstum ist vor allem von einem starken Anstieg der Photovoltaik-Projekte im Kraftwerksbereich getrieben. > pv-magazine.de 29.11.21.
 
Mini-AKWs? "Keiner weiß, ob es funktioniert"
Jetzt wird klar, dass des Geflunkere mit so genannten Mini-AKW ein reines Märchen ist: Christoph Pistner, Mitglied der deutschen Reaktor-Sicherheitskommission (RSK) hat die neue Technologie für das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) untersucht und keine überzeugenden Argumente entdeckt, im Gegenteil: Die bisherigen SMR-Ideen sind ihm zufolge genauso schmutzig wie konventionelle Atomkraftwerke, teurer sogar als erneuerbare Energien und vor allem sind sie vermutlich erst dann einsatzbereit, wenn es schon zu spät ist  > n-tv.de 27.11.21.
 
Was die neue deutsche Regierung plant
Die künftige Ampel-Regierung setzt die Themen Energie und Klima ganz oben auf ihre Agenda und verknüpft diese eng mit einem Umbau der sozialen auf eine sozial-ökologische Marktwirtschaft. Medienberichten zufolge soll Grünen-Parteichef Robert-Habeck Minister in einem Superministerium für Wirtschaft und Klimaschutz werden > iwr.de 27.11.21.
 
Mit dem Solarschmetterling auf Weltreise
Ein mobiles Tiny House gegen den Klimawandel schickt der Schweizer Solarpionier Louis Palmer im nächsten Frühling auf die Reise. Das mobile Tiny House soll nicht nur als nachhaltiges Reisemittel dienen – sondern auch eine klare Botschaft in die Welt hinaustragen. > tagesanzeiger.ch 27.11.21.
 
D: Abschaffung der EEG-Umlage entlastet Verbraucher*innen
Die Ampel-Parteien haben in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, die EEG-Umlage ab 2023 vollständig über den deutschen Bundeshaushalt zu finanzieren. Check24 zufolge entlastet das private Verbraucher jährlich um eine niedrige dreistellige Summe > pv-magazine.de 26.11.21.
 
Berner BKW zahlen für Solarstrom jetzt deutlich mehr
In den vergangenen Wochen und Monaten hat sich der Marktwert für Strom stark nach oben entwickelt. Deshalb erhalten die Rücklieferinnen und Rücklieferer der BKW eine entsprechend höhere Vergütung für den eingespeisten (Solar-) Strom. Zwischen dem vierten Quartal 2020 und dem dritten Quartal 2021 ist die Vergütung von unter 5 auf über 10 Rappen pro Kilowattstunde gestiegen > strom.ch 26.11.21.
 
PV-Module - Preisspirale dreht sich weiter nach oben
Im November sind die Preise für alle Photovoltaik-Modultechnologien wieder deutlich angestiegen. Besonders stark sind Standardmodule betroffen. Das geht aus dem Photovoltaik-Modulpreisindex hervor, den der Solarserver in Zusammenarbeit mit der Handelsplattform pvXchange präsentiert > solarserver.de 25.11.21.
 
Deutschlands Regierung will 200 (heute 50) Gigawatt PV bis 2030
SPD, Grüne und FDP haben sich auf einen Koalitionsvertrag verständigt. Darin enthalten ist ein deutlich ambitionierterer Zubau von Photovoltaik-Anlagen, wofür Hemmnisse und bürokratische Hürden abgebaut werden sollen. Auch eine Pflicht zur Installation von Solaranlagen für das Gewerbe ist enthalten. Daneben wird ein Kohleausstieg bis 2030 angestrebt, wobei aber Gaskraftwerke als Brückentechnologie als unverzichtbar angesehen werden > pv-magazine.de 25.11.21.
 
D: Keine Stromlücke durch Atomausstieg bis Ende 2022
Die Abschaltung der verbliebenen sechs deutschen AKW wird keine nennenswerten Auswirkungen auf die Stromkapazitäten haben, wie es von den Berliner Forschern heißt. Vielmehr ebnet der Atomausstieg den Weg für den überfälligen Ausbau von Photovoltaik, Windkraft und Co. > pv-magazine.de 25.11.21.
 
Jetzt kommt das grosse Wachstum des Speichermarkts
Die installierte Speicherleistung in Kombination mit privaten Photovoltaik-Dachanlagen wird sich nach einem Bericht des Verbands von 3 auf 12,8 Gigawattstunden bis zur Mitte des Jahrzehnts erhöhen. Deutschland ist dabei europaweit führend und wird dies auch in den kommenden Jahren bleiben. > pv-magazine.de 24.11.21. 
 
SVP-Traum von neuen AKW: Reines Wunschdenken
Obwohl die Strombranche nichts davon hält, fordert die SVP einmal mehr den Bau neuer Atomkraftwerke. Projekte gibt es weltweit viele, aber serienreif sind sie noch lange nicht > watson.ch 24.11.21.
 
Mehr CO2-Ausstoss für schnelleren Übergang zur Solarwirtschaft
Zwei Empa-Forscher haben eine scheinbar paradoxe Lösung für die schnellstmögliche Energiewende gefunden: Ihr Modell zeigt, dass die fossilen Kraftwerke ein letztes Mal voll ausgelastet werden sollten, um mit der zusätzlichen Energie die solare Infrastruktur auf Dächern massiv auszubauen > punkt4.info 23.11.21.
 
Erneut ein Weltrekord beim Wirkungsgrad von PV-Zellen
Drei Teams vom Helmholtz Zentrum Berlin (HZB) haben es gemeinsam geschafft, den Wirkungsgrad von Perowskit-Silizium-Tandemsolarzellen auf den neuen Rekordwert von 29,8 % zu steigern. Der Wert ist nun offiziell zertifiziert und in den NREL-Charts verzeichnet. Damit rückt die 30-Prozent-Marke in greifbare Nähe > solarserver.de 23.11.21.
 
