Dienstag, 8. Juli 2014

Erfolgreich durch Schwarm finanziert

Die deutsche DZ-4 GmbH hat bei ihrem ersten Crowdfunding nach nur elf Tagen das Fundinglimit von 180.000 Euro erreicht. In einer einwöchigen Exklusivphase konnte DZ-4 zunächst 100.000 Euro aus dem eigenen Netzwerk einsammeln. Nach vier Tagen offenem Funding gelang es DZ-4 mit Unterstützung von 143 Crowd-Investoren die benötigte Finanzierung von 180.000 Euro über die Plattform Econeers zu erreichen.

Danke an die Crowd
 
Für DZ-4 Gründer Tobias Schütt ist der erfolgreiche Abschluss des Crowdfunding ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen: „Mit dem Crowdfunding wurde nun zum ersten Mal ein kompletter DZ-4 Zyklus von Kundengewinnung über Anlagenvorfinanzierung, Anlagenerrichtung bis hin zur abschließenden Refinanzierung durchlaufen. Das ist sehr wichtig im Hinblick auf die Skalierung des Geschäftsmodells und das weitere Wachstum. Was wir nun mit der ersten Betriebsgesellschaft erfolgreich abgeschlossen haben, wollen wir nun mit weiteren wiederholen.“

Co-Gründer Florian Berghausen freut sich über den großen Zuspruch der Crowd: „Wir sind begeistert von der positiven Resonanz. Zum einen haben wir während der Exklusivphase einen starken Rückhalt aus unserem eigenen Netzwerk erfahren. Darüber hinaus konnten wir innerhalb kurzer Zeit auch viele Investoren aus der Econeers Crowd überzeugen. Die Kommentare zu den einzelnen Investments waren sehr ermutigend und zeigen, dass wir mit unserem Angebot den richtigen Nerv treffen.“

Bei ihrem ersten Crowdfunding hatte DZ-4 privaten Investoren die Möglichkeit gegeben, sich mit Beträgen zwischen 250 und 10.000 Euro finanziell am Anlagenportfolio der DZ-4 Betriebsgesellschaft I mbH zu beteiligen. In dieser Gesellschaft sind die ersten 28 DZ-4 Anlagen gebündelt. Von den Gesamtinvestitionen in Höhe von rund 468.000 Euro werden nun 180.000 Euro mit dem Crowdfunding-Darlehen abgedeckt. Das durchschnittliche Investment pro Kleinanleger lag bei 1.259 Euro.

Quelle: DZ-4

^^^ Nach oben

Keine Kommentare:

Kommentar posten