Donnerstag, 17. Dezember 2020

Cockpit für Energiewende

Jetzt ist endlich auch eine weit reichende Basis gelegt für die statistische Erfassung der Schweizer Energiewende. Unter https://www.energy-charts.info finden alle Energie-Interessierten interaktive Grafiken zu Stromproduktion und Börsenstrompreisen der Schweiz.

Vergrössern mit Klick auf Darstellung !

Da kann man sich nur bedanken bei Thomas Nordmann, einem der grossen Solarpioniere der Schweiz, und seiner in Feldmeilen am Zürichsee ansässigen Firma TNC Consulting AG. Mit den zur Verfügung gestellten Daten will die Website einen «Beitrag zur Transparenz und Versachlichung der Diskussion um die Energiewende leisten». Diese Daten werden von TNC Consulting AG und von Wissenschaftlern des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg i. Br. Deutschland aus verschiedenen neutralen Quellen zusammengestellt.

Noch ist die Website im Aufbau begriffen, aber schon mal verfügbar sind unter anderem folgende Funktionen:

  • Darstellung der Schweizer Stromerzeugung in Wochenschritten, aufgegliedert nach Stromerzeugungsart (siehe Darstellung oben).
  • Sie können sich die passende Darstellung der Grafiken aber auch selbst konfigurieren, indem Sie zum Beispiel einen oder mehrere Energieträger auswählen, zwischen absoluter und prozentualer Darstellung wechseln und Zahlenwerte in einem eingeblendeten Fenster ablesen. Außerdem können Sie den Anzeigezeitraum für die Grafiken auswählen.
  • Die Legende bei jeder Grafik zeigt die verfügbaren Größen an. Durch Klicken auf die Elemente der Legende lassen sich die Größen aktivieren oder deaktivieren. Ausgegraute Elemente in der Legende bedeuten, dass eine Größe (z.B. Export) gerade nicht dargestellt wird, durch Anklicken aber hinzugefügt werden kann. Weitere Bedienhinweise finden Sie bei den jeweiligen Grafiken unter »Hinweise«.

Das Projekt ist übrigens ein Pendant zur deutschen Plattform www.energy-charts.de. Sie bereitet seit 2014 Daten zur Stromerzeugung aus verschiedenen neutralen Quellen auf und stellt sie der Öffentlichkeit zur Verfügung. Im Projekt »InGraVi«, das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) fachlich und finanziell gefördert wird, ist die Seite unterdessen weiterentwickelt worden, um Zusammenhänge zwischen verschiedenen Datenkategorien besser darzustellen. Auch das Design der Seite wurde komplett überarbeitet und für die mobile Nutzung optimiert, da viele Nutzer die Energy-Charts auf Smartphones oder Tablets öffnen.

Quelle: https://www.energy-charts.info

Text © Guntram Rehsche / Solarmedia

^^^ Nach oben

Keine Kommentare:

Kommentar posten