PV-Fassade lässt Hochhaus in Basel golden schimmern
Ein Volksentscheid ermöglichte den Bau des nachhaltigen Gebäudes, in dem das Amt für Umwelt und Energie der Stadt seinen Sitz hat. Das verwendete 3D-Schmelzglas führt zu einer sich verändernden Optik des Hochhauses. Die Solarfassade erstreckt sich über die gesamte verfügbare Fläche der Außenhülle von 1140 Quadratmetern und die Photovoltaik-Leistung liegt bei 163 Kilowatt. > pv-magazine.de 22.11.21.
 
Grosser Energiespeicher für Atlantikinsel Madeira
Ein Teil der enormen Wasserstoffmenge, die Europa in Zukunft benötigen wird, kommt demnächst per Schiff aus Namibia. Dort liegt eine der günstigsten Regionen weltweit, um grünen Wasserstoff zu produzieren. Nach einem Ausschreibungsprozess hat die Regierung Namibias jetzt einem Konsortium, bei dem Enertrag Gesellschafter ist, ihr grünes Licht gegeben > pv-magazine.de 22.11.21. 
 
Licht-durchlässige Module für Gewächshäuser
Was es unterdessen nicht alles gibt: Solitek bringt Solarmodul mit 12,6 Prozent Wirkungsgrad für Gewächshäuser auf den Markt. Das rahmenlose Solarmodul verfügt über eine Lichtdurchlässigkeit von 40 Prozent und eine Nennleistung von 235 Watt. Der litauische Hersteller bietet eine Leistungsgarantie von 30 Jahren > pv-magazine.de 22.11.21.
 
Energiebewusstes Verhalten als Antwort auf steigende Preise
Der Stromverbrauch zuhause hängt mehr vom individuellen Verhalten ab, als man denkt. Doch schon kleine Verhaltensänderungen und technische Kniffe helfen, die Auswirkungen der steigenden Preise auf die Stromrechnung zu reduzieren. Darum hat die EnergieAgentur.NRW anlässlich der aktuell steigenden Strompreise übersichtlich zusammengefasst, wie man die vielfältigen Stromverbraucher im Privathaushalt energiebewusst nutzen kann – ohne auf Komfort zu verzichten > sonnenseite.com 21.11.21.
 
Konsortium entwickelt Pilotanlage für vollständiges Modul-Recycling
Ein europäisches Konsortium, dem unter anderem die italienische Energieagentur Enea und die französische Kommission für alternative Energien und Atomenergie angehören, hat einen Plan für den Bau einer emissionsarmen Pilotanlage zur Rückgewinnung von kritischen und wertvollen Metallen wie Silizium, Indium, Gallium und Silber entwickelt. Die Anlage soll dazu dienen, neue Materialien und neue Produkte in den Produktionskreislauf zurückzuführen > sonnenseite.com 20.11.21. 
 
Energie-Genossenschaften stärken Akzeptanz der Energiewende
Die Energiegenossenschaften sind wesentlich, um Menschen vor Ort bei der Energiewende mitzunehmen. Derweil trauen diese sich auch immer größere Projekte zu > solarserver.de 20.11.21.
 
Spanien baut neue solarthermische Kraftwerke - die auch nachts Strom liefern!
In Spanien sind wieder neue solarthermische Kraftwerke in Planung. Die Ingenieursgruppe SENER will ein Kraftwerk aus konzentrierter Solarenergie (CSP), Photovoltaik und Speichern mit 150 MW in der Nähe von Sevilla bauen > solarserver.de 19.11.21.
 
Empa-Forscher plädieren für Fokus auf Solarenergie
Die Gesellschaft sollte den Umbau auf Solarenergie rasch vorantreiben und dazu die fossilen Kraftwerke ein letztes Mal voll auslasten. Das schlagen Forscher der Eidgenössischen Materialprüfungskommission (Empa) vor. Ihrer Meinung nach soll zusätzliche Energie aus den fossilen Energieträgern bzw. Kraftwerken dazu dienen, um ein solares Energiesystem aufzubauen > energate-messenger.ch 18.11.21. 
 
EU-Mittel für gigantische italienische Modul-Fabrik
Die Europäische Union stellt einen nicht näher bezifferten Betrag zur Verfügung, der Enel auf dem Weg zu einem großer Photovoltaik-Hersteller von Modulen unterstützen soll. Das italienische Unternehmen sicherte sich die Mittel über den EU-Innovationsfonds > pv-magazine.de 18.11.21.
 
Streit in der EU: Ist Atomkraft grün?
Darüber wird in der Europäischen Union heftig diskutiert, Atombefürworter wie Frankreich und osteuropäische Staaten trommeln für die Technologie als Klimaretter. Der SPD-Umweltexperte Michael Müller hält die Debatte für verzerrt. Atomkraft sei viel zu teuer und unflexibel, um das Klima zu schützen. > klimareporter.de 18.11.21.
 
Mit über 200 Gigawatt PV-Zubau neuer Rekord in Aussicht
Im kommenden Jahr soll der globale Photovoltaik-Zubau erstmals die Marke von 200 Gigawatt durchbrechen. Die Analysten gehen von einem zweistelligen Wachstum um 20 Prozent trotz des hohen Systempreisniveaus aus. Dieses wird voraussichtlich erst 2023 wieder sinken. > pv-magazine.de 17.11.21.
 
Bornholm in der Ostsee: CO2-neutrale Insel bis 2025
Ab 2025 nur noch grüner Strom, Wasserstoff-Produktion, ab 2032 komplettes Müll-Recycling: Die dänische Insel Bornholm soll leuchtendes Beispiel für andere werden. Doch wer profitiert davon? > spiegel.de 17.11.21.
 
Kosten für Photovoltaik und Wasserstoff sinken schneller
Die Kosten für erneuerbare Energietechnologien wie der Photovoltaik, Windenergie und Wasserstoff fallen schneller als erwartet. Das zeigt eine Studie von Ökonomen der Universität Mannheim. > solarserver.de 17.11.21.
 
CH-Energiepolitik bietet viele Möglichkeiten
Bundesrätin Simonetta Sommaruga erläuterte in der SRF-Sendung ecotalk die Energiepolitik der Schweiz. Viele verschiedenen Elemente dieser Politik fügen sich zu einem überzeugenden Ganzen - die Energiewende / Energiestrategie ist möglich - Solarwirtschaft ist die Basis! > srf.ch 16.11.21.
 
Forderungen des Bundes an das AKW Beznau
Die Automaufsicht Ensi macht bei der Anlage im Kanton Aargau punkto Langzeitbetrieb «Verbesserungspotenzial» aus. Und sie stellt zwei Forderungen > tagesanzeiger.ch 16.11.21.
 
Dinosaurier der deutschen Energiewirtschaft will 50 Milliarden € für Erneuerbare
Der Fahrplan für die Dekade steht. Zumindest beim Energieversorger RWE. Er sieht vor, die bisherigen Kapazitäten in erneuerbare Energie deutlich zu steigern. Die Photovoltaik-Kapazitäten sollen dabei um den Faktor 8 vergrößert werden > pv-magazine.de 16.11.21.
 
Weitere 450 Millionen Franken für Solarförderung in der Schweiz
In den ersten zehn Monaten 2021 sind bereits 18.000 Photovoltaik-Anlagen mit insgesamt 360 Megawatt Leistung für die Einmalvergütung angemeldet worden. Mit der Zusage der Mittel für 2022 will die Schweiz die Dynamik beim Photovoltaik-Zubau erhalten. Für dieses Jahr wird erwartet, dass der Rekordzubau von 475 Megawatt aus dem Vorjahr noch übertroffen wird > pv-magazine.de 15.11.21.
 
Grösste Solaranlage Deutschlands
Der Energieversorger EnBW hat den riesigen Solarpark Weesow-Willmersdorf mit einer Leistung von 187 MW offiziell eingeweiht. Mit dem jährlichen Ertrag von rd. 180 Mio. kWh können rechnerisch 50.000 Haushalte mit umweltfreundlichem Strom versorgt werden. Es ist die aktuell größte Freiflächen-Solaranlage in Deutschland. EnBW verzichtet auf die EEG-Mindestvergütung und vermarktet den Solarstrom selbst > iwr.de 13.11.21.
 
Gigantischer Windpark-Auftrag (3,6 GW) für Siemens-Gamesa
Die deutsch-spanische Siemens Gamesa hat von Vattenfall den Zuschlag als bevorzugter Lieferant für einen 3.600 Megawatt (MW) Offshore-Windenergie-Komplex erhalten, der in der britischen Nordsee geplant ist. In dem Projekt wird voraussichtlich die neue Offshore-Windturbine SG 14-236 DD zum Einsatz kommen. Der Anlagentyp hat eine Leistung von 14 Megawatt (MW) und kann über eine Power Boost-Option auf 15 MW hochgestuft werden > iwr.de 13.11.21.
 
AKW Gösgen ist wieder am Netz
Das Schutzsystem löste eine automatische Abschaltung des Reaktors aus. Die Stromproduktion war stundenlang unterbrochen. Das AKW Leibstadt ist weiterhin vom Netz. > tagesanzeiger.ch 13.11.21.
 
Das Malz fürs Bier mit Solarstrom produziert
Die Schweizer Mälzerei AG hat ihre Produktionshalle im Kanton Aargau eröffnet. Dort stellt das Unternehmen Malz für Bier und Lebensmittel her. Dafür bezieht es Sonnenstrom von seinem eigenen Dach > punkt4.info 13.11.21.
 
EILMELDUNG zu Flatterstrom: AKW Gösgen automatisch out
Das Schutzsystem des Solothurner Atomkraftwerks hat am Freitagmorgen eine automatische Abschaltung des Reaktors ausgelöst. Die Stromproduktion ist unterbrochen, Ursache noch unbekannt > tagesanzeiger.ch 12.11.21.
 
Axpo-Chef Brand zur Energiewende in der Schweiz
Der Stromverbrauch steigt stark an. Wie kann die Schweiz ihre Klimaziele kostengünstig erreichen und gleichzeitig die Stromversorgung sicherstellen? > weltwoche.ch 12.11.21.
 
So steht es um Frankreichs atomare Absichten
Präsident Emmanuel Macron will die Energieunabhängigkeit Frankreichs gewährleisten. Auch den Klimawandel und dessen Bekämpfung nennt er als Grund > diepresse.com 10.11.21.
 
Fundamentale Verknappung fossiler Energien droht
Es ist zu befürchten, dass die Welt erst am Anfang der seit wenigen Monaten explodierenden Rohstoffpreise von Erdöl, Erdgas und Kohle steht. Die Energiepreiskrise kann also mittelfristig nur mit einem rasanten Umstieg auf Erneuerbare Energien gelöst werden, denn hier gibt es nie Versorgungsengpässe mit Energierohstoffen - von Hans-Josef Fell > pv-magazine.de 10.11.21.
 
Deutschland erleichtert kleine PV-Anlagen
Völlig überraschend hat das Bundesfinanzministerium seine Verwaltungsanweisung zur Steuerbefreiung kleiner Photovoltaik-Anlagen bis zehn Kilowatt Leistung kurzfristig überarbeitet, wesentlich erweitert und in einzelnen Punkten geändert > pv-magazine.de 8.11.21.
 
PV-Dachziegel aus der Schweiz
Wer auf der Suche nach Alternativen zu klassischen Photovoltaik-Dachanlagen ist, der könnte beim Schweizer Hersteller Megasol fündig werden. Die jüngste Version „Match“ seines Solar-Dachziegels ist mit den gängigsten Ziegelformaten kompatibel und auch in verschiedenen Farben erhältlich. Zudem hat Megasol eine Beschichtung entwickelt, die die Blendwirkung von Solarmodulen beseitigt > pv-magazine.de 7.11.21.
 
Sommaruga gegen Axpo-Chef: Stromstreit eskaliert
Der Schweiz geht der Saft aus. Energieministerin Simonetta Sommaruga und Axpo-Chef Christoph Brand geben einander gegenseitig die Schuld am drohenden Blackout > Sonntagsblick 7.11.21.
 
Holz deckt rund 6% des Gesamt-Energie-Bedarfs
Öl und Gas werden teurer, Holz billiger. Ist die CO2-neutrale Energiequelle damit auch besser fürs Portemonnaie? Und gibt es überhaupt genug Holz? Daniel Binggeli, Experte des Bundesamts für Energie, gibt Antworten > bluewin.ch 5.11.21.
 
Axpo arbeitet mit französischer Bahn zusammen
Axpo wird für eine Tochter der SNCF den Ausgleich von 60 Megawatt Leistung verantworten. Das Bahnunternehmen hat langfristige PPA-Verträge mit mehreren Betreibern von Solar- und Windparks geschlossen > pv-magazine.de 5.11.21.
 
Belectric nimmt grossen Solarpark in Indien in Betrieb
Die Photovoltaic India Pvt. Ltd hat in Rajasthan (Indien) einen Solarpark mit einer Leistung von 250 Megawatt in Betrieb genommen. Belectric erbringt im Auftrag der Eigentümerin auch die Betriebs- und Wartungsdienstleistungen. Rund 40 Prozent der Anlage sind mit bifazialen Solarmodulen ausgestattet. Zudem wurde ein automatisches wasserloses Reinigungssystem installiert > belectric.com 5.11.21.
 
Globales Solarstromnetz angepeilt
Die Internationale Solarallianz (ISA) will die Stromnetze von 140 Ländern enger miteinander verbinden. Das Ziel ist, dass Solarstrom leichter von einem Land ins andere fließen kann. > solarserver.de 4.11.21.
 
Australien: Solarkraftwerk soll rund um die Uhr einspeisen
Das australische Erneuerbare-Energien-Unternehmen Photon Energy kündigt ein neues Solar-Großkraftwerk in Südaustralien an. Es setzt dabei auf eine Technologie von RayGen, die konzentrierende Solarthermie und Photovoltaik kombiniert. > solarserver.de 3.11.21.
 
D: Anteil Erneuerbarer am Energiemix 2021 gesunken
In den ersten neun Monaten dieses Jahres lieferten die Erneuerbaren zwei Prozent weniger Energie, so die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen. Die Photovoltaik blieb annähernd stabil. Die energiebedingten CO2-Emissionen steigen 2021 um vier Prozent > pv-magazine.de 3.11.21.
 
Studie offenbart gravierende Sicherheitsmängel beim AKW Leibstadt
Laut Expertenmeinung erfüllt das KKL die aktuell geltenden internationalen Sicherheitsstandards nicht. So erfüllen verschiedene Sicherheitssysteme im Kraftwerk heute Anforderungen hinsichtlich Redundanz und Diversität nicht > srf.ch 2.11.21.
 
Marktprämie für solare Fernwärme soll es in Deutschland richten
Der deutsche Bundesverband Solarwirtschaft sieht das Fernwärmenetz als „riesigen weißen Fleck auf der Landkarte der Energiewende“. Per Auktion vergebene Marktprämien für solare Fernwärme sollen das ändern, fordert der Verband > solarserver.de 2.11.21.
 
Auch Nachbarland Baden-Württemberg muss zulegen
Anfang Oktober hat die Landesregierung Baden-Württemberg das Klimaschutzgesetz verschärft. Um das zu erreichen, muss die Leistung aus Ökostromanlagen bis 2040 verfünffacht werden. Es braucht bis dahin allein 39 Gigawatt Photovoltaik in BaWü" >> > photovoltaik.eu 2.11.21.
 
Hersteller ersetzt Dünnschicht- durch monokristalline Module
Der japanische Photovoltaik-Hersteller beschloss im Oktober, seine Produktion von CIS-Modulen einzustellen. Nun hat Solar Frontier sein erstes monokristallines 250-Watt-Produkt für den Markt von privaten Photovoltaik-Dachanlagen auf den Markt gebracht. > pv-magazine.de 2.11.21.
 
Huang Ming treibt Solarenergie in China voran
Er begann seine Karriere als Ingenieur in Chinas Erdölindustrie, heute ist Huang Ming Träger des alternativen Nobelpreises und einer der weltgrößten Solarunternehmer. Seine Ziele sind mehr als ehrgeizig > spiegel.de 2.11.21.
 
SVP werkelt an neuer Atom-Abstimmung
Ein radikales Umdenken in der Energiepolitik fordert ein Positionspapier der SVP – neue Atomkraftwerke inklusive. SP-Nationalrat Roger Nordmann hält dagegen > blick.ch/sonntagsblick 1.11.21.
 
Weiteres AKW als Milliardengrab - dieses Mal in Bangladesh
Letzte Woche ist der erste Reaktor-Druckbehälter in das Atomkraftwerk in Ruppur eingebaut worden. 2023 soll Bangladeschs erstes Kernkraftwerk seinen Betrieb aufnehmen. Ein Blick in die Details lässt auch ohne Supergau Schlimmes erwarten > heise.de 31.10.21.
 
Kosten für Erneuerbare sinken in Deutschland auf 9 Cent pro KWh
Angesichts der aktuell hohen Strompreise kommt eine Kurzstudie zu dem Ergebnis, dass angesichts der gesunkenen Kosten für die Erzeugung von Photovoltaik und Windkraft sowie Speicher bereits aktuell eine 100 Prozent erneuerbare Versorgung die Preise würde sinken lassen. Die Preise für ein durchschnittliches emissionsfreies Investitionsprojekt für die Vollversorgung für Strom, Wärme und Verkehr mit Erneuerbaren lagen 2010 noch bei durchschnittlich 32 Cent pro Kilowattstunde. 2020 waren es nur noch 12 Cent pro Kilowattstunde > pv-magazine.de 30.10.21.
 
Atomkraft ? Nein danke, wirklich nicht
Verstärkt wird gerade wieder über Kernkraft diskutiert. Doch eine internationale Forschungsgruppe warnt: Atomstrom kann die Klimakrise nicht lösen. In Glasgow müssen bessere Ideen her. Der Wochenüberblick zur Klimakrise > spiegel.de 29.10.21.
 
Erneuerbare sind wichtigste Stromquelle in der EU
38 Prozent des Stroms kam 2020 aus erneuerbaren Quellen, für 37 Prozent wurden fossile Brennstoffe genutzt. Das zeigt der aktuelle Bericht zur Energieunion, den die Europäische Kommission jetzt vorgelegt hat > pv-magazine.de 29.10.21.
 
15 Fakten zur Stromversorgung
Drohen Blackouts oder Strommangel? Und brauchen wir Gaskraftwerke? Die Schweiz diskutiert die Sicherheit ihrer Stromversorgung. Experten beantworten die wichtigsten Fragen > tagesanzeiger.ch 29.10.21.
 
D: 100% Erneuerbare macht Strom billiger
Eine Kurzstudie der Energy Watch Group (EWG) kommt zu dem Ergebnis, dass eine Stromversorgung, die zu 100 % erneuerbare Energien nutzt, in Deutschland schon heute (inklusive Speicherkosten!) wettbewerbsfähig wäre. Bis spätestens 2025 wäre sie dann wesentlich günstiger als die Stromerzeugung mit fossilen Energieträgern > solarserver.de 27.10.21.
 
Strom-Blackout-Szenario beruht auf extremen Annahmen
Bundespräsident Guy Parmelin ruft Unternehmen dazu auf, für einen Strommangel ab 2025 vorzusorgen. Seine Bundesratskollegin Simonetta Sommaruga soll darüber gar nicht erfreut sein. > bluewin.ch 27.10.21.
 
Längst nicht alle EU-Länder setzen auf Atomkraft
In Deutschland naht das Ende der Atomenergie – in anderen europäischen Ländern ist es noch weit entfernt. Einige Meiler entstehen sogar gerade erst nahe der Grenze > handelsblatt.com 27.10.21.
 
Trina Solar bringt chinesischen 112-Megawatt-Solarpark mit 670-Watt-Modulen ans Netz
Der Photovoltaik-Konzern hat in der Anlage Module aus seiner Vertex-Familie mit 210-Millimeter-Wafern installiert. Die Anlage steht auf 3.400 Metern Meereshöhe > pv-magazine.de 26.10.21.
 
Ende der Preissteigerungen bei PV-Modulen nicht in Sicht
Nach einer sehr kurzen Verschnaufpause ziehen die Preise bei fast allen Photovoltaik-Modultechnologien wieder an. Das geht aus dem Photovoltaik-Modulpreisindex hervor, den der Solarserver in Zusammenarbeit mit der Handelsplattform pvXchange präsentiert > solarserver.de 26.10.21.
 
Energiespeicher-Technologien für die Schweiz
Das Energiesystem der Schweiz steht vor grossen Veränderungen: Der Ausbau der erneuerbaren Energien, die Dekarbonisierung der Energieversorgung, die Digitalisierung des Systems, langfristig werden die Kernkraftwerke abgeschaltet und das schweizerische Stromnetz wird weiter in den europäischen Markt integriert > energeiaplus.com 25.10.21.
 
Fast vier Millionen Menschen arbeiten weltweit in PV-Branche
Damit entfällt auf die Solarbranche ein Viertel alles Jobs im Erneuerbaren-Sektor und damit weiterhin der größte Anteil, wie aus dem aktuellen Irena-ILO-Bericht hervorgeht. Auch in den kommenden Jahren wird die Energiewende global ein Jobmotor bleiben > pv-magazine.de 25.10.21.
 
Im Blick wird Axpo-Chef Christoph Brand am deutichsten
Die Energiewende und eine stabile Versorgungssicherheit sind nur mit einem deutlich höheren Ausbautempo bei den Erneuerbaren sowie mit einer Verschuldung im Netzzuschlagsfonds erreichbar. Technisch wäre der Ausbau laut dem Energiekonzern Axpo machbar > blick.ch 24.10.21. 
 
Der Net-Zero-Plan der IEA für COP26 dank Wind und Solar
In 400 Einzelschritten beschreibt die Internationale Energieagentur in ihrer neuen Roadmap, wie weltweit bis 2050 die Nettoemissionen auf null gesenkt werden können. Ab dem Jahr 2030 müssten dafür jährlich global mehr als 1000 Gigawatt Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen zugebaut werden. Davon entfallen 630 Gigawatt auf die Photovoltaik, was eine Verfünffachung gegenüber 2020 bedeutet > pv-magazine.de 24.10.21.
 
Neues Swissolar-Präsidium stellt sich drängenden Fragen
Seit Ende Mai 2021 ist GLP-Nationalrat Jürg Grossen neuer Präsident von Swissolar und SP-Nationalrätin Gabriela Suter wurde als erste Frau zur Vizepräsidentin gewählt. Ihre ersten Eindrücke und mittelfristigen Ziele > swissolar.ch 22.10.21.
 
Warum Energiekrise Nachhaltigkeitsziele gefährdet - oder auch nicht
Big Food und Big Die stark gestiegenen Energiepreise lassen eine Abkehr von den Klimazielen befürchten. Dabei sind sie selbst schon die Folge einer fehlgeleiteten Politik > tagesanzeiger.ch 22.10.21.
 
DHP Technology errichtet weiteres Solar-Faltdach
Der Technologie- und Projektentwickler aus Zizers hat in der Schweiz bereits sein neuntes Projekt realisiert. Die Anlage überspannt 4.400 Quadratmeter eines Klärwerks > photovoltaik.eu 22.10.21.
 
Feuerprobe für Solarmodule nach Vulkanausbruch
Die Asche, die die Solarmodule in Photovoltaik-Anlagen vollständig bedeckt, kann mehrere Probleme verursachen: Ein strukturelles Problem, das durch das Gewicht der Asche verursacht wird; das Glas wird durch die Asche oder mögliche Steine zerkratzt; und chemische Korrosion an der Rückseitenfolie, wenn die Asche aggressive Verbindungen wie Säuren oder Sulfide enthält. Die Auswirkungen beim aktuellen Vulkanausbruch in Spanien werden sich erst zeigen, wenn die Solarmodule von der meterhohen Ascheschicht befreit sind > pv-magazine.de 21.10.21.
 
Solarstrom-Revolution aus dem deutschen Allgäu
US-E-Auto-Bauer Tesla will Heimspeicher für Solarstrom zu einem virtuellen Kraftwerk verbinden. Vorreiter auf dem Markt ist aber ein deutsches Unternehmen. Was lässt sich so erreichen? > zeit.de 21.10.21.
 
Deutschland liegt beim Anteil Erneuerbarer weit zurück
Deutschland deckte 2019 nur 17,4 Prozent seines Energieverbrauchs aus regenerativen Stromquellen – weniger als der EU-Schnitt. Der europäische Spitzenreiter liegt in Skandinavien > spiegel.de 20.10.21.
 
D: Atommüll-Lagerung könnte erst 2080 abgeschlossen werden
Kein Atom-Endlager in Deutschland in Sicht: Radioaktive Abfälle müssen noch für Jahrzehnte in deutschen Kernkraftwerken verbleiben, schätzt der frühere Leiter der Entsorgungskommission. Auch der Streit um das Zwischenlager Asse dauert an > spiegel.de 19.10.21.
 
PV-Mietmodell von Enpal erhält riesige Investitionssumme
Der Anbieter von Miet-PV-Anlagen Enpal hat eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen. Das Unternehmen erhält 150 Millionen Euro vom Softbank Vision Fund 2 > solarserver.de 18.10.21.
 
Neue Agri-PV-Anlage hat jetzt im Wallis Betrieb aufgenommen
Ist es möglich, Mensch und Stromnetz gleichzeitig zu versorgen? Die Inbetriebnahme von insolagrin Conthey im Wallis (Schweiz), einer innovativen Solaranlage, gibt eine Antwort darauf. Es ist weltweit das erste Mal, dass diese neue Agrivoltaik-Technologie in einem grossangelegten Pilotprojekt eingesetzt wird. Die Ergebnisse könnten den Weg für grossflächige, noch nie dagewesene Solaranlagen ebnen, die eine neue Lösung ohne zusätzlichen Landverbrauch bieten > strom.ch 18.10.21.
 
Ampel-Regierung will PV-Pflicht
Die Parteien wollen weiterverhandeln und eine Fortschrittskoalition für Deutschland bilden. Bei der Vorschrift, die Installation von Photovoltaik-Anlagen bei gewerblichen Neubauten verpflichtend zu machen, besteht bereits Einigkeit. Zudem soll das Kohleausstiegsgesetz auf den Prüfstand > pv-magazine.de 16.10.21.
 
Mit 15 Megawatt stärkste Windkraftanlage der Welt
Der rasante technische Fortschritt bei der Entwicklung immer leistungsstärkerer Windkraftanlagen hält unvermindert an. Es ist noch nicht lange her, da wurde die Marke von 10 MW Leistung je Windturbine überschritten, nun wird ein neuer Meilenstein erreicht > iwr.de 16.10.21.
 
In Deutschland sinkt die EEG-Strom-Umlage um fast die Hälfte
Die Bundesnetzagentur hat die Höhe der EEG-Umlage 2022 bekanntgegeben. Erstmals seit 2012 sinkt sie unter 4 Cent pro Kilowattstunde. Dabei hatten die Energiewende-Skeptiker die steigende Umlage stets als Beweis für deren Scheitern angeführt > solarserver.de 15.10.21.
 
Grösstes förderfreies Solarkraftwerk in Deutschland
Der Energiekonzern EnBW hat in Brandenburg das bislang größte Photovoltaik-Kraftwerk ohne EEG-Förderung in Deutschland realisiert und plant in der Nähe noch zwei weitere. Die Solarparks sollen 30 Jahren am Netz bleiben, weshalb die Qualität der Komponenten besonders wichtig ist, die der TÜV Rheinland nun untersuchen soll > pv-magazine.de 14.10.21.
 
Investitionen müssten verdreifacht werden
Die Energiewende verläuft nach Einschätzung der Internationalen Energieagentur weltweit zu langsam. Der CO₂-Ausstoß würde nach jetzigem Stand nur um 40 Prozent sinken, hält sie im neuen World Energy Outlook fest. > zeit.de 14.10.21.
 
Schon in wenigen Jahren könnte der Strom knapp werden
Findet die Schweiz keine Lösung mit der EU und baut auch die eigene Stromproduktion nicht aus, dann ist die Versorgungssicherheit gefährdet. Das zeigt nun auch eine Analyse im Auftrag des Bundes > tagesanzeiger.ch 14.10.21.
 
IEA: Nichts tun ist viel teurer - aber für die Wende bracht es dreimal soviel Investitionen
Der neueste Bericht der Internationalen Energie Agentur IEA benennt auch erfreuliche Entwicklungen: Der Anteil an erneuerbaren Energien wie Wind- und Solarenergie sei im Jahr 2020 weiter gewachsen. Elektrofahrzeuge stellten neue Verkaufsrekorde auf. Diese Treibhausgasemissionen sind bis 2050 netto auf null zu bringen > spiegel.de 14.10.21.
 
Mini-Reaktoren für Frankreich - eine Luftblase
Die Mini-Reaktoren (SMR), in die Macron nun investieren will, sind bei weitem nicht produktionsreif. Ein einziges Modell läuft derzeit in Russland. Die französische Industrie hat wenig Interesse an den kleinen Reaktoren, weil sie relativ wenig Strom produzieren und herkömmliche Atomkraftwerke nicht ersetzen können > Frankfurter Rundschau 13.10.21.
 
Macron's Vision für Frankreich: Sowohl als auch bei AKW
Ein halbes Jahr vor den Präsidentschaftswahlen hat Emmanuel Macron seine Idee vom Frankreich im Jahr 2030 vorgestellt. Dabei stehen die Autoindustrie, der Flugzeugbau und die Atomenergie im Mittelpunkt > tagesschau.de 13.10.21.
 
Agri-PV dient auch der Biodiversität
Eine Expertenjury hat in Österreich zehn Projekte ausgewählt, die in der Auktion „Muster- und Leuchtturmprojekt Photovoltaik“ des Klima- und Energiefonds einen Zuschlag erhielten. Eines davon ist „EWS Sonnenfeld Bruck/Leitha“ – eine Forschungs- und Demonstrationsanlage, die die beste Kombination von Pflanzenkulturen, Bewirtschaftungsformen und gleichzeitiger Solarstromgewinnung evaluieren soll > pv-magazine.de 12.10.21.
 
Börsenstrompreis steigt und steigt
An den Strombörsen steigen die Preise momentan in ungeahnte Höhen. Ein wesentlicher Grund sind die stark gestiegenen Kosten für Erdgas, aber auch der zu zögerliche Ausbau von Photovoltaik und Windkraft spielt eine entscheidende Rolle. Eine Beruhigung der Situation scheint nicht in Sicht – dafür werden Stimmen für eine Laufzeitverlängerung der AKW lauter > pv-magazine.de 11.10.21. 
 
Auch im Ausland beachtet: Alpines Solarkraftwerk in Betrieb
Noch gibt es wenige dieser Photovoltaik-Projekte, die die drohenden Schwierigkeiten bei der Stromerzeugung im Winter mindern könnten. Die Anlage mit 2,2 Megawatt befindet sich an einer Stauseemauer in 2500 Meter Höhe und soll etwa die Hälfte des Solarstroms im Winter produzieren. Die vollständige Inbetriebnahme verzögert sich allerdings bis zum August 2022 > pv-magazine.de 11.10.21.
 
Dänemark will Strom von künstlichen Inseln liefern
In der Nordsee will Dänemark Inseln mit hunderten Windrädern schaffen. Von dem größten Infrastrukturprojekt des Landes soll auch der Nachbar Deutschland profitieren > zeit.de 10.10.21.
 
503 Kohleunternehmen weltweit halten an Wachstum fest
Nur wenige Kohleunternehmen weltweit haben bislang ein Kohleausstiegsdatum genannt. Fast die Hälfte der Unternehmen wollen mit Abbau und Verstromung von Kohle sogar expandieren. Ein globaler Kohleausstiegsfahrplan scheint dringend nötig > sonnenseite.com 10.10.21. 
 
Dt. Energiewende mit Strom, Wasserstoff.... und Erdgas
Die erste umfassende Studie, wie Deutschland schon 2045 ein klimaneutrales Energiesystem haben kann, legte die Deutsche Energieagentur Dena heute vor – mit teils umstrittenen Prognosen > klimareporter.de 8.10.21.
 
Recycling von Solarmodulen für ganz Deutschland
Die auf Solarmodule spezialisierte Recycling-Marke 2ndlifsolar hat ihre Logistik erweitert. Nun können Solarparkbetreiber aus ganz Deutschland ihre Dienste nutzen. > solarserver.de 7.10.21.
 
Energiepark Lausitz (Ost-D) erhält 1. PV-Anlage
In Klettwitz in der Gemeinde Schipkau in der Lausitz hat GP Joule mit dem Bau einer 90 MW Photovoltaik-Anlage begonnen. Insgesamt sollen im „Energiepark Lausitz“ drei Solaranlagen mit einer Spitzenleistung von 300 MW entstehen > solarserver.de 7.10.21.
 
Was ist dran am Wasserstoff-Hype?
Wasserstoff soll schon bald fossile Energien ersetzen, und das komplett klimaneutral. Doch ist das Gas wirklich der herbeigesehnte Klimaretter – oder nur ein Schlagwort von Politik und Industrie - mit weiter führendem Podcast? > spiegel.de 6.10.21.
 
Altes Dach in Zürich mit innovativer Solaranlage
Das Dach des Schutz & Rettung-Gebäudes in der Züricher Innenstadt ist mit einer dachintegrierten Solarlösung ausgestattet worden. Dabei ist eines der grössten farbigen Solardächer Europas entstanden. Es könnte als Vorbild für denkmalgeschützte Gebäude dienen > punkt4.info 5.10.21.
 
CH-Autogruppe AMAG beteiligt sich an Synhelion
Die AMAG Gruppe investiert in Synhelion. Dies ist das erste Engagement des AMAG-eigenen Klima- und Innovationsfonds. Damit unterstützt er die Entwicklung von Solartreibstoffen mittels Sonnenwärme > punkt4.info 5.10.21.
 
Farbige und leistungsfähige PV-Module jetzt auch aus Italien
Das rote Modul von Futurasun ist mit einer Leistung von 230 bis 245 Watt erhältlich und erreicht einen Wirkungsgrad von bis zu 13,45 Prozent. Es gehört zu einer neuen Serie des italienischen Photovoltaik-Herstellers von farbigen Produkten, die auch silberne und orangefarbene Module umfasst > pv-magazine.de 4.10.21.
 
Kohlestrom rechnet sich auch in China immer weniger
China will im Ausland keine Kohlemeiler mehr bauen und in den Provinzen fällt der Strom aus: Ökonom Christoph Nedopil erklärt, wie das Land es mit dem Klimaschutz hält > zeit.de 3.10.21.
 
Auch Schweizer AKW sind mit Flugzeugen zerstörbar
Gösgen und Leibstadt seien «voll geschützt», sagte das ENSI früher. Doch jetzt droht den AKWs doch eine Terroristen-Katastrophe > infosperber.ch 1.10.21.
 
Gaspreise drücken aufs Portemonnaie
Die Gasspeicher in Europa sind weniger gut gefüllt als üblich. Für viele Konsumentinnen und Konsumenten kann es teurer werden – beim Erdgas jetzt, beim Strom ab 2023 > tagesanzeiger.ch 27.9.21. 
 
Solarstromleitung von Australien nach Singapur kommt voran
Australien hat ein gewaltiges Solarstrom-Potenzial und genügend freie Flächen zum Bau von riesigen Solarkraftwerken. Eine Sonnen-Stromleitung soll schon bald Solarstrom aus dem weltgrößten Solarkraftwerk in Australien nach Singapur transportieren > iwr.de 25.9.21.
 
Polnischer Bergbaukonzern bestellt für Betrieb Mini-AKW
KGHM ist ein Bergbaukonzern aus Polen und zweitgrößter Stromverbraucher des Landes. Weil Kohlestrom immer teurer wird, sucht die Firma nach neuen Energiequellen. In den USA ist sie offenbar fündig geworden. > spiegel.de 24.9.21.
 
Fernwärmenetz kombiniert verschiedene Elemente
Wärmepumpenlösungen für Quartiere, Bauten der öffentlichen Hand, Industrie, Gewerbe und Nah- und Fernwärme, das war der Fokus an der 5. internationalen Grosswärmepumpen-Tagung im österreichischen Linz vom 15./16 September 2021. Präsentiert wurden neue Trends und Technologien. Zum Beispiel ein Fernwärmeprojekt, das Windkraft, Wärmepumpe und Biomasse-Feuerung kombiniert > energeiaplus.com 23.9.21.
 
So wollen Grüne in Deutschland Solarwirtschaft voran bringen
Was haben die Parteien für den Sektor der Erneuerbaren Energien, insbesondere der Photovoltaik zu bieten und auf welche Veränderungen darf man sich bei einer möglichen Regierungsbeteiligung der Parteien einstellen? Wie die Grünen die Energiewende vorantreiben wollen lesen Sie hier > pv-magazine.de 21.9.21. 
 
Grösster Solarpark Süddeutschlands
Der Erneuerbare-Projektierer Anumar hat seinen Solarpark Schornhof, 20 Kilometer südwestlich von Ingolstadt gelegen, mit 120 Megawatt Leistung in Betrieb genommen. Es handelt sich um die größte Freiflächenanlage Süddeutschlands. Anumar hat für 90 Megawatt der Gesamtleistung zwei langfristige Stromlieferverträge (PPAs) abgeschlossen. Dabei arbeitet der Projektierer mit Statkraft zusammen > pv-magazine.de 21.9.21.
 
Stadt Zürich beschliesst Solarstrom-Offensive
Die Stadt Zürich hat eine Photovoltaik-Strategie verabschiedet. Darin setzt sie sich zum Ziel, die Produktion von Sonnenenergie im Stadtgebiet zu vervielfachen. Erreichen will sie das über einen raschen Ausbau von Solaranlagen sowohl auf Neubauten als auch auf Denkmälern > punkt4.info 20.9.21.
 
Auf dem Weg zum Kombimodul für Strom- und Wärmeerzeugung
Kombimodule, die sowohl Solarstrom erzeugen als auch die Wärme nutzen, haben sich bislang nicht im größeren Maßstab durchgesetzt. Ein Tüftler aus den Niederlanden wagt mit einer cleveren Idee einen neuen Anlauf, um Photovoltaik und Solarthermie zu kombinieren. Unsere Highlight-Jury ist davon angetan > pv-magazine.de 18.9.21.
 
Frankreich plant erste schwimmende Windparks
Frankreich plant, den ersten kommerziellen, schwimmenden Offshore-Windpark vor der französischen Küste zu bauen. Die Inbetriebnahme des schwimmenden 250 MW Offshore Windparks ist für 2029 geplant > iwr.de 17.9.21.
 
Dt. Energiewende senkt Emissionen und Preise in Nachbarländern
Wegen des länderübergreifenden Strommarktes lässt der Ausbau der Erneuerbaren in Deutschland die CO2-Emissionen in den Nachbarländern um 15 Millionen Tonnen CO2-Äquivalent sinken. Das zeigt eine Studie des Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim und des Potsdam Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) > pv-magazine.de 17.9.21.
 
Unternehmen zusammen für nachhaltige Erneuerbare
Siebzehn Unternehmen, Organisationen und Institute aus der Erneuerbare-Energien-Branche haben zusammen die „Global Alliance for Sustainable Energy“ gegründet > solarserver.de 16.9.21.
 
Warum Energiekosten auf Null sinken könnten
Nicht ausgeschlossen, dass wir der Energiewende näher sind als erwartet. Dank der Solarenergie sind massiv tiefere Preise realistisch > handelszeitung.ch 14.9.21.
 
Neuer Rekord für Silizium Solarzellen
Das australische Start-up hat eigenen Angaben zufolge